» »

Bartholinische Zysten - postoperativ

n>oNa.meTxoday hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich öffne diesen Thread, da ich in den letzten Woche ziemlich viel im Internet nach Bartholinischen Zysten bzw. Leidensgenossinnen gesucht und ziemlich wenig gefunden habe.

Vielleicht findet sich hier die eine oder andere der es so wie mir oder ähnlich ging / geht...

Zu mir:

Ich entdeckte vor ca. 6 Wochen beim Duschen an der linken Schamlippe einen etwa 2x1cm großen Knubbel. Direkt am nächsten Tag stand ich dann bei meiner FA auf der Matte, die eine Bartholinische Zyste diagnostizierte. Sie klärte mich dann darüber auf, dass es 3 Möglichkeiten gibt, die zu behandeln (anbei bemerkt, die Zyste war komplett schmerzlos), und zwar cremen (Antibiotika und was zum Abschwellen) und Sitzbäder, Punktieren (das lehnte ich aber ab, da ich keine Lust auf eine Infektion und dadurch Schmerzen hatte wenn nichtmal gesichert ist, dass es hilft) und chirurgische Inzision. Ich versuchte es gute 3 Wochen lang mit Cremen und Sitzbädern, das änderte aber gar nichts. Da ich demnächst in Urlaub fahren will und ein weiteres Verschleppen der ganzen Sache verhindern, ließ ich die Zyste ambulant mit Vollnarkose operieren.

Bei der Voruntersuchung fand die Ärztin noch eine zweite Zyste auf der rechten Seite, die ich auch mit entfernen lassen wollte. Sie erzählte mir, dass bei der OP ein 1-1,5cm langer Schnitt gemacht würde und ich nach etwa 4-5 Tagen wieder fit wäre und 8h (!!!) sitzen könnte.

Bei der OP selber wurden anscheinend noch mehr (kleine) Zysten (ich glaube nur rechts, der OP-Bericht ist noch nicht da) gefunden und aufgestochen/entfernt. Das muss wohl ziemlich geblutet haben, so dass die mich deshalb über Nacht dabehalten wollten (bin aber auf eigenen Verantwortung nach hause). Die OP dauerte auch statt geplanten 20 min gute 1,5 h.

Nachdem da unten so langsam der indigofarbene Bluterguss weg ist und die Schwellung weitestgehend abgeklungen, habe ich festgestellt dass da sowohl rechts als auch links eine jeweils etwa 6cm lange Naht ist (nichts da mit 1cm...).

Jetzt hänge ich seit 10 Tagen fast nur rum, kann zwar inzwischen wieder halbwegs sitzen aber nicht wirklich gut (habe einen Bürojob, das geht überhaupt nicht). Meine FA meinte der Verlauf und die Wundheilung wären gut (sozusagen nach Lehrbuch), aber die 4-5 Tage sind ja nun doch schon ein bißchen überschritten...

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht wie ich und kann mir etwas dazu sagen, wie lang die Heilung im Endeffekt (zumindest in etwa) dauert? Sitzen, Schwimmen, Sex, Strand, ab wann wieder?

Und habt Ihr Eure Ruhe nachdem Ihr die Biester habt entfernen lassen?

Viele Grüße

Antworten
n.oName'Today


keiner erfahrungen mit Marsulialisation? ist das so selten?

bhudd~leixa


Doch schon, aber mir ist der Verlauf bei dir nicht klar.

Wieso mehrere Zysten? Kann nicht eigentlich nicht sein, ist auf jeder Seite nur eine Bartholinsche Drüse.

1,5 Stunden ist auch sehr lang, dies dauert in der Regel keine 10 min.

Ich würde mir an deiner Stelle den OP-Bericht kopieren lassen.

Normalerweise ist frau wirklich nach spätestens einer Woche wieder fit, wenn es keine Komplikationen gibt.

Erstmal,

nToNameITo%day


weiss auch nicht, die meinten das wäre irgendwie fortgeschritten gewesen und deswegen hätten sich da kleine weiter durchgedrückt (ins gewebe? oder so ähnlich). hab auch meine FA gefragt deswegen und die meinte auch dass sowas passieren könnte.

den op bericht hat meine FA angefordert aber das krankenhaus ist irgendwie langsam

b{uddleeixa


...dann ist der Eingriff bei dir ja nicht komplikationslos verlaufen, die Heilung verzögert sich dadurch.

Gerade Blutergüsse sind an dieser Stelle schmerzhaft.

Vielleicht versuchst du es mal mit einem Sitzring? Braucht nicht der teure aus dem Sanitätshaus sein, gerade um diese Jahreszeit sind Kinderschwimmreifen ja fast überall zu bekommen.

Sowas in der Art:

Intex-59258-Spielring-neon-Griff

Sitzbäder, z.B. mit Tannosynt sind manchmal hilfreich, da würde ich an deiner Stelle aber zunächst Rücksprache mit der FÄ halten, weil sie ja weiß, wie der Bereich aussieht.

Und sonst bleibt dir wohl leider nur abwarten. :°_ :)*

n^oNa1meTxoday


der bluterguss ist inzwischen zum glück weg (zumindest der dunkelblaue sichtbare...)

bade täglich mit tannolact. naja, dann hoff ich einfach mal dass das bis ende nächster woche wird... danke erstmal

b]uddlxeia


Gern.

Tannolact und Tannosynt ist der gleiche Stoff, nur andere Firma.

Alles Gute und hoffentlich schönen schmerzfreien Urlaub, :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH