» »

Zyste in der Brust

Mxirsarnmxir hat die Diskussion gestartet


Beim Abtasten vorletzte Woche bemerkte ich einen schmerzenden Knubbel in meiner rechten Brust. Es war kurz vor meiner Regel, daher dachte ich mir nichts dabei, aber der Knubbel war auch danach spürbar, und so ließ ich einen Brustultraschall machen.

Das Ergebnis war eine 1,5 cm große Zyste, die sich mit Wasser füllt und während der Regel schmerzhaft vergrößert ist. Ich solle in einem halben Jahr kontrollieren lassen und dann evtl. zur Mammographie (ich bin über 40 und war bis jetzt noch nicht)

Ich habe im internet nachgelesen und bin einigermaßen beruhigt, möchte aber trotzdem ebenfalls Betroffene fragen, wie ist das bei euch? Stören euch die Zysten? Wie oft lasst ihr kontrollieren? Sind eure auch so schmerzhaft? Wurdet ihr schon einmal punktiert?

Meine Zyste liegt sehr tief, kann ich dem Ultraschall vertrauen, oder soll ich eine zweite Meinung holen? Meine Frauenärztin ist sehr gewissenhaft und ich vertraute ihr bis jetzt absolut.

Antworten
Eordbe<ere8x25


Ich weiss seit 3 Jahren, dass ich in einer Brust ein Zyste ungefähr der gleichen Grösse habe. Die ist aber nicht zu ertasten, da sie ziemlich tief innen liegt. Meine Frauenärztin hat sie auf dem Ultraschall entdeckt. Ich war dann zur Kontrolle zur Mammographie (ich bin jetzt 50). Da meine Mutter vor vielen Jahren Brustkrebs hatte, wollte ich auch Gewissheit. Zuerst wurde alle 6 Monate per Ultraschall und jährlich per Mammographie kontrolliert, dieses Jahr habe ich die Mammographie ausgelassen. Die Zyste ist immer gleich gross und schmerzt nicht. Ob das an der beginnenden Menopause liegt?? So lange sie keinen Aerger macht, lasse ich sie in Ruhe.

Eine Mammographie wäre bei dir sicher auch nicht schlecht - bei mir hat es die Krankenversicherung bezahlt.

LG *:)

M*irsaxnmir


Danke für deine Antwort.

@:)

Ich kann meine Zyste auch jetzt ertasten und bei der letzten Regel schmerzte sie sehr. Meine Frauenärztin meinte, ich hätte eine besonders intensive Regel gehabt, ich hoffe das, weil immer möchte ich diese Schmerzen nicht haben. Bei mir haben die Eierstöcke noch die volle Funktion %-| ich warte noch auf die Menopause. Bin wahrscheinlich in allen Belangen ein Spätzünder.

Also wenn meine FA sagt, das ist eine Zyste, kann ich sicher sein, dass es wirklich eine ist, das erkennt man am Ultraschall, nicht?

Ich gehe im Frühjahr jedenfalls zur Mammographie, das habe ich mir fest vorgenommen.

Mui0rsanqmxir


* Nach oben schieb...

S/chw|eden2x009


Ich hatte vor 3 Wochen einen riesen Schrecken bekommen, als ich beim Duschen etwas spürte, was da nicht hingehört :-o bin dann sofort zu einem Arzt und er sah via Ultraschall zwei Zysten ganz dicht beieinander ca. 2,5 cm groß und sehr gut spürbar (für meine Begriffe zu gut spürbar :-/)

Ich werde mir allerdings noch eine zweite Meinung einholen, da ich gelesen habe, dass sie ab einer Größe von XXX punktiert werden sollen, da sie sonst das gesunde Gewebe zerstören.

Außerdem gefällt es mir überhaupt nicht, sie bei jeder Gelegenheit zu spüren, bah :-/

MoirXsanmxir


Ja, so geht es mir auch :-(

Meine Frauenärztin fand aber nichts Beunruhigendes dabei :-(, also habe ich erst einmal beschlossen mir auch keine Sorgen zu machen, nur, dass ich die ertasten kann ist einfach ein seltsames Gefühl.

Ich soll im Frühjahr zur Kontrolle.

S3chwedfefn20!09


Der Arzt bei dem ich war, meinte nur "Wenn sie nerven, kann er sie punktieren" ... Klasse Aussage %-| Ich reiße mich zwar nicht darum, sie punktieren zu lassen, kann mir aber auch nicht vorstellen, sie noch ewig fühlen zu müssen. Momentan bilde ich mir auch ein, dass sie etwas weh tun :-/ Wie gesagt, ich werde mir noch eine zweite Meinung einholen und Fragen über Fragen stellen.

Ich hoffe zwar, dass sie von ganz allein verschwinden, aber wenn ich das so lese, dass einige Damen sie schon Jahre haben :-(

E]bbuFschka


Ich habe schon seit mehreren Jahren mehrere Zysten in beiden Brüsten. Ich lasse sie regelmäßig alle halbe Jahre per Ultraschall kontrollieren und mein Arzt hat in etwa das gleiche wie bei Schweden2009 gesagt: Wenn sie nicht stören, muss man auch nichts machen.. Vor einem halben Jahr ist eine der Zysten so groß geworden, dass sie drückte und dadurch weh tat. Sie wurde dann punktiert und es kamen 35 ml Flüssigkeit heraus. Danach war wieder alles ok.

Man kann die Zysten auch herausoperieren lassen, aber so lange es nicht wirklich nötig ist, lasse ich es auch nicht machen.

Sechwedexn2{009


Nein, wenn dann nur punktieren! Es sei denn, es ist wirklich nötig, aber sonst wird da nichts aufgeschnitten... ist eh schon alles unangenehm genug.

Wie funktiert denn so eine Zystenpunktion? Ist sowas schmerzhaft? Damit ist doch aber nur die Flüssigkeit entfernt, nicht aber die Hülle, richtig?

Wenn ich sie nicht fühlen würde, würde ich wahrscheinlich gar nicht sooo häufig darüber nachdenken, aber es ist schon recht unangenehm :-/

Könnten die eigentlich irgendwie platzen?

E\bbusschkxa


@ Schweden2009

ja, es wird nur die Flüssigkeit abgesaugt, aber die Zyste selbst bleibt natürlich. Und die kann sich auch im Laufe der Zeit wieder füllen. ich habe nächste Woche wieder einen Kontrolltermin und dann werden wir sehen, ob sie sich wieder gefüllt hat.

Das Punktieren ist ein bisschen unangenehm, aber nicht besonders schmerzhaft.

SechwedYen20`09


Wird das von der Krankenkasse übernommen? Wie oft lässt du die kontrollieren und vor allem wie? Per Ultraschall?

EPbbuscxhka


Das wird komplett von der Krankenkasse übernommen. Ich lasse die Zysten halbjährlich per Ultraschall kontrollieren.

SWchwemdve5n2009


Der Arzt meinte ich sei eine Person wo auch an anderen Stellen Zysten auftreten können (zumindest soll die Wahrscheinlichkeit sehr hoch sein) weil ich auch in den Brüsten mehrere habe. Ist das bei dir auch der Fall?

Sorry Mirsanmir, das ich hier so viele Fragen in deinem Faden stelle, aber ich hoffe sie auch in deinem Namen zu stellen :)z

E^bbu=schxka


Ich habe in beiden Brüsten mehrere Zysten, aber nicht alle verändern sich bzw. wachsen.

Bei mir ist dabei die linke Brust mehr betroffen.

Sonst habe ich aber nirgendwo Zysten - zumindest nicht, dass ich wüßte ;-)

M&irsGanfmir


Schweden, das ist natürlich vollkommen ok mit deinen Fragen @:)

Die gleichen habe ich ja auch in etwa.

Ich bedanke mich gleichzeitig auch bei dir, Ebbuschka, für die vielen Antworten. @:)

Mir ist nur noch diese eine Frage wichtig, wenn die FA sagt, das ist eine Zyste, dann kann sie das zweifelsfrei sagen? Also ich habe nicht eines Tages ein böses Erwachen?

Mein Mann ist nämlich gleich so erschrocken und wollte mich zu einem Spezialisten, was weiß ich schicken und ich musste ihn erst einmal beruhigen und habe ihm links im internet gegeben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH