» »

Pcos-Selbsthilfegruppe: Austausch für Betroffene mit/ohne Kiwu

g&oakin`d-xnenya


na wenn du keine der symptome hast wirst du sicher auch kein ags haben :)^ . ich weiß nicht warum man das bei mir mitgeprüft hat *schulterzuck*.. aber ich hatte auch anfangs keine zysten, vielleicht darum.

ja probier das metformin erstmal aus, ich hoffe sehr dass es dir hilft... :)*

b4eetslejuUice2x1


Bei mir hat man das auch mitgetesten das war der Test mit der Stimmulierung und den Cortisolwerten wenn ich mich recht erinnere. Man nimmt Kortison und sieht dann im Blut wie der Cortisolwert sich verändert...

Eben weils ne Ausschlussdiagnose ist.

P%owerPxuffi


:)danke für dein hoffen, mitterweile finde ich PCOs gar nicht mal so schlimm. erhöhte androgene haben auch ihre vorteile, ich hab zum beispiel keine orangenhaut und sehr feste haut und baue schnell musklen auf.

ich meine heute entdeckt zu haben, eine bessere haut zu haben. auch wenn es noch etwas früh ist, für einen solchen effekt?

legt sich der appetitsverlust nach einiger zeit wieder? ich hab so wenig hunger, dass ich eigentlich immer unter 1000 kcal kam. hunger habe ich, jedoch nur alle 6 stunden. dann kann ich eine karotte essen und bin dann satt. ich hab angst, dass ich zu viel abnehme. sowas reizt mich als ehemalige essgestörte nämlich unheimlich.

:-/ ich springe 3 mal am tag auf die waage und kann den gewichtsverlust sogar live miterleben.

g-oakxindp-xnenya


bei mir hat es nachgelassen nach einer zeit. aber ich würde wirklich sagen: iss mehr. nasch doch zwischendurch ein bisschen studentenfutter, nüse oder vollfetten käse. das ist nicht viel, hat aber ordentlich kalorien. es ist ja nicht gut so wenig zu essen. :)z

E;inavlemx84


Hmm, ich kenn mich da nicht so aus, aber vielleicht lässt du besser mal die Waage weg?

Einmal in der Woche wiegen reicht völlig um das im Auge zu behalten. Musste ich mir auch sagen lassen, auch wenn ich eher das umgekehrte Problem hab.

Ich denke bei dem Met muss man einfach auch eine Eingewöhnungsphase abwarten, viele reagieren ja mit Magen-Darm-Problemen und man muss eben sehen ob es sich wieder legt.

Ich warte noch meine Ergebnisse vom Insulinresistenztest ab, die bekomme ich erst am 16. November. Mein Arzt hat gemeint dann sehen wir erst mal weiter, wenn alle Werte da sind. Gleichzeitig werd ich dann auch die Ernährungsberatung und -kontrolle in seiner Praxis anfangen, ich hoffe so, das ich von meinen Pfunden wieder runter komme...

P5owRerPuxffi


:)* ja, da habt ihr recht. ich fang jetzt an, mehr öle und fette zu essen. dann hab ich eine höhere kalorienzufuhr, bei geringerer masse.

dann nehme ich hoffentlich langsamer ab, heute waren es schon 2,5 kilo.

die eingewlhnungsphase hab ich überstanden, seit gestern und heute gibts weder blähungen noch wässrigen stuhl. dass ich weniger hunger habe, bleibt aber trotzdem.

mich weniger wiegen kann ich nicht. das ist als ob man ausgehungert einen riegel schokoladen anstarren müsste, ihn aber nicht essen darf.

ich hab aber sowieso vor, nach den prüfungen eine therapie anzufangen.

@ Einalem84

ich drücke dir die daumen für die besten ergebnisse

ich hab gelesen, dass unter essgestörten PCOs öfters auftritt. werd die studie mal posten, wenn ich sie finde. besondere verbindungen gibt es zwischen fresssucht und bulimie im zusammenhang mit PCOs. jetzt frage ich mich aber, ob es wegen der insulinresistenz zu einer vermehrten zunahme und dabei dann zu einer reaktion auf diese zunahme kommt, oder ob es oragnische bzw. genetische gründe gibt.

meine mama hat PCO und war anorektisch. ich habe PCOs und war bulimische anorektikerin. :)D

G(ürt(el]tixer


Mensch ihr habt ja viel und intessantes geschrieben würde gerne auf vieles mal eingehen aber ich bin zu müde hab bislang ne voll stressige Woche gehabt....

ich melde mich bald wieder auführlicher....

übrigens mit der Aschlußdiagnose da wurde bei mir ja auch nix groß gemacht >:( >:(

Ist echt unglaublich und bei dem Endorkinologen bei dem ich im Januar ein Termin bekommen hab gibt es zwei richtig schlechte Bewertungen im Internet auf einer Seite die ich gefunden habe und da gings auch um Eierstöcke und Pille schlucken und so... echt toll... :-( wohin soll ich nur gehen der sich mal meiner wirklich annimmt und mal alles prüft :-(

M"190r2


nochmal kurz zur Erinnerung :)z

Ovaria Comp (für die Eierstöcke)

Hypophysis Stannum (stimulieren der Hirnanhangdrüse)/ Wala

3x täglich 8 Globulies 15 min vor dem Essen. Bitte auch nicht direkt vor dem Zähneputzen, da die Globulis ja über die Mundschleimhaut gehen. Am besten unter die Zunge legen.

Ich bin schwanger geworden und eine Bekannte von mir auch !!

LG *:)

M2adIe_iidm]_Spxeck


Wo kriegt man das her?

Frei verkäuflich in der Apotheke?

g*oakintd-nexnya


kann das auch schädlich seinß sollte man vorher mit dem doc sprechen?

gSoaki8nd"-nenyxa


ß=?

cwlaSuud.ia84


hallo ihr lieben *:)

ich leide auch an dem pcoo syndrom und einer insulinresistenz.vor ca. einem jahr bin ich hin, weil meine periode so unregelmäßig kan, ich seeehr schnell zunehme und schwer wieder abnehme und dazu noch behaarung an stellen habe, die bei frauen nicht üblich sind.

nun ja, er riet mir zuallererst abzunehmen.dies tat ich und siehe da, die periode kam regelmäßig wie nie zuvor. ich nehme jetzt auch die pille, nur wird das mit der behaarung nicht besser :°(.

@ powerpuffi

das mit der orangenhaut... das ist a merkwürdig. ich war ja ne zeitlang etwas dicker, aber orangenhaut hatte ich nie wirlich. selbst meine chlanken freunde hatten sie mehr ???

achja und zum thema kinderwunsch... momentan(d.h. die nächsten 10 jahre :-D möchte ich wol noch keine)

Mf1R9&02


damals, als ich die Pille abgesagt habe, bekam ich nach 5 Monate 1x meine Tage und nach den 5 Monaten nach 4 Monaten wieder. Dann war ich beim Fa, der verschrieb mir Östrogene, die mir aber wieder nicht geholfen haben, bekam wieder meine Tage nicht. Dann hatte ich mit meiner Cousine ein Gespräch, sie hat mir erzählt, dass sie immer Zysten hat und sie dann zu einer Heilpraktikerin gegangen ist und das Mittel, welche diese verordnete, hat super geholfen. Zysten weg, Cousine schwanger :)^

Dann dachte ich mir, es kann mir ja nicht schade, bin auch zu der HP hin. Sie hat mir beides verordnet, ich bin in die Apotheke und habe mir beides gekauft (je 9 Euro). Nach 7 Wochen habe ich das erste Mal meine Tage und das 2. Mal nach 6 Wochen. Meine ES hatte ich immer um den 21 Tag und dann wurde ich schwanger.

Nach den Kindern und dem Stillen blieb wieder meine Tage aus, habe ich wieder Ovaria und Hypohysis genommen und dann hatte ich auch meine Tage. Wenn ich die Globulis abgesetzt habe, hatte ich wieder sehr starke Ausreisser.

Vor ca. 1,5 Jahren hatte ich eine neue FÄ, die mir dann Meformin, nur für meinen Zyklus, verordnet hat.

Seitdem habe ich 20 kg abgenommen, denke Metformin hat auch seine Arbeit geleistet und lasse mal das Metformin weg, um zu sehen, wann meine Tage kommen.

So, das war meine Geschichte!

:)_

cPlauudixa84


meformin hilft manchmal beim abnehmen? das wär ein traum , ich kann einfach nicht mehr abnehmen :°( :°( :°(

gjoakindm-nLenya


wir hatten es hier grade irgendwo: hast du eine insulinresistenz? wenn ja wirkt die pille schön kontraproduktiv. da wäre metformin sehr angesagt und dann kann es auch beim abnehmen unterstützen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH