» »

Angst vor dem Frauenarzt

Bqrauon hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Meine Frau wir bald 20 und fürchtet sich tierisch vor dem Frauenarzt. (Weinen, Hysterie etc.) Wie man weiß sollte man aber jährlich dorthin. Ich muss sie jedes Jahr zwingen, und das ist für uns beide eine Tortur.

Früher war das nicht so (sie besuchte bis jetzt immer den gleichen). Es hat ihr zwar nicht gefallen, aber sie hat sich nie aufgeregt. Früher war sie auch immer scharf auf vaginale Fingerspiele etc. Jetzt ist es bei ihr verpönt, und ihre Scheide ist ganz empfindlich. Also jetzt seit eh schon einem Jahr. Ich darf nichtmal hingreifen, zuckt sie schon wie wild.

Sie ist da unten total empfindlich geworden, hatte aber nie Erkrankungen, Vergewaltigungen, Belästigungen etc. Das weiß ich zu 100 %.

Ich würde ihr gerne helfen die Angst zu minimieren oder zu beseitigen. Ich weiß Abstricht machen ist nicht angenehm aber sie sagt dann immer sie hätte während der Untersuchung mit dem Spekulum unerträgliche Schmerzen. Wenn ich mit ihr darüber spreche heult sie oft. Früher als wir uns vor vielen Jahren kennen lernten war das nicht so.

Was kann ich tun um meiner Frau zu helfen, und ihr die Angst zu nehmen? Ich vermute nämlich das ihre Schmerzen wenn es sie wirklich gibt nicht physischer sondern psychischer Ursache sind.

Antworten
NLalax85


Ich würde in erster Linie eine Beratungsstelle suchen die zb auch mit Mißbrauchsopfern zu tun hat. Die bieten meist auch gynäkologische Untersuchungen an und sind dabei speziell einfühlsam. Auch kann erstmal im Gespräch geklärt werden was ihre Angst verursacht. Ein normaler Gyn hat hierfür vielleicht zuwenig Zeit oder Geduld - aber solche Beratungsstellen sind hier Profis. zb ProFamilia

Bhellwado~nwnax87


@ Braun:

Warum mischst du als Mann dich da überhaupt ein? Deine Frau weiß wohl selbst am besten was gut für sie ist, bevormunde sie doch nicht. Oder zwingt sie dich zum Andrologen zu gehen?

G5our&mexta


Wie man weiß sollte man aber jährlich dorthin.

Es gibt genug Frauen, die nicht zum Frauenarzt gehen und auch überleben. :=o

F]loe-ck|chenx2008


Warum mischst du als Mann dich da überhaupt ein? Deine Frau weiß wohl selbst am besten was gut für sie ist, bevormunde sie doch nicht. Oder zwingt sie dich zum Andrologen zu gehen?

:)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^

GEour|metxa


Geht es dir eigentlich wirklich um den ,deiner Meinung nach notwendigen Arztbesuch, oder eher um die Fingerspiele?

IlnFgefaekrxa


Auch kann erstmal im Gespräch geklärt werden was ihre Angst verursacht.

Das ist mir eigentlich gar nicht rätselhaft. :=o

SWilberm7onda>uge


@ Braun

- eine Frau unter 20 muß gar nicht zum Frauenarzt es sei denn sie nimmt die Pille

Krebsvorsorge ist erst ab 20 vorgesehen

- wenn du sie "zwingen" mußt, wozu zwingst du sie sonst auch ?

- vielleicht war doch mal was bei dem Frauenarzt dass sie nicht mehr hin will ?

Aber Beratungsstelle wäre nicht schlecht - FÜR EUCH BEIDE !

LG Silbermondauge

N/alxa85


Klar soll er sie nicht zwingen hinzugehen, aber es ist doch schon auch klar dass er sich Sorgen macht wenn seine Frau plötzlich schreckliche Ängste deswegen hat und auch im Bett plötzlich Dinge ablehnt die sie vorher mochte.

Das hat auch nichts mit einmischen zu tun sondern ist in meinen Augen dass was man umgangsprachlich "Interesse am Partner" nennt. Wenn euch ein kleines Mädchen begegnet dass vor Männern Angst hat und hysterisch wird wenn einer sie anfasst würdet ihr hoffentlich auch Interesse dran zeigen und nicht die Augen zumachen und wegdrehen.

Solche Ängste haben eine Ursache und manchmal eine wirklich hässliche Wahrehit zum Ursprung - ein bisschen Interesse würde da nicht schaden >:(

Aber ich weiß ja eh wies läuft, Augen und Ohren zu, bloß nicht nachfragen, könnte ja ne schlimme Geschichte dahinter sein.

z2wetsmchgex 1


Hi Braun *:) ich verstehe ueberhaupt nicht warum viel hier das so verkehrt finde das du dich einmisscht ??? ich finde das genau rigtig von dir :)^ das ist sehr wigtig das alle frauen ab 20 mindestens 1 mal im jahr eine gynaekologische untersuchen machen laest,mit abstrich(test fuer gebaermutterhalskrebs und bakterien!!)gebaermutterhalskrebs ist zwar sehr,sehr selten bei so jungen frauen,aber es kommt vor!!!warum deine frau so eine angst hat,kann ich natuerlich nicht sagen!!die untersuchung tut absolut nicht weh,aber sie verspannt sich wahrscheinlich so sehr,das es unangenehm ist!!!Jetzt ist deine frau natuerlich sehr jung,und viele junge frauen moegen diese art von untersuchungen nicht,weil es natuerlich nicht soooooo viel spass macht da nackig zu liegen,aber das ist auch was das man einfach machen muss,damit das eventuelle erkrankungen frueh erkannt werden kann :)^ Sie ist jung,und du machst dich naturlich auch sorgen warum gewisse sexuelle sachen sich bei euch veraendert haben,das verstehe ich voll im gegenteil zu dem meisten andern hier!!!Vielleicht kannst du sie dazu ueberreden erst mal einem gespraech,und nur gespraech mit einem FA zu machen,wo sie die FA erklaert warum sie so eine angst hat,und das ihre scheide sehr empfindlich geworden ist!!Das muss sie natuerlich selbst wollen,zwingen kannst du sie ja nicht!!!aber du kannst ihr ja nur sagen das es wigtig ist fuer ihre gesundheit!!!Ich bin uebrigens Hebamme,deswegen kenne ich mich ein bisschen aus!!eine kleine sehr private frage,wieso habt ihr so frueh geheiratet??brauchst du natuerlich nicht zu beantworten wenn du nicht moechtest ;-) lg @:)

I}nEgefxaera


weil es natuerlich nicht soooooo viel spass macht da nackig zu liegen

Du hast es erkannt! Ich glaube nicht, dass da etwas Ernstes vorgefallen sein muss, um sich davor zu sträuben.

B6ellaGdoKnna8x7


Die Gesundheitsvorsorge und die Arztbesuche meines Partners sind wohl das Letzte, was mich in unserer Beziehung interessiert. Ich würde nicht mal im Traum auf die Idee kommen, meinen Freund zum einem Arztbesuch zu drängen. Besitzansprüche an den Genitalien des Partners zu erheben, geht ja gar nicht. Von wegen "Interesse am Partner", sind unsere Partner nicht alt genug, ihr Leben selber zu regeln?

@ Braun:

Unternimm mal was Schönes mit deiner Frau, macht einen Ausflug, geht ins Kino, dann kommt ihr mal wieder auf andere Gedanken! Deine Frau braucht deine Hilfe nicht.

Gtour%meta


Ich würde meinem Mann den Vogel zeigen, wenn der mich auffordern würde zum Arzt ( egal zu welchem ) zu gehen.

Seit ich die Pille nicht mehr nehme ( 13 Jahre) gehe ich auch nicht zum FA, es sei denn, ich hätte irgendwelche gyn. Beschwerden.

dHummscfhma6rrer74


Jetzt ist es bei ihr verpönt, und ihre Scheide ist ganz empfindlich. Also jetzt seit eh schon einem Jahr. Ich darf nichtmal hingreifen, zuckt sie schon wie wild.

Das geht aber doch irgendwie in Richtung gyn. Beschwerden ???

F-lip_xFlop


Ich vermute nämlich das ihre Schmerzen wenn es sie wirklich gibt nicht physischer sondern psychischer Ursache sind.

Wie kommst du darauf? Und wenn es so waere: Wie kommst du auf die Idee, dass das besser wird, wenn du sie zwingst zum Arzt zu gehen? Und wie kommst du darauf, dass du das Recht hast, sie zu irgendwas zu zwingen ??? Wurden die Schmerzen denn schonmal beim Arzt angesprochen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH