» »

Lichen Sclerosus?

A$msterdaml}iebha$berixn hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich habe folgendes Problem: Seit ca. 9 Wochen leide ich an ziemlich heftigem Juckreiz. Angefangen hat es an einer ganz bestimmten Stelle an den äußeren Schamlippen. Ich habe mir erst nichts dabei gedacht, hatte früher immer mal wieder Pilzinfektionen und die haben sich deutlich anders angefühlt. Dachte ich hätte mich geschnitten oder einen Pickel oder so. Drei Wochen später war es immer noch nicht weg. Also hab ich mir in der Apotheke doch mal Cadefungin Combi gekauft. Half nichts. Mehrere Besuche bei Frauenärztin brachten Tablette gegen Pilze, Salben mit und ohne Cortison gegen Bakterien, Pilze, Juckreiz. Beim Abstrich konnte nichts gefunden werden. Ein paar Bakterien, die aber wohl nicht Auslöser des Juckreizes waren wurden mit Antibiotikum behandelt. Keine Besserung. Kein Befund. Es ist nichts sichbar, keine Rötung (nur leicht aber wohl eher durch Kratzen), keine "Knubbel", keine weißlichen Stellen. Der Hautarzt meinte, er kann im Moment nichts tun, da er nichts sehen kann, eine Biopsie ist also nicht möglich. Allerdings kann er Lichen Sclerosus nicht aussschließen, evtl. ein Frühstadium? Könnt ihr mir evtl. ein paar Tipps geben? Gibt es hier Betroffene? Wie hat das alles bei euch angefangen? Bin im Moment etwas verwirrt und ängstlich. Der Hautarzt meinte allerdings auch, dass es selbst bei LS Möglickeiten gibt die Schübe der Krankheit in den Griff zu bekommen, damit zumindest das Fortschreiten der Krankheit gestoppt werden kann. Stimmt das soweit?

Ich danke euch tausendmal für eure Hilfe!!! @:)

Antworten
M|onOdin3i


Ich bekam vor nunmehr 5 Jahren LS diagnostiziert und hatte es dank Pille bekommen (wie soviele junge Frauen), zu mir sagte man damals,man könne zwar den Juckreiz lindern und das Brennen, aber nicht, dass die Haut sich verweisslicht und sowohl die Klitoris,als auch die Schamlippen sich zurückbilden....als ich ads letzte Mal beim Gyn war,sagte er mir wiederum dasselbe (is so 2 Jahre her).

Ich hab mich dann naturheilkundlich behandeln lassen und bin seither geheilt, habe nur noch Narben dort, wo LS schon was zerstört hatte..bei mir fing die Klitoris nämlich schon an sich aufzuspalten und ein Hautareal darunter auch....

AAms.terfdamlixebhaberin


Hallo Mondini,

du sagst, die Pille war bei dir Schuld daran? Wie das denn? Hormonbedingt also? Bist du sicher? Das wäre ja fatal... ich meine, dann dürfte man die Pille ja gar nicht verschreiben...! Wie lange hat es denn bei dir gedauert, bis du die Diagnose hattest? Hattest du schon sehr viel früher Beschwerden? Oder konnte man gleich was sehen, nachdem du Beschwerden bekamst?

Und was genau nimmst du jetzt dagegen?

*:)

M(onidxini


Es wird so einiges nicht an die Öffentlichkeit gebracht, was die Pille und JEDES andere hormonelle Verhütungsmittelchen noch so kann,außer verhüten..hier mal eine kleine Auswahl (da stehet auch das mit Lichen Sclerosis, dort atrophe Vulvadystrophie genannt : [[http://www.hormonspirale-forum.de/viewtopic.php?f=23&t=4147]]

Ich hatte mit 15 die Pille genommen NUR wegen ein paar Pickeln,sie dann 1 1/2 Jahre genommen, dann bekam ich am Hinterkopf so eine Hautstelle,die nie verheilte,fühlte sich an wie Wundschorf..hab mir nix bei gedacht, da störts ja auch nich....dann mit 19 immer mal wieder Jucken,wieder nix bei gedacht...so paar Monate dann,nachdem ich 19 wurde, war ich bei nem anderen Gyn der lapidar meinte "ach, sie haben da ja Lichen Sclerosis,is nix schlimmes,beobachten sies mal,wenns größer wirds,müssen wirs rausschneiden"...ich so :-o :-o NIX schlimmes und dann sagt der rausschneiden ??? ? Bin dann auf ne selbsthilfegruppe gestoßen wo ich dann gelesen hab,dass rausschneiden nix bringt,weils wiederkommt!!! Der Arzt hätte mich also genital verstümmelt wegen nix und wieder nix!! Da hab ich dann auch gelesen,dass es KEINE erfolgreiche schulmedizinische Therapie gibt...also hab ich mich -weil mir das eh immer symphatischer war- auf die naturheilkundliche Schiene begeben und Hilfe gefunden bei diesen Leuten : [[www.healers-who-share.de]]

wz-86


Das wäre ja fatal... ich meine, dann dürfte man die Pille ja gar nicht verschreiben...!

Ähm, die Pille ist nicht das einzige sichere Verhütungsmittel!

A)mste?rdamli^ebhxabxerin


Dank dir für deine schnellen Antworten und die Links!!!

Hm, also das hört sich alles ziemlich krass an...! Ich habe auch mit knapp 16 angefangen die Pille zu nehmen... bei mir war es wegen ziemlich starker Krämpfe und unregelmäßiger Periode. Ist natülich die Frage, ob es die ganzen Nebenwirkungen Wert ist...! Und der Arzt hat dir damals auch gesagt, dass die Krankheit durch die Pille ausgelöst wurde?

Ich habe auch gelesen, dass Rausschneiden absoluter Quatsch ist... denke, dass evtl. Hautärzte sich da besser auskennen, ist schließlich eine Hauterkrankung...!

Wurde denn bei dir eine Biopsie durchgeführt oder konnte der Arzt das mit bloßem Auge erkennen?

Ich werde mir die "healers-who-share" auf jeden Fall mal anschauen! Ich will auf jeden Fall beim nächsten Arztbesuch ein bisschen besser vorberietet sein und ich bin mitlerweile auch eher kritisch was vorschnelle Rezepte für Salben uns sonstigen Spaß angeht!!!! Konntest du denn dann die Krankheit tatsächlich komplett in den Griff kriegen? Seither keine Verschlechterung? Das wäre ja ein Hoffnungsschimmer!!!!!!!

Trotzdem werde ich jetzt auf jeden Fall mal das Einnehmen der Pille überdenken und meine Frauenärztin darauf ansprechen...!

Mich würde zudem interessieren, ob es tatsächlich so ist, dass diese Krankheit auch in jüngerem Alter (ich bin auch erst 25) auftritt! Früher war diese Krankheit ja wohl eher älteren Damen vorbehalten, aber neuerdings ändert sich das laut Aussage meines Hautarztes!!!! Das würde ja dann auch wieder ein Hinweis auf die Pille sein... oder wäre zumindest eine Vermutung wert!

ABmste?rdazmlieb;hFabexrin


@ w-86

ist schon klar, aber mit 16 macht man sich da nicht wirklich Gedanken drüber, vor allem nicht, wenn die Frauenärztin einem das verschreibt...! Damals hatte ich echt noch Vertrauen in die Ärzte *g*! Natürlich muss man mit Nebenwirkungen immer rechnen, wenn man Medikamente einnimmt... allerdings wusste ich das damals nicht! Und wie ich gelesen habe, scheint das Risiko, an LS zu erkranken durch die Pille vor allem vor dem 17. Lebensjahr so sehr erhöht zu sein... das bedeutet, man sollte evtl. die Pille noch nicht so früh verschreiben...!

MconxiM


Auch bei mir wurde ein Frühstadium von LS vermutet, ich habe dieselben Beschwerden und dieselben "Therapien" wie du durch gemacht. Allerdings nicht nur 9 Wochen lang, sondern über ein Jahr.

Ich habe dann auch erst durch dieses Forum und Mondini (*:) @:)) durch die Zusammenhänge zwischen hormoneller Verhütung und LS gehört. Zu diesem Zeitpunkt habe ich über 10 Jahre hormonell verhütet und hatte gerade den NuvaRing, unter dem ich die schlimmsten Beschwerden hatte.

So habe ich den Ring einfach abgesetzt (ich habe nicht mit meiner Gyn darübergeredet, wieso auch, geht sie ja nichts an, mit was ich verhüte ;-)) und mit der symptothermalen Zyklusbeobachtung (PI 0,3) in Kombi mit Kondomen begonnen.

2 Wochen später war ich (was die LS-Symptomatik angeht) beschwerdefrei, meine Gyn hat nur ungläubig den Kopf geschüttelt, denn auch sie konnte keine weißen Stellen mehr sehen.

Das ist mittlerweile 3 Jahre her und ich habe noch viele weitere NW identifizieren können, die mir unter der Pille gar nicht aufgefallen sind. Mein Libidoverlust zB den ich als "normal" akzeptiert hatt, meine Kopfschmerzen, meine Stimmungsschwankungen usw.

Wir haben hier sehr oft Userinnen, bei denen die hormonelle Verhütung zu derartigen Beschwerden führt (die Packungsbeilage listet sie allerdings auch, zumindest teilweise) und bei denen das Absetzen beschwerdefreiheit bringt.

AUs dem Grund rate ich, gerade wenn schon zig Therapien versucht wurden, immer dazu, es 3 Monate ohne Pille zu versuchen. Wieder mit ihr afangen kann man danach immer wieder-aber imho ist es erst mal wichtig, sie als Ursache auszuschließen.

Es gibt auch einige sehr sichere Methoden ohne Hormone-wir haben einen Leitfaden zu dem Thema, vielleicht ist da was für dich dabei.

w"-86


Ich dachte, dass du auch wieder eine der Damen bist, die auf keinen Fall die Pille absetzen werden, weil sie ohne ja direkt schwanger werden würden %-| Da hab ich dich wohl falsch verstanden.

Ich hab die Pille mit 14 verschrieben bekommen wegen starker Krämpfe. Mit 21 hats dann angefangen, dass meine Haut am Damm immer eingerissen ist. Leider hab ich dann nur die Pille gewechselt statt ganz abzusetzen. Irgendwann war die Haut dort weiß, pergamentartig. Aber wie immer beim Frauenarzt: nein, die Pille ist da natürlich nicht dran schuld! Bei manchen verschwinden die Symptome aber komischerweise nach Absetzen der Pille. Bei mir leider nicht. Die weißen Hautstellen sind im Moment aber verschwunden dank verschiedener Cremes (aber nur natürlich Sachen und nix mit Cortison).

Mittlerweile verhüte ich hormonfrei (bzw. im Moment Kinderwunsch) und mir kommt nie nie wieder die Pille in meinen Körper. Krämpfe hab ich jetzt übrigens gar keine mehr ;-)

MqonixM


Hier noch der Link zum erwähnten Leitfaden [[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/]]

M{on8dixni


@ Amsterdamliebhaberin :

natürlich kann man dank pille so ne krankheit in dem alter kriegen....und...bei mir verheilen nur noch die narben,alles andre is weg...sogar die gespaltene klitoris is wieder zusammengewachsen

A\mstAerdaNmli:ebhaberixn


So, ich habe das jetzt alles mal auf mich wirken lassen. Ich bin euch echt dankbar für eure Berichte, zumindest habe ich jetzt wieder etwas Hoffnung, dass man erstens die Krankheit soweit in den Griff bekommen kann... da gibt es ja doch einige Horrorgeschichten, oder dass tatsächlich das Absetzen der Pille schon helfen kann! Ich werde die Pille jetzt auf jeden Fall in die Tonne kloppen... das habe ich vor Jahren schon überlegt, es soll ja auch das Brustkrebsrisiko erhöhen. Meine Frauenärztein meinte dann aber, dass das nicht wirklich weltbewegend ist... klar... so ist das immer! Ich glaube man sollte NIE den Ärzten einfach nur vertrauen sondern IMMER auch den Beipackzettel lesen oder im Zweifelsfall zusätzlich den Apotheker befragen! Meiner Erfahrung nach hat der nämlich ECHT Ahnung und muss zwangsläufig auch immer auf dem neuesten Stand sein, was Wirkstoffe angeht.

@ MoniM

Es ist schon faszinierend zu hören, dass selbst diese weißlichen Stellen wieder weggegangen sind! Habe gelesen, dass das eigentlich nicht möglich ist... aber es gibt doch immer wieder unerklärliche Dinge! Es freut mich auf jeden Fall sehr :)*! Und du hast das tatsächlich auch über ein Jahr mitgemacht? Das ist für mich unvorstellbar...! Ich halte es jetzt schon kaum mehr aus! Woran wurde denn bei dir die Vermutung auf ein Frühstadium von LS festgemacht? Hattest du da schon die weißen Stellen? Ich würde mir soooo sehr wünschen, dass die mir einfach was rausschneiden, egal wo... ich will einfach nur, dass ich weiß was es ist und dass man etwas dagegen tun kann! Aber zumindest ist das Absetzen der Pille sicher ein Schritt in die richtige Richtung!!!!

@ w-86

Es ist schön zu hören, dass auch du alles wieder im Griff hast. Darf ich dich noch fragen, welche Creme ohne Cortison DU benutzt? Danke nochmal und ich wünsche dir alles Gute bei deinem Kinderwunsch!!!!

@ Mondini

Auch bei dir finde ich das sehr beeindruckend, dass es ja scheinbar wieder sehr viel besser geworden ist, obwohl man überall liest, dass man es aufhalten aber nicht rückgängig machen kann!

Ich hoffe sehr, dass es noch mehr so positive Fälle gibt und vielleicht haben einige von Euch ja Interesse ihre Geschichte hier aufzuschreiben um weiteren Betroffenen die Ängste zu nehmen! Bei mir hat es jedenfalls ganz gut geklappt und ich bin sehr zuversichtlich!!!

@:)

M9onxiM


Meine Gyn vermutete bei mir LS, da sich bei mir weißliche Stellen gebildet hatten. Eine Biopsie wurde nicht gemacht.

Ich habe in der Zeit verschiedenste Cremes probiert, mit Cortison, Östrogenen usw aber alles brachte nur eine zeitweise Linderung. Meine Ärztin wollte es dann noch mit Pimecrolimus versuchen (wird normalerweise bei Neurodermitis angewandt)-dazu kam es dann aber GsD nicht mehr.

Ich bin immer noch recht empfindlich, wenn ich in einer "östrogenarmen" Phase bin (wie im Moment, ich stille gerade, weil ich vor 4 Monaten Mama geworden bin und habe noch keinen Zyklus)-aber das ist nicht zu vergleichen, mit den Schmerzen, die ich damals hatte.

Ich konnte nicht mal mehr Tampons benutzen.

Deswegen habe ich auch nicht lange überlegt, als die hormonelle Verhütung als Ursache im Raum stand-ich habe glaube ich 2 Tage überlegt und dann einfach abgesetzt. Eine Alternative hatte ich ja mit NFP schon gefunden-das war dann also kein Problem und mein Mann wollte, dass ich lieber sofort absetze. Der musste also gar nicht überzeugt werden.

A&mstejrdamlXiebhNabexrin


@ MoniM

Dann gratuliere ich erstmal der frisch gebackenen Mama und wünsche der ganzen Familie alles Liebe @:)!

Du hattest also zudem auch noch richtige Schmerzen? Das klingt noch ein bisschen heftiger als es zum jetzigen Zeitpukt bei mir ist.. ich würde es aber auch ungern soweit kommen lassen! Ich habe bisher tatsächlich "nur" dieses wahnsinnige Jucken, das sich immer mehr ausbreitet bis zum After! Es ist einfach echt lästig!

Ich habe mitlerweile auch alles an Cremes bei mir zu Hause, was die Apotheke so hergibt glaube ich... mit Coritson in verschiedensten Formen, ohne Cortison, als Gel, als Paste, als Creme, mit Zink und ohne mit Schwefel und ohne... Alles eigentlich eher gegen Pilze und Bakterien... fragt sich wozu, wenn keine da sind! Ich habe jetzt seit 3 Tagen versucht auf die Cremes weitestgehend zu verzichten... was die Sache aber leider nicht besser macht. Zäpfchen und Tabletten hatte ich ja auch schon!

Das Absetzen der Pille ist für mich jetzt nochmal ein Hoffnungsschimmer und mein Toilettenpapier hab ich auch ausgetauscht ;-D! Aber danach bin ich mit meinem Latein echt am Ende! Ich werde mich jetzt glaube ich erstmal mit diesem NFP beschäftigen. Ich bin aber irgendwie wahnsinnig zufrieden und erleichtert, die Pille nicht mehr nehmen zum müssen! Als ich meinem Freund erzählt habe, dass diese Beschwerden von der Pille kommen könnten war auch sein erster Kommentar: "na dann setz sie doch ab" ;-D, er hat euch also auch gleich zugestimmt *g*!

*:)

MJonxiM


Ich bin aber irgendwie wahnsinnig zufrieden und erleichtert, die Pille nicht mehr nehmen zum müssen!

;-D So ging es mir auch-nach einer Woche habe ich mich gefragt, warum ich das doofe Ding so lange genommen habe. Ohne fühlte ich mich so viel besser-nicht nur "unten rum" ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH