» »

Seit 5 Monaten Juckreiz und schon alles versucht

CEhesmieOstCudentixn hat die Diskussion gestartet


Hallo da Draußen,

ich habe folgendes Problem: Seit gut 5 Monaten habe ich einen mal mehr und mal weniger ausgeprägten Juckreiz im Genitalbereich, inklusive After. Tagsüber hält es sich meist in Grenzen, wahrscheinlich kann ich es da ganz gut verdrängen. Abends, nachts und morgens ist es meist am Schlimmsten. Anfangs dachte ich, es wäre ein Pilz, das hatte ich ach früher schon öfter mal und habe den auch behandelt. Allerdings gingen die Beschwerden nicht weg. Danach kam ein Marathonlauf von Arzt zu Arzt (Frauenarzt, Hautarzt, Hausarzt) und niemand konnte irgendwas finden. Es wurde also eine Pilzinfektion ausgeschlossen, Bakterien sind da wohl auch keine, meine Blutwerte sind einigermaßen in Ordnung. Sichtbar ist auch nichts, das heißt es gibt auch keine Anzeichen auf eine Hauterkrankung wie Lichen Sclerosus oder dergleichen. Trotzdem bekam ich bei jedem Besuch beim Arzt irgendeine Salbe verschrieben, oder auch mal Zäpfchen oder Antibiotika gegen Bakterien, die gar nicht da waren :-o (??? ?), wie mir der Arzt später gesagt hat, das war wohl nur eine Vorsichtsmaßnahme...! Auch Cortisonsalben waren schon dabei, die helfen natürlich kurzzeitig gegen die Symptome aber sobald ich sie absetze, kommen die Symptome wieder. Gerötet ist die Haut auch nicht. Ein Hautarzt meinte, das könne man nichts machen, ich soll eine Salbe mit Prednisolon (ein Cortison) nehmen und fertig. Ist das jetzt eine Hauterkrankung oder nicht? Und wenn ja welche? Ich will doch nicht mein Leben lang eine Cortisoncreme benutzen ohne zu wissen, was ich eigentlich habe!!!!!! Oder handelt es sich evtl. um ein Frühstadium von Lichen Sclerosus oder gar Vulvakrebs (??? ??) und man sieht einfach noch nichts? Oder könnte es an einem Östrogenmangel liegen? Mein Hormonspiegel ist glaube ich das Einzige, das noch nicht getestet wurde.... fragt sich aber, ob Östrogenmangel nicht auch noch andere Symptome haben müsste. Die Pille habe ich übrigens bereits abgesetzt...!

Schonmal danke für´s Lesen und ihr würdet mir sehr mit eurer Meinung und euren Erfahrungsberichten helfen!!!! @:)

Antworten
CzhemOieKstusdentin


Hm, hat denn keiner einen Tipp für mich :=o

VKolvjicCKlean


Wenn der Juckreiz auch am After ist - könnten es vielleicht Würmer sein? Das ist das einzige, was mir spontan einfällt.

CvhemiIestudexntin


Hallo VolvicClean,

Hm, an Würmer hatte ich noch nicht gedacht... wären die denn zu sehen? Ich meine könnte ein Gynäkologe die erkennen oder müsste man da eine Stuhlprobe abgeben? Weißt du ob die noch andere Symptome hervorrufen würden? Ich werde mal googlen, danke für den Tipp ;-)! Bin echt dankbar über jegliche neue Idee!!!

aauoqh)iwfpxq


hallo chemiestudentin,

ich habe genau dasselbe problem. seit etwa februar ein unerträglicher juckreiz in der gesamten genitalgegend. war auch schon bei mehreren ärzten. die letzte sagte mir jetzt, ich solle die pille absetzen, es könnte von der langzeiteinnahme kommen, dadurch sei der ganze hormonhaushalt durcheinander. nun habe ich vor 2 wochen die pille abgsetzt, aber der juckreiz ist geblieben. zudem habe ich noch das problem, dass ich meine tage bis heute nicht bekommen habe.

ich bin ratlos.

A|my5S0


Hallo Ihr Zwei,

wenn es um die Würmer geht, es könnte auch sein. Die werden im Stuhlprobe untersucht. Geh zu Deinem Hausarzt. Wenn es um die Pille geht, dauert es natürlich lange, bis sich der Hormonhaushalt wieder normalisiert hat. Also habt Geduld.

Gute Besserung

nnic#kix-01


Hallo

habt Ihr vielleicht in irgendeiner Form Stress?

Auch ich hatte diesen unerträglichen Juckreiz, ein Jahr lang.Habe mich nachts blutig gekratzt,nur im Bereich der Schamhaare und am After am Steißbein.Habe auch alles an Cortisonsalben ausprobiert aber nichts half.Nach einem Jahr war der Spuk mit einem mal vorbei.

Wobei ich mir jetzt schon fast sicher bin ,das der Auslöser Stress war.Mein Hautarzt sagte mir es ist nichts ungewöhnliches ,es leiden ganz viele Leute unter diesen Juckreiz,es spricht nur niemand darüber.

w -86


Bei Lichen Sclerosus muss man nicht gleich Hautveränderungen sehen!

Nach dem Absetzen der Pille kann man auch erstmal keine Wunder erwarten, der Körper braucht Zeit um sich zu erholen. Zyklusunregelmäßigkeiten sind ganz normal, das kann bis zu einem Jahr so gehen. Solange ihr richtig verhütet habt, würde ich mir da keine Sorgen machen.

C/hemisestuqdentxin


Hallo ihr Lieben,

also scheinbar bin ich mit meinem Problem nicht alleine. Ich denke die Pille abzusetzen ist auf jeden Fall schonmal ein guter Schritt...! Ich habe das auch recht bald nachdem das mit dem Jucken angefangen hat, getan. Bei mir hat es auch ungefähr 8 Wochen gedauert, bis ich meine Tage wieder bekommen habe und das ist glaube ich sogar recht früh, dafür dass ich vorher 10 Jahre lang die Pille genommen habe. Jetzt ist es seit der letzten Periode auch schon wieder 6 Wochen her, aber ich denke Sorgen muss man sich echt erst machen, wenn sich das nach einem guten halben Jahr oder mehr noch nicht einigermaßen normalisiert hat.

@ w-86

Kennst du dich denn damit aus? Hast du irgendwelche Erfahrungen mit dieser Krankheit? Du sagtest, man muss in der Frühform eines Lichen Sclerosus noch keine Hautveränderungen sehen. Sowas hatte ich mir gedacht :-/! Das bedeutet doch für viele Betroffene, dass die Beschwerden erstmal ewig lang anhalten, keiner was tun kann und erst wenn dann die Hautveränderungen da sind wird was unternommen, was meiner Meinung nach etwas zu spät ist! Ich habe jetzt auch kürzlich gelesen, dass diese Krankheit nicht mehr so selten ist, vor allem auch bei jungen Frauen, wie man denkt. Und ich persönlich war nach einigen Ärzten und vielen verschiedenen Cremes total durcheinander. Aber alle meinten, dass das nichts schlimmes sein kann, ich habe sogar Lichen Sclerosus angesprochen und alle haben das verneint, man würde ja nichts sehen meinten die...!

Jetzt habe ich mir aber doch mal die Mühe gemacht und alle Cremes und Salben die ich zu Hause habe mal genauer betrachtet. Und mit ein bisschen chemischem Grundverständnis ;-D wird klar, dass einige von denen durchaus gerade zur Therapie von Lichen Sclerosus eingesetzt werden. So habe ich zum Beispiel zwei östrogenhaltige Cremes. Östrogen wird wohl gerade im Anfangsstadium von LS eine positive Wirkung zugesprochen. Des Weiteren ist da eine Creme mit Östrogen und Prednisolon (ein Corticoid) und eine Salbe mit Clobetasolpropionat (auch ein Corticoid), gerade diese beiden werden wohl bei LS gerne verschrieben. Ich habe dazu auch einen Fachartikel gefunden, in dem Clobetasolpropionat als Therapie von LS empfohlen wird. Natürlich helfen Corticoide auch bei allen sonstigen entzündlichen Erkrankungen der Haut, aber ganz ehrlich, scheinbar haben sich die Ärzte doch wohl etwas in diese Richtung dabei gedacht...! Ich habe recht schnell aufgehört, all diese Salben anzuwenden, es wurde echt zu unübersichtlich. Ich habe aber beschlossen, die Salbe mit Prednisolon und Östrogen jetzt mal 2 Wochen anzuwenden. Mal sehen, ob sich da was tut.

Gibt es denn hier eine Betroffene, die vielleicht etwas zur Therapie sagen kann, die bei ihr angewendet wird? Welche Cremes, in welchem Stadium erkannt etc.?

*:)

S3te&phx-Bouxnty


Wo genau hast Du diesen Juckreiz? Ich habe das auch - und zwar schätze ich, dass das der Dammbereich bei mir ist. Auch juckt es bei mir meist nachts - seit über einem Jahr. Ich war auch schon bei 3 verschiedenen Gyns - mit dem Ergebnis, drei verschiedene (cortisonhaltige) Salben bekommen zu haben und Milchsäurezäpfchen, zum Aufbau der Scheidenflora. Die Tatsache, dass ich innen keinen Juckreiz spüre und auch keinen Pilz habe, interessiert sie scheinbar nicht. Ich habe das Gefühl, sie wissen nicht weiter und fertig. Ich habe seit der Geburt meines Sohnes (vor 2 Jahren) auch so eine "gefühlte Falte" (eine Hämorrhoide ist es angeblich nicht) genau an dieser Stelle. Inzwischen schmiere ich mir nachts eine Vitaminreiche Salbe auf die Stelle (Mirfulan - das ist eine Salbe, die mein kleiner Sohn verschrieben bekam, als er eine wunde Stelle hatte) - das hat zum Erfolg, dass es DANN nicht juckt - vergesse ich es eine Nacht, juckt es wieder...

S/tepho-Boxunty


Ach so: und ich nehme seit 3 Jahren keine Pille mehr und auch sonst kein Verhütungsmittel

C`hemiiAes,tudexntin


Hallo Steph-Bounty,

bei mir ist der Juckreiz auch Außen, bei mir ist also der Aufbau der Flora mit Milchsäure auch nicht wirklich erfolgreich gewesen...! Ich kann meist auch eine genaue Stelle lokalisieren, an der es juckt. Sehen tue ich da allerdings selber auch nichts. Mirfulan, hab ich noch nie gehört, werd ich aber auch mal googln... Cortisonsalben sind halt doch nicht das Non-Plus-Ultra. Haben denn die Cortisonsalben bei dir geholfen? Wie lange hast du sie verwendet? Und wie lange hat es gedauert, bis der Juckreiz wiederkam? Bei mir haben schon zwei der Salben vorübergehend ganz gut geholfen, allerdings eben nur vorrübergehend für die Dauer der Anwendung und etwa eine Woche lang nach Absetzen. Und dann ging alles wieder von vorne los. Ich habe mich die letzten Wochen mit Multi-Gyn-Aktigel ganz gut überwasser gehalten. Das tat immer ganz gut und ich konnte auch einigermaßen schlafen. In den letzten Tagen ist es aber wieder schlimmer geworden. Deshalb versuche ich es jetzt noch ein letztes Mal mit dieser östrogen- und cortisonhaltigen Creme, in der Hoffnung, dass ich danach schlauer bin... oder so... :-p! Es ist echt zum Haare raufen.

S)amlexma


Du könntest es mit Sitzbädern versuchen, indem du dem Wasser Tannolact zugibst. Meinem Dad hat es bei seinen Hämhoroiden geholfen, den Juckreiz loszuwerden.

CPhemiest9udentin


Hallo Samlema,

das habe ich auch schon gehört. Hab mir so einen Badezusatz sogar schonmal organisiert, bin aber noch nicht wirklich dazu gekommen, da ich nicht gleich komplett darin baden will und irgendwie muss ich mir da noch was überlegen, wie ich das ohne größere Sauerei mal hinbekomme! Das Zeug scheint ja tatsächlich Wirkung zu zeigen bei verschiedensten Problemen... ist auf jeden Fall einen Versuch wert!

*:)

czroewl


Bei Juckreiz helfen manchmal Waschungen oder Einreiben mit Eigenurin gut - wenn man damit klarkommt. Und Heilerde mal versucht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH