» »

Tampon oder Binde?

squsaxnni


@ Queene

das hier

[[http://www.youtube.com/watch?v=qLPBZz3uJEg]]

und das hier find noch besser

[[http://www.youtube.com/watch?v=3NDol9HZftQ&feature=related]]

sollte helfen @:)

QVueenx88


also führe ich es praktisch nur ein stückchen ein und kann es dann bei bedarf noch hochschieben ???

ich hab irgendwie angst, dass ichs nicht rauskriege...

lg

I t's__Jusft_Me


Deine Scheide hat nur eine begrenzte Tiefe und allzu hoch schieben sollst du sie ja auch nicht, sonst schiebst du sie am Muttermund vorbei.

Ich hab meine immer gerade soweit drinnen, dass sie nicht rausschaut.

Nachts verkriecht sie sich manchmal weiter nach innen, aber mit ein bisschen pressen kommt sie wieder nach vorne ganz ohne dass ich mit den Fingern nachhelfen müsste.

Q1ueenJ8x8


ich kann sie am MuMu vorbeischieben ??? und dann ???

und der stiel muss dann auch drinne sein?

lg

l,ittlev=exlm


Komfortabel find ich Tampons. Die vertrage ich aber nicht richtig, und seit ich die nicht mehr benutze hab ich auch keine BE mehr. Tja...

Daher trage ich Binden. Und so oft wie ich die wechsel kommen die gar nicht dazu zu stinken *g*

ISt'Bs_JuQst_xMe


ich kann sie am MuMu vorbeischieben und dann

Ich denke mal dann läuft das Blut dran vorbei statt rein. Ausprobiert habe ichs noch nicht will ich auch gar nicht..

und der stiel muss dann auch drinne sein?

Ich habe eine Meluna mit Kugel. Die Kugel ist ca. erbsengroß und geht locker mit rein.

Auf Bildern wirken Menscups irgendwie immer größer als sie sind. War auch erstaunt, als ich meine das erste mal in der Hand hatte, wie niedlich klein sie in Wirklichkeit ist.

I;nimxini


Ich hab den Stiel abgeschnitten, der hat mich gepiekst.

Die Meluna hab ich mit Kugel, da piekst auch nichts, ist aber sehr griffig.

Am MuMu vorbeischieben geht eigentlich nicht, so weit schiebst du sie gar nicht rein.

Wirklich nur so weit, dass sie komplett drin ist und nicht drückt.

Probier es am Besten erstmal mit der Meluna M.

QMueexn88


und was würdet ihr empfehlen zum rausziehen? kugel, stiel oder den ring? kann mir nicht so richtig vorstellen, dass die kugel so griffig ist und man daran ziehen kann? dafür kann ich mir aber sehr gut vorstellen, dass der stiel piekst ;-)

lg

I$n-imixni


also wie gesagt, mein Mooncupt hat unten nur noch den Boden, die Meluna hat die Kugel, die ist zu Anfang ein wenig rutschig, aber man gut zwischen kugel und tasse fassen. Da hat man dann schön viel halt.

H1lodyxn


Ich selber habe nen Ladycup mit einem kleinen Reststiel ;-) Werde mir jetzt aber noch ne Meluna zulegen. Ich denke mit der Kugel kann man die super greifen und daher würde ich dazu am ehesten raten, vor allem bei Anfängerinnen.

M2ondhä@schexn91


ich hab auch eine ladycup mit gekürztem stiel :)^ finde ich praktisch :)^ leicht rauszuziehen.. meine freundin hat einen mooncup mit kugel und rutscht da immer ab.. jetzt kauft sie sich einen mit stiel... mal sehn obs dann besser geht :)z

I\ngefxaerxa


Wie viel kostet denn der Ladycup?

Und dann hab ich noch eine Frage: Ihr habt geschrieben, dass man die Menstruationstasse nur knapp hinter den Scheideneingang setzen muss, was mir entgegenkäme. Dann habe ich hier aber schon gelesen, dass es Frauen gibt, die, während sie die Tasse eingesetzt haben, mit jemandem schlafen. Ach ja, und dann habe ich auch gelesen, einen Tampon müsse man weit genug einführen, um ihn nicht zu spüren, bzw. damit er beim Tragen nicht unangenehm ist. Muss man die Menstruationstasse nun wirklich nicht weit einführen, damit sie richtig sitzt?

I'ni*minxi


Ich schiebe meine Tasse wirklich nur knapp hinter den Eingang eben so, dass ich sie nicht mehr spüre. Dort wird sie von den Beckenbodenmuskeln gehalten.

Tampons hingegen müssen wirklich so weit wie möglich eingeführt werden.

Beim Sex wird sie dann wohl hochgeschoben, habe ich noch nicht probiert...

Iengfefa7era


Bin jetzt zu der Meinung gelangt, dass die Menstruationstassen eigentlich eine Brutstätte für Keime sein müssen, weil man sie herausnimmt, also in die Hände nimmt und nur entweder mit Wasser ausspült oder sogar mit (nicht keimfreiem) Toilettenpapier auswischt, bevor man sie wieder einsetzt. Und wie ich gehört habe, kam das toxische Schocksyndrom in den USA bei Tampons vor, die aus Kunstfaser und nicht aus Baumwolle waren.

F&ant:asiie21


Also ich würde erstmal Tampons probieren und erst wenn du mit dem Einführen gut klarkommst eine Menstruationstasse testen, sonst liegt die am Ende ungenutzt bei dir daheim rum.

Ich bin bevor ich die Menstasse hatte mit Tampons sehr gut klargekommen. Die Normalgroßen haben völlig gereicht und ich habe keine Binden oder Slipeinlagen zusätzlich gebraucht, da nix ausgelaufen ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH