» »

Regel ausgesprochen lang und stark

d%ar7kwVilloxw hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen. Ich hoffe irgentwer kann mir helfen..

Mein Problem. ich habe jetzt seit ca zwei Wochen meine Tage. Erst waren sie ganz wenig, dann nach drei Tagen total schlimm, habe richtig übel geblutet. Letzten Samstag waren sie dann so gut wie vorbei um dann Montag wieder zu kommen und wieder ziehmlich stark.

Zur Info.. ich habe schon immer relativ lange meine Tage (7-9 Tage) ich habe auch schon eine Odysee an Frauenärzten hinter mir und von Pille bis Spritze alles ausprobiert...

Jetzt bin ich 23 Jahre alt und nehme die Pille seit ca drei Jahren gar nicht mehr. Bisher war auch alles soweit in Ordnung.

Nur jetzt eben nicht mehr. Ich bin total verzweifelt, habe heute mich endlich entschlossen mal den FA aunzurufen. War aber dann keiner mehr da.

Ich hoffe irgentwer kann mir einen Rat geben oder hat ähnliche Erfahrungen gemacht.

Vielen Dank im Voraus Darkwillow

Antworten
d;arkwiFlloxw


Ist denn keiner da, der irgentwie einen Rat für mich hat?

Bitte :°_

pYapuxla


von Pille bis Spritze alles ausprobiert.

Wow, mit 23 Jahren ziemlich viel. Die Spritze ist das schlimmste, was du machen kannst, weißt du das? Im schlimmsten Fall führt sie zur Unfruchtbarkeit.

Was hat denn dein Frauenarzt für Sprechzeiten? Ach, heute ist Mittwoch, ok. Das bedarf auf jeden Fall ärztlicher Abklärung. Ruf morgen früh gleich an und mach schnellsmöglich einen Termin.

p|apulxa


Mit den Antworten musst du dich schon etwas gedulden. Das ist ja kein Chat hier...

d2arkwilxlow


Ich bin auch wirklich unruhig.... ja ich übe mich in Geduld und warte..

Danke trotzdem.

p=apulxa


Ich hab dir ja schon eine gegeben...

d0ark~w8illow


ich danke dir auch wirklich sehr dafür.

Ich hatte gehofft jemanden im Forum zu finden, der ein ähnliches Problem einmal hatte. Ich habe in meinem kurzen Leben 7 Frauenärzte kennengelernt. Und habe zu keinem einzigen Vertrauen. Würde ich nicht grade unnatührlich bluten, würde ich gar nicht mehr hingehen.

Entweder nhaben sie mir bei der Untersuchung gob weh getan, mich zu einer meines Erachtens vollkommen sinnlosen Op gezwungen, mir Hormone verschrieben, die ich nicht vertragen habe und im besten Fall einfach nicht kein Deutsch gesprochen. Ich bin einfach nur noch irritiert und ängstlich wenn ich zum Frauenarzt muss. Und dann, da ich ja keine Hormone nehme, versuchen sie mir trotzdem ständig die Pille ufzudrängen. Ich habe schlichtweg Angst vor denen.

Um mich mental darauf vorzu bereiten hatte ich einfach nur gehofft jemanden mit einem ähnlichen Problem zu treffen. :°_

F<enNta


Wurdest du schon mal auf Endometriose untersucht?

Ich habe meine Blutung normalerweise ebenso lang wie du (8-9 Tage und sehr stark - trotz Pille) und kann daher gut nachvollziehen wie du dich fühlst.

Mlead:ihra


Ich blute zwar im Rahmen von 5 Tagen, jedoch genug für 2 oder 3 in dieser Zeit. :-/

Bei mir besteht der Verdacht auf Endometriose, wurde aber noch nicht bestätigt, aber aufgrund Hormonunverträglichkeit und Kontraindikationen kommt für mich keine Pille o. ä. in Frage.

Ich nehm seit Juni Schafgarbentropfen. Sie haben schon einmal die Schmerzen gelindert, die Blutung ist auch minimal schwächer geworden.

d{arkwrilxlow


ich muss gestehen, ich habe erstmals vor drei Tagen von Endometriose erfahren. Aber müsste nicht nach 100 Frauenarztuntersucungen und Lapraskiopie irgentein Arzt das mal gesehen haben?

Vor allem wenn ich ja schon oft wegen grade lange Tage immer wieder den Artzt gefragt habe?

zCwetoschgqe x1


@ darkwillow

Das tut mit leid fuer dich,ich weis genau wie du dich fuehst :°_

Ich habe genau das gleiche erlebt wie du! Ich haette 4 Jahre lang meine periode so stark das ich totale Panik dafuer haette :°( Ich dachte das ich regelrecht verblute!!! bei mir war das so:

ab den 2.Tag von meine Periode habe ich so stark geblutet,das ich das Haus nicht verlassen koennte,obwohl ich mich eben einen Super O.B reingesetz haette,lief es durch den O.B auf den weg von der Toilette zum Waschbecken :°( Ich habe die ganze nacht mein Wecker jede std.gestellt weil sonnst waere mein ganzes Bettlagen eingeschmiert! So ging es mir 4 tage lang! Bei mir kam auch immer riesen Klumpen mit raus,wie Leberstuecke einfach Ekelhaft!!

Ein tag wurde es so schlimm das ich ins KH gefahren bin,die haben mir untersucht und festgestellt das meine Gebaermutterschleimhaut sich jeden monat viel zu dick aufbaut,und das mein Koerper nich in der lage ist diesen dicken Schleimhaut abzustossen :-/

Im Kh sagten die ich habe 2 moeglichkeiten,entweder GM raus oder Hormonspirale :°(

Ich habe mich fuer die HS entschieden!Manche Frauen kriegen nach der angewoehnungszeit(6 monate) der Regel gar nicht mehr und manche nur ein par Tage ganz schwach jeden monat! Da gibts auch wenige wozu ich leider gehoere die jeden monat 10-12 tage bluten aber dafuer sehr,sehr wenig!

Obwohl ich 12 tage jeden monat meine periode habe,war die Spirale fuer mich meine Rettung,ich konnte wieder mein leben geniessen,und habe keine angst jeden monat!Ich blute sehr wenig mini O.B,s reichen oder schlipeinlage! Selbst am 2.tag wird der mini O.B nich mal nach 6 std.voll :-)

Alle meine bekannte haben glueck gehabt,die haben mit der HS die tage gar nicht mehr,die eine hat ihre Periode 1 tag im monat aber nur schmierblutung!

Vielleicht waere das was fuer dich,manche haben nebenwirkungen von der Spirale,wie verminderte sexlust,oder halt verlaengerte(aber schwache)Blutung,und und,und.

Aber fuer mich war alles besser als so stark jeden monat zu Bluten :)z

Ich wuensche dir das du bald eine loesung findest,und wenn du angst hast wegen deine starke Blutungen heute dann kannst du ja immer ins KH gehen!

Lg :°_

M`ed{iOhra


Hm, wenn bei der Laproskopie keine Herde entdeckt worden sind, kann man die Endo eigentlich ausschließen.

Mir ist jetzt das hier noch eingefallen: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Hypermenorrhoe]]

dKarkwixllow


danke ersteinmal für die vielen Antworten, heute ist es Gott sei Dank nicht mehr ganz so schlimm.... Aber immernoch.

Zeitweise ganz dunkles Blut und nebenbei immer sehr helles. Frauenarzt telefon ist aber ständig besetzt....

SVchwes)terr_K


Hey darkwillow,

als ich deine Leidensgeschichte gelesen habe, dachte ich, es wäre meine.

Also Endometriose ist definitiv bei dir ausgeschlossen?

Wurde bei der Laparoskopie auch der Darm untersucht?

Bist du möglicherweise (sehr) schlank? Wenn dem so ist, hat mir der Prof im Krankenhaus einen Zusammenhang damit erklärt.

Wenn die Frauenärzte nichts finden, lass dich überweisen. Am besten in die Wedau Klinik in Duisburg, das sind wirklich Spezialisten!

Hatte auch übelst schlechte Erfahrungen mit diversen Frauenärzten; zwei davon wollten mich zum Psychologen schicken, obwohl ich dringend eine OP brauchte.

Es gibt immer einen Weg, Köpfchen hoch!@:)

dxarkwilxlow


Hallo zusammen *:)

Die Lapraskopie damals habe ich bekommen, weil eine Zyste an meinem Eierstock war ca 6 cm im Durchmesser.

Ich war jetzt beim FA...

Der hat alles untersucht, hat gesagt, alles ok. Es hat jetzt Gott sei Dank auch aufgehört zu bluten.

Aber der Doc. hat zum ersten mal endlich meinen Hormonhaushalt untersuchen lassen. Also über Blutentnahme. Jetzt warte ich ab und gehe in einigen Tagen nochmal hin.

Schwester K

Ja ich bin schon ziehmlich schlank- bin aber auch Hypermobil- also überbeweglich. Was ist das denn für ein Zusammenhang?

Nun ja ich danke allen recht herzlich bis demnächst

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH