» »

Entfernung linker Eierstock - trotzdem schwanger?

A2urianxe hat die Diskussion gestartet


Also, mir wurde am 6. August mein linker Eierstock entfernt, weil da ein Abszess war, etwa Kindskorfgroß wurde mir gesagt. Dafür wurde meine Kaiserschnittnarbe erneut geöffnet, ich hab 2 Kids, mehr wollten wir nicht und mehr ist auch nicht geplant gewesen. :-@

Meine Periode hat am 1. August angefangen, war am 6. nur noch sehr, sehr schwach. Und mein Zyklus ist jetzt, da die Mirena bei mir entfernt wurde - eben wegen dem Abszess - natürlich nicht mehr nachrechenbar (normalerweise 25 Tage). %-|

Nun haben es aber mein Mann und ich uns gemütlich gemacht, ich hab bis auf ein gelegentliches ziehen auch keine Schmerzen mehr und... naja, wie es eben so ist, wir hatten sehr sachten, sehr langsamen Sex. x:) Im Eifer des Gefechtes - immerhin lag die Mirena 3,5 Jahre - hat keiner an Verhütung gedacht und mir fiel es erst ein, als wir eben fertig waren. Da war er aber schon gekommen. :-o

Ich nehm noch Antibiotika und Schmerzmittel und bin total fertig, keine Ahnung, wie ich damit jetzt umgehen soll. Mein Gott, so unerfahren sind wir eigentlich nicht!

Und jetzt steinigt mich, ich weiss, ich hab richtig Mist gebaut. :-/

Ich wollte nicht mehr schwanger werden und bete, dass nichts passiert ist, aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit? Ich mein mit OP und so. :)D

Antworten
AiurOiane


Bitte bitte, eure Meinungen, ich komm nicht zum schlafen, das bringt mich um!

bnfxi


Naja ich würde einfach mal meinen dass die Operation wohl keinen einfluss hat, schliesslich hats Du ja noch einen zweiten Eierstock. Wie ists denn mit der pille danach? Dazu hast Du doch sicher noch Zeit morgen...

shof\i05


die ärztin, die mich operierte, sagte mir, dass mit einem eierstock sinkt die fertilität nur unwesentlich, um ca. 15%. wie wärs mit der pille danach?

AWuriaine


Komm ich körperlich nicht mit klar, hatte ich als Teen schon, (Kondom geplatzt) da haben die mich einliefern müsen, weil ich nicht mehr aufgehört hab mich zu übergeben.

Bevor ich zulass, dass ich vor lauter kotzen dehydrier - lieber noch ein Kind. Versteh mich nicht falsch, ich liebe meine Kinder, und auch das würde gross werden, aber ich steig gerade wieder richtig in mein Geschäft ein, es läuft gerade so gut... das muss jetzt nicht sein. Ich komm heut nicht mehr zum schlafen, das macht mich so fertig...

AVuriaxne


Das mit den 15 % wusste ich jetzt nicht so genau, aber das die OP mich nicht daran hindert, schwanger zu werden, schon. Wie konnte ich das nur vergessen?!!? :°(

m_elli$ebelxlie


Oje, na da kann man ja jetzt wohl nur die Daumen drücken, dass das nochmal gut gegangen ist.

AJurixane


Ich weiss. Hab auch kaum geschlafen und bin total gerädert.

Mein Mann meinte nur, wenn, dann wir der/die auch noch gross...

Männer eben. %-|

StilberGmonxdaugxe


@ Auriane

meine Ex-Chefin hatte immer so einen Spruch parat: "Glücklich ist, wer vergißt, was doch nicht zu ändern ist !"

Soll heißen: Pille danach willst du nicht. Also warte ab, wenn du nicht schwanger bist, sei froh, wenn du schwanger bist, hole dir Rat wie du Geschäft und Kinder unter einen Hut bringst (eigenes Geschäft ? Könntest du da nicht das Baby mitnehmen ?)

Vielleicht denkst du jetzt, was redet die Kuh da, die hat doch keine Ahnung. Stimmt. Aber wenn du dich JETZT schon verrückt machst...

LG Silbermondauge :)* :)* :)*

bku*ddl_eixa


@ Auriane

Es gibt noch eine weitere Art der Notfallverhütung, die für dich in Frage käme: eine Kupferspirale kann bis zu fünf Tagen nach dem GV gelegt werden und verhindert die Einnistung eines befruchteten Eis.

Ggf. würdest du dann auch gleich die Verhütung für die nächsten 3-5 Jahre (je nach Spiralenmodell) sichern.

A utrRianxe


Ja, eine Spirale wäre eine gute Lösung, hätte ich die Eierstockentfernung eben nicht gerade wegen einer Hormonspirale gehabt. Und vom Arzt kam ausdrücklich - keine Spirale mehr, egal wie auch immer geartet.

Zudem - was solls. Klar hab ich angst und mir wird ganz schlecht, wenn ich dran denk, dass ich mein Geschäft zumindest zeitweise aufgeben muss, aber ich bin strikt gegen Abtreibung, nur weil ich Mist gebaut hab. Ich bin alt genug, zu vö...., also bin ich auch alt genug, die Konsequenzen zu tragen.

SUilber~mondxauge


Kann dein Mann dich nicht unterstützen ? Großeltern ? Tagesmutter ?

Kann da pro familia nicht auch beraten ??? Oder sonst eine Beratungsstelle ?

(meine Mutter hat das auch immer gesagt, wer alt genug ist zum ... der kann auch die Konsequenzen tragen - also mich - und wie oft hat sie mich spüren lassen, wie leichter ihr Leben gewesen wäre wenn ich nicht da wäre - bitte tu das deinem Kind, wenn du schwanger sein solltest, nicht an !)

:)* :)* :)*

Auurivanxe


Nein, das ist keine Frage, ich hab schon mehr mit gemacht, meine Grosse ist nich ganz freiwillig entstanden und ich lieb sie trotzdem - sie kann nichts dafür!

Klar unterstützen mich mein Mann und meine Familie allgemein, aber trotzdem - so gut läuft das Geschäft gerade noch nicht und ich weiss auch nicht, ich will es nicht abgeben, ist eben meins!

Meine Kinder sind unschuldig daran, was ich falsch mache und ich liebe alle beiden, und wenn es alle drei sein sollen, dann ist es eben so. *:)

bkuddleKia


Ja, eine Spirale wäre eine gute Lösung, hätte ich die Eierstockentfernung eben nicht gerade wegen einer Hormonspirale gehabt. Und vom Arzt kam ausdrücklich - keine Spirale mehr, egal wie auch immer geartet.

Ok, da hat der Arzt sicher den Überblick.

Eine Entzündung in dem Bereich ist je nach Ursache und Ausprägung ein Ko-Kriterium für eine weitere Spirale.

Ich wünsche dir einen Ausgang in deinem Sinn, :)*

A!u?riHanxe


Dankeschön.

Inzwischen bin ich auch etwas ruhiger, ändern kann ich es nicht mehr. So wie es jetzt kommt, ist es eben.

Montag in ner Woche ist Frauenarzt angesagt und dann sehen wir weiter.

Immerhin ist geklärt, wie weiterhin verhütet wird, er wird sich (war seine Entscheidung, ich war beim Vaginalring angelangt) sterilisieren lassen.

Ich hab doch einen guten Mann! x:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH