» »

Wasser in der Scheide - Ring optimal?

kaaRmpfm+ietxze hat die Diskussion gestartet


Hey.

also meine FÄ meinte, ich sollte mal den Ring ausprobieren da ich auf Hormone eher schlecht reagiere (Kopfschmerzen)

Eigentlich sollte ich mir in den nächsten Tagen das Rezept dafür besorgen, aber ich bin noch am Überlegen und deshalb meine Frage:

Ich weiß, dass beim Schwimmen immer sehr viel Wasser in meine SCheide gelangt. Wenn ich nämlich danach aus dem Wasser steige, merke ich wie es wieder raus läuft. Und auch in der Nacht, wenn ich komisch liege, gelangt etwas Luft rein (das merk ich dann beim Aufstehen :) )

Es heißt beim Ring ja, schwimmen sei ohne Einschränkungen möglich, aber auch in meinem Fall?

Weiß hier jemand Rat?? Ich bitte um schnelle Antworten :)

Antworten
FCentxa


Du verträgst keine Hormone und dir wurde der NuvaRing empfohlen? :-o Der ist doch genauso ne Hormonbombe.

K+amikaszi081x5


also meine FÄ meinte, ich sollte mal den Ring ausprobieren da ich auf Hormone eher schlecht reagiere (Kopfschmerzen)

Wenn du auf Hormone eher schlecht reagierst, solltest du besser mal eine hormonfreie Alternative ausprobieren. Ansonsten ist es nämlich wurscht ob du die Pille nimmst oder das Pflaster oder den Ring, das kommt auf das Selbe hinaus.

Es heißt beim Ring ja, schwimmen sei ohne Einschränkungen möglich, aber auch in meinem Fall?

Soweit ich weiß dürfte das nichts ausmachen.

B7r]yxtta


Fenta, warst schneller, das wollt ich auch schreiben.

Kampfmietze, wenn Du von der Pille Kopfschmerzen bekommst, wird dir der Nuvaring keine Abhilfe schaffen, da der Nuvaring auch ein hormonelles verhütungsmittel ist.

B<ar\celoxneta


Wenn du Hormone nicht verträgst, solltest du lieber hiervon was nehmen.

[[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/]]

kmampfmmietzxe


ja also ich nehm jetz die cerazette und da sind meine kopfschmerzen völlig weg gegangen. somit war die Ursache meiner Kopfschmerzen das Östrogen in den Kombinationspillen, meint meine FÄ.

Allerdings hat auch die Östrogenfreie Pille ihre "schattenseiten", wie zb ziemlicher Haarausfall, weswegen sie mir jetz eben den Ring empfohlen hat, weil der angeblich sehr wenig Hormone enthalten soll, v.a. wenig Östrogene.

Ich selbst hatte schon angefragt, wie es sei, natürlich zu verhüten (also mit hilfe von persona) aber davon riet sie mir ab. Diaphragma in Verbindung mit Spermaabtötenden Gels will ich nicht nehmen.

Aber die Frage war ja eig eine ganz andere. hat jemand erfahrung damit? (also mit dem wasserproblem :-) )

M=ichEa )180x4


Mir wurde auch der Ring empfohlen - und damit wurde alles noch schlimmer und ich bekam die Nebenwirkungen noch dazu, die ich bis dahin nicht hatte ( absolute Scheidentrockenheit, Migräneanfälle, Libidoverlust und Depressionen).

Such dir ne hormonfreie Variante, glaub mir, du fühlst dich danach wie ein neuer Mensch.

ARlpelon[or


Wenigstens hat sie dir von Persona abgeraten. Das ist super unsicher. Hast du schonmal von NFP gehört? Das ist viel sicherer.

Der Ring enthält nicht weniger Hormone.

M,ichad v180x4


Ich selbst hatte schon angefragt, wie es sei, natürlich zu verhüten (also mit hilfe von persona) aber davon riet sie mir ab. Diaphragma in Verbindung mit Spermaabtötenden Gels will ich nicht nehmen.

Es gibt ja auch noch andere Methode. Ich persönlich hab die gynefix - und die ist genau so sicher wie die Pille und man muß auch an nix mehr denken ;-).

Ich war mit meinem Ring immer Schwimmen (bin Rettungsschwimemr beim DLRG) und das Wasser hat nie geschadet. Die Hormonbelastung durch den Ring war so hoch, dass ich erst 6 Moinate nach dem Absetzen meine Regel wieder bekam ;-). Da stört also etwas Wasser sicher nicht.

Kbamiekazi0x815


Aber die Frage war ja eig eine ganz andere. hat jemand erfahrung damit? (also mit dem wasserproblem :-) )

Die Wasserfrage wurde ja bereits beantwortet - ich kann mir nicht vorstellen, dass es da zu Problemen kommt. Man kann ja den Ring auch für einige Zeit komplett aus der Scheide entfernen, ohne dass der Verhütungsschutz hinüber ist. Während dem Schwimmen sitzt er ja immer noch in der Scheide und gibt die Hormone an die Schleimhäute ab.

Allerdings hat auch die Östrogenfreie Pille ihre "schattenseiten", wie zb ziemlicher Haarausfall, weswegen sie mir jetz eben den Ring empfohlen hat, weil der angeblich sehr wenig Hormone enthalten soll, v.a. wenig Östrogene.

Tut mir leid, aber das ist, mit Verlaub, ziemlicher Quatsch!

Der Ring enthält effektiv genau die gleiche Hormonmenge, wie die übliche Pille (irgendwo hab ich gelesen, dass es sogar eine größere Hormonmenge ist, die vom Körper aufgenommen wird). Die Pille hat zwar auf den ersten Blick eine wesentlich höhere Dosierung, die relativiert sich allerdings durch die orale Aufnahme, bei der ein Großteil der Hormone in der Leber (?) abgebaut werden.

Dieser Effekt ist beim Ring nicht gegeben, die "geringe" Hormonmenge wird also komplett (!) vom Körper aufgenommen und das kontinuierlich über den ganzen Tag verteilt.

Stell dir vor, du trinkst ein großes Bier auf ex und deine Freundin trinkt es über den Tag verteilt. Im Endeffekt nehmt ihr aber beide die gleiche Menge Alkohol auf!

Wenn du also Migräne von den Östrogenen der Pille bekommen hast, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du diese Beschwerden unter dem Ring ebenfalls haben wirst, weil die Dosierung im Endeffekt dieselbe ist.

Ich hab auch in einigen anderen Fäden von dir gelesen, in denen du eigentlich über ganz typische Begleiterscheinungen der Pille klagst, Lustlosigkeit, Pilzinfektionen, Migräne.

An deiner Stelle würd ich mich da echt mal über nicht-hormonelle Alternativen informieren.

Persona ist in der Tat äußerst unsicher und wird auch vom Hersteller für den Kinderwunsch empfohlen oder für Frauen, bei denen eine Schwangerschaft kein Beinbruch darstellt.

NFP hingehen hat einen PI von 0,3 und reicht somit an die Sicherheit der Pille heran (ganz nebenwirkunsgfrei).

Darüber hinaus kannst du dich ja mal über die Gynefix oder die ganz normale Kupferspirale informieren. Kondome stehen auch immer als Alternative zur Verfügung.

Schau doch mal in den Link, den Barceloneta gepostet hat. Wenn du ein bisschen weiter liest als bis zum Diaphragma, stehen dort noch andere Alterntiven genannt.

B)arcelDonexta


Als ehemaliger Ringbenutzerin sind auch mir keine Probleme beim Baden, so wie du es beschreibst, bekannt.

Fge&ntxa


Ich sage auch: Wenn du von der Pille mit NW zu kämpfen hast, dann passiert mit dem Nuvaring genau das gleiche. Er enthält NICHT weniger Hormone und ist auch nicht schonender. Er kann sich durch den ständigen lokalen Kontakt auf die Verhältnisse der Vaginalschleimhaut sogar noch schlimmer auswirken. Ich würd an deiner Stelle die Finger davon lassen.

oMrwexll


1. ring sitzt leicht gequetscht in der vagina, der fällt nicht einfach raus.

2. ring ist ebenfalls eine hormonelle vertüngsmethode.

peace out

MrichEax 1804


Er kann sich durch den ständigen lokalen Kontakt auf die Verhältnisse der Vaginalschleimhaut sogar noch schlimmer auswirken.

Stimmt. Ich hatte am Schluß keine meßbare Schleimhautdicke mehr in der Scheide. Tampons ließen sich nicht mehr einführen und Pilzinfektionen waren an der Tagesordnung.

-fFlore^ttex-


kamikazi

vielleicht denkt die frauenärztin, dass es bei geringen dosierungsmengen (dafür öfters) nicht so leicht zu den nebenwirkungen kommt. nach deinem beispiel: trinke ich ein bier auf ex, werde ich betrunken. trinke ich es über den tag verteilt, merke ich vom alkohol hingegen nichts.

sprich kleine hormonmengen sollen besser vertragen werden, als eine große.

zu dem schwimmproblem:

das macht überhaupt nichts aus, wenn wasser in die scheide gelangt. passiert mir auch immer und bin in 2 jahren nicht schwanger geworden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH