» »

Eisenpräparate während der Periode nehmen oder nicht?

Rkemdu0-xla hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Wie der Titel schon sagt frage ich mich ob es sinnvoll ist Eisenpräparate während der Periode zu nehmen. Ich habe dazu verschiedene Meinungen gehört, zB dass es die Blutungen verstärkt wenn man Eisen während der Periode oral nimmt. Stimmt das? ??? Braucht der Körper es nicht gerade dann am meisten?

Gruss @:)

Antworten
lfiKla"lihla8x5


ich würde auch sagen, dass es während der regel eher besser ist, sie einzunehmen. wenn dadurch die blutung verstärkt wird, dann wahrscheinlich, weil der körper sich bereits das genommen hat, was er braucht.

habe auch eisenmangel und nehme die tabletten durchgehend. man sollte auch nicht pausieren, zumindest nicht bei meinen tabletten.

FtriZedaFlixna


Wenn man sehr starke Blutungen hat (so wie ich wegen der Wechseljahre z.b.)ist es schon sinnvoll Eisenpräparate zu nehmen.Man sollte das aber immer in Absprache mit seinem Gyn tun.

n"anich5en


Ich kann mir den logischen Zusammenhang nicht vorstellen, warum die Periode stärker wird, wenn man zu dieser Zeit Eisentabletten nimmt?

Man sollte aber erst schauen, wie der hb-Wert und Eisenwert im Blut ist, bevor man was zu sich nimmt. Vielleicht wäre es sogar von Vorteil das direkt nach der Blutung machen zu lassen um zu schauen, wie stark die Werte zu dieser Zeit sinken.

Hab mir gestern angereicherten Saft mit Eisen geholt um etwas mehr als normal zu zuführen.

uJnrea\lgixrl


Also ich nehme das Eisen auch während der Periode und bei mir wird nichts stärker. Ich hab allerdings nur zeitweise nen Mangel, was wohl an meiner komischen Lebensweise liegt und nehm es deswegen auch immer nur phasenweise, wenn ich z.b. wieder öfter Migräne krieg.

R7eKm$u-la


Danke für die hilfreichen Antworten! @:)

Wie Friedalina habe ich wegen der Wechseljahre sehr starke Blutungen, das geht jetzt schon 4 Jahre so. :°( Mein hb ist unter dem unteren Limit, mein Ferritinwert auch. Ich esse auch meistens vegetarisch, kann mich einfach nicht dazu bringen rotes Fleisch zu essen, nur manchmal Huhn oder Fisch, aber das reicht wohl nicht.

Ich habe letztes Jahr Eisentabletten versucht, aber die schlugen mir immer auf den Magen (Krämpfe). Dann hab ich die nur 1-2 mal die Woche genommen, aber habe eine starke Gastritis bekommen und sie dann ganz abgesetzt. Mein HA meinte nun ich solle eine neues, sehr gut verträgliches Präparat versuchen. Ich habe ihn auch nach Tabletten/Kapseln gefragt die sich erst im Darm auflösen aber sowas gibt es hier wo ich lebe nicht, sagte er.

Zur meiner Ausgangsfrage: eine Gynäkologin meinte ich bräuchte keine Eisenpräparate ??? , eine andere meinte ich solle sie nehmen, aber nicht während der Periode. Mein HA wusste nichts dazu zu sagen.

Ok, wenn ihr da keine schlechten Erfahrungen mit gemacht habt (also keine verstärkte Blutung), werd ich die jetzt mal ausprobieren. Noch mehr Blutverlust kann ich nicht brauchen! Ich hoffe ich vertrage sie.

nehm es deswegen auch immer nur phasenweise, wenn ich z.b. wieder öfter Migräne krieg.

Unrealgirl, meist du die Migräne kommt vom Eisenmangel? Ich habe nämlich auch oft Kopfweh/Migräne.

n'apncdhen


Remu-la,

gibt es bei dir Ferro-sanol duodenal?

Ich meine, die würden sich erst im Darm auflösen.

Hab mal mit einer bekannten Apothekerin deswegen gesprochen, die meinte jedes Eisenpräparat würde auf die Verdauung wirken.

Ryem(u-laa


gibt es bei dir Ferro-sanol duodenal?

Ich weiss es nicht. Die Apotheker hier sind bei solchen Dingen leider keine Hilfe, wissen sehr wenig über Medikamente.

Rqlmmp2v70x7


Eisen hat eine sehr lange Depotwirkung. Über Monate hat der Körper im normalfall dafür Reserve. Da bringt es nichts zu den Tagen Eisentabletten zu nehmen! Aber die zusätzliche Eisenzufuhr kann trotzdem sinnvoll sein, wenn der Blutverlust so hoch ist, dass man dabei so viel Eisen mit verliert, dass man es mit seiner bisherigen Ernährung nicht wieder ausgleichen kann. Denn dann sinkt ja das Eisendepot im Körper. So hat man mir auch emfpfohlen vor mehreren Eigenblutspenden für eine geplante OP Eisen extra Eisen zu nehmen. Die andere Frage ist halt, ob man nicht die Ernährung etwas umstellt und somit die Eisenzufuhr auf normalem Wege weiter sichert.

n=abnchGen


Um eben durch die Ernährung ein extra an Eisen zu mir zu nehmen hab ich mir jetzt so einen Fruchtsaft geholt, dem Eisen zugesetzt worden ist um eben durch die normale Ernährung Eisen bewusst zu mir zu nehmen. Wie und ob das Eisen dann wirkt weiß ich nicht.

R<emue-Gla


Über Monate hat der Körper im normalfall dafür Reserve.

Auch wenn das Ferritin schon sozusagen unterm Kellerboden ist? Ich bin extrem müde wenn ich meine Tage habe, kann kaum arbeiten.

Da bringt es nichts zu den Tagen Eisentabletten zu nehmen!

Meinst du damit, es hat keinen positiven Nutzen, oder es ist negativ = führt zu verstärkter Blutung wie meine Gynäkologin mal sagte?

Wie gesagt, ich kann mich einfach nicht überwinden rotes Fleisch zu essen. Auch auf Huhn und Fisch hab ich nur manchmal Appetit. :-| Ansonsten achte ich schon auf gesunde Ernährung, Obst, Gemüse etc.

R8lmPmp2f70x7


Und ich sag immer wieder, kein Fleisch essen ist auch keine Lösung.

Ja, wenn das Depot schon leer ist, dann musst du regelmässig Eisen zu Dir nehmen. Dann reichen auch kleinere Dosen und das beeinträchtigt dann die Verdauung nicht so stark. Oder halt nur alle paar Tage eine höhere Dosis(aber nicht die Maximaldosierung überschreiten). Wenn du schon Ernährungsbedingt einen Eisenmangel hast ist das eh anzuraten.

H(aksecnre7ich


Ernährung umstellen ist für einen überzeugten Vegetarier nicht so einfach. :-/ Ich lebe ebenfalls schon seit Jahren vegetarisch, nehme Eisenpräparate durchgehend und habe dadurch bedingt auch keinen Eisenmangel. Es ist für mich persönlich ein gangbarer Weg, um vegetarisch leben zu können. Auch ist meine Blutung durch die Eisentabletten nicht verstärkt sondern normal wie immer. Außerdem esse ich viel Gemüse (Garten) und Obst.

R?emu-xla


Und ich sag immer wieder, kein Fleisch essen ist auch keine Lösung.

Mich ekelts halt :-( Sonst würd ichs ja auch essen, der Gesundheit zuliebe. Bin kein rigoroser Vegetarier.

Hab jetzt gerade eine Eisentablette (160mg) mit 3 Stücken Obst zusammen genommen -> mir wurde etwas schwindelig ??? Das ist mir auch einmal letztes Jahr passiert als mir mein HA einen Eisensaft verschrieben hate. Da wurde auch meine Zungenspitze etwas taub. Aus diesem Grund hab ich Eiseninfusionen abgelehnt - dachte wenn die mir da 500mg in die Venen jagen, wer weiss wie mein Körper das dann findet?

Naja, mal sehen, der merkwürdige Schwindel war ja nur ganz kurz. Ich werde also mit den Tabletten jetzt mal weiter machen, eventuell ab und zu mal einen Tag Pause?

Danke euch :-x

RLemu-[la


Was meine Ernährung angeht, hatte ich auch noch das Pech im Mai/Juni/Juli eine schlimme Gastritis zu haben, wo ich dann fast 3 Monate lang recht sparsam und nur leicht (und 100% vegetarisch) gegessen habe. Das hat meinem Eisenspiegel sicher auch nicht geholfen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH