» »

Natürliche Hausmittel bei Zysten?

j5asmicn800


@:) Knoblauch gegen Zysten? So einen Unsinn habe ich ja noch nie gehört. Mit solchen Hausmittelchen wäre ich vorsichtig, da sich eine ernsthafte Hormonstörung dahinter verbirgen kann, die man eigentlich nur dauerhaft wirksam mit Östrogen-Gestagen-Kombinationen behandeln kann. Alles andere ist Blödsinn. Eine meiner Freundinnen hat da wirklich was schlimmes erlebt. Sie hatte jeden monat eine Zyste und keinen Eisprung mehr. Ihre FÄ war auch so naturheilmäig angehaucht. Sie "überwies" sie zum Heilpraktiker, der sich mit irgendwelchen Globuli behandelte. Nach zwei Monaten hing es ihr immer schlechter. Sie hatte Herzbeschwerden, Übelkeit und ständig Schmerzen. Der Heilpraktiker meinte sogar, dass es gut ist, wenn Zysten platzen!:(v Irgendwann ging es ihr dann so schlecht, dass ihr Freund sie Ostern in die Notaufnahme brachte. Dort hat man sie dan operiert, die Zyste (12 cm groß) entfernt und nun wird sie halt mir HORMONEN behandelt. Sie ist nun fast beschwerdefrei.

nJuJrSt^exph


:)z man doktort mit solche sachen nicht rum, schon gar nicht im fraulichen unterleib!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH