» »

Pcos & Valette.. gibt es da eine Alternative?

v\erlie,btev-Exlfe hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Mein Frauenarzt (also nicht nur er, sondern auch seine fünf Vorgänger) sagt, ich hätte PCOS. Im Ultraschall sieht man auch schrecklich viele, teileweise auch große (ca. Taubenei) Zysten an den Eierstöcken, beim Hormonstatus findet er auch immer wieder angeblich zu hohe Testosteron (und auch ein zweites Hormon, dessen Namen ich vergessen habe) Werte. Die seien 100-fach erhöht, das andere Hormon wohl 1000-fach. Deswegen hat er die Valette verschrieben. Mit Valette bilden sich die Zysten auch zurück, im Moment hab ich nur wenige, ganz kleine. Ansonsten habe ich übrigens wenig PCOS Symptome (ohne Pille). Keine ungewöhnliche Körperbehaarung o.Ä., alleine der Haarausfall macht mir ein wenig zu schaffen (die Ärzte sagen, das kommt davon). Aber wenn das ganz schlimm wird, schneide ich sie halt ganz kurz. Momentan sieht man nur ne klitzekleine Glatze am Hinterkopf, die kann ich noch kaschieren.

Die Valette ich hab früher schonmal genommen, so vor fünf Jahren. Da habe ich sie über einen Zeitraum von zwei Jahren genommen (auch wegen PCOS) und bin ganz depressiv geworden. Hab sie dann eigenständig abgesetzt und ein paar Jahre nicht Hormonell verhütet... aber mein Frauenarzt schimpft halt immer mit mir, dass ich evtl. unfruchtbar werden würde usw. Also hab ich mich breitschlagen lassen, die Valette nochmal zu nehmen.

Jetzt nehme ich sie ca. 6 Monate und bin schon recht unglücklich damit. Zwar hab ich keine Depressionen, aber die Lust ist weg, ich werde überhaupt nicht mehr feucht, und ich hab wieder schrecklich viele Pilzinfektionen (die hatte ich ohne Pille auch, aber nicht ganz so oft, mit Multigyn hatte ich das eigentlich gut im Griff). Gibt es da nicht irgendeine Alternative zur Valette? Mein Arzt nennt mir keine. Gibt es eine andere Pille, die ähnlich wie Valette wirkt, aber weniger trockene Haut macht? (Ich hab auch Neurodermitis und da schon immer Probleme mit der Valette gehabt, ich nehme an, die Scheidentrockenheit ist da auch nur ein Symptom von).

Weiss hier einer Rat?

Danke schonmal!

Antworten
g7oaLki]nd-n9enyxa


hallo elfe!

wurde bei dir denn mal eine richtige endokrinologische diagnostik gemacht?

-hast du übergewicht?

-hast du eine insulinresistenz?

-ist deine schilddrüse gecheckt? (wenn ja kannst du ja die werte mal posten)

-wurde der hormonstatus am 3.-5. zyklustag gemacht und warst du mindestens 6 monate hormonfrei?

-wurdest du ggf. auch auf ags untersucht?

pcos ist eine ausschlußdiagnose, sprich alles andere muss ausgeschlossen werden, was auch der grund deiner problem sein könnte.

ich habe auch pcos und darf die pille gar nicht nehmen. deshalb werde ich in einer off-label-therapie (oder auch isolierter heilversuch genannt) mit metformin behandelt. das machen mittlerweile sehr viele pcos-geplagte frauen. ob es dir hilft weiß ich nicht, aber einen versuch wäre es allemal wert. mir hat es ganz toll geholfen und es ist eben auch kein hormon. wichtig wäre aber eine richtige abklärung der krankheit beim endokrinologen. frauenärzte sind leider keine spezis auf dem gebiet.

[[www.pcos-selbsthilfe.org]] ist ne interessante seite, vor allem die FAQs

v%erlviebBteq-Elfxe


Hallo, danke fuer Deine Antwort!

Ich habe kein Uebergewicht (ca. 67 kg bei 1,80m), ich bin nicht auf insulinresistenz oder schilddruesenfunktion untersucht worden, soweit ich weiss (ich hab aber das Papier, wo die Hormonwerte draufstehen, nicht mit nach Hause genommen...). Der Hormonstatus wurde am 5. Zyklustag gemacht, da habe ich die Pille schon 4 Jahre nicht mehr genommen. (Bei den frueheren Untersuchungen traf das auch zu.)

Aber ich werd meinen Frauenarzt einfach mal mit dem Vorschlag, die Schilddruesenfunktion und Insulinresistenz zu checken, konfrontieren. Mal gucken, was er sagt. Auf ags spreche ich ihn auch mal an.

Das Ding ist.... ich brauche keine Behandlung fuer irgendwelche Symptome. Mit dem bisschen Haarausfall kann ich ganz gut leben. Die Zysten tun sehr selten mal weh, nur dann, wenn eine recht gross wird. Der Arzt erzaehlt mir nur immer wieder, ich wuerde ohne Pille unfruchtbar werden. Das finde ich natuerlich doof.

Danke nochmal fuer die Antwort!

g'oaki&n'd-nTeny4a


nee, den gynäkologen brauchst du eigentlich gar nicht fragen. ich würd besser zum endokrinologen gehen. der sieht auch mjehr aus den hormonen als ein gyn. wegen der schiölddrüse kannst du auch zum nuklearmediziner gehen. und wenn ja lass nicht nur den tsh wert, sondern auch die werte ft3 und ft4 kontrollieren :)z

das problem ist, wenn du nichts gegen das pcos unternimmst, dass du selten bis nie deine tage bekommst und die schleimhaut irgendwann unkontrolliert wächst und sich da unschöne dinge bilden können, u.a. tumore (so hat mir das mal einer erklärt)

wenn du die pille partout nicht nehmen willst such dir einen arzt, der metformin verschreibt wenn die andeen möglichkeiten wegfallen. das senkt die männlichen hormone ggf. und der ganz normnale zyklus pendelt sich wieder ein, bzw. du bekommst oft genug deine tage wenn alles klappt.

vOerli1ebte-pElfYe


Hhm, ok, dann geh ich mal zum Endokrinologen. Vermute aber mal, dass ich dafuer erstmal die Pille absetzen sollte, damit der ueberhaupt einen richtigen Hormonstatus machen kann, oder? Naja, ich geh erstmal hin, dann wird er mir das schon sagen ;-)

g`o}akind-Cnenxya


ja das stimmt, am besten 6 moante ohne hormone. dann sollten die werte am 3. bis 5. zyklustag abgenommen werden. manche machen es auch am 6. bis 9.

b=ee<tle_juicex21


Also bei mir ist der gleiche fall und meine FÄ (endo) sagt, ich soll die Valette solange nehmen bis ich Kinderwunsch habe, weil sie den Zustand einfriert, denn PCO würde immer schlimmer werden...

Ich nehm zusätzlich auch Metformin (bin auch Insulinresistent)... und so kann ich wenigstens ab und zu mal ein Kg abnehmen....

Ist zwar nicht die beste Situation, aber gibt einfach kein Heilmittel dafür und ich bin froh nun zu wissen wo ich bei Kinderwunsch ansetzen muss...

v{er.liebtex-Elfe


Hhm... das hört sich nicht gut an... also Du musst die Valette nehmen, obwohl Du auch Metformin nimmst?

Also ich lass das bei mir auf jeden Fall abklären. Aber irgendwie macht mir das wenig Mut. Ich hatte schon gehofft, ich müsste die Pille eventuell nicht mehr nehmen. :-(

b;eetlRejuice^2x1


Also um weiter auszuholen ich hab die Pille damals noch die Diane35 (wirkt aber ähnlich) genommen... auch ohne Periode... hat meine ahnungslose FÄ mir aufs Auge drückt als ich 16 war und meine Mens nicht kommen wollte...

Das hab ich 5 Jahre mitgemacht bis ich bei der Endokrinologin gelandet bin... tja da hab ich dann 6 Monate Pause gemacht für die Blutwerte etc... hab dann erstmal 1 Jahr nur Metformin genommen und darunter einen ca 100Tage Zyklus gehabt.

Das ist aber eigentlich zu wenig, dann kann die Schleimhaut nicht richtig abbluten und es kann zu Entzündungen etc kommen... darum hab ich gesagt, gut nehm ich wieder die Pille... und es hat bei mir auch noch den Vorteil, das sie verhütet. Aber eben auch damit ich mein PCO nicht noch schlimmer mach. Wie dein Fall aussieht kann man ja garn icht sagen, du kennst deine Blutwerte ohne Pille scheinbar noch gar nicht? PCOs ist ja viel mehr als nur ein paar polycystische Ovarien.

g`oak?ind-neDnxya


das ist leider wirklich von fall zu fall unterschiedlich. bei einem hilfts gut, beim anderen nicht. man muss dem met dann eben zeit geben. ich hab dadurch wunderbare 33tage zyklen (manchmal 30, manchmal 34). Ich glaub das ist auch ein bisschen Glück. :-) Aber vorher steht wirklich eine gute Diagnose...

bceetlejDuic`eI21


Naja es gibt wohl auch PCO in verschiedenen Formen und Stärken...

Ich hatte noch NIE eine Periode ohne ein Hormon vorher zu nehmen... seien es Gelbkörper oder die Pille direkt... und mit Metformin kam ich dann wenigstens auf 100 Tage... also für mich auch ein Erfolg...immerhin überhaupt ein Eisprung sagte damals das NFP wenigstens.... aber auf Dauer reichts halt nicht, zudem macht die Valette mir keine Nebenwirkungen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH