» »

Pcos-Selbsthilfegruppe: Austausch für Betroffene mit/ohne Kiwu

tuwe_etyqcon


mh das hab ich gar nicht hab sogut wir gar keine beinhaare usw, deshalb war ich ja so verunsichert wegen dem pco. was ist eigentlich der unterschied zwischen PCO und PCOS ??? ich hoffe das ich montag die diagnose bekomme...

PQow erPu4ffxi


Nein, die Pille macht eine IR definitiv nicht shclimmer. Da vertraue ich eher auf das Endokrinologikum Ruhr als auf irgendwelche I-Net Seiten, wo ganz viel Halbwissen auftaucht. Ich fühle mich in der Praxis wohl und alle Ärzte bei denen ich war egal ob Gyn, Internist oder nur Endo... die sind alle sehr kompetent und raten mir die Pille als Dauermedikation solange kein KiWu vorhanden. Wieso sollten sie das tun?

aber der text ist von einem anerkannten gynäkologen aus österreich, das ist kein halbwissen! es gibt nun mal keine studien, die die wirksamkeit der dauermedikation der pille begelegen, genauso wenig wie mit dem metformin. warum deine ärzte das tun, weiß ich auch nicht. ich weiß auch nicht, warum man mir die pille geben will, obwohl ich migräne hab und rauche...da gibts eben keinen grund für, außer vllt unwissenheit.

:|N

ich druck das meinem endo jedenfalls aus oder spreche ihn zumindest darauf an, weil ich keinem arzt mehr vertraue. dafür hab ich mit gynäkologen viel zu schlechte erfahrungen gemacht.

@ tweety

PCO sind nur die polyzystischen ovarien, die sich "perlenketten" artig um das ovar ziehen.

PCOs hingegen ist das polyzytische ovarialsyndrom, wo es dann zu den ganzen symtomen kommt.

t#weeQtycoxn


ok alles klar, danke, also sind wahrscheinlich die ganzen symptome die mich so verwirrt haben von pcos und bei pco ist hauptsächlich der zyklus unregelmäßig aber man hat ihn. und bei pco hat man zumindest ab und zu einen eisprung? weißt du das? @ powerpuffi ??

tQwee6tcycoxn


ich hab grad mal gegoogelt... und da wird pco und pcso immer in einem satz gebraht...

**...informationen zum Syndrom der Polyzystischen Ovarien (PCOS) einschließlich neuer ....**

dann hab ich gefunden: PCO - Polyzystische Ovarien

PCOS - Polyzystische Ovarsyndrom

das versteh ich nicht, einerseits sind es verschiedene bezeichnungen und dann wird es in einem satz verwendet...

P+owerP]uffxi


??? syndrom der polyzystischen ovarien ist doch aber PCOs nur mit einer anderen satzstellung?

bei PCO hat man meist keine beschwerden, man kann PCO ohne PCOs haben und man kann PCOs ohne PCO haben. nur 70% der PCOS-lerinnen haben auch PCO.

die ganzen beschwerden kommen vom PCO-syndrom. da wird gespilittet, was die ursachen davon sein könnten. erhöhte androgene führen meist zu haarausfall und vermehrter behaarung, bei vielen auch zu schnellerem haarwuchs, wie wir hier festgestellt haben. ich kann heute rasieren und am abend hab ich schon wieder 1-2 mm stoppeln.

[[http://www.pco-syndrom.de/home]]

die seite von der PCOs-selbsthilfe kann ich leider nicht mehr abrufen, sind die offline gegangen? finde ich schade, da ich die seite am besten fande.

hier gibts jedenfalls auch ganz nette informationen.

tyweetyxcon


mh danke, also ich hab kein bzw leichtes übergewicht. BMI von 25,33, leichten haarausfall und den unregelmäßigen zyklus. und bisher bin ich noch nicht schwanger geworden, leider...die polyzystischen ovarien stehen hier als symptom der pcos... naja mir bleibt wohl nix als zu warten...

bEeet8lejBuicex21


@ PowerPuffi:

Es kommt wohl auch auf die Art der Pille an, eine ANTI-androgene Pille kann das PCO nicht schlimmer machen, eine normale vielleicht schon ? Ich weiß nicht. Jedenfalls ist ein regelmäßiges Abbluten sicher nicht schlecht und wenn sich nicht mehr soviele PCO bilden können, durch die Pille, ist das auch nicht schlecht.

Und stimmt, man kennt nicht mal den Zusammenhang zwischen Metformin, IR und PCOS, und warum das hilft... es ist nur erwiesen.

Und ich trau meinen Ärzten echt übern weg, das ist auch nicht ein Gyn, sondern im ganzen Endokrinologikum in Deutschland mit allen Zweigstellen auch ca 70 Ärzte... und die sind alle einer Meinung. Inklusive Fr. Dr. Hahn die echt ne Größe ist auf dem Gebiet und auch das erste Mal überhaupt Met bei PCO in Deutschland so eingeführt hat.

PIoweXrPuSffxi


Es kommt wohl auch auf die Art der Pille an, eine ANTI-androgene Pille kann das PCO nicht schlimmer machen, eine normale vielleicht schon ?

ein gestagen mit androgener restwirkung lässt das testosteron auch absinken, sonst würde es die haut nicht verbessern, bzw zu libidoverlust führen. deshalb kann ich mir das nicht vorstellen. unter LNG hatte ich auch kein PCO.

PCOS kann bei erhöhten androgenen nicht schlimmer werden. es sei denn man hat AGS oder MBS oder eine IR.

die pille führt eben nur zum regelmäßigen abbluten, mehr macht sie auch nicht. die sekdung der androgene ist nur ein vorteil aus kosmetischer sicht.

b$eeWtlej9uicex21


Genau und ich hab ein Metabolisches Syndrom und eine IR.... von daher ist die Pille für mich sicher gut und nicht kontraindiziert. Obwohl ich versteh, dass man sich ungern Hormone einverleibt. Aber ich hab weder nen Libidoverlust noch anderes.

Und es gibt ja verschiedene Dosierungen, und wenn eine Pille antiandrogen heißt, dann ist sie sicher noch mal anders als eine normale, auch wenn die auch leicht antiandrogen wirkt.

P&oweRrPuffxi


hast du denn erhöhten blutdruck? dann wäre die pille für dich auf jeden fall kontradiziert.

es ist ja eine herz-kreislauf erkrankung und MIR wäre das zu gefährlich, dabei noch die pille zunehmen. nicht dass du am ende einen herzinfarkt,einen schlaganfall, einen hirnschlag oder eine throbose bekommst :-/

übergewicht steigert ja zusätzlich das risiko einer thrombose...liegt dein BMI über 28?

eine antiandrogene pille bindet das testosteron stärker, deshalb kommt es bei "hautpillen" vermehrter zu libidoverlust und trockenen schleimhäuten aber auch trockenr haut.

das kann man aber nicht verallgemeinern, da jede frau individuell reagiert. deshalb steht auch in der packungsbeilage einer antiandrogenen pille "akne und haarausfall".

das kann man eben nicht vorraussagen, die theorie besagt es zumindestens.

ich hab heute übrigens meine erste tablette mt genommen und merke keine einzige nebenwirkung. kommen die gleich nach der einnahme oder erst am nächsten morgen oder sonst irgendwann? ich fühl mich super. @:)

G[üqrteltxier


Glaub ich hab das ja schon mal gefragt aber was haltet ihr von dieser Laser-Stichelung? mein Gyn will als dass ich das mache... :-/

GMürteiltieAr


PowerPuffi ich glaube nicht dass man nach der ersten Einnahme schon was sagen kann, leider weiß ich nicht mehr ab wann ich die ganzen Nebenwirkungen bekommen habe

P?owUerP}ufxfi


;-D hat sich erledigt, da ich gerade wässrigen stuhl hatte. ich weiß aber nicht, ob das von dem gestrigen ekligen nudelsalat kam, oder vom met. aber letztendlich ist es egal. mitterweile merke ich doch schon was. und zwar, hab ich so gut wie gar keinen hunger.

ich kann noch nicht mal aus langeweile was essen.

das ist so super...ich hoffe sehr strak, dass das met mir beim abnehmen hilft. ich hänge da schon seit anfang 2009 dran, etwas speck zu verlieren.

wenn ich dann auch wieder einen regelmäßigen zyklus kriege, dann ist alles perfekt.

ich hab gestern noch mal mit der schwester einer freundin geredet, die medizin studiert, sie meinte, ich soll bei einem "vollsuff" 2-4 tage pausieren, da die leberbelastung sonst zu problemen führen könnte.

muss man ja bei einer vollnarkose schließlich auch.

@ gürteltier

wie sieht es denn mit deinen androgenen aus? sind sie strak erhöht? die stichelung hat meist nur bei einem nicht so strak ausgeprägten PCOs erfolg. hast du denn einen zyklus? und wie lange übt ihr denn schon?

wie stark stechen testo, ando und deha s über die normwerte hinaus?

b|eetlvejuicex21


Also ich hab eine Thrombopenie (das schließt mein Thromboserisiko zu 100% aus... aber das ist mein Glück bzw Pech, denn das ist echt ne scheiß Erkrankung).... stimmt mein BMI wäre ein Risikofaktor, aber rauchen auch und das tu ich z.b. nicht.

Mein Blutdruck ist normal, also auch keine Kontraindikation... ich seh also für mich echt mehr Vorteile als Nachteile, aber wie gesagt, da muss man auf die Ärzte vertrauen und auch auf sich selbst und seinen Körper. Ich versteh auch Leute die keine Pille wollen.

Mir ging es 10 Minuten nach der 1. Metformin schon mies... bei mir kam es also schlagartig, ging dann aber nach ein paar Wochen weg, man muss nur durchhalten (aber auch das bringt nicht jedem was).... bei manchen wird es nie besser wie ich gehört habe.

Wie es eben auch manchen beim Abnehmen hilft und mir bei keinem einzigen KG....

PtowenrPuxffi


:)z achso, das hört sich doch schon gleich viel besser an. weißt du schon, wie du bei kiwu vorgehen wirst? das bedrückt mich jetzt nämlich auch ganz leicht.

mir ist schon wieder was positives aufgefallen. die zwischenblutungen haben mit der ersten met-tablette aufgehört und ich hab MS :)^

mensch, da tut sich ja richtig was!! ich hab wirklich 7 monate mit allen mitteln versucht, die schmierbluterei einzudämmen und nichts hat geholfen. ich bin gerade sooooo dankbar :)*

und ich konnte letzte nacht wieder richtig gut und schnell einschlafen.

das erschlägt mich gerade alles wie ein wunder, ich könnte heulen vor glück *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH