» »

Weißer flockiger Ausfluss: Bin ich schwanger?

BJarBcel0o`netxa


Korrigiere, der Rechner, den ich gerade genutzt hat, setzt ihn auf den Tag 14 Tage vor Ende der Zykluslänge. Ist aber immer noch unnutzbar. Und er lässt mich nicht mal meinen 44 Tage-Zyklus eingeben.

d|imethylZgly~oxim


Und meine erst ... 59 Tage und so ]:D

pkatixence


@ Barceloneta

Ups, das kommt davon, wenn man den Februar mit 29 Tagen rechnet |-o

Aber wie du schon sagst, davon wird es auch nicht besser ;-D

j}eyj>ey20x87


also schwanger werden möchte ich deswegen holle ich mir jetzt auch erst mal keine pille wie geht den das mit den tempikurven kann mir das einer erklären wenn das sicherer ist und was ist dieser komische zyklusschleim oder was ihr da meind kenn ich garnicht und habe schon einen sohn der kam aber unerwartet

p\atiefncxe


Also ganz kurz gesagt:

Die Chancen für die Spermien sind am besten, wenn dein Zervix-Schleim eine gute (möglichst flüssige) Konsistenz hat.

Die Abstufungen können sein (von schlecht nach gut):

trocken: Du fühlst keine Feuchte oder Nässe, sondern wirklich Trockenheit, evtl juckt es sogar

nichts: Du fühlst gar nichts und man sieht auch nichts am Toilettenpapier nach dem Abwischen

feucht: Du siehst nichts am Toilettenpapier (man kann auch mit dem Finger über den Scheideneingang fahren, das ist noch besser), aber wenn du tagsüber darauf achtest, wie es sich anfühlt ist es nicht trocken

S: Du fühlst, dass es feucht ist und am Finger (oder Toilettenpapier) sieht man weissen Schleim. Der kann cremig sein oder auch klumpig, hauptsache weiss

S+ (die beste Schleim-Quali): Du siehst in dem weissen Schleim etwas durchsichtges, das aussieht, wie Hühnereiweiss. Das kann mengenmäßig mehr oder weniger sein. Das ist dann von der Konsistenz her dehnbar, du kannst es also zwischen zwei Fingern auseinanderziehen.

Nur in den letzten beiden Fällen können sich die Spermien überhaupt optimal bewegen. Einfach mal darauf achten (geht ganz schnell, ich mache das immer, wenn ich eh gerade auf der Toilette war), dann bekommst du schon bald ein Gespür dafür.

Als Buch kann ich dir "Natürlich und Sicher" vom Trias Verlag empfehlen, da ist alles ausführlich beschrieben (auch mit der Temperatur) und auch mit Bildern gezeigt *:)

j)eyjuey2B08x7


danke patience werde jetzt mal drauf achten und wennn so durchsichtiges zeug dabei ist dann solte ich los legen oder wie und wie lange dann jeden tag 1 mal oder wie sorry wenn ich mich so dumm anstelle aber ich will alles richtig machen damits auch klapt :-)

dwim6ethylgclyoxSim


Erstmal, entschuldige den Kommentar, wären Satzzeichen gar nicht so verkehrt ;-)

GMnubCbeelc^hexn


Dann lies und versteh das Buch, dann kann nichts mehr schief gehen mit deinem Schleim :)^

p[atSience


Ich mache das so drei - viel Mal am Tag, immer wenn ich auf der Toilette bin. Einfach mit dem Finger über den Scheideneingang fahren und dann sehen, was dabei herauskommt ;-D

Einmal am Tag wird evtl. zu wenig sein, da sich der Schleim über den Tag ändern kann und du sonst die beste Qualität verpassen könntest.

Das empfohlene Buch gibt es übrigens auch in der Stadtbibliothek (meistens zumindest), wenn du es dir nicht kaufen möchtest.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH