» »

Ektopie / Chlamydien / Eileiterschwangerschaft??

R.oejstzw/i/ebel hat die Diskussion gestartet


Also, ich war heute bei meinem frauenarzt, weil ich seit ca. 2 wochen unter folgenden symptomen leide:

- einseitiges ziehen und/oder stechen im unterleib (rechts, auf eierstockhöhe)

- kurze stiche in der scheide, aber nur bei orgasmus und auch nur in genau dem moment

- schmierblutungen (aber in zeiten von extremem stress)

- darauffolgende sehr unregelmäßige regelblutung (nur 2 tage mit unterbrechungen durch schwache schmierblutungen, normalerweise habe ich meine tage eher stark) - Pillenpause: 06.07. - 13.07.

- an 2 tagen ungewöhnlich häufiges wasserlassen (alle 20 minuten)

- schmerzen auf der rechten seite neben der brust, an den lymphknoten

Und noch ein paar angaben zu mir:

- Alter: mitte 20

- Verhütung: Belara, seit 6 Jahren

- letzter GV: 20.06. (ohne kondom)

- mit meinem freund bin ich 3 jahre zusammen und wir hatten vor 4 wochen (20.06.) das erste und einzige mal sex OHNE kondom, sonst immer mit

- mein freund hatte war vorher noch jungfrau, hatte also nur mit mir sexuellen kontakt, und auch keine symptome, die auf chlamydien hinweisen könnten...

Hatte panische angst schwanger zu sein, obwohl ich keinen bewussten einnahmefehler gemacht habe. ein test 23 nach dem gv war negativ.

war heute bei meiner ärztin und sie hat mich per ultraschall untersucht, dabei kam es zu einer starken kontaktblutung, was ich noch nie hatte. sie war auch überrascht und machte einen test auf chlamydien. das ergebnis kommt in 3 tagen. nach der untersuchung haben sich die schmerzen im unterleib verschlimmert und bis in die nierengegend gezogen. blasentechnisch wurde alles über einen urintest abgeklärt. sie hat allerdings eine ektopie am muttermund festgestellt und meinte ich solle unbedingt einen krebsabstrich machen lassen (sie konnte es nicht mehr, da zuviel blut), da da eine verdächtige stelle sei.

habe sie erst später telefonisch nach einer möglichen pilzinfektion gefragt, da meinte sie nur "danach hat es nicht ausgesehen, zumal ich kein jucken habe")

meine fragen an euch:

- kann es sogar sein, dass ich eine eileiterschwangerschaft habe? oder hätte das bemerkt werden müsen? die symptome treffen zu, aber habe wie gesagt keine bewussten einnahmefehler gemacht

- kann mein freund überhaupt mit chlamydien infiziert sein, wenn er ausser mit mir noch keinen gv hatte? woher?

- besteht in den 4 wochen nach möglicher infizierung schon die gefahr von unfruchtbarkeit?

hoffe ihr könnt mir diese fragen schonmal soweit beantworten..wäre euch wirklich sehr dankbar...

Antworten
RAoeIstzUwiebbel


niemand ??

die schmerzen sind seit der untersuchung viel stärker und auch die nierenschmerzen sind immernoch da. fühle mich total schlapp als hätte ich fieber,habe aber laut thermometer keins. meine stirn fühlt sich auch nicht warm an aber ich hab voll die hitzewallungen....

meint ihr ich soll bis freitag abwarten (bis die ergebnisse vom chlamydientest da sind) oder soll ich jetzt schon wieder zum arzt? hab einfach angst dass es sich immer mehr ausbreitet und schon schnell zu unfruchtbarkeit führen kann....

S$chnee(lip(pch-en


Na, da schiebt aber eine ziemlich Panik.

Ektopie (wovon ich nicht weiß, was es ist), Eileiterschwangerschaft, Chlamydien, Schwangerschaft...

Was hat denn die Ärztin gesagt?

Du weißt schon, dass Du Symptome wie Bauchziehen, etc. auch durch pure Einbildung haben kannst. Mach Dich nicht verrückt.

LG

R^oestzrwYiebxel


die ärztin sagte dass ich abwarten soll, sie weiß aber auch nicht dass sich die schmeren verstärkt und auf die nieren ausgebreitet haben. und die schmerzen sind definitiv KEINE einbildung.

ektopie bedeutet dass die schleimhaut aus der gebärmutter über den muttermund hinaus wächst. das kann zu kontaktblutungen führen, was bei mir ja gestern der fall war, es hat sogar ziemlich heftig geblutet.

ektope schwangerschaft bedeutet eileiterschwangerschaft. und bei mir wurde eine ektopie diagnostiziert.

nur kann ich mir dadurch nicht die anderen beschwerden erklären, v.a. das stechen in der scheide und die nierenschmerzen..

SwchineelipvpchBen


Nierenschmerzen? Das deutet auf Nierenbeckenentzündung oder ähnliches hin. Das Stechen in der Scheide könnte doch auch von der Blase kommen. Vielleicht ist es nix gynäko- sondern urologisches. Wurde der Urin getestet.

Auch wenn ich jetzt eine neue Krankheit ins Spiel bringe, gilt trotzdem: mach Dich nicht verrückt, Du wirst schon nicht alles gleichzeitig haben.

Ist denn diese Ektopie schlimm? Muss da was gemacht werden? Oder ist das eine durchaus normal Abnormalität mit der Frau leben kann?

LG

RIoestzUwiZebexl


ja ein urintest wurde gemacht und angeblich ist mir meiner blase alles ok. die ektopie kann soweit ich weiß zu einer eileiterschwangerschaft führen. ist aber sonst nicht weiter schlimm, kann aber auch behandelt werden (laser oder ätzen). mache mir eher sorgen wegen der chlamydien - die symptome passen, nur weiß ich nicht wie ich mich damit infiziert haben soll (wie oben steht hatte mein freund ausschließlich mit mir gv und er hat auch keinerlei symptome). die schmerzen sind zwar gut zu ertragen, nur hab ich einfach angst dass irreparable schäden entstanden sein könnten...

wenn ich die chlamydien schon länger hätte (einzige sonstige möglichkeit, von meinem ex-freund, das ist aber schon über 3 jahre her), dann hätte man sie aber doch schon längst feststellen müssen oder? war im februar zur blutentnahme beim allgemeinarzt - hätte er das nicht auch merken müssen?

S8chneeflip>pcxhen


Chlamydien findet man wie viele andere ekelige Dinge nur, wenn gezielt gesucht wird.

Mach Dir mal keine Kopf. Entspann Dich.

Was die Chlamydien betrifft, frage ich mich nur, ist es so dass Du sie nur von Deinen Freunden haben könntest? Gibt es nicht andere Infektionswege? Vererbung, Bluttransfusionen, Mückenstich, keine Ahnung was noch alles.

LG

Rpoe.stzw0ieb;exl


soweit ich weiß werden sie über geschlechtsverkehr übertragen. ein bluttranfusion hatte ich nicht...chlamydien können ja auch die augen angreifen und ich habe seit ein paar monaten das gefühl, nicht mehr so scharf zu sehen wie früher. war deshalb auch beim augenarzt, der hat nur eine geringfügige hornhautverkrümmung festgestellt. hatte das beim arzt nicht erwähnt, weil ich es damit nicht in verbindung gebracht habe, aber ist schon "krass" dass sogar das zutreffen würde...

hat denn niemand infos darüber wie lange nach einer chlamydieninfektion diese zu unfruchtbarkeit führen kann?

R~oest%zwiebxel


nach viel ärger und hin und her ist mein frauenarzt jetzt in urlaub gegangen ohne mir vorher die ergebnisse des tests mitteilen zu können. habe sie aber überreden können mir die nummer vom labor zu geben und habe dort sofort angerufen. dort wurde ich dann auf montag vertröstet...

hatte heute wieder starke stiche in gegend des rechten eierstocks und auch die stiche in der scheide kommen immer öfter, auch von selbst (hatte sie ja bisher nur beim orgasmus).

Habt ihr im voraus schonmal eine idee was es sein könnte? meine beiden frauenärzte sind jetzt in urlaub...das is echt ein chaos...

könnte es ein pilz sein? es juckt zwar nicht, aber ich hatte schonmal einen pilz auch ohne jucken...

h?eBlix` poma8txia


ektope schwangerschaft bedeutet eileiterschwangerschaft. und bei mir wurde eine ektopie diagnostiziert.

Die beiden Dinge müssen aber nichts miteinander zu tun haben.

Da es keine Einnahmefehler gab, kannst du dich in dem Punkt entspannen.

Zu deinen anderen Fragen kann ich leider nichts sagen. Du wirst wohl oder übel bis Montag warten müssen. Halt dich von Google fern und lenk dich ab.

Die Ärzte haben sicherlich eine Vertretung. Lass es am besten nächste Woche abklären. Es bringt ja nichts, hier Spekulationen aufzustellen. :)*

RHoest\zwiqebel


danke für die antwort.

ja ich bin mir mittlerweile auch sicher, dass ich nicht schwanger sein kann. und ich werde kommende woche zu der vertretung gehen, eben ohne termin mit langer wartezeit..

hab nur schon die erfahrung gemacht dass es hilfreich ist die ärzte direkt auf eine spezielle untersuchung (z.B. auf Pilz) anzusprechen, weil sie das von selbst oft nicht tun. Bei dem Arzt wo ich jetzt letzte woche war wurde nämlich gar kein pilzabstrich gemacht...

h elixV pomatxia


hab nur schon die erfahrung gemacht dass es hilfreich ist die ärzte direkt auf eine spezielle untersuchung (z.B. auf Pilz) anzusprechen, weil sie das von selbst oft nicht tun.

Ja, das wird wohl das Beste sein. Mach dir am besten eine Liste mit den Punkten, die du besprechen willst. Sonst vergisst man ja immer gerne eine Kleinigkeit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH