» »

Eingerissen nach Sex

Mvedxihra


wir treibens wirklich 5 mal am tag, 2 tage hintereinander

Wenn ich bei meinem Freund bin, schaffen wir manchmal an einem Wochenende 2,5 Durexpackungen (18er) zu leeren und ich hatte noch NIE einen Riss.

KRamiqkazi08x15


@ out chi

schon mal überlegt, obs bei euch mit der zeit auch so besser geworden wär? bei mir ist es verschwunden, von allein - und ich hab später mit pille und dann mit hormonspirale verhütet! heute reissts garnimme ein, ausser, wir treibens wirklich 5 mal am tag, 2 tage hintereinander - und ja, das kam jetzt doch öfter mal vor oO. die potenz meines jetzigen freundes verwundert mich immer wieder ;-D

Ich hab 6 Jahre gewartet, in denen es immer schlimmer wurde. Zum Schluss bin ich nicht mehr gerissen, weil ich auf Grund von Libidoverlust sowieso keinen Sex mehr hatte ;-)

Aber nein, bei mir wurde es leider nicht besser.

Und ich persönlich ärger mich ehrlich gesagt heute noch über 6 verloren gegangene Jahre, in denen ich lustvoll meine Sexualität hätte entdecken können, anstatt dass ich mir psychische Meisen durch Schmerzen geholt habe.

dzi2methyl]glyxoxim


Ich glaub ich bin durchaus fähig... was heißt Anti-Hormon-User :-/

Ich hab sie nicht vertragen, okay - aber wer Pille und Co. gut verträgt, für den ist es logischerweise ein komfortables Verhütungsmittel :-)

Hab ich wen verhöhnt? Dann tuts mir herzlich leid... aber ich glaub nur du fühlst dich persönlich angegriffen von mir ;-)

Ansonsten werd ich jetzt nicht weiter auf persönliche Einschätzungen deinerseits über meinen Charakter eingehen, das entbehrt m.E. jeglichen Sinnes.

In diesem Sinne (Wortspiel ;-D ) werde ich mich in dieser Diskussion wohl nicht mehr äußern und das Feld anderen Anti-Hormon-Userinnen überlassen und mir an diesen natürlich ein großes Beispiel nehmen. *:)

C/laraTHimmel


und bei deinem artikel geht es sicherlich um hautbeschaffenheit

]YOutx[Chi


Wenn ich bei meinem Freund bin, schaffen wir manchmal an einem Wochenende 2,5 Durexpackungen (18er) zu leeren und ich hatte noch NIE einen Riss.

DIR ist auch noch nie ein kondom gerissen oder steckengeblieben^^ sry, fiel mir nur grad dazu ein, ist net bös gemeint @:)

d+ime&thyl*glyoxxim


ah, doch, eins schreib ich noch, aber an Medihra

Wir auch ;-D

]5Out1[Chi


Und ich persönlich ärger mich ehrlich gesagt heute noch über 6 verloren gegangene Jahre, in denen ich lustvoll meine Sexualität hätte entdecken können, anstatt dass ich mir psychische Meisen durch Schmerzen geholt habe.

6 jahre sind wirklich schlimm, das tut mir leid. ich hab früher auch recht viel mitmachen müssen und konnte meine richtige, gute sexualität auch erst mit knapp 20 erfahren. natürlich kann ich nachvollziehen, dass die jahre schlimm für dich gewesen sein müssen und ich respektiere deine meinung. @:)

K?am:ikazpi081x5


Tut mir leid, aber der Link ist hoffentlich nicht ernst gemeint?

Allen bruchmechanischen Konzepten ist gemeinsam, dass eine bereits vorhandene Fehlstelle (Riss) im Bauteil unterstellt wird.

Da muss ich doch schon etwas schmunzeln ;-D

d`imethylWglyoxxim


Ich kan meine Klappe nicht halten...

Menschen sind keine Maschinen ;-)

wy-86


Vielleicht sollten wir erst mal abwarten, ob die Freundin des TEs überhaupt hormonell verhütet :)z

MVedeihra


Riss und Bruch

Allen bruchmechanischen Konzepten ist gemeinsam, dass eine bereits vorhandene Fehlstelle (Riss) im Bauteil unterstellt wird. Diese kann infolge des Herstellprozesses als Lunker, Einschluss, Spannungsriss o. ä. entstanden sein oder erst im Einsatz, z. B. bei zyklischer Beanspruchung gebildet werden. Ausgehend von Annahmen bzgl. der Geometrie und Beanspruchung dieser Fehlstelle, werden über ein Zähigkeitsmaß Bedingungen formuliert, unter denen es zu einem unzulässigen Risswachstum bis hin zum Bruch, dem übersteigen der Bruchfestigkeit, kommt. Die Aussagesicherheit der klassischen Festigkeitsrechnung soll somit erhöht werden.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Bruchmechanik de.wikipedia.org/wiki/Bruchmechanik]]

Lach XD

Der Link beschreibt das nicht an Frauen, sondern in der Werkstoffkunde. *rofl*

K"a(mikagzi081x5


6 jahre sind wirklich schlimm, das tut mir leid. ich hab früher auch recht viel mitmachen müssen und konnte meine richtige, gute sexualität auch erst mit knapp 20 erfahren. natürlich kann ich nachvollziehen, dass die jahre schlimm für dich gewesen sein müssen und ich respektiere deine meinung. @:)

Danke...leider hab ich dadurch immer noch so die einen oder anderen Problemchen.

Ich hab das Zeug einfach komplett nicht vertragen und hätte einfach mal eher probieren sollten, wie es aussieht ohne Hormone.

Wie gesagt, vieles kann an der Pille liegen oder an etwas anderem. Aber ob es an der Pille liegt, erfährt man eben wirklich erst, wenn man mal abgesetzt hat. Ich persönlich würde das jedem ans Herz legen, der irgendwelche Probleme hat, die auch in der Nebenwirkungsliste aufgezählt sind.

Die Zeit ist einfach zu kostbar, um sie mit solchem Mist zu veschleudern, zumal einem der eigene Körper zu wichtig sein sollte, um es nicht einfach mal auszuprobieren.

Liegt es dann nicht an der Pille, kann man ja jederzeit mit der Einnahme wieder beginnen.

] Out4[Ckhi


%-| mädels, kommt mal wieder runter. jepp, werkstoffkunde. bezieht sich auf alle stoffe, die es gibt. das ist das wirkungsprinzip der mechanik und lässt sich auf alles übertragen, auf jeden stoff und gewebe.

@ kamikazi0815

immernoch Probleme? nach so langer zeit? klar, wenn man solche schmerzen hatte, bekommt man psychische probleme. bei mir hats ewig gedauert, bis ich das gesicht von dem mann, der mich auf übelste weise verletzt hat "vergessen" konnte. aber irgendwann muss man einfach dadrüber hinweg sehen, einfach in die zukunft. die ist viel zu schön, um sie mit schlechten gedanken und bildern über die vergangenheit zu belasten. ich hoff für dich, du hast bald auch die restlichen probleme aus der welt geschafft. die welt ist schön und so :-D :)z

dpimethyTlg1lyoxim


Epithelien sind, wenn ich mich an meine letzte Humanbiologie Vorlesung recht entsinne, aber doch da doch etwas anders.

]$Out[%Chni


Schutzfunktion

Das Epithel erfüllt im Grunde zwei verschiedene Schutzfunktionen: Zum einen der rein mechanische Schutz vor allem durch die mehrschichtigen Epithelien. So muss die Epidermis der Haut ausreichende Reißfestigkeit besitzen und darf sich nicht vom darunterliegenden Bindegewebe ablösen. Zum anderen muss das Epithel die inneren Körperöffnungen abdichten: Magen- und Darminhalt müssen kontrolliert verwertet werden (hochprismatisches Epithel), der Urin muss in Blase und Harnleiter bleiben (Übergangsepithel), die Blut-Hirn-Schranke muss gewahrt bleiben (Kapillarendothel). Natürlich müssen auch hier mechanische Belastungen ausgehalten werden, entscheidend für die Abdichtung sind aber die Tight junctions, die in solchen Zellen vermehrt auftreten.

und scho sind wir wieder in der mechanik. öfter ma wat neues :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH