» »

Pap 3d, Zysten und Endometriose!?!

wEasn$un hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Bin schön langsam am verzweifeln.

Also alles begann vor einigen Jahren, als ich 17 war. Diagnose: Pap 3d und Papillomaviren... >:( (Krebswert, veränderte sich über ein Jahr nicht). Ging dann aber irgendwann von selber zurück.

Naja seitdem ist nicht´s mehr so, wie´s mal war. Ständig hatte ich mehrere Zysten, die mal mehr mal weniger weh taten. Ein ewiges warten und hoffen...trotz Pille und Pillenwechsel. Meine Ärztin versicherte mir ständig (ein Jahr lang) das alles in Ordnung sei, obwohl ich keine Blutungen mehr bekam, in meinem alter (mittlerweille 22) kann das vorkommen. :|N

Wollte mir danach schon eine andere Frauenärztin suchen aber so weit kam´s gar nicht mehr. Kurz vor Weihnachten letzten Jahres, hatte ich dann so starke Schmerzen (seitlich-links im Bauch), das ich mich nicht mal mehr aufrichten konnte und kurz vorm Zusammenbruch war... Mein Freund ist mit mir dann gleich zum Arzt gefahren, ... der hat mich dann, zu einem Frauenarzt überwiesen.

Da war ich dann, schilderte ihm die ganze Sache, er untersuchte mich, naja und dann hieß es - OP morgen. ???

Stark fortgeschrittene Endometriose, er könne mir nicht versprechen das er meine linken Eierstock erhalten kann, flüssigkeits ansammlung im Bauch usw. Danach war ich dann völlig durch den Wind!! Wurde dann gleich in aller Früh operiert. Als ich wieder halbwegs zu mir gekommen war, sagte der Arzt zu mir, Eierstock konnte erhalten werden (puhhh). Die Endometriose hatte sich schon sehr verbreitet (dunkel braun) aber er konnte soweit alles entfernen. ;-D

Er verschrieb mir eine Pille mit hoher Gelbkörperanzahl, zur vorbeugung. Nach der Op hatte ich dann unregelmäßige Blutungen aber damit hatte ich gerechnet. Zwei Monate nach der PO (anf. März 09), musste ich zur Nachsorge zu ihm. Da wurden dann wieder einige Zysten links und rechts festgestellt. Naja solange sie keine Probleme machen.

Ca. 2 Wochen nach dieser Kontrolle, hätte ich wieder eine Blutung bekommen sollen...auf die warte ich heute noch!

Vor 10 Tagen bin ich dann auf drägen meines Freundes wieder zum Frauenarzt gegangen. Gut Hormonstörung hin oder her, damit muss ich halt leben. Aber auch bei diesem Besuch links wieder eine Zyste. Ich soll warten bis sie platzt. Nur diesesmal ist es unerträglich, seit bald vier Wochen hab ich täglich Regelschmerzen ohne Blutung, meine Brust ist geschwollen und tut weh, ich bin sehr launisch und mein Bauch ist aufgebläht usw.

Kennt sowas jemand? Wenn ja bitte um HILFE! Will nicht ständig zum Arzt ...

Lg

Antworten
bcePllvax85


Hallo wasnun,

ich leg direkt mal los ;-)

1.

Pap 3d und Papillomaviren... >:( (Krebswert

3d ist kein Krebs!

2.

obwohl ich keine Blutungen mehr bekam

Völlig normale Nebenwirkung (teils sogar erwünscht) der Pille.

3.

Hormonstörung hin oder her, damit muss ich halt leben.

Was für eine? Wie und durch wen wurde sie festgestellt?

4.

Da wurden dann wieder einige Zysten links und rechts festgestellt.

Aber auch bei diesem Besuch links wieder eine Zyste.

Ist so ne Sache: Zystenbildung kann mit der Pille "behandelt" werden, oft entstehen Zysten aber gerade wegen der Pille.

wDasCnun


Dass dass damals kein Krebs war, weiß ich ich. Ich wollte damit nur sagen, ich hatte diesen Wert über ein Jahr.

Und das die Blutungen ausblieben war nicht gewünscht.

Hormonstörung, sagte mein jeziger Arzt. Was für eine hat eine das ist, hat er nicht gesagt. Nur das ich mich damit abfinden müsste. Nur wenn man wochenlang täglich Schmerzen hat, einem städig schwindlig ist, ect. will man wissen was man gagegen machen kann/soll... Immerhin bin ich berufstätig und möcht nicht stänig mit Schmerzen herumrennen.Es wurden auch grad einige Bluttests gemacht. Die waren ok.

w=asnuxn


... wodurch Zysten entstehen weiß ich. Bei mir ist das auch sicher vererbung. Nur zurzeit nehm ich gar keine Pille mehr. Der Arzt hat gesagt, ich soll auf die Blutung warten. Nur die Kommt nicht.

cZhar'ly3*


Hallo,

welche Pille nimmst du denn?

Ich musste eine Zeit lang wegen starker Endometriose die Cerazette nehmen und habe auch keine Regel bekommen, über Jahre hinweg nicht.

Allerdings hat die Cerazette die Endo ausgehundert, die Zysten u. die Schmerzen verschwanden. Bin jetzt beschwerdefrei. Diese Pille habe ich aber nicht sonderlich vertragen u. nehme jetzt die Valette im Langzeitzyklus u. hoffe die Endo bleibt fern...

LG Charly

:°_ :°_

w4agsnxun


Hallo!

Hab jetzt ein halbes Jahr (auch) die Cerazette nehmen müssen. Hab (auch) keine Blutung und die Zysten sind trotzdem da.

Sollte jetzt mit Yasmin beginnen. Geht aber nicht.

Valette, kenn ich hab ich auch schon gehabt. Und diese Therapie mit 10 Tage 2 einnehmen auch schon öfter.

Nur das mach ich nie wieder und mein jeziger Arzt hat mir auch abgeraten.

cFharxly3*


Bei mir hat es 1 Jahr gedauert, bis mit der Cerazette die Zysten weg waren, aber seitdem ist auch endlich komplett Ruhe.

Nimmst du die Yasmin dann als Langzeitzyklus oder normal?

Die 10 Tage 2 Tabl. Valette Geschichte kenne ich gar nicht... wozu soll das gut sein?

Als ich von der Cerazette zur Valette gewechselt habe, habe ich nicht auf die Regel gewartet, sonderen einfach direkt im Anschluss die Valette eingenommen.

Ich denke mal, nach Absetzen der Cerazette dauert es lange, bis die Regel kommt, weil die Pille den Schleimhautaufbau komplett unterdrückt.

c|haUrly3*


Ach ja nochwas, sind das bei dir normale Zysten oder Endozysten. Endozysten platzen eigentlich nicht...

Was bei Endo gut hilft, aber ein absoluter Hammer ist, ist eine Therapie über 3 bis 6 Monate mit Zoladex o. Enantone gyn, dabei kommst du in die künstl. Wechseljahre. Ich habe es für 6 Monate direkt nach meiner OP bekommen.

b\elplax85


Und das die Blutungen ausblieben war nicht gewünscht.

Von dir nicht, aber vom Hersteller ;-)

Wieso kannst du nicht mit der Yasmin anfangen? Du musst dafür nicht auf deine Periode warten, falls es deswegen ist.

Hormonstörung, sagte mein jeziger Arzt. Was für eine hat eine das ist, hat er nicht gesagt. Nur das ich mich damit abfinden müsste. Nur wenn man wochenlang täglich Schmerzen hat, einem städig schwindlig ist, ect. will man wissen was man gagegen machen kann/soll.

Frag da nochmal nach. Und v.a., inwieweit die Endometriose und diese Störung zusammen hängen. Die Schmerzen kommen wahrscheinlich eher von der Endometriose als von der Hormonstörung.

Desweiteren wäre es auch wichtig zu wissen, welche Hormonwerte da bestimmt wurden. Einige Werte sagen nämlich überhaupt nichts aus, wenn du bei der Bestimmung nicht schon mindestens 6 Monate hormonelle Verhütungsmittel abgesetzt hast.

wcasnxun


Frag da nochmal nach. Und v.a., inwieweit die Endometriose und diese Störung zusammen hängen. Die Schmerzen kommen wahrscheinlich eher von der Endometriose als von der Hormonstörung.

Desweiteren wäre es auch wichtig zu wissen, welche Hormonwerte da bestimmt wurden. Einige Werte sagen nämlich überhaupt nichts aus, wenn du bei der Bestimmung nicht schon mindestens 6 Monate hormonelle Verhütungsmittel abgesetzt hast.

bella85

Die Endometriose, wurde operiert. Da ist im moment nichts mehr vorhanden.

Es ist jetzt eine Zyste die sehr viele Hormone produziert. (wie die genau heißt wurde mir nicht gesagt) Und die macht mir auch die Schmerzen. Endometrioseschmerzen, fühlen sich anders an, ich weiß von was ich spreche.

Das ich sechs Monate keine hormonelle Verhütungsmittel nehmen soll, damit der richtige Hormonstatus bestimmt werden kann, weiß ich. Das musste ich letztes Jahr auch schon machen.

Und jetzt waren die sechs Monate zwar nicht ganz gegeben aber mein Arzt, hat es trotzdem gemacht.

Die "Therapie" 10 Tage 2 Pillen auf einmal nehmen, ist dafür, damit man künstlich die Periode herausfordert. Das funktioniert auch. Ist aber nicht grad gut und hatte bei mir starke Nebenwirkungen. Und es ist auch nicht Sinn der Sache.

Lg

w-asnuxn


Von dir nicht, aber vom Hersteller ;-)

Wieso kannst du nicht mit der Yasmin anfangen? Du musst dafür nicht auf deine Periode warten, falls es deswegen ist.

... Weil der ich warten muss bis die Blutung kommt bzw. vorbei ist! Sagt mein Arzt und ich soll warten bis die Zyste platzt. Ausser ich hab diese Beschwerden noch länger ... jetzt dauert es eh schon ca. ein Monat und ich hab´s satt. Will das es endlich aufhört weh zu tun! Nur trau ich mich gar nicht mehr, bei meinem Arzt anzurufen, weil er ja gemeint hat, ich soll mich damit abfinden. Könnte ich mich auch, wenn nur die Schmerzen usw. nicht wären!

bCeZllax85


Sorry wasnun, ich glaub, wir haben total aneinander vorbei geschrieben ;-D @:)

Jetzt versteh ich langsam...

Wieso sollst du unbedingt warten mit der Yasmin, bis die Blutung einsetzt? "Wirkt" die sonst nicht gegen die Zyste?

Du könntest sie ansonsten entfernen lassen... ist zwar ein Eingriff, aber wenn dus nicht mehr aushälst vor Schmerzen...

S[chmpusix_88


Hallo wasnun,

ich habe vor kurzem auch eine geplatzte Zyste gehabt. Alles fing so an das ich seit knapp ein einhalb wochen schmerzen im rechten unterbauch hatte, meine regel ausblieb und meine brustwarzen schmerzten. ich holte mir von mehreren leuten rat und alle meinten ich währe schwanger. hatte mich natürlich gefreut da ich die pille abgesetzt hatte und mir eh wünsche mutter zu werden. Naja dann hatte mich meine mutter überredert anfang juli 09 einen schwangerschwaftstest zu machen der negativ ausgefallen war. Darauf holte ich mir einen Termin beim FA. Natürlich ging ich ohne an was böses zu denken dort hin, aber es war nicht so. Ich wurde mit dem verdacht Bauchhöhlenschwangerschaft bzw. eine geplatzte Zyste (was die Flüssigkeit im Bauchraum erklärte) ins Krankenhaus eingewiesen. Am nächsten Tag wurde ich opiert und es war wirkliche eine Zyste gewesen. Nun bin ich 2 wochen wieder raus aus dem Krankenhaus, habe meine Tage wieder bekommen aber auch noch ab und zu schmerzen im rechten unterbauch.

S#araeh442


ich bin ja auch PAP IIId geplagt, Zystenopfer, Unterleibsschmerzen, Blutungen etc.

heute hat mir meine Frauenärztin nach der Untersuchung noch mal versichert dass Zysten nicht schlimm sind.

Ich habe Zysten in den Eierstöcken, in den Nieren, im Kiefer immer wieder.

angst vor zysten habe ich nicht. aber vor dem PAP IIId.

die Cerazette habe ich nun nach 2 Monaten abgesetzt. 8 Wochen Blutung und Schmerzen. immer Zysten dicke schmerzhafte Brüste. Übelkeit etc.

wie alt bist du? glaube ganz jung oder?

mache dich nicht verrückt. ich kämpfe schon über 25 jahre mit den beschwerden.

lebe trotzdem und sorge dich nicht.

und vor allem lasst euch nicht ohne zweite meinung operieren.

wXa~sTnun


Hallo Sarah 42!

Ich bin 22. Operieren musste ich mich im Dezember 08 aber gleich am nächsten Tag lassen, da ich schon so viel Flüssigkeit im Bauchraum hatte und die Endometriose musste auch gleich beseitigt werden...

Pap 3D hatt ich mit 17, über ein Jahr. Diesen Wert hatte ich aber bis jetzt nicht mehr. Gott sei Dank. Nur seit dem ist es nicht mehr so wie vorher.

Zysten hab ich ständig, manche tun sehr weh, meistens merk ich aber bis zur nächsten Untersuchung nichts. (bzw. weiß ich es nicht)

Nur so (solche Schmerzen usw.) eine, wie die jetzt hatte ich noch nie.

Seit ca. 5 Jahren, hatte ich jetzt schon so gut wie keine Blutungen (ausser mit dieser Valette - "Therapie" die jedes mal ein absoluter Reinfall war. Und seit den letzten beiden Jahren gar nicht mehr. Nur kurz nach der OP.

Cerazette hat mir auch nicht viel gebracht. 2 Monate, nach Einnahme, waren beide Eierstöcke mit vielen (kleineren) Zysten befallen. Mir war ständig schlecht, ich war sehr launisch ect. aber die haben sich dann selbst zurück gebildet. Und jetzt ist es die eine da, die mich im schön langsam wahnsinnig macht.

Heute in einer Woche fliege ich auf Urlaub, ist alles schon lange gebucht. Ich hoffe das ich bis dahin ein Schmerzmittel finde, das mal wirklich hilft oder die Schmerzen verschwunden sind. Immerhin hab ich die ja schon seit 4 Wochen. %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH