» »

Scheidenpilz, hilft da Knoblauch, wer hat Erfahrung damit?

0nso.@whaxt0


Hab grad gelesen, dass nur die Döderlein med rezeptfrei erhätltlich sind, wegen den Gynoflor müsstest du deinen FA fragen.

SLanjnialexin


Ja, Joghurt soll einem auch mal gern ganz andere Bakterien einschleusen. Das würd ich auch lieber lassen.

Aber wegen rezeptfrei: Außer den Döderleins (die hab ich noch nie probiert) kenn ich noch die Eubiolac Verla. Die sind ganz lustig, ich hab das gefühl, die sprudeln in einem drin so bisschen wie Brause. Ich hab die sehr gern und man muss sie auch nicht kühlen. Das find ich sehr nervig an den Gynoflor (außer dem Preis und der Rezeptpflichtigkeit).

G?irldswe+etxy


Knoblauch werden antibiotische Eigenschaften nachgewiesen, wirkt also gegen Bakterien und NICHT gegen Pilze. Wenn du einen Pilz hast dann kaufe dir in der Apotheke Kadefungin oder Canesten Ovula. Clotrimazol wirkt sehr gut gegen Pilze und ist freikäuflich. Danach die Scheidenflora wieder aufbauen....

vGerlieRbte-xElfe


Antibiotisch bedeutet normalerweise tatsaechlich: wirkt gegen Bakterien. Es kann aber auch bedeuten: wirkt gegen Mikroben, also z.B. Bakterien und Pilze. Ist in der Literatur nicht immer eindeutig.

Wie auch immer. Ich empfehle Knoblauch selbst nicht wirklich zur Behandlung von Vaginalpilzen, eben weil ich damit keine soooo guten Erfahrungen gemacht habe, aber: Knoblauch wirkt gegen Candida Spezies. Beispiel:

[[http://aac.asm.org/cgi/content/abstract/30/3/499]] (und das ist nur eines von vielen!)

Stanniluexin


Wenn du einen Pilz hast dann kaufe dir in der Apotheke Kadefungin oder Canesten Ovula. Clotrimazol wirkt sehr gut gegen Pilze und ist freikäuflich. Danach die Scheidenflora wieder aufbauen....

Das mach ich ja jedes verdam... Mal! Ich such eben was für zwischendurch..

KHristipnaxS


Ich habe seit meiner Schwangerschaft nur noch Teebaumbalsam mit etwas Lavendelöl vermischt als Creme gegen Scheidenpilz benutzt.

Ich nehme nichts anderes mehr. Es hilft, dauert rund 5 Tage, wenn der Pilz schon doll ist und dann ist es weg, riecht gut und frisch und hilft auch hervorragend vorbeugend!

Ich nehm immer ein Schnapsglas voll fertigem Teebaumbalsam (Vaseline mit Teebaumöl) und tropfe da 2-3 Tropfen Lavendelöl rein, rühr um und benutz dann diese Paste.

Mir kommt keine chemisches Mittel mehr ins Haus.

Nach Antibiotika kann ich auch nur empfehlen, die Döderlein vorbeugend zu nehmen. Mit denen und dem Balsam hab ich jetz schon ewig keinen hartnäckigen pilz mehr gehabt, sobalds juckt, mach ich diese Kur ;-)

S#an]nileinn


Und dieses Teebaumbalsam mit Lavendel cremst du dann auch in dich rein?? Oder nimmst du das nur äußerlich?

Teebaumöl soll aber auch ziemlich reizend und agressiv sein. Da steht sicher irgendwas drauf von wegen 'nicht auf die Schleimhäute auftragen' oder so..?

GuirlKsweexty


Wenn ein Pilz immer wieder kommt sollte man Folgendes beachten:

-Pilze lieben Feuchtigkeit, also nach dem duschen immer ordentlich abtrocknen. Das klingt jetzt vielleicht blöd, aber ich habe sogar meine Scheide äußerlich leicht trocken gefönt!

- Pilze lieben Zucker. Etwas den Zuckerkonsum einstellen. Pilze befinden sich auch im Darm und diese können sich bei übermäßig viel Zucker stark vermehren und dann sehr leicht in die Scheide "wandern". Da kann man sich noch so vorsehen.

- Pilze wachsen auch super im sauren Milieu der Scheide, d.h. ein ansäuern des PH-Wertes bringt gar nichts.

Für die Pilz-Therapie gilt: es muss ausreichend und lange genug therapiert werden. Eine zu kurze Behandlung bzw. nicht das richtige Antimykotika führen wieder zu einer Pilzinfektion (Reinfektion).

Wenn Ovulas nicht helfen, dann muss auf eine Fluconazol-Therapie umgestellt werden. Die Tabletten werden 1x täglich niedrig dosiert 50-100mg für 1 Woche geschluckt. Fluconazol wirkt super auch in den Schleimhäuten, wo sich die Pilze gerne "verstecken". Anschließend mit Lactobacillen (Döderlein, Gynoflor) die Scheidenflora wieder aufbauen. So bin ich meinen Pilz auch losgeworden ......

S9annil9ein


@ Girlsweety:

- Ich föhne nach dem Duschen auch immer meine Scheide

- ICh esse keine Süßigkeiten weil ich die garnicht mag (lieber salzig) und auch meist keine Weißmehl-produkte

- Pilzcreme nehme ich nach den 3 Zäpfchen meist noch über ne Woche weiter, irgendwann sind meine Schleimhäute davon aber überreizt

- zum Aufbau danach nehm ich immer Gynoflor oder Eubiolac Verla

Was könnt ich noch falsch machen??

So ne FLuconazol-Therapie hat mir meine FÄ noch nie angeboten. Krieg ich das auch ohne Rezept?

GRirlAswxeety


Hallo Sannilein,

also bei dir sehe ich wirklich eine Fluconazol-Therapie als dringend angebracht. Bei dir scheinen die ganzen Sachen in der Scheide nicht mehr richtig zu wirken. Leider bekommt man das Fluconazol nur auf Rezept .....aber einfach hartnäckig bleiben. Wie gesagt, die Pilze verstecken sich gerne in den Falten der Schleimhaut und da kannst du soviel schmieren und Ovula nehmen...das bringt dann gar nichts.

Die einzelne Fluconazol Tablette bei Pilzinfektionen der Scheide heißt Fungata. Wäre auf alle Fälle eine erste Therapie, meistens reicht diese eine Tablette mit 150 mg Fluconazol schon aus. Manchmal nimmt man noch eine zweite....

Wenn dir die FÄ das nicht auf Rezept auschreibt dann laß dir ein Privatrezept geben, die Kapsel kostet ca.15 €, also noch bezahlbar. Ich habe damit restlos den Pilz besiegt..

KWrGist^inaxS


Hallo,

ne, die creme nutze ich nur im leicht erreichbaren Bereich.

Der Balsam ist ja recht gering dosiert, man sollte sich natürlich nicht Teebaumöl pur raufschmieren.

In Kombi mit den Döderlein hilft das bei mir total gut und ich hatte früher schon mal monatelang Pilz. Jetzt höchstens 5 Tage und seit ich bei jedem Jucken oder wenn ich denke, es könnte was kommen (Öffentliches Klo oder so) creme, kommt meist erst gar nichts.

Den Balsamtipp hatte ich von meiner Hebamme, weil zuviele Antipilzmittel in der SS ja auch nicht so toll sind.

K ri(sti/na\S


Übrigens kann man auch von den Pilzcremes einfach ne so gereizte Schleimhaut haben, daß man cremt und cremt, weils imemr noch juckt und brennt und dabei ist der Pilz weg und die Reizung da...

Also nicht zu lange mit solchen Mitteln rumexperimentieren.

Wegen Knoblauch: Hatte ich auch schon mal von meiner Frauenärztin geraten bekommen, aber die riet zu einem Knoblauchsud, in dem man Sitzbäder machen sollte. Aber ich konnte mich nicht dazu durchringen.

S,ann2ilxein


- Pilze wachsen auch super im sauren Milieu der Scheide, d.h. ein ansäuern des PH-Wertes bringt gar nichts.

Girlsweety

Also für diese AUssage hätte ich nun wirklich gerne einen Beweis-link oder zwei. Ich lese nämlich überall, dass Pilze es garnicht sauer mögen!!! Ich frag mich die ganze Zeit, wo du das her hast!!!

GwiWrlwsweexty


Bitte sehr:

[[http://www.naturepower.ch/fileadmin/pdf/indikationen/orto047.pdf]]

gleich auf der ersten Seite steht es. Sonst noch Fragen?

vzerliesbte-AElfxe


Nettes Blatt. Das mit dem "sauren Gewebe" als "Nährboden" habe ich auch anderswo schonmal gelesen, da ging es aber um den gesamten Organismus, und nicht speziell um die Schleimhäute. Egal...

Der lokale pH-Wert spielt sehr wohl eine Rolle für die Entwicklung von Candida albicans. Candida hat nämlich pH-regulierte Gene, die werten quasi nur bei saurem oder nicht saurem pH exprimiert. Beispiel:

[[http://iai.asm.org/cgi/content/abstract/66/7/3317]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH