» »

Menstruationstasse stinkt zum Himmel

C]upH-PZrxoducexr


Ich rede davon, dass der cup nach dem auskochen noch riecht! Da ist ja kein blut mehr vorhanden sondern anscheinend zu hauf bakterien.

Das ist eine Fehlinterpretation des Begriffs "Geruch". Geruchspartikel müssen überhaupt nichts mit Bakterien zu tun haben. Im Menstruationssekret sind normalerweise keine Gifte oder Viren enthalten, die nicht auch in normalem Blut vorhanden wären. Daraus folgt jedoch auch, dass Erreger, die durch den Kontakt mit infektiösem Blut übertragen werden können, z. B. Hepatitis B oder HIV, sehr wohl über Menstruationssekret und benutzte Hygieneprodukte zu Infektionen führen können. Das Menstruationssekret enthält zudem die Keime der Vaginalflora, die das Sekret zersetzen und so zu einem unangenehmen Geruch führen können. [[http://de.wikipedia.org/wiki/Menstruation Quelle]] Wenn ein Cup ausgekocht ist, dann lebt dort nichts mehr dran - die Geruchspartikel können sich aber problemlos noch am Silikon oder dem TPE festgesetzt haben.

Beim Menstruationsblut ist auch nicht das Blut an sich gefährlich oder verseucht - es riecht nur etwas nach Eisen - es sind die Zersetzungsprodukte, die zum Beispiel dann entstehen, wenn ein Tampon vergessen wurde! Das zwar extrem seltene, aber gefährliche TSS, toxische Shocksyndrom, ist ja eine Folge davon.

C>up-qProRdJucexr


Axo - nochwas vergessen. Es gibt Mittel, die einesteils die Abtötung von Bakterien etc erwirken UND gleichzeitig die unangenehmen Gerüche, die durch die Zersetzung von allen möglichen Körperflüssigkeiten entstehen, sofort bekämpfen. Es sind Mittel, die eine alkoholische Basis haben - also keimabtötend wirken UND sich auch wieder verflüchtigen - und die gut riechen.

Ich will jetzt nicht zu sehr trommeln - aber [[http://meluna.eu/zubehoer/desinfektion-1.html das]] ist ein Markenprodukt, welches diese beiden Eigenschaften miteinander verbindet ;-)

cNroxwl


@ LaPerla

Du willst keinem reinreden? - dann lass es halt. *:)

tgogexpi


Und mein mann hat mehr gelernt als andere, keine sorge. Aber ist auch jedem sein problem...

Soso? Studiert der nicht an einer normalen Uni, wie andere Mediziner? Das ist ja spannend! :=o

Was meinste wieso die pilzinfektionen drastisch zugenommen haben...wegen diesem ganzen tamponscheiss...und sicher ist ein cup nicht viel besser in gewisser hinsicht!

Frag doch mal deinen Mann, der weiß es sicher. Der weiß nämlich, dass Tampons Menstruationsblut aufsaugen und somit die Schleimhäute austrocknen. Das bietet ideale Angriffsfläche für Pilze, da das Scheidenmilieu dann gestört ist. Anders als beim Cup, der nur alles auffängt & nichts wegsaugt ;-)

Pilzinfektionen werden auch durch Antibiotika & hormonelle Verhütungsmittel begünstigt.

C.up-[Prod/ucxer


Was meinste wieso die pilzinfektionen drastisch zugenommen haben...wegen diesem ganzen tamponscheiss...und sicher ist ein cup nicht viel besser in gewisser hinsicht!

Ersteres könnte stimmen - Zweites ist definitiv eine falsche Annahme. Ein Tampon saugt eine Frau aus! Er nimmt alle Feuchtigkeit - also auch die "gute" - der Scheide in sich auf und KANN damit das natürliche Gleichgewicht negativ beeinflussen. Ein Cup sammelt nur. Sicher, wenn man ihn eine Woche drin lässt, zersetzt sich das darin aufgesammelte Blut auch und es wird unangenehm - aber das sollte Frau ja auch keinesfalls tun :-o ;-)!

M9ed&ihra


Meine Tasse riecht am Ende bissig nach Eisen (jetzt konnt ichs dank dem Cup-Producer zuordnen, danke). Aber nach dem Auskochen und auslüften, riech ich gar nix mehr.

Ich hab meinen Cup seit über einem Jahr und mein FA erfreut sich meiner überaus sehr guten Scheidenflora.

M_edifhra


Ich mich übrigens auch.

Seit dem Cup ist nix mehr trocken, es juckt nix mehr und es müffelt nicht mehr. *g*

Nbeug?ie)rxchen


Zuerst den Cup mit KALTEM Wasser abspülen, damit das Blut nicht gerinnt.

Danach sollte man mit einer parfumfreien Seife den Cup reinigen. Damit der "Biofilm" abgewaschen wird. Und Seife löst auch Proteine besser ab. Danach natürlich GRÜNDLICH mit warmem Wasser abspülen.

Die Löchlis mit einer Interdentalbürste reinigen.

Und was die Desinfektion angeht: Mikrowellendesinfektion killt so ziemlich alles und ist viel bequemer als Kochtop-Steri.

Nach 5 Minuten bei 800 Watt dürften so ziemlich alle Keime platt sein.

Stand neulich sogar im Ärzteblatt! ;-) *:)

s(u.sanni


Bakterien hin oder her, Geruch hin oder her.

Die ganze Theorie ist mir egal.

Ich habe seit Menstasse plus Milchsäuregel keine Vaginose mehr gehabt (vorher über Jahre immer wieder kehrend- dank Tampons). Ich sterilisier auch nicht den Penis meines Freundes oder meine Hände vor einem Vaginakontakt und vor ein paar Bakterien hab ich keine Angst, solang sie meiner Scheidenflora und meiner Gesundheit nichts anhaben.

Binden mögen einem noch gesünder vorkommen, aber die sind mir einfach VIEL zu unpraktisch.

Hauptsache ist doch, man hat noch eine weitere Alternative mit den Tagen fertig zu werden.

Meine Schwester benutzt diese Schwämmchen, stell mir auch bakterienverseucht vor, aber sie schwört drauf und ist damit Ihr Pilzproblem losgeworden.

Ich sag immer: Hauptsache gesund und jeder Jeck ist anders und Ärzte haben auch nicht immer recht ;-D.

FtantasXie2x1


Find ich auch. Wenn ich dran denke dass meine Tampons erst ewig im Geschäft standen in einer unsterilen Plastikhülle, dann hab ich sie in der Handtasche rumgeschleppt etc... will gar nicht wissen, was da alles dran war.

Bei der Tasse weiß ich wenigstens, dass ich sie kurz vor dem ersten einsetzen sterilisiert habe.

Und wenn man irgendein Erreger dran sein sollte? Dann wird mein Körper dank der stabilen Scheidenflora mit sicherheit besser fertig als vorher völlig ausgetrocknet mit den Tampons.

Außerdem kann man sich mit Tampons an schwächeren Tagen schonmal aufscheuern und dann kann man sich ja wohl erstrecht was holen.

C/up-\Proxducer


Die Probleme kommen nicht durch einen übermäßigen Bakterien- oder Vireneintrag von außen.

Wie ihr ja richtig festgestellt habt, ist kaum ein Körper, der in diese sensible Zone eindringt, steril. Die Probleme beginnen dann, wenn das Gleichgewicht in der Scheide - sei es aus hormonellen oder krankheitsbedingten Gründen - gestört ist.

Welche Frau kocht ihren Vib aus? Welche Frau säubert den Penis ihres Partners vor dem Akt mit dem Dampfstrahler :-o ;-D ?

Wenn alles im Gleichgewicht ist, dann passiert nix - aber wenn das Gleichgewicht etwas aus den Fugen geraten ist, dann wirds unangenehm :°(!

kSroell(eborxa


Hm, irgendwie sind mir bisher auch selten Ärzte begegnet, die in der Hinsicht sonderlich fortgeschritten waren.

Ich hatte da desöfteren Kandidaten bei, die für die Binde warben. Ja, super, schreiben Sie mich jedes Mal ne Woche krank, damit ich mit Inkontinenzeinlagen zuhause rumhoppeln kann?

Oder im Krankenhaus auf der Intensivstation dann mit Blasenkatheder nackig auf ner Inkontinenzeinlage liegen, damit die Ärzte die Blutungsstärke überprüfen können (wegen Gerinnungshemmung)...ahja. Und woher wissen die wie die Blutung sonst war? Ich konnte das leider nicht vergleichen. Zu der Zeit habe ich noch obs genutzt, weil ich von der Existenz von Menstruationstassen erst später erfahren habe.

War übrigens ne mega-sauerei und irgendwann hatte eine Krankenschwester Mitleid mit mir und ich durfte meine Eltern anrufen, dass sie mir obs mitbringen...

H;avaxria


OMG, was ist eine Menstruationstasse ??? ?

M;ediYhra


Sowas: [[www.meluna.eu]]

MHedwihrxa


Cool, die Lunettehersteller sind bei twitter.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH