» »

Ärgerlicher und peinlicher Vorfall beim Frauenarzt

Fqlam+e7x9


Ich finde, ein guter Frauenarzt zeichnet sich auch dadurch aus, dass man sich nicht schon ausziehen muss, bevor man den Frauenarzt überhaupt zu Gesicht bekommt. Dachte wirklich, so etwas gibt es gar nicht mehr

bei uns ist das auch so und das stört mich auch jedesmal :(v

Man muss sich untenrum freimachen, dann auf sein handtuch setzen und warten :=o Erst dann kommt der FA rein, fragt ob alles OK ist und dann "darf" man auf den Stuhl.

Der FA ansich ist sehr kompetent und ich bin sehr zufrieden mit ihm (rein fachlich) deshalb wechsel ich nicht, aber das mit dem Ausziehen stört mich auch tierisch.

g,wenNdolNyxnn


Ich finde auch nicht, dass das ein Grund ist, den Arzt zu wechseln. Das laute Loslachen der Mutter finde ich auch :(v ich hoffe, der hat irgendwer von den Sprechstundenhilfen den Kopf gewaschen. Die, die ich kenne, würden das tun @:)

PZalQmxe_


Ich frage mich sowieso wieso manche Mütter ihre unerzogenen Bälger auch mit zum Frauenarzt nehmen müssen. Das Kind bekommt doch den Schock des Lebens, die Mutter so auf dem Stuhl sitzen zu sehen... :=o

SBilbeCrmond2auge


OT:

Das mit dem vorher ausziehen (Himmel wie lang dauert das freimachen denn ? In der Zeit kann der Arzt die Handschuhe anziehen) würde mich auch stören.

Aber wenn sonst alles ok ist...man kann sich ja noch ein Handtuch mitnehmen und AUF DEN SCHOSS legen.

N<al5a85


Sprich deinen Frauenarzt mal drauf an - normalerweise haben solche Kabinen nämlich Schlösser richtung Arztbereich. Sprich der Arzt selbst sperrt die Tür zu seinem Behandlungszimmer auf wenn die Zeit so weit ist.

R1emu-xla


Ich würde nächstesmal ein grosses Tuch (gr. Halstuch oder so) mitnehmen und es mir umwickeln und erst in dem Moment abnehmen wenn ich mich auf den gyn. Stuhl setze.

LGian -Jixll


Und ich wäre so frei, mich erst auszuziehen, wenn ich das für angebracht halte.

d3uftyOaUsmxin


Ihr habt gut reden ,mit Kabinen, ich musste mich in einem Durchgangszimmer (sprich Flur )naggelisch machen!wenn jemand die tür aufgerissen hätte ,hätte ich da naggelisch dagestanden!! Und gewechselt ,ja sicher! schon alleine wegen der bekloppten Arzthelferin.

und ich würde nichtmal die entschuldigung des arztes annehmen sondern mal was nettes an die krankenkasse schreiben. für ne ordentliche intim und privatsphäre hat grade so nen arzt zu sorgen! finde ich.Und die Mutter?ist einfach idiotisch. meine güte entweder wusste die nicht was die machen sollte oder die hatte gehörig einen an der klatsche.

sorry yasmin gib nicht auf und den´k nicht so oft drüber nach.

eaine "alte BCekaEnnte


hm, wenn ich so recht nachdenke, ist es doch immer so, dass das Behandlungszimmer während der Untersuchung nicht verschlossen ist, oder? So gesehen könnte es ja immer passieren, dass ein vorwitziges, unerzogenes Kind während der Untersuchung reinplatzt? Nur gut, dass die Stühle in der Regel so plaziert sind, dass sie von der Tür abgewandt sind.

Die Mütter, die ihre Kinder mitbringen, sollten zusehen, dass diese nicht die Gegend unsicher machen!

j#asminY800


Ich frage mich sowieso wieso manche Mütter ihre unerzogenen Bälger auch mit zum Frauenarzt nehmen müssen. Das Kind bekommt doch den Schock des Lebens, die Mutter so auf dem Stuhl sitzen zu sehen

Der Meinung bin ich auch. Wahrscheinlich wollte sie ihre Tochter nicht im Wartezimmer sitzen lassen, weil die dann wer weiß was anstellt. Das haben ja alle Patienten gesehen. Ich bin mal gespannt, wie es es weitergeht. In diesem Quartal muss ich ja wieder hin, denn er will dann wieder einen Hormonstatus machen, weil er die jetzige Kombination der Hormone, die ich nehme nicht so optimal findet. Ich spreche ihn in jedem Fall nochmal darauf an, ob man die Kabinen nicht von innen mit Knauf oder so versehen kann, wie es z. B. beim Radiologen ist.

pqf4laum7enmxus


mein FA hat ein Sprechzimmer und ein Untersuchungszimmer...wenn das "theoretische" geklärt ist, geht der Patient ins nebenzimmer sprich Untersuchungszimmer, zieht sich hinter einem Parawan (?) um und kann sich schonmal auf den stuhl setzen...erst dann kommt der Doc rein und lässt die Patientin in die entsprechende Position rücken :)^ so is das angenehm und überhaupt nicht schlimm *:) *:)

mCelliesbellixe


mein FA hat ein Sprechzimmer und ein Untersuchungszimmer...wenn das "theoretische" geklärt ist, geht der Patient ins nebenzimmer sprich Untersuchungszimmer, zieht sich hinter einem Parawan (?) um und kann sich schonmal auf den stuhl setzen...erst dann kommt der Doc rein und lässt die Patientin in die entsprechende Position rücken :)^ so is das angenehm und überhaupt nicht schlimm

genauso ist das bei meiner FÄ auch.

Ich war früher aber auch bei einem Arzt, bei dem man sich schon, bevor man ihn überhaupt gesehen hat, in so einer Kabine ausziehen musste. Dann ging die Tür auf und man stand dann "unten ohne" vor dem Arzt, der einem dann die Hand zur Begrüßung hinstreckte. Ich fand das auch nicht grad angenehm, außerdem hat mich auch total gestört, dass man von den anderen Kabinen echt jedes Wort mithören konnte, das im Untersuchungszimmer gesprochen wurde.

So blöde anzügliche Witze hat er dann auch noch gemacht ( ich hatte damals einen Pilz und bekam eine Salbe für meinen Mann zur Mitbehandlung und der Arzt grinste blöd und meinte zu mir " da müssen SIE ihren Mann dann aber eincremen, das macht eine liebende Ehefrau"

Muss ja wohl nicht erwähnen, dass ich dann schnell den Arzt gewechselt habe.

mfelli*ebelxlie


Ihr habt gut reden ,mit Kabinen, ich musste mich in einem Durchgangszimmer (sprich Flur )naggelisch machen!wenn jemand die tür aufgerissen hätte ,hätte ich da naggelisch dagestanden!!

:-o das ist ja wohl der Hammer!!!

d\uftjyasPmixn


Der Hammer ist das nicht,das ist realität!!! und die Praxis ist ansonsten riesig :-( nein da wechsel ich lieber.als so zwischen tür und angel..... >:( >:( >:( >:( >:( und das ist tatsache ekelhaft.

HWlodxyn


Echt krass was es heute noch so gibt... Also ich bin ja echt nicht verklemmt oder so und ein FA-Besuch ist für mich nix schlimmes, aber wenn ich mir vorstelle, dass ich mich in einer Kabine ausziehen soll und dann mich vor den FA hinstellen soll um mit ihm zu reden...

Diese Mütter die ihren Bälgern alles durchgehen lassen hasse ich sowieso! Als ich mal gekellnert habe, mussten wir eine Familie rausschmeissen, weil die Kinder so einen Terror gemacht haben. Naja kam natürlich gleich ne Anzeige, die selbstverständlich nix gebracht hat! Als Arzt würde ich mir sowas auch nicht gefallen lassen und die Dame doch bitten beim nächsten mal das Gör zuhause zu lassen. Kann aber auch sein, dass die Mutter das Kind absichtlich mit nimmt, weil die nervt ja so, da kommt man schneller dran um die wieder los zu werden!

Würde jetzt auch nicht den Arzt wechseln, ihn aber bitten die Kabinen richtung Behandlungsraum abzusperren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH