» »

Pcos-Selbsthilfegruppe: Austausch für Betroffene mit/ohne Kiwu

Gaürtelxtier


PCOS nicht kennt (kennen ja nicht mal alle FÄ) aber dann muss er sich schlau machen, umentscheiden zu können, ob er dich überhaupt behandeln kann.

Dazu hat er aber nichts gesagt nur dass er mir Akupunktur geben würde aber nicht dass er sich nochmal vorher schlau darüber macht :-/

G:ürtelwtxier


Na das klingt doch gut kannst ja dann mal berichten obs dir hilft und wie es dir gefällt :-D

SSilbe;rmondxauge


der BZ ist eigentlich ganz normal, ansonsten hast du ja schon nen Diabetes

es gibt auch die version dass man etwas erhöhte blutzuckerwerte hat die aber noch kein diabetes sind (2h nach dem essen zwischen 141 und 200)

aber dass man bei normalen blutzuckerwerten eine insulinresistenz haben kann weiss ich erst hier aus dem forum...mannomann

(und was die gebärmutterschleimhaut betrifft: meine baut sich auf...aber das ist vielleicht bei jedem anders)

GOürt(eCltixer


Und wie findet man das raus durch einen Glukosetoleranztest ???

EliHnTalem(84


Nein, der Glukostoleranztest allein reicht da leider nicht aus.

Gleichzeitig muss der Insulinwert im Blut bestimmt werden.

Schau mal hier:

[[http://www.wunschkinder.net/theorie/diagnostik-der-sterilitaet/hormondiagnostik/insulinresistenz/]]

Mit dieser Erklärung hab ich es auch verstanden.

Als ich dann den oGTT ein zweites mal beim Diabetologen gemacht habe, weil ich ja dachte der muss das wissen, musste ich leider feststellen das wohl noch nicht mal die spezialisierten Ärzte wissen was das ist (o-Ton: Insulinresistenz? Was soll denn das sein?).

Es kann also sein das du länger suchen musst, bevor du einen Arzt findest der dich nicht für völlig verrückt erklärt und der überhaupt weiß was du von ihm willst.

Ich mach den oGTT dann nächste Woche zum dritten mal, aber dieses mal mit Insulinbestimmung!

Bin auch mal gespannt was rauskommt...

M'ade_"im_Sxpeck


Ich habe meinen test bei einem Diabetologen gemacht, der von meiner FÄ empfohlen wurde. der wusste auch super Bescheid, weil er eben schon mehr Patienten meiner Art bei sich hatte... Manchmal helfen diese kooperationen zwischen den Ärzten unheimlich!:)^

Eminqal'em8x4


Das stimmt, bin jetzt parallel bei einer Endokrinologin und einem Diabetologen, da klappt das auch wunderbar.

Meine FÄ ist ja immer noch der Ansicht so ein Insulinresistenztest ist völlig unnötig, bei mir sei ja allein das Übergewicht an allem schuld und ich solle eben abnehmen...

M]ade_0im_!S*pecxk


Dann wechsle am besten ganz schnell den FA.

Mittlerweile haben ja auch viele ne HP, wo man vorher schonmal gucken kann, ob die sich vielleicht auch mit dem Thema "Hormonstörung" und sowas auseinander setzen. Dann ist die Chance einfach höher, dass die auch wissen, wovon sie reden!

G_ürteZltier


Vielen dank :-)

Also ne Freundin von mir arbeitet bei einer Diabetologin, am besten frag ich sie mal ob ich zu ihr in die Praxis kommen kann um nach einer evtl. IR zu schauen.

Ich bette dass keine kommt... :°(

G|ürte5ltixer


Die Pille hat keinen Einfluss auf die Schilddrüse oder? so dass ich die auch mal überprüfen lassen könnte mit Ultraschall und Blut?

M;ade_im/_Spxeck


Soweit ich weiß nicht....

Ich frage grundsätzlich nach Ärzten, die meine Ärztin empfehlen kann.... Bis jetzt habe ich immer gute Erfahrungen gemacht

GWürt=elt+iexr


[[http://www.julia-busching.de/index.htm]]

Die klingt ja ganz gut, aber 1 Std. einfache Fahrt, was meint ihr?

M}ade_iXm_Spexck


Für ein Erstgespräch sicher nicht schlecht. Du solltest dann allerdings schauen, wie die behandlung genau aussehen soll (wie oft du da hin musst) und was das kostet. Ich nehme an, das geht gut ins Geld!

ExinaleVm84


@ Gürteltier

Wenn ich mich richtig erinnere sollst/willst du doch jetzt die Pille wieder nehmen, oder?

Da frag ich mich welchen Zweck dann eine solche Behandlung überhaupt haben soll, in der Zeit in der du die Pille nimmst kann sie doch eh rein gar nichts ausrichten, oder? Und dann dafür gegebenenfalls so viel Geld auszugeben...

Ich find das mit der Pille eh schon sehr seltsam.

Wie gesagt, ich habe über vier Jahre (!) ne anti-androgene Pille genommen. Das eizige was es gebracht hat, ist das ich jetzt gar keinen Zyklus mehr habe, vorher hatte ich zumindest mal noch alle zwei bis drei Monate meine Tage...

Ggürt=eltoier


Ach das ist alles doof:

Ich möchte nach der Pille (wenn ich mich nicht doch dagegen entscheide) erst mit der Akupunktur anfangen. Nur damit mir die Versicherung die Behandlungen nächstes Jahr zahlt müsste ich jetzt schon die Versicherung abschließen und ich möchte dann auch vor Abschluß wissen ob es Sinn macht bei PCOS und dann auch wissen zu wem ich gehe da auch nicht jede Kasse alle Ärzte etc. bezahlt sondern Bedingungen stellt an den Heilpraktiker/Arzt stellt. Deshalb suche ich jetzt schon nach jemanden bei dem ich mich wohlfühle und ich sicher sein kann dass der/die von meiner Versicherung bezuschusst wird...

Aber mittlerweile weiß ich gar nichts mehr, ich weiß nur noch eins: ich will so schnell wie möglich mal meine Schilddrüse prüfen lassen also mit Ultraschall und eine IR testen lassen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH