» »

Kadefungin auf Dauer schädlich?

piaulix267 hat die Diskussion gestartet


Hallo mich würde mal interessieren ob diese Scheidenpilzmittel(wir nehmen immer Kadefungin) auf dauer schädlich sind, sprich nicht das man später chronisch drunter leidet. Eine Apothekerin meinte nein, aber darauf möchte ich mich auch nicht so verlassen da diese auch sagte das eine Intimwaschlotion empfählenswert wäre und ich aber auch schon gehört hab das diese garnicht so gut sein sollen, das man lieber mit Wasser waschen solle.

So wir brauchen bestimmt alle 3 Monate mal wieder ein Pilzmittel und ich hab langsam schon Angst das ich dieses ganze zeug zu viel benutze und ich später noch meine ganze scheidenflora damit schade.

Antworten
mDellieebelslie


Also mir hat meine FÄ auch gesagt, dass es nicht schädlich wäre auf Dauer.

Ich hatte früher sehr oft einen Pilz, bei mir war das immer nach der Periode, deshalb hab ich dann jeden Monat kurz vor oder während der Periode ein, zwei Tage außen diese Salbe drauf geschmiert. Ich hatte dann aber auch Bedeken und hab eben meine Ärzto gefragt, ob ich das zu oft mache, aber sie mente es wäre okay, wenn ich das mache und ich hab meinen ewigen Pilz damit so gut in den Griff bekomen, dass ich irgendwann dann sogar wieder die Creme ganz weglassen konnte.

Hab jetzt schon seit 2 Jahren gar keinen Pilz mehr gehabt und inzwischen nehme ich statt Kadefungin jeden Monat ein paar Tage äußerlich das Multigyn-Actigel, das soll ja auch vorbeugend gegen Pilze wirken und ist sogar noch pflegend.

Also Intimwaschlotion nehme ich Sagella med, die soll auch Entzündungsvorbeugend sein.

KEamikazzix0815


Pilzmittel trocknen die Haut aus, verwendet man über Jahre Pilzmittel, ohne seine Schleimhäute regelmäßig mal wieder aufzubauen, kann das durchaus ungesund sein. Deshalb sollte man auch nicht einfach mal vorsorglich schmieren, sondern nur dann, wenn auch eine Infektion vorhanden ist. Diese sollte man per Abstrich beim Arzt feststellen lassen.

Einfach so auf gut Glück, schadet es mehr als es nutzt. Die Schleimhäute regenerieren sich nicht mehr wirklich gut und werden dadurch noch anfälliger für Pilz und Co.

Vobeugend lieber MultiGyn oder Döderleins verwenden. Die helfen quasi der Haut, sich selbst zu helfen.

fuisch"erixn


Ich hatte vor ein paar Jahren über 9 Monate mit einer Pilzinfektion zu kämpfen und meine Schleimhäute haben sehr darunter gelitten, dass ich andauernd Anti-Pilz-Cremes benutzt habe. Ich habe damals zusätzlich gesalbt und Sitzbäder gemacht, dann ging´s.

Ich finde es aber ziemlich bedenklich, dass Ihr (Wer ist das? Du? Oder Du und Dein/e Partner/in?) alle 3 Monate eine Pilzinfektion habt. Ich würde an Eurer Stelle mal bei einem Experten Zunge und Darm auf einen Pilz untersuchen lassen, das kann schon eine systemische Pilzinfektion sein, die man unbedingt mit Tabletten behandeln muss. Dieser Ping-Pong-Effekt ist ja schließlich nicht nur unangenehm, sondern auch für die Immunabwehr eine Herausforderung und auf Dauer schädlich.

p~aul,i26x7


Macht die FÄ auch diese abstriche im Mund und Darm ??? Oder muss ich da wieder zu nem anderen Arzt ??? Woran würde ich es denn erkennen wenn ich pilz im Mund hätte ???

m=ellie;besllie


also bei mir wurde damals im Darm undMund auch untersucht, da wurden keine Pilze gefunden, trotzdem hatte ich wirklich alle 3-4 Monate einen Scheidenpilz. Ich hab die Anti-Pilzmittel damals gut vertragen, aber trotzdem wars natürlich lästig, alle paar Monate wieder für eine Woche behandeln zu müssen. Deshalb hab ich dann lieber jedesmal bei der Periode zwei Tage außen ein bisschen Creme drauf geschmiert, ich fand das weniger lästig, als zu warten, bis der Pilz wieder ausgebrochen ist , denn da hätte ich dann wieder viel mehr von der Salbe nehmen müssen und auch länger behandeln müssen, das wäre dann eher schädlich gewesen für die Schleimhaut als so ein bisschen Creme außen dran.

Hätte ich damals aber schon das Multigyn-Actigel gekannt, hätte ich natürlich lieber das vorbeugend verwendet, denn das ist natürlich schon gesünder als immer Kadefungin.

mWelli6ebielxlie


@ pauli267

also bei mir hat die Hautärztin diese Abstriche im Mund gemacht ud der Hausarzt den Darm auf Pilze untersucht. Meine Frauenärztin hat immer nur die Scheide auf Pilze untersucht.

K7amik:azij0x815


Bei immer wiederkehrenden Scheidenpilzinfektionen und gleichzeitiger hormoneller Verhütung, würd ich auch immer mal die Verhütung skeptisch ins Auge fassen. Pilzinfektionen gehören mit zu den häufigsten Nebenwirkungen von Pille und Co.

*:)

G>äjnseblCümleixn


Ich kann Vagisam Intimwaschgel empfehlen, das hat mir geholfen. Und das ist auch während der Infektion recht mild (brennt also nicht)

f>igscherSin


Da ich damals bereits ein halbes Jahr ununterbrochen damit zu kämpfen hatte (hab mir den Pilz nach einer OP und starken Antibiotika eingefangen), bin ich zum Institut für Pilzerkrankungen in Berlin gegangen. Wenn Berlin für Dich zu weit ist, solltest Du vielleicht deine Gynäkologin fragen, zu welchem Arzt Du da gehen kannst. Hautarzt und Internist könnte ich mir vorstellen. Aber das weiß ich nicht genau. Im Grunde werden da ohnehin nur ein Abstrich im Mund sowie eine Stuhlprobe benötigt.

Ich hatte damals übrigens den Pilz auch noch im Mund, was mir sehr seltsam vorkam. Mein Freund (der gleich mituntersucht wurde) hatte übrigens nichts. Ich musste dann 4 Wochen lang Lutschtabletten nehmen. Seitdem hatte ich nie wieder ein Pilzinfektion.

piaulHi267


@ fischerin

hast du es denn gemerkt das du nen Pilz hast im Mund ???

p2aulUi2x67


Also ich verhüte nicht mit Kondom wenn überhaupt.

Was mir immer noch etwas komisch vorkommt ist das mein Mann als erstes quackt über jucken und pickel an der eichel und wir dann beide uns Kadefugin nehmen, wir hatten es auch schonmal das er nur was hatte und ich nicht, laut arzt. Aber man sagt ja das frauen es meist garnicht merken und somit benutz ich gleich ein Pilzzeug mit.

f/ischzexrin


Nein, ich hab es überhaupt nicht gemerkt, dass der Pilz auch im Mund war. Die üblichen Symptome, wie zB weißlicher Belag, hatte ich nicht. Der Arzt hatte aber eine Kultur angesetzt, so dass die Diagnose eindeutig war.

Ich habe übrigens noch nie gehört, dass Frauen es meist gar nicht merken. Eher im Gegenteil, die Männer merken es erst sehr spät oder gar nicht, wohingegen die Frauen gleich zu Beginn über Juckreiz und Ausfluss klagen. Aber vielleicht bin ich da auch falsch informiert.

p5auBli26x7


Also der arzt hat es meinem Mann auch so gesagt und im Internet hab ich es auch so gelesen. Bin mal gespannt im moment hat eigentlich keiner Symthome aber beim nächsten mal gehen beide nochmal zum Arzt hab da bald kein bock mehr drauf und würd auch gern wissen woher es ständig kommt.

pqaulHi2x67


Kann man eigentlich auch was anderes aus der Apotheke bekommen als diese Scheidenzäpfchen ??? Find das immer ziemlich eckelig wenn einem am nächsten Tag ständig die Suppe unten raus läuft.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH