» »

Probleme mit der Periode

W*and\elst{ern hat die Diskussion gestartet


Hallo ich wollte euch einmal mein Problem schildern und fragen ob das so normal ist.

Seit einigen Monaten hat es sich so eingebürgert (ca 4 Monate) dass ich am Vortag meiner Periode richtig starkes Kopfweh, Bauchweh, Übelkeit und Erbrechen bekomme außerdem fangen an dem Tag starke Rückenschmerzen an die die ersten 3 Tage meiner Periode weitergehen und dann langsam abklingen. Das ist sehr nervig mir geht es immer wirklich schlecht und bekomme meine Periode auch noch alle 21 Tage also alle 3 Wochen. Ich kann nicht alle 3 Wochen mind. 1 Tag in den Krankenstand gehen.

Während meiner Periode habe ich starke Bauchschmerzen und Rückenschmerzen wie erwähnt und leichten Durchfall. Da weiß ich gar nicht mehr ob ich mehr Bauchschmerzen von der Periode habe oder vom Durchfall. Wahrscheinlich ist es einfach beides zusammen. Den Durchfall habe ich schon länger während meiner Periode. Das es mir dem Tag vor meiner Periode so extrem scheiße geht das habe ich erst seit ca 4 Monaten.

Ist das normal und kann man da was machen? Die FÄ wollten mir immer nur die Pille aufschwatzen wenn ich mit dem Problem kam.

Antworten
Wcan3del!stexrn


Kann mir den niemand weiterhelfen?

mzoon@ari


Mmmmh... darf ich fragen wie alt du bist?

Das mit den Rückenschmerzen kenn ich sehr gut, die hab ich meistens auch einen tag davor. So wie heute... und Unterleibsschmerzen werden auch nur mithilfe von Tabletten abgetötet.

Woher die Bauchschmerzen und der Durchfall kommen... mmh...

also die Pille wirkt ja bei jedem irgendwie anders, ich nehme sie und Rückenschmerzen und Unterleibsschmerzen hab ich trotzdem. Ist also kein allheilmittel.

Wann hat dein FA denn das letzte mal nen Abstrich gemacht, lass dich doch sonst einfach mal durchchecken ob so alles ok ist.

ich denk ma drüber nach, vielleicht fällt mir noch was ein...

KNamikgazNi081x5


Das hört sich für mich nach ausgeprägtem PMS an :°_

Mit der Verdauung kenn ich gut, wurde mir hier im Forum sogar mal super erklärt, warum die Verdauung während der Mens gerne mal spinnt, das ist nichts Ungewöhnliches.

Probier doch mal Ingwertee, der wirkt regulierend auf die Verdauung. Für deine sonstigen PMS-Beschwerden kannst du mal Bonasanit probieren, das ist, glaube ich, hochdosiertes Vitamin B6 und soll bei PMS-Beschwerden helfen. Ich glaube, das nimmt man schon vor der Mens ein... vielleicht meldet sich ja noch eine, die das selbst anwendet @:)

W+andelustexrn


Ich bin 19 Jahre alt.

Vom Abstrich her ist alles in Ordnung. Ich wurde vor kurzen erst komplett durchgecheckt (ca vor einem Monat)

Das Problem ist eben das sich der scheiß Tag vor der Regel wo es mir so schlecht geht nicht durch Tabletten besser machen lässt. Um den geht es mir hauptsächlich den da schleppe ich mich wirklich nur zur Arbeit und verhau eh alles. Aber ich kann doch nicht immer Krankenstand gehen.

Während meiner Periode brennt es mir vom Unterleib und Bauch aus über den ganzen Rücken bis hin zum Nacken. Das ist so als würde mir innerlich wer ein Messer vom Bauch zum Nacken die ganze Zeit hin und her ziehen. Aber es ist auszuhalten da ich da "nur" leichte Kopfschmerzen und Durchfall habe. Und die Gelenksschmerzen die ich dann auch gelegentlich habe (Ist aber nicht so wild und tritt nicht jedes mal auf) ich noch gar nicht erwähnt (wo ist der kotzen smilie)

Ich habe mir vor 3 Wochen eine Goldspirale setzen lassen. Diese kann damit aber nix zu tun haben da ich die Probleme ja schon länger habe.

WCandeClstexrn


Mit der Verdauung kenn ich gut, wurde mir hier im Forum sogar mal super erklärt, warum die Verdauung während der Mens gerne mal spinnt, das ist nichts Ungewöhnliches.

Probier doch mal Ingwertee, der wirkt regulierend auf die Verdauung. Für deine sonstigen PMS-Beschwerden kannst du mal Bonasanit probieren, das ist, glaube ich, hochdosiertes Vitamin B6 und soll bei PMS-Beschwerden helfen. Ich glaube, das nimmt man schon vor der Mens ein... vielleicht meldet sich ja noch eine, die das selbst anwendet @:)

Habs erst nach dem Abschicken gelesen.

Hm währe vielleicht was. Wann muss man den mit dem Tee anfangen und wie oft soll man den trinken?

Ich dachte immer unter PMS versteht man nur Brustspannen? Das habe ich wenigstens nicht.

K]amiTkazi00j815


Nein PMS hat ganz viele Symptome...den Tee hab ich immer erst mit der Blutung angefangen, aber vielleicht bringt es ja schon was, den ein paar Tage vorher zu trinken? Ich hab mir mehrmals am Tag eine Tasse gemacht.

Wuandelnstexrn


Danke erstmal =)

Für deine sonstigen PMS-Beschwerden kannst du mal Bonasanit probieren, das ist, glaube ich, hochdosiertes Vitamin B6 und soll bei PMS-Beschwerden helfen.

Genau wegen dem muss ich ja noch Fragen:

Kriegt man den Vitamin B6 rezeptfrei in der Apotheke.

Ich habe mal gehört das Mönchspfeffer helfen soll. Aber die genaue Anwendung weiß ich leider nicht. Kann mir da vielleicht wer weiterhelfen?

ASnoUnym0ax1


Das Problem ist eben das sich der scheiß Tag vor der Regel wo es mir so schlecht geht nicht durch Tabletten besser machen lässt. Um den geht es mir hauptsächlich den da schleppe ich mich wirklich nur zur Arbeit und verhau eh alles. Aber ich kann doch nicht immer Krankenstand gehen

Könnte von mir stammen. Einen Tag vor sowie die ersten 2 Tage der Periode geht es mir einfach schlecht: Komplette Schlaflosigkeit, Schwindel, Übelkeit (in manchen Fällen bis zum Erbrechen), Durchfall...., während der Periode auch noch Schmerzen. Gegen die Schmerzen gibt es ja wenigstens noch Schmerzmittel, aber gegen die anderen Symptome lässt sich einfach nichts machen. :-(

Ist das normal und kann man da was machen? Die FÄ wollten mir immer nur die Pille aufschwatzen wenn ich mit dem Problem kam.

"Normal" ist relativ. Es gibt eine ganze Reihe an Frauen, die unter PMS und / oder Menstruationsbeschwerden leiden, ohne dass es dafür irgendeine konkrete Ursache gibt. Und gerade in den Fällen lässt sich häufig wirklich kaum was dagegen machen :-( Ist zumindest meine Erfahrung. Es gibt zwar eine ganze Reihe an naturmedizinischen, homöopathischen etc. Mitteln (wie verschiedene Tees, hochdosiertes Vitamin B6, hochdosiertes Magnesium, Nachtkerzenöl, Fischöl, Mönchspfeffer.....), die sicher einen Versuch wert sind. Wie man unter anderem hier im Forum liest, hilft das einigen. Ich gehöre leider nicht dazu.....

Ansonsten bleibt nur die Pille. Da PMS wohl durch Hormonschwankungen / ein hormonelles Ungleichgewicht entsteht, verschwindet es unter der Pille häufig. Schließlich unterdrückt ja die Pille komplett den monatlichen Zyklus und somit hormonell bedingte Probleme. Nur hat die Pille halt eine ganze Reihe an anderen Nebenwirkungen, und da stellt sich die Frage, ob ich die in Kauf nehme, nur um den einen Tag oder die paar Tage vor / während der Tage keine Probleme zu haben.

Ich habe mal gehört das Mönchspfeffer helfen soll

Mönchspfeffer hilft, wenn die Symptome an einer Gelbkörperschwäche liegen. Leider wird er von vielen FAs mal so pauschal bei allen PMS- und Menstruationsbeschwerden verschrieben, so nach dem Motto "ist ja pflanzlich, und kann nicht schaden" ....

WAandel6stern


Die Pille habe ich mal genommen und vor über einem Jahr abgesetzt. Ich habe sie überhaupt nicht vertragen. Fast jeden Tag Migräne. Manchmal so stark das ich tagelang zu Hause gelegen bin und sogar Wasser erbrochen hab. Meine Mutter hat oft schon gesagt "Wenn du in ein paar Stunden noch immer nix trinken kannst ruf ich die Rettung." Ich bin richtig depressiv geworden weil ich eigentlich kein Leben mehr hatte außer zur Arbeit schleppen und dann zu Hause tot ins Bett fallen. Die Ärzte meinten meine Migräne kommt von den Depressionen und gaben mir Antidepressiva. Obwohl ich immer gesagt hab die Migräne kommt nicht von den Depressionen sondern die Depressionen von der Migräne. Hatte noch eine Reihe anderer Nebenwirkungen wie Scheidenpilz der immer regelmäßig eine Tablette vor der Pillenpause anfing.

Nein nie wieder! Ich hab die Pille abgesetzt und hatte nie mehr Migräne und das mit dem Scheidenpilz hatte sich auch auf einmal erledigt.

Außerdem waren meine Tage unter der Pille auch nicht viel toller. Bauchschmerzen bis zum geht nicht mehr und Blutung 8 Tage lang.

Wenns mir wieder mal scheiße geht dann denke ich immer daran wie scheiße es mir unter der Pille jeden Tag ging und bin froh das es nur noch die par Tage sind.

Könnte den ein kompletter Hormonstatus helfen? Beim Endokrinologen (oder wie das heißt xD) Hab das mal hier aufgeschnappt. Weiß aber nicht ob mich das bei meinem Problem weiterbringen könnte?

Kmam0ikazi0x815


Vielleicht wäre es erst einmal eine Idee deinen Zyklus zu beobachten Eine Gelbkörperschwäche kann man anhand von Zyklusbeobachtung recht gut auch ohne endokrinologische Untersuchung feststellen. Darüber hinaus ist ein beobachteter Zyklus für eine Hormonbestimmung von Nutzen, weil grade die Sexualhormone zu bestimmten Zeiten im Zyklus bestimmt werden sollen/müssen. Geht der Gyn vom stereotypen 28-Tage-Zyklus mit Eisprung an Tag 14 aus, kann es da schonmal zu schiefen Ergebnissen kommen. Weil du deine Mens ja alle 21 Tage bekommst, könnte tatsächlich eine Gelbkörperschwäche vorliegen, könnte aber auch einfach nur eine sehr kurze 1. Zyklushälfte sein. Dann bringt der Mönchspeffer (soweit ich weiß) nüschte.

Bonasanit bekommst du, meines Wissens, ohne Rezept in der Apotheke. Zyklustee könnte dir vielleicht auch helfen, nach dem Eisprung getrunken bis zur Mens (der Tee besteht aus Brennessel, Schafgarbe und Frauenmantel je zu gleichen Teilen; 3x am Tag eine Tasse mit 1TL Tee aufgebrüht und 10-15 min. ziehen lassen).

WaandelNsterxn


Danke für die Antwort.

Sorry das ich erst jetzt antworte. Ich musste aus beruflichen Gründen von zu Hause weg und komme jetzt derzeit nur ein par std. am WE nach Hause.

Meine vorige Mens war echt krank. Ich hatte meine Tage 10 Tage lang aber wenigstens nur 6 davon richtige Schmerzen. Das kann aber auch an der Spirale liegen die ich in der vorigen Mens setzen hab lassen. Ich hoffe das reduziert sich wieder auf meine üblichen Tage.

Zyklusbeobachtung mit NFP? Oder mit welcher Methode soll man das am besten beobachten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH