» »

Brennen in der Scheide beim Sex

L$indcMhenw2x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen:

Ich habe seit ein paar Wochen ein Brennen in der Scheide,wenn mein Freund seinen Penis versucht reinzustecken.Wenn er dann drin ist,geht es wieder,aber ich merke es immer noch ein bisschen.

Meine Frage: Gibt es irgendetwas womit ich es behandeln kann,ohne gleich zum Arzt zu laufen.

Mir ist es nämlich sehr unangenehm,vorallem weil ich auch nicht wüsste was ich dann zu der Ärztin sagen soll.

Hört sich alles doof an..ich weiß..aber vielleicht habt ihr ja ein paar Tipp's für mich!

Danke schon mal!

Grüßli

Antworten
MuediShra


Wie verhütet ihr?

SRweetSLakurxa


Habe dasselbe Problem + Aufreißen des Dammes inkl. Blut. Heilt erst nach einigen Tagen ab.

Bei mir ist die Pille sicher Schuld, da ich das Problem mit Kondomen nie hatte.

Daher überlege ich mir, umzusteigen. Zwar immernoch hormonell, aber ein anderes Mittel.

E insamJeSeexle


Oh Sakura das kenn ich... bei mir hängts auch an der Pille :(v

IUt's_J$ustx_Me


Daher überlege ich mir, umzusteigen. Zwar immernoch hormonell, aber ein anderes Mittel.

Welches denn?

Alle hormonellen Verhütungsmittel bergen dieses Risiko.

Also von Implanon oder Mirena würde ich die Finger lassen - sie kosten dich viel und wenn du Nebenwirkungen hast, kann man sie nur schwer wieder absetzen.

Der Nuvaring kann zusätzlich noch deine Schleimhäute reizen.

MBe>dihxra


@ Sakura

Und ich hab, wahrscheinlich noch nicht gesehen, lang und breit erklärt, dass bei dir nicht die Dreimonatsspritze in Frage kommt.

a) bist du zu jung dafür. dh du bist noch nicht ausgewachsen -> erhöhtes Osteoporoserisiko

b) sollte die Sprizte gegeben werden, wenn die Familienplanung abgeschlossen ist

c) wenn die Pille wegen Vergesslichkeit oder anderen Sachen, bei der man nicht so leicht dran denken kann, nicht in Frage kommt

Hormone bleiben Hormone. Da wird die DMS bei dir auch nix anderes bringen.

Alles was ich aufgelistet habe, weshalb es nicht in Frage kommt, sagt sogar der Hersteller der DMS

STwee6tSakuxra


Ich weiß. Aber bisher gibt es kein Nicht-hormonelles Verhütungsmittel, das mir zusagt. Das ist aber ein anderes Thema, es geht hier ja um den TE.

Ich wollte auf keinen Fall das Implanon haben - 3 Jahre sind zu viel falls Schwierigkeiten auftreten. Ich wollte die 3-Monatsspritze probieren. Habe mich viel informiert. Prinzipiell ist es egal, was die anderen sagen, es kommt auf den Menschen an, der es benutzt. Ich probiere es einfach aus. 3 Monate kann man noch ertragen. Zudem vergesse ich so auf keinen Fall Pillen. Es gibt viele Menschen, die vertragen hormonelle Verhütungsmittel generell nicht, ist eben Pech. Andere brauchen eine Zeit lang, um zu dem richtigen Mittel zu finden. Ich habe bisher nur 3 Pillen ausprobiert, aber das war alles ähnlich (Brennen Scheide etc. wie der TE)

Aber ich bin mal gespannt, ob der TE die Pille überhaupt nimmt. Wenn nicht, liegt das Problem ganz woanders.

SEweet}S7akuxra


@ Medihra:

Du kannst im Internet herumsuchen und du findest immer 2 Seiten. Das Osteoporose Risiko ist umstritten, hier gibt es mehrere Behauptungen und jeder fundiert seine Aussage mit wissenschaftlichen Belegen. Und Vergesslichkeit ist leider vorhanden. Sowie oft Magen / Durchfallprobleme. Und wie ich schon gesagt habe: Du magst durchaus recht haben - es gibt Leute, die reagieren prinzipiell auf alle hormonellen Verhütungsmittel schlecht, aber andere können herumprobieren. Liegt in der eigenen Verantwortung und daher danke ich zwar für alle Ratschläge, dennoch weiß ich, was ich tue und es liegt in meiner Hand.

Mdedzihra


Das ist deine Sache, ob du später brüchige Knochen haben willst,

Jeder normaldenkende Frauenarzt würde dir davon auch abraten. Wenn sogar der Hersteller sagt NEIN, würde ich das auch akzeptieren, dass du NICHT für die Spritze geeignet bist.

Bevor man das Implanon bekommt, muss man auch 3 Monate die Cerazette nehmen.

@ Lindchen

Hallo?

I]t's_Ju.st_xMe


@ SweetSakura

Wir können dich nicht davon abhalten, es ist schließlich dein Körper.

Ich frage mich nur, welche Veränderungen du mit der DMS erwartest, der Wirkmechanismus ist schließlich der gleiche.

Es gibt viele Menschen, die vertragen hormonelle Verhütungsmittel generell nicht, ist eben Pech. Andere brauchen eine Zeit lang, um zu dem richtigen Mittel zu finden.

Meine Theorie dazu ist ja eine andere: Es gibt viele Menschen, die hormonelle Verhütungsmittel nicht richtig vertragen, die meisten probieren aber herum, in der Hoffnung was passendes zu finden oder arrangieren sich irgendwann mit mehr oder weniger zahlreichen Nebenwirkungen...

Ich habe bisher nur 3 Pillen ausprobiert, aber das war alles ähnlich (Brennen Scheide etc. wie der TE)

Meine Leidensfähigkeit wäre damit jedenfalls schon überschritten.

MJedPiehxra


Es gibt viele Menschen, die vertragen hormonelle Verhütungsmittel generell nicht, ist eben Pech.

Ich seh das als Segen an. Ich bleib ich, hab keine Nebenwirkungen, pfeif mir nix rein, was bei mir Thrombose, Krebs etc. auslösen kann und mein Freund hat was von meiner Lust. ;-D

S;we*etSuakurxa


Ja, ihr mögt schon Recht haben. Ich bin da im Zwiespalt. Ich möchte es einfach ausprobieren, allzu viel erhoffe ich mir aber nicht. Ich bin jetzt hier im Forum auf die Gynefix gestoßen, das ist ja eigentlich perfekt - lange Wirkung (5 Jahre!), Kosten zwar viel auf einmal dafür aber günstiger, man muss nicht diszipliniert sein und Medihra hat ja schon geschrieben, welcher Arzt in Stuttgart die einsetzt, und der liegt 10 Minuten weg ;-) Mal wieder anschauen, was dagegen spricht..Überall gibt es Nachteile :( Aber ich möchte ehrlich gesagt auch nicht so lange mit Hormonen beeinflusst werden, wenn mein Körper eigentlich immer gut klarkam damit und mir eigtl. zeigt, dass er das nicht mehr möchte.

dSeNlilaxya


@ Lindchen

Bin zwar ganz neu hier, aber da mir dein Anliegen sehr bekannt vorkommt, versuche ich mal meine Sicht der Sachlage zu erläutern:

Ich habe seit ein paar Wochen ein Brennen in der Scheide,wenn mein Freund seinen Penis versucht reinzustecken.Wenn er dann drin ist,geht es wieder,aber ich merke es immer noch ein bisschen.

Ich hatte zu Beginn meiner Beziehung und vor allem mit der Pille (vermutlich) das gleiche Problem. Es hat ein wenig gezwickt und auch ein wenig gebrannt und manchmal hatte ich auch nach dem Sex dann das Gefühl etwas wund zu sein. Irgendwann hab ich dann rausgefunden, dass es vor allem, wenn ich entspannt war (und entsprechend feuchter wurde) weniger stark war. Meine Vermutungen deshalb (bitte auswählen ;-)):

1. Du verkrampfst deine Muskulatur ganz leicht (nicht wirklich als Verkrampfung oder gar Vaginismus spürbar, du bist nur noch nicht wirklich bereit für die Penetration), weshalb er zwar eindringen kann, die starke Reibung aber ein Brennen verursachen kann. Wenn der Moment vorbei ist enspannst du dich wieder und das Brennen lässt nach. (Da hilft, dass du deutlich sagst, wann für dich der Zeitpunkt richtig ist...)

2. Du bist vielleicht nicht ganz so feucht, wie es angenehm wäre, die Flüssigkeit nimmt dann aber schnell zu, weshalb es angenehmer wird (Hier gilt wie bei 1: Dein Timing/deine Lust ist entscheidend oder du hilfst mit Gleitmittel nach)

3. Ein Grund dafür könnte auch eine Pilzinfektion sein. (Falls du das noch nie hattest: Erkennbar an einem weisslich-gelben Ausfluss, jucken, geröteten Schleimhäuten oder auch sich schnell nachbildende (nach dem Duschen/Waschen) "Ablagerungen" in den Hautfalten.)

So. Hoffe eine meiner Vermutungen hat dir weitergeholfen... und es war nicht zu ausführlich... :=o

fiEUERCroxt


Hey,

ich kenne das Problem leider auch sehr gut.

Seit Februar verwende ich nun den Nuvaring, da ich zuvor für ein halbes Jahr die Pille abgesetzt hatte, und nun eine (vemeintlich) unkompliziertere Verhütungsmethode ausprobieren wollte.

Anfang Mai hatte ich starke krampfartige Schmerzen im unteren Bauch. Meine Mutter meinte, es könnte evtl. eine Blasen- und/oder Eierstockentzündung sein. Als ich daraufhin zum Notdienst ging (weil ich vor Schmerzen nicht mal mehr aufrecht sitzen konnte), hat dieser mir - ohne mich zu untersuchen - Antibiotika verschrieben. Mir ging es zu dem Zeitpunkt so dreckig, dass ich nach dieser "Rettung" einfach gegriffen habe.

Kaum waren die Schmerzen weg, hatte ich ein Brennen und Jucken in der Scheide, was den Sex sehr unangenehm werden lies und es war eigentlich unmöglich, meinen Freund länger als ein paar Minuten in mir zu haben. Daraufhin bin ich zur Gynäkologin und bekam (mal wieder ohne untersuch zu werden - es ist wirklich zum kotzen, ein Kassen-Patient zu sein) ein Pilz-Präparat. die Creme hat mein Freund präventiv auch mit angewendet. Der Pilz-Infekt war dann zwar zum Glück weg, aber das Brennen in der Scheide blieb weiterhin.

Als ich dann mit viel Nachdruck doch eine Untersuchung meiner Gynäkologin erreichen konnte, hat sie gesagt, dass meine Haut wohl durch das Antibiotika und das Pilzmittel sehr stark gereizt war (sozusagen wurde sie durch das Eindringen aufgeschürft) und hat mir Augen-Wund-und-Heilsalbe empfohlen.

Nun ist zwar schon lange Zeit verstrichen, dennoch kann ich den Sex immer noch nicht richtig genießen, da nach wenigen Minuten das Brennen wieder anfängt. Es ist eine Art wundes Gefühl, dass eigentlich erst nach sehr langem Sex auftreten sollte (zumindest kannte ich das früher nur so).

Das war jetzt ein sehr langer Text.. den ließt wohl keiner komplett.

Aber falls doch: Wenn euch noch weitere Möglichkeiten außer Warten einfallen, freue ich mich natürlich sehr, diese zu hören.

liebe Grüße

LaindcVhen2x0


Hey delilaya,

erstmal vielen Dank für deine Antworten.

ERstmal würde ich die 3. Variante ausschließen,die anderen können schon gut möglich sein. Wobei ich mir da immer noch nicht ganz sicher bin,weil ich mit meinem Freund schon 1 Jahr zusammen bin und seitdem auch Sex mit ihm hatte und sowas noch nie bei mir vorgekommen ist.

Wir haben es auch schon mit Babyöl versucht,da ging es eigentlich gut,bloß das nervt doch das jedesmal zu machen oder ??? ?

Naja,ist alles irgendwie etwas ungewohnt,weil mir sowas ,wie gesagt, noch nie passiert ist.

Aber ich danke dir trotzdem nochmal,hast mir shcon weitergeholfen!:-)

Grüßli

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH