» »

Pcos-Selbsthilfegruppe: Austausch für Betroffene mit/ohne Kiwu

Mzade_5im5_Specxk


@ Talija

Natürlich meine ich nicht, dass du die Pille nehmen musst, weil gerade eh kein passender Mann in der Nähe ist. Es sagen allerdings viele Ärzte, dass eben die antiandrogenen Pillen die Symptome gut unterdrücken und verschrieben sie einfach deshalb.

Unbehandelt sollte das PCOS allerdings nicht bleiben. Aber metformin soll bei vielen ja auch gut helfen.

darf ich fragen, warum du so eine Abwehr gegen die Pille hast?

@ PowerPuffi

Darüber habe ich noch nie nachgedacht. man sagt ja eigentlich, je nach Typ der Depression ist es auch ein Stück weit Veranlagung. Ich war viele Jahre auch Depressiv, aber da habe ich auch die Pille genommen. Ich glaube einfach, dass die Symptome zu einem weniger stark ausgeprägten Selbstbewusstsein führen und das widerum zu Depressionen, da man einfach alles in Frage stellt und sich selbst nicht richtig mag...

Übrigens nehme ich die Pille jetzt 2 1/2 Monate und zumindest die Akne ist zurück gegangen. Sonst geht es mir allerdings wie immer und die Schmerzen wegen der Mens nerven. Das habe ich sonst nicht, aber ich habe ja auch sonst keine Mens :=o

Ich werde die Pille aber jetzt wieder absetzen und hoffe irgendwie auch auf einen ES, der ohne Nachhelfen kommt. War beim letzten Mal auch so, aber da hatten wir leider nicht geübt und ich konnte das ja auch nicht ahnen %-|

P;owegrP)uffi


Unbehandelt sollte das PCOS allerdings nicht bleiben

also auf der PCO-syndrom-seite steht, dass man ohne zyklusstörungen und ohne kiwu nur topisch eingreifenmuss. setzt die blutung 2-4 mal im jahr ein, muss sie nichts behandeln lassen. akne kann man auch sehr gut ohne pille behandeln.

ich merke erst, seitdem ich das metformin abgesetzt habe, wie es mich eingeschränkt hat :-/ irgendwie graut es mir davor, es jemals wieder zu nehmen *grusel*

naja, ich bin auch gegen die pille, obwohl ich sie gerade nehme. weil sie ebn das thrombose- und krebsrisiko erhöht und unserem planeten nicht gut tut.

Übrigens nehme ich die Pille jetzt 2 1/2 Monate und zumindest die Akne ist zurück gegangen. Sonst geht es mir allerdings wie immer und die Schmerzen wegen der Mens nerven. Das habe ich sonst nicht, aber ich habe ja auch sonst keine Mens

;-) du, das ist aber keine mens ]:D wie wärs mit LZZ?

Ich glaube einfach, dass die Symptome zu einem weniger stark ausgeprägten Selbstbewusstsein führen und das widerum zu Depressionen

ich weiß auch nicht, warum es mir jetzt besser geht. eventuell auch dewegen, dass erst mal alle sorgen bezüglich des zyklus weggefallen sind.ich fühl mich jetzt wieder normal..vorher hatte ich immer komplexe, dass ich das normlaste auf der welt nicht schaffe, frau sein und sowas. jetzt geht es mir wesentlich besser, ich hoffe, das bleibt so. @:)

Tpalixja


@ PowerPuffi

ich nehm die Pille schon seit Ende 2007 nicht mehr.

@ Made

Ich finde, ich habe meinen Körper lang genug mit diesem unnötigen Scheiss vollgepumpt. Hab sie mit 14 bekommen, bis fast 19 genommen... ich weiß nicht. Ich finds einfach unnütz, mich mit diesem Zeug vollzustopfen. Noch dazu bin ich eben momentan nicht in einer festen Partnerschaft und es gibt ja noch genug andere Dinge, mit denen man verhüten kann.

Zudem will ich die Symptome auch ned unterdrückt haben, sondern ich will das PCOS behandeln. Klingt für mich bissl komisch, dass man die Symptome derweil einfach unterdrückt und wenn man dann n Kind will, dann fängt man anders an. Also nee... die Pille nehm ich nicht. Das werd ich meiner Endo dann nächste Woche (weiß no ned wann ich n Auto hab :-() auch sagen und hoffen, dass sie das versteht.

MBadeZ_im+_Specxk


@ PowerPuffi

Natürlich weiß ich, dass das keine Mens ist... Lässt sich aber einfacher schreiben :=o

Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass es dir weiterhin gut geht und die Pille sich weiterhin positiv auswirkt.

Ich habe ja gar keinen Zyklus und deshalb müsste bei mir auch ohne Kiwu behandelt werden. Denn sonst steigt ja auch das Krebsrisiko...

@ Talija

Man kann ja gewisse Symptome auch anders behandeln, zum Beispiel Schilddrüsen- unterfunktion, die ja viele haben, mit L-Thyroxin oder eben mit Metformin.

Bei Kinderwunsch beginnt man ja auch ganz anders zu behandeln, weil man ja dafür sorgen muss, dass ein ES zustande kommt. wenn man keinen KIWU hat, braucht man das ja nicht. Deshalb ist dann oftmals die Pille das Mittel der ersten Wahl. Vielleicht auch, weil es eben am einfachsten ist... :-/

TLalijoa


Ich nehm L-Thyrox.. ^^

Ich will aber auch so einen Eisprung haben. Das muss doch möglich sein. Ich lass mir doch keine Pille geben, damit die genau das tut, was ich eben nicht von meinem Körper will. Hä. :-/

Ich geh nächste Woche einfach zur Endo, dann weiß ich ja, was die mir so alles erzählt. ;-)

MQade_imT_S$peck


Naja, bei mir wird das Heranreifen eines Eichens erst durch Spritzen verursacht. Das ist auch ne Belastung für den Körper, ist ja auch ne Zugabe von Hormonen....

Der einzige Weg ist sonst wohl metformin und auch da handelt es sich eben nach wie vor um ein Medikament. Deshalb ist es doch eigentlich egal, was man nimmt: Pille oder Met... Chemie ist Chemie...

Tnaelija


klar, Chemie ist Chemie.. da hast du recht.

Ich versteh nur nicht, warum ich ne Pille nehmen soll, die eben genau das tut, was mein Körper ja nicht tun soll.

Oder bin ich falsch informiert?

PhowerdPuffxi


@ made

die pille ist aber wesentlich schädlicher und hat viel viel mehr nebenwirkungen. da könnte man es lieber mit met versuchen und trotzdem noch den eisprung und den zyklus beibehalten.

@ talija

mir gehts auch so wie dir :)_ hast du denn einen zyklus?

MHade_gim_Spexck


Generell bin ich auch nicht gerade der Freund der Pille, aber letztendlich ist es eben das Mittel der ersten Wahl...

P`oweBrPuffxi


ja, laut alten therapieansätzen. zeiten ändern sich aber...die neuen methoden gefallen mir viel besser, weil sie schonender sind und nicht so stark eingreifen. hier wird überwiegend zu metformin geraten. :)^

[[http://www.pco-syndrom.de/therapie_details]]

ab "neue therapieansätze" nachzulesen.

MCade_;im_SpGeck


Das kenne ich ja auch. Mein FA meint allerdings, dass er Met nur bei Insulinresistenz verschreibt und auf keinen Fall nur mal um zu testen, was passiert.

Und er steht als Kiwu- Facharzt auch mit Endokrinologikum HH in Verbindung, wo der Prof die Behandlung mit Met ohne IR auch ablehnt. Die Meinungen gehen also weiter auseinander. Ich habe auch jetzt schon Bedenken, dass er mir das Met wieder verschreibt, weil nun auch bei mir eine IR festgestellt wurde. Ich vertrage das nämlich nicht!

P%owe?rPuffxi


es gibt aber auch studien, die belegen, dass metformin auch ohne IR hilft, sonst wäre es ja nicht neben clomifen nr. 1 bei der kiwu-behandlung bei PCOS.

International wird Metformin mittlerweile als Mittel der ersten Wahl in der Kinderwunschtherapie angesehen.

im ausland, wie zum beispiel den USA wird metformin sogar neben der pille als therapie ohne kiwu für PCOS angesehen. deutschland ist da nur noch nicht so weit.

wenn das metformin also beim kiwu hilft, heißt das wohl auch, dass es in den meisten fällen (ca 51%) zu einem zyklus kommt.

übrigens ist mein endo auch facharzt am uniklinikum, das macht ihn trotzdem nicht kompetenter oder seine meinung richtiger. ich würde mich eher auf die meinung der leitenden endokrinologen vertrauen, die diese page über PCOS gelauncht haben, anstatt einer einzelnen person.

metformin ist mir ähnlich wie die pille nicht geheuer, zwar nur halb so gefährlich, aber immer noch unangenehm. ich will mich eigentlich keinem von beidem aussetzen. unter metformin habe ich das gefühl, dass meine lebensqualität eindeutig eingeschränkt wird, ähnlich bei der pille. unter der pille muss ich weitestgehend aufs rauchen verzichten unter dem metformin auf alkohol. nebenwirkungen hab ich bei beidem und beides ist für mich...naja unangenehm

ich hoffe, dass meine beschwerden hauptsächlich vom kortison kamen und von der SD. in einem halben jahr wag ich das absetzen noch mal und sollte es nach dem einstellen der SD nicht besser werden, werde ich auch wieder zu met greifen.

M,ade_+im_Spxeck


Aber auf der HP für PCOS wird Met auch nur als neue Therapie vorgeschlagen und erwähnt bei IR.

Ich weiß, dass die Meinungen da weit auseinandergehen. Ich habe es eh nicht vertragen und war mehr tot als lebendig unter der Einnahme. Deshalb will ich das auch nicht mehr nehmen.

Aufs Rauchen verzichte ich sowieso schon, aber eher wegen dem kiwu als wegen der Pille. Ich habe die ganze Zeit geraucht, während ich die Pille genommen habe. Da macht sich auch heutzutage keiner gedanken drum.

So, ich verabschiede mich ins Wochenende!

Euch ein schönes und hoffentlich nicht allzu verschneites Wochenende!

P|ower1Pufxfi


Aber auf der HP für PCOS wird Met auch nur als neue Therapie vorgeschlagen und erwähnt bei IR.

:)^ ich bezieh mich auf die therapie bei kiwu. vorallem in den USA wird metformin auch ohne IR und kiwu als thera für PCOS eingesetzt, soweit sind wir halt nich...

nur wenns bei kiwu funktioniert, wieso sollte es im normalen falle nicht auch funktionieren? erfüllter kiwu bedeutet, dass es einen zyklus gab.

Aufs Rauchen verzichte ich sowieso schon, aber eher wegen dem kiwu als wegen der Pille. Ich habe die ganze Zeit geraucht, während ich die Pille genommen habe. Da macht sich auch heutzutage keiner gedanken drum.

na das halte ich aber für mehr als nur bedenklich! nur weil alle aus dem fenster springen. springe ich nicht hinterher. rauchen erhöht das thromboserisiko ziemlich drastisch und sterben will ich mit 19 noch nicht. man gibt sich damit einer bis zu 31x höheren gefahr hin und das ist dumm und leichtsinnig. durchs rauchen sterben ist uncool, durch die pille sterben ist ja mal uncool hoch 10 ]:D

GRürrtelt+ier


Hi Mädels hier wird ja wieder fleißig diskutiert ;-)

Also ich hab das Met ja auch nicht vertragen ABER da muss es wohl gravierende Unterschiede geben auch was die Nebenwirkungen betrifft. Als ne Freundin von mir arbeitet ja bei einer Diabetologin und die hat mir mal einen Namen von nem Met genannt welches keine Milchsäure oder so als Hilfsmittel drin hätte und dadurch Durchfall und Bauchweh verhindert werden soll. Ich denke ich werde das nach der Pille wieder ausprobieren!

Am Donnerstag hab ich übrigens ein Termin beim Endokrinologen!!!! Den hatte ich schon vor über 3 Monaten ausgemacht und fast verdrängt gehabt weil ich nämlich gar nicht hinwollte, nachdem ich bei doctornet.de oder wie das heißt, also da wo man die bewerten kann folgendes gelesen hatte:

Nachdem die Frau auch ebenfalls über 3 Monate auf ihren Termin warten musste und auch wegen einer Erkrankung an den Eierstöcken dort war kam sie folgendes zu hören: Also sie müssen die Pille nehmen! Sie fragte ob es nicht noch andere Alternativen gebe, da sie die Pille nicht nehmen wolle.. (ich tippe ja darauf dass sie auch PCOS hat) Na ja da meinte er nur ja es gäbe eine Alternative: Unterleib rausnehmen!!! :-o Gut da wollte ich dann nicht mehr hin als ich das las aber jetzt gehe ich halt doch hin ich meine bis ich wieder einen anderen Endokrinolgen gefunden hab und dort wieder ein Termin bekomme gingen ja jetzt wieder mehrere Monate ins Land :-( Und er hat sich halt auch auf Kinderwunsch spezialisiert und ihr gibts so gut wie keine Endos :-( also hoffe ich dass er zu mir netter ist und da vielleicht nur einen schlechten Tag hatte, k.A.

Jetzt brauch ich eure HILFE !!!! Möchte mich gerne darauf vorbeiten und ihm erklären WARUM ich zu ihm komme!

Also mir ist klar dass es unter Pilleneinnahme nichts nutz einen Hormonstatus zu machen oder gehe ich da falsch der Annahme?

Aber auf was könnte ich bestehen? bei mir wurde ja noch keine Ausschlussdiagnose gemacht, also nur Ultraschall beim Frauenarzt und Hormonstatus bei Frauenarzt und Kiwu-Klinik.

Mir fehlt also nocht Insulintoleranz, US von der Schilddrüse und was sollte ich noch abklären lassen? weiß es leider nicht mehr |-o

Und leider bin ich selbst bei meiner Freundin die in der diabetischen Praxis arbeitet auf Unverständnis gestoßen WARUM ich mein Insulin testen lassen wolle... sie MEINT es würde nichts bringen DAS zu wissen rein gar NICHTS... möchte das aber gerne wissen wie kann ich erklären warum das für mich wichtig ist zu wissen... also mit Fakten weil irgendwie konnte ich es gar nicht so richtig erklären. Könnt ihr mir also nochmal helfen? bitte... ich möchte endlich mal dass es voran geht :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH