» »

Scheidenpilz, hilft da Knoblauch, wer hat Erfahrung damit?

d?ore7ttedxuck hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe gestern hier einen Beitrag zum Scheidenpilz gelesen, da ich im Moment nach der Einnahme von Antibiotika auch darunter leide. Im Gespräch mit Freundinnen, erzählte mir eine, dass ihre Hebamme ihr geraten hat eine frische Knoblauchzehe zu nehmen, diese zu schälen, in eine Mullbinde einzuwickeln, denke nur ein wenige, dass die Knoblauchzehe nicht direkt auf der Schleimhaut liegt und dann in die Scheide zu stecken.

Dazu habe ich jetzt folgende Frage, hat dies schon mal jemand ausprobiert. Hilft das wirklich, wie macht ihr das??

Danke für die Antworten

Antworten
ACle%onxor


Habe ich schonmal von gelesen, aber noch nicht selber ausprobiert.

Nach der Einnahme von Antibiotika würde ich mir aber auch noch was richtiges zum Aufbau der Scheidenflora holen und wieder "gute" Bakterien ansiedeln.

vlerlEiebt=e-Elxfe


Also ich hab das in meiner Verzweiflung schon probiert. Es hat geholfen. Aber ich finds eklig. Man riecht halt dann unten rum streng nach Knobi. (Habe eine ganze, geschaelte Zehe benutzt.)

S=annn3il8eixn


Hallo Elfe! Juhu, wir haben eine gefunden, die es schon versucht hat!

Hast du die Zehe dann mit einem Faden durchstochen, damit du sie daran wieder rausziehen kannst?

WIe lange hast du sie drin behalten?

Und woran hast du gemerkt, dass es hilft? Hats nicht mehr gejuckt, oder ging der PIlz weg oder wie?

Sbimba183


Huhu,

mit Knoblauch hab ich zwar keine Erfahrung, dafür aber mit Scheidenpilz ;-) Einen Tampon durch den Quark ziehen hilft ;-) Speisequark enthält viele Bakterien, die die Scheidenflora wieder ins Gleichgewicht bringen. Außerdem ist es geruchsneutral, völlig harmlos und kann auch zur Vorbeugung angewandt werden, z. B. bei Veranlagung und wenn man das kleinste Jucken verspürt.

Ich hoffe das hilft dir, auch wenns kein Knoblauch ist...

LG, Simba

S annKilexin


Ist ja lieb, aber die Frage in diesem Thread ist doch genau nach Knoblauch.

Ich kenn das mit dem Joghurt (wird bei Quark auch um die Milchsäurebakterien gehen) bereits, aber mich nervt erstens, dass man da nen Tampon nehmen muss, und der trocknet aus, und zweitens, dass man da jedes Mal nen neuen Joghurt/Quark aufmachen muss, weil sich bei nem offenen schädliche Bakterien schnell vermehren. Und wenn die Scheide aus dem Gleichgewicht ist, steckt sie das nicht so gut weg, wie wenn man angebrochenen Joghurt isst.

Drum wäre Knoblauch eine nicht-austrocknende Alternative, wo man nicht jedes mal dann nen ganzen Naturjoghurt/quark essen muss.

vEerXlidebteI-Eilfe


Also ich hab keinen Faden durchgestochen (hab aber vorher auch schonmal so fadenlose Softtampons benutzt, wusste also, dass ich das irgendwie wieder rauskriegen werden).

Ich hab das ueber Nacht gemacht und morgens entfernt. Also der Pilz war schon sehr viel besser, hab direkt danach ne Joghurt-Kur gemacht.

Aber ich wuerde da eigentlich nicht zu raten. Ich hab das nur gemacht, weil Chlotrimazol nicht angeschlagen hat und ich im Ausland war, wo ich kein Nystatin in der Apotheke bekommen habe. Ich hatte den Eindruck, dass der Knoblauch schon irgendwie die Schleimhaut angreift. Und wie gesagt, es riecht uebel.

v{erlieSbte-/Elfe


Achso, zu "wie hast Du's gemerkt": Nach Koblauch und Joghurt war tatsaechlich erstmal fuer zwei Wochen Ruhe mit Jucken und Ausfluss (das war bei mir damals schon lange, hatte staendig Pilz).

Heute benutze ich im Falle eines Rueckfalls Octenisept, und wenn das nicht anschlaegt das gute alte Nystatin von Jenapharm. Zum Aufbauen die schoen teuren Doederlein Kapseln, und zur Vorbeugung fast taeglich Multigyn Acti Gel. Hab mir mit den ganzen Joghurt Tampons naemlich mal fiese Bakterien zugezogen....

S$annileein


Vielen Dank für die vielen Tipps, Elfe! Vielleicht benutze ich auch das falsche Zeug, wenns immer wieder kommt. Ich nehm nämlich auch immer Clotrimazol! Und vorletztes Mal,als ich Kadefungin genommen habe, haben meine Schleimhäute von dem Medikament mehr weh getan als vom Pilz! Das war war mit dem ANtifungol Hexal (auch mit Clotrimazol) besser, aber eben auch nicht ganz das Wahre. Da meine Schleimhäute sowieso sehr leiden, lass ich das mit dem Knoblauch dann wohl besser. Schade, wäre sonst super gewesen, das mit dem Geruch hätte mich garnicht abgeschreckt. Und Knoblauch soll ja antibakteriell wirken.. Vielleicht ne kleine Zwiebel? :-p

Hab mir mit den ganzen Joghurt Tampons naemlich mal fiese Bakterien zugezogen....

Aha! Davon hab ich auch schon gehört, dass die nicht nur gut sind! Hast du denn immer nen frischen Joghurt aufgemacht für jeden Tampon,oder auch mal ne Weile erst offen im Kühlschrank stehen gehabt?

vJerlieb6t]e-Elfxe


Ja, ich hab immer frischen, guten Joghurt genommen.

Ob die bakteriellen Infektionen jetzt wirklich vom Joghurt kamen, kann ich nicht beschwoeren. Kann auch sein, dass ich die woanders her hatte (waren auch zweimal ganz Unterschiedliche). Aber ich wuerde es nicht nochmal riskieren. Seitdem ich keinen Joghurt mehr in die Scheide tu, hab ich keine Bakterien mehr gehabt... hoffe ich... warte gerade auf ein Laborergebnis dazu... aber davor hatte ich zwei Jahre keine mehr :=o

SqaXnnxilein


*Daumen drück* ;-)

v-erlivebte-xElfe


:p> Ja, ja, ja, ist alles fit, Hurra :)^

SEannkil?ein


Schön! :-)

Ich hol mir das MultigynActigel doch mal.. :-)

d5o~r~ett'educxk


Hallo,

danke für die ganzen Beiträge. Am Besten wäre natürlich, wenn man sich erst gar nicht damit befassen müsste. Aber nun ja.

Jetzt bin ich mir gar nicht sicher, ob ich das mit dem Joghurt versuchen soll oder gleich in der Apotheke was holen. Muss mal überlegen.

Viele Grüße

doretteduck

0Mso.~whatx0


Also ich war auch schon an dem Punkt, wo ich das mit dem Knoblauch probiert habe. Ich hab mir eine Zehe geschnappt, sie angeritzt und ab damit. Ist aber nicht wirklich besser geworden, und man liest ja im Internet teilweise auch, dass das viel zu aggressiv sein soll. Meinem Verständnis nach müsste die antimikrobielle Wirkung des Knoblauchs sowieso alles treffen, also die guten Döderleins auch. Und wenn die weg sind, kommt doch der Pilz erst recht wieder.

Also kurz zusammengefasst, nein, der Knoblauch hat mir nicht geholfen. Allerdings weiß ich nicht mehr, ob ich ihn wirklich während einer akuten Infektion mit Jucken und allem ausprobiert habe oder gegen meinen fast permanten, symptomlosen dicken weißen Belag.

Wegen den Milchsäurebakterien würde ich mir schon Gynoflor oder Döderlein med aus der Apo holen, da weißt du wenigstens, welche Kulturen du dir einbaust, im Gegensatz zum Joghurt ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH