» »

Schone eine Woche nach der Periode gehts los mit Pms

gwrantevn\bePinchen hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich habe eine relativ regelmäßigen Zyklus von 27/28 Tagen. Meine Periode selbst ist eigentlich nicht sehr stark, auch die Bauchschmerzen nicht. Sie hält so ca. 3-4 Tage an.

Was mir aber schlimm zu schaffen macht, sind die Symptome vorher. Bei mir sind das Wassereinlagerungen allererser Kajüte in Händen, Oberarmen, Füßen, Schenkeln und Brüsten, Sehprobleme/Augendrücken, Müdigkeit, Rückenschmerzen nd ausgeprägter Schokoladenheißhunger. (auch: Kakao und alles Schokoladenartige!).

Am letzten Tag der Regel fangen die Beschwerden an, nachzulassen, ich renne dann nur auf Klo wegen der ausgepülten Einlagerungen. Die nächste Woche bin ich komplett Beschwerdefrei. Aber schon 1 Woche nach der letzten Regel geht es wieder los: Langsam werden Füße, Hände und Beine wieder dicker, meine Brüste sind groß und schmerzen. Enorme Müdigkeit stellt sich ein, außerdem Schokoladenhunger. Manchmal könnte ich auf dem Fleck wegschlafen.

Dieser Zustand zieht sich hin bis zur nächsten Regel.

Wer weiß einen Rat gegen solche PMS?

Antworten
r|egis!trie)rterSexnf


Gegen die Wassereinlagerungen kannst Du es mit BRennesseltee versuchen, besonders effektiv wenn Du noch Schafgarbe und Frauenmantel dazumischt, alles zu gleichen Teilen. Gegen die eher "psychischen" Probleme wie SChokiHeißhunger etc kann ich Pyridoxin empfehlen, nehm ich selber, allerdings nur in der halben empfohlenen Dosis, das wirkt bei mir schon gut ("Bonasanit" bzw ein Generikum; nimmt man ab dem Eisprung bzw etwa 2 WOchen vor der nächsten Mens).

WEnns ganz hart ist, könntest Du auch mal Deine Hormone checken lassen, ob irgendwas fehlt (das macht man vorzugsweise bei einem guten Endokrinologen, der nimmt dann auch noch Nebenniere und solche Sachen mit). Progesteron hilft teilweise, wenn man davon zu wenig hat, nimmt man auch nur ab dem Eisprung. Auch wenn man versuchen wird Dir die Pille aufzuschwatzen würd ich sie NICHT allein deswegen nehmen, nach dem Absetzen wirst Du die selben Probleme wieder haben, und sie müssen nicht unbedingt davon weggehn. Außer Du sagst, die potentiellen Nebenwirkungen sinds Dir wert, aber informier Dich über diese VORher.

Oder nimmst Du sie etwa schon? Dann wird wohl nur das Absetzen dagegen helfen können, auch wenn Dich niemand hindern wird, noch ein paar Präparate durchzuprobieren.

Alles Gute!:)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH