» »

Verwachsungen im Unterbauch?

FTaithx21 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen..

bin grad ziemlich verzweifelt..

Hab seit nun fast 2 Jahren immer wieder auftretende Schmerzen im rechten Unterleib.

Zur Vorgeschichte: Hatte ne Blinddarm OP vor 3,5 Jahren mit einem ca 5cm langen Schnitt unten rechts.

Ca 1 jahr später bekam ich wieder Bauchschmerzen, war dann beim Gyn, der hat mich mit Verdacht auf Adhäsionen ins krankenhaus eingewiesen. Hab dann ne Laparoskopie bekommen. Waren aber keine verwachsungen, sondern eine rupturierte Ovarialzyste... Der Bauch ist laut Ärztin gespült worden und gut war. Haben übrigens nicht die Gynäkologen, sondern Chirurgen gemacht.. Wie auch immer..

Tja, und ca 1-2 Monate später gings dann los.. Seitdem hab ich immer wieder ziemlich starke Schmerzen im Unterbauch, in Höhe der Blinddarnarbe. Manchmal strahlts bis in die Leiste oder bis zur Scheide aus.

Das komische ist, das ich an manchen Tage gar nichts merke und alles in Ordnung zu sein scheint. Am schlimmsten ist es eigentlich, wenn ich auf die Toilette muss. Manchmal kann ich nur ganz leicht drücken, damit es nicht zu sehr weh tut.. Teilweise wird mein rechter Unterbauch ganz ganz hart und wölbt sich ein wenig nach außen (hab dann eine richtige "Beule"), und lässt nach einigen Minuten nach. Das schmerzt allerdings nicht, ist nur unangenehm.

Mein Gyn hat Sono gemacht, worauf nichts besonderes zu sehen ist. Was nichts heißen muss, meint er.

Deswegen soll ich jetzt wieder eine Laparoskopie machen lassen.

Er meint das wahrscheinlichste sind Verwachsungen..

Kann das denn überhaupt sein? Ich meine, es waren doch keine großen Ops die ich hinter mir habe..

Oder kanns was anderes sein? Werde echt verrückt, will die Schmerzen los werden, aber noch lieber wärs mir zu wissen was da los ist, dann könnte ich mit der ganzen Situation wohl auch besser umgehen...

Wäre um Erfahrungen, Tips, Meinungen etc dankbar...

LG *:)

Antworten
pgeyps


Schmerzen im Unterbauch, Manchmal strahlts bis in die Leiste oder bis zur Scheide aus.

Deswegen soll ich jetzt wieder eine Laparoskopie machen lassen.

Er meint das wahrscheinlichste sind Verwachsungen..

Verwachsungen können immer entstehen nach Bauch-OP's, auch nach einer Laparoskopie.

Bei mir wurde im Dez.07 eine diagnostische Laparoskopie gemacht und bei meiner Sigmaresektion im Okt.08 waren von dieser OP starke Verwachsungen da, die dann erst mal gelöst werden mussten.

Seit dieser OP habe ich genau wie du teilweise ziehende Schmerzen die von der Leiste bis zur Scheide ziehen.

Wahrscheinlich sind wieder Verwachsungen da :-/. Leider kann man das nur durch eine erneute Laparoskopie abklären, was ich aber nicht machen lassen will.

F8aithx21


War heut im Krankenhaus, weil ich so starke Schmerzen hatte.Beim Chirurgen. Der hat erst nen Tastbefund gemacht, da wär ich fast von der Liege gesprungen...

Aber als er dann Sono gemacht hat, konnte er nichts besonderes feststellen.

Er glaubt auch nicht an Verwachsungen, garantiert aber nicht, das es nicht doch welche sein könnten.

Er hat noch Blut und Urin genommen, da hab ich aber noch keinen Befund (rufen später an..)

Tja, jetzt bin ich wieder zuhause, mit den gleichen Schmerzen wie vorher und echt am Ende...

Wie kann das, das ich solche Schmerzen hab und Sonomäßg alles ok ist...

vserlie2btex-Elfe


Bei meiner Mutter hat sich frueher mal ein Leistenbruch so geaeussert, also diese Beule in der Blinddarmnarbengegend, und die Schmerzen. Bei ihr konnte man die Beule aber "reindruecken", und dann hat es weniger weh getan. Als das endlich mal klar war (so nach nem Jahr), dass sie einen Leistenbruch hatte, wurde das operiert und danach ging es ihr bald wieder viel besser.

Eigentlich haetten die einen Leistenbruch aber bei Dir bei der Tastuntersuchung feststellen muessen, denke ich.

p_eps


Aber als er dann Sono gemacht hat, konnte er nichts besonderes feststellen. Er glaubt auch nicht an Verwachsungen, garantiert aber nicht, das es nicht doch welche sein könnten.

Verwachsungen können auch nicht mit einer Sono festgestellt werden.

Warst du in letzter Zeit auch mal beim Gyn?

FIaithx21


Ja klar, von dem hab ich ja die Überweisung zur Laparoskopie. Nur der Termin dafür ist erst im September (bzw zum Vorgespräch)..

Nur weil meine Schmerzen heute so stark waren, bin ich ins Krankenhaus in die Chirurgie weil ich noch in den Urlaub fahre, da wollte ich vorher schon Klarheit haben. Und der meinte ja es ist nix organisches...Tschüss schönen Tag noch...

Ehm ja :(

Jetzt hab ich immernoch total Schmerzen, schon Tabletten genommen aber helfen tuts auch net viel :|N

Oh man ist das ätzend..hab auch keine Lust mehr von Arzt zu Arzt zu rennen und doch später nicht zu wissen, warum ich die Beschwerden hab.

Hab jetzt schonmal überlegt zum Heilpraktiker zu gehn, der auch Osteopathie anbietet...Da hört man ja auch gutes von.

p|eps


der auch Osteopathie anbietet...

Schaden tuts sicher nicht. ;-)

Fhaitxh21


Hey :)

Also ich hab die Laparoskopie machen lassen letzte woche...es waren wirklich verwachsungen.

Alles ist gelöst worden und laut Arzt sollte ich ab diesem Tag beschwerdefrei sein :)^

Was nur ein bissel blöd ist...seitdem ich wieder zuhause bin hab ich Durchfall. Quasi seit der Operation.

Jetzt schon fast ne woche. Geht gar nicht weg..

Das ist doch nicht normal oder doch? Kenne das jedenfalls nicht nach einer OP sonen Durchfall zu bekommen.. :(

Tabletten nehm ich keine, weil ich dachte das es vllt daher kommt... Aber eine Besserung ist noch nicht eingetreten.

Liebe Grüße *:)

pGeps


.es waren wirklich verwachsungen.

Alles ist gelöst worden und laut Arzt sollte ich ab diesem Tag beschwerdefrei sein

Dann wünsche ich dir, dass es wirklich so ist. Da eine Laparoskopie auch eine OP ist, können dadurch natürlich wieder Verwachsungen entstehen.

Wegen deinem Durchfall denke ich dass da kein Zusammenhang mit der OP besteht. Nimm einfach mal ein Mittel gegen Durchfall und wenn es bis Montag nicht besser ist, lass beim HA deinen Stuhl untersuchen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH