» »

Seit 5 Monaten Juckreiz und schon alles versucht

c;oolxs1x00


noch nicht erwähnt.....

seifenfrei waschen.....beispielsweise mit sebamed (waschstück).....

nachwaschen mit essigwasser.....so stark wie möglich konzentriert.....

je nach verträglichkeit.....süßes meiden.....

kPatharqina/diegr!oxße


schon mal mit hautfreundlicher Unterwäsche probiert.

oder das Waschmittel wechseln auf Naturbasis.

In der Nacht trägt man ja keine Unterwäsche so liegt Haut auf Haut. Dabei kann es auch zu Feuchtigkeit kommen die dann juckt.

F"lohsajmexn


Hatte auch mal fürchterlichen juckreich im genitalbereich , after achshöhlen usw. Bei mir waren es läuse oder flöhe irgenwo geholt. Habe dann alle harre abrasiert benutze nur jetzt beim

waschen einmalhandschuhe und setze mich bei der umkleide in öffentlichen bäder nur auf mein

handtuch,seidtem keine probleme mehr.

S|aJm.lema


Mein Dad macht das auch so: Er nimmt kleine Flaschen von Kontaktlinsenflüssigkeit (oder eben was anderes, ein Zerstäuber tuts auch), füllt da die Lösung rein und benetzt dann damit nach dem Klogang den After. Nicht abwischen ;-)

Sptellwa8x0


Hallo,

hast du eine gestagenbetonte Pille genommen? Dann würde ich eher auf einen Östrogenmangel tippen. Die Symptome können durch lokale Pilzmittel und andere Vaginaltherapeutika noch verstärkt werden. Es dauert auch nach dem Absetzen der Pille eine ganze Weile, bis sich alles wieder normalisiert hat.

Mir hat folgendes geholfen: den Intimbereich nur noch mit Wasser und höchstens ein mal täglich waschen, zuerst eine Zeit lang mit Östrogencreme (ohne Kortison z.B. Ovestin), dann mit Bepanthen-Salbe (darf man auch auf der Schleimhaut anwenden) täglich nach dem Duschen eincremen, Baumwollunterwäsche tragen und nach der Wäsche noch extra spülen (wg. Waschmittelrückständen) und keine engen Hosen tragen. Und nicht kratzen!!! Bei innerlichem Juckreiz verwende ich Mulit-gyn Actigel.

Bei akuten Entzündungsschüben der Haut mit Schwellung, Juckreiz und Brennen verwende ich Calendula Stibium Salbe von Weleda. Die würde ich aber nur probieren, wenn die oben genannte Vorgehensweise nach ca. 8 Wochen keine Besserung bringt.

Entspann dich und denk nicht zu viel über mögliche schlimme Hautkrankheiten nach, glaub mir es wird nur schlimmer davon. Vertrau den Diagnosen deiner Ärzte, zumindest so lange, bis sich die Schleimhaut nach der Pilleneinnahme erholt haben kann.

Die Salbe mit Kortison würde ich übrigens nicht langfristig anwenden, höchstens wenn es anders nicht mehr auszuhalten ist.

Herzliche Grüße

m ich7a|webyer


hallo,

ich schreibe hier mal als mann.

bei mir juckt es nachts am ganzen körper, die symptome decken sich im wesentlichen mit den hier bereits geschilderten. auch bei mir ein marathon zu ärzten vieler fachrichtungen. auch bei mir: Kein organischer befund.

nun bin ich bei einem cortisonpräparat gelandet, zur äußeren anwendung: clobetasol. mir ist mittlerweile alles egal, auch die bekannten nebenwirkungen von cortison. ich will endlich wieder nachts richtig schlafen können.

sorry, dass ich keinen besseren beitrag zur lösung bieten kann.

viele grüße micha

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH