» »

Entfernung linker Eierstock - trotzdem schwanger?

DUarkquxeen1


Du kannst auch mit nur einen Eierstock schwanger werden.Auch ohne Einschränkungen!!

Bei meiner Schwester funktioniert auch nur ein Eierstock und sie ist innerhalb von 9 Monaten 2x Schwanger geworden(die erste Schwangerschaft endete leider in der 10.ssw.)

Den einzigen Nachteil den sie dadurch hat ist,dass sie einen sehr langen Zyklus hat(52-56Tage)sonst nix.

A-ur'ianxe


Nachteil? Ich würd das eher in meinem Fall als Vorteil sehen, aber so weit hab ich das noch nicht ausgetestet, immerhin ist es erst 10 Tage her, seit ich operiert wurde. :=o

Ich mein, meine Hoffnung ist eben, dass noch genug Hormone da waren, aber... naja, einmal reicht halt. |-o

Noch dazu die Antibiotika, die ich bis heute morgen nehmen musste und die Schmerztabletten, die ich morgens nehmen muss weil ich ohne nicht mal ausm Bett komm - bis dann der Apparat im Gang ist... das hat was mit den Muskeln und der Entspannung im Schlaf zu tun, meinte mein Doc... zzz

D1arkIqu~een1


Naja ein vorteil ist des ned,weil sie jedes mal Blutet wie abgeschlachtet

AturiUaxne


Das habe ich seit dem ersten mal. Wenns seltener wird ist das eine Verbesserung. War teilweise nicht in der Schule damals, weil ich kaum stehen konnte. Erst mit der Spirale wurds besser, aber das kommt ja jetzt nicht mehr in Frage. {:(

Ich hoff nur, das es sich in den ganzen Jahren auf weniger eingependelt hat...

A^lessxa29


Hallöchen

Ich hatte 2000 eine NOT-OP, wegen einer Kindkopfgroßen Zyste am Eierstock. Die wurde mir entfernt und es blieb nur ein minikleines "reststück" des rechten Eierstocks..

Ich hatte Angst, dass ich nicht mehr Schwanger werden könnte, aber genau ein Jahr danach war ich dann nach EINMALIGEM probieren schwanger... hat alles gut geklappt, keine Schwiertigkeiten...

AGurixane


Danke, aber das beruhigt mich nicht gerade. Ich will NICHT mehr schwanger werden!

Bei mir ist das Risiko hoch, dass ich es doch bin, meine Kids sind auch beide nach einmal "ausrutschen" entstanden... Und jetzt ein dritter Unfall?!

Naja, wenns so ist, ists eben so. Dienstag in ner Woche um 10 Uhr ist Termin, wir mussten ihn auf Di verschieben.

Dann wird auch das mit der Vasektomie meines Mannes geklärt und ob sie bezahlt wird von der Krankenkasse. Die Dame meinte, wenn ich jetzt das dritte Baby (als Unfall) bekäme, wäre das mit wenig Problemen machbar, dass sie es jetzt übernehmen.

Wär ich nur vor der OP auf die Idee gekommen, denen zu sagen, dass sie alles zumachen sollen... %-|

Aourixane


Also, schwanger bin ich ziemlich sicher nicht, weil ich hab meine Tage als hätte man mich abgestochen - innerlich. Wieder mit Schmerzen und Müdigkeit, Schlappheit und so weiter. {:(

Zumindest eine gute Nachricht. Aber ob das so weiter gehen kann? Ich kann ja kaum einen Tag pro Monat frei nehmen, weil ich da so drauf bin. Danke für den Beistand! *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH