» »

Ich und meine Menstruationstasse: Erfahrungsbericht

A_rdexur


@ geckoo,

hmm also du musst die MeLuna zusammendrücken, am Besten du drückst sie mit dem Daumen in der Mitte ein und klemmst und schiebst die anderen Finger drüber oder nimmst die andere Hand.

Die sollte so aussehen wie ein kleiner Halbmond, wenn das Material Falten schlägt, macht das nix.

SChwer zu beschreiben.

Aber wenn das geschafft ist ;-D schiebst du sie einfach rein, ich gucke dass ich immer den Daumen und Zeige-Und Mittelfinger drin hab, denn so kann ich wenn sie aufploppt nochmal bissel die Richtig steuern.

Es wird zwar eng, aber es ist zu machen. Und es brauch bissel Übung.

Mir hilft es auch, wenn sie Tasse koplett Trocken ist, sonst wirs sie mir zu rutschig, ich streich allerhöchstens bissel Gel auf den Halbmond.

Joo wenn du sie drin hast, kannst du an der Kugel/Stiel was auch immer bissel dran ziehen, dann merkt man den Unterdruck und kann davon ausgehen, dass sie richtig sitzt und dicht ist.

Joo ich hoffe es war nicht ganz so unverständlich |-o

b;ie]ne0Y0x7


Ok also einziges Argument, warum man eine S zusätzlich zur M verwendet: Man kriegt eine wenig gefüllte Meluna schlechter raus? Ich werde testen. :-)

AUrd@eur


@ biene007,

joo würd ich schon sagen.

Mir ist es auch schon passiert, dass die kleine MeLuna von alleine rausgerutscht ist, als sie randvoll war |-o

A!rdexur


Ups ´tschuldigung, das sollte bissel anders aussehen |-o o:)

D:arxcy


Hallo zusammen! *:)

Ich schleich mich hier mal auch noch rein. Hab ein kleines Problem und vielleicht weiss jemand Rat.

Ich habe eine Lunette und bin damit eigentlich sehr zufrieden. Einführen und entfernen klappt problemlos. Also alles in Butter und hergeben würde ich sie nicht mehr.

Nun ist es aber so, dass sie dann, wenn das Blut grad extrem läuft, nicht dicht ist. Sonst schon, kein Problem. Ich hab mal ein bisschen nachgeforscht, woher es kommen kann, dass die Menstasse nicht dicht ist und habe eigentlich drei Gründe gefunden:

1. Sie sitzt zu nahe am Muttermund

2. Sie ist nicht schön entfaltet

3. Die Löchlis sind verstopft

Punkt 1 & 2 kann ich, denke ich, ausschliessen. Noch weiter unten platzieren geht nicht und entfaltet ist sie jeweils auch.

Ich stelle mir vor, es könnte Punkt drei sein, dass die kleinen Löcher einfach sofort wieder verstopfen, wenn das Blut während dem Entleeren so starkt nachfliesst, dass sie schon gleich beim neuen Einführen wieder verstopfen. Denn es ist dann wirklich gleich undicht und nicht erst irgendwann und es ist meines Erachtens auch mehr als einfach nur "Restblut". Eben undicht.

Hat mir da jemand einen Tipp ??? Ich kann ja nicht die Scheide ausreiben, bevor ich die Tasse wieder einsetze. Oder liegt es an etwas Anderem?

Zur Zeit ist es eigentlich so, dass ich pro Mens noch 1 - 3 Tampons brauche, eben in den Stunden, wo es grad extrem fliesst, sonst nicht. Mein Wunsch wäre schon, dass ich auf die 1 - 3 Tampons auch noch verzichten könnte. :-/

C.up-Pbroducxer


Wenn ich mir das vom "technischen Standpunkt" aus betrachte, würde ich eigentlich genau DAS ausschließen :-/! Die Scheidenwand liegt in der Regel so dicht an den Löchern an, das diese sowieso sofort wieder verschlossen sind - und warum sollte was vorbei sabbern, wenn sie sowieso zu sind :-/ ?

Ich würde tippen, das sie nicht richtig auffaltet. Warum auch immer - zu groß oder zu klein oder sonstwas... :-|

I&t's_J^us/t_Me


Warum ich eine Meluna S und eine M benutze?

Also eigentlich würde die S völlig reichen. Sie sitzt gut und ist einfach einzuführen und zu entfernen. Bei der M finde ich beides nicht so angenehm. Wenn sie einmal drin sind, spürt man beide nicht.

Leider reicht die Meluna S an den beiden ersten Tagen gerade mal für 4 Stunden - also nicht für eine Nacht oder wenn ich länger unterwegs bin. Daher die M. Für die Dauerbenutzung wäre mir die M aber in der Handhabung zu ungemütlich.

D*arxcy


Wenn ich mir das vom "technischen Standpunkt" aus betrachte, würde ich eigentlich genau DAS ausschließen

Dann meinst du, es könne nie an verstopften Löchern liegen, wie es andere sagen ??? ?

Ach ja, es ist auch nicht immer gleich nach dem Einführen schon undicht. Es kann auch sein, dass sie die ganze Nacht problemlos dicht hält und wenn ich aufstehe und aufs Klo gehe, merke, dass in dem Moment was zu Glucksen anfängt, obwohl sie noch nicht voll ist.

Und warum ist es denn nur dann, wenn es extrem läuft? Sonst läuft es auch nicht wenig und hält trotzdem dicht. :-/

b}iewne0x07


Danke @Ardeur und @It's_Just_Me! @:)

raedgdriagoxn


Hallo zusammen,

ich möchte hier nochmal ein neues Update geben. :-)

Ich hab die MeLuna M nun gestern den ganzen Tag über getragen.

Abgesehen vom rausnehmen finde ich sie super, nur dieses rausnehmen hat mir vergangene Nacht irgendwie den letzten Nerv geraubt. :-(

Ich war so müde und wollte gleich wieder ins Bett, ich hatte fast keine Kraft die MeLuna fest zu halten.

Mit pressen und hin und her drehen und ziehen hab ich sie schluss endlich raus bekommen ob wohl sie fast überlaufen wäre hab ich sie nicht richtig raus bekommen. :-/

Ich hab nun meinen Mooncup wieder eingesetzt der geht definitiv leichter raus und das ist auf der öffentlichen Toilette (arbeite in einem großen Amt wo auch die Kunden auf die selbe Toilette gehen wie das Personal) wesentlich angenehmer, als ein rumgezerre.

Irgendwie rutscht die Me Luna bei mir so schlecht. :°(

Ich hab keine Probleme sie zu greifen und auch zusammen zu drücken, auch das mit dem Unterdruck lösen klappt, nur sie will nicht so recht rutschen.

Kann es sein das sie mir zu groß ist? ???

Ich weiß echt nicht was ich noch machen kann ich dachte es liegt daran weil sie nich voll genug ist, aber das war ja nun definitiv nicht der Fall.

Hat jemand Tipps wie sie besser rutscht oder was meint ihr ist sie mir zu groß?

j*uixcy


so, ich hab meine meluna s jetzt auch hier. und ich muss sagen: entweder ich mach gründlich was falsch oder ich bin zu eng für sie 4cm -.-"

tDogepxi


Du hast die in der Mitte gefaltet und mit ein wenig Gleitgel eingeschmiert? Und du kriegst sie dennoch nicht rein?

j*uFicy


rein bekomme ich den cup schon (auch ohne gleitgel ohne probleme), nur es fühlt sich schrecklich unangenehm an, gerade weil ich merke, wie er voll entfaltet ist und ich das gefühl hätte dass er mich "spreizt". ich weiß ja, dass ich schon relativ eng bin, aber s sollte ja doch wohl gehen. aber ich fühle mich wie eine schlange, die ein kaninchen gefressen hat und nun in der mitte so eine riesige beule hat.

tRog}epi


Wo sitzt der Cup denn? Also wie weit oben? Und er sitzt nicht 'quer' sondern 'aufrecht'?

j.uiMcxy


nein, er sitzt aufrecht. ich platziere ihn meinst, wie tampons vorher, hinter den muskel näher am muttermund

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH