» »

Alle mit Schmerzen in Scheide angesprochen

aVutum=nx83


@ hexefee

Wurde bei dir schon mal die Bluwerte kontrolliert bzgl. Östrgenmangel?

m'ar%iosn-x2


es tut gut zu merken,man ist nicht die einzige mit diesem pr

1. Alter

bald 34

2. Größe und Statur (Untergewicht, Übergewicht, sehr schlank, zerbrechlich oder eher vollschlank und robust)

1,63 m und 52 kilo

3. wie lange habt Ihr schon die Beschwerden?

seit ca. 6 jahren

4. Wo genau könnt Ihr diese lokalisieren?

an den schamlippen und manchmal am darmausgang

5. Gibt es eine auffällige Hautveränderung an der schmerzenden Stelle? Rötung usw.?

schamlippen manschmal rot,mal grau,manchmal pusteln darauf

6. Sind die Beschwerden permanent oder werden sie nur durch Reizung ausgelöst? Wann wird es besser, schlechter? morgens, abends, Sex, Toilette, Anfassen, Regel...

beschwerden treten zumeist in "schüben" auf.manchmal über wochen, dann einige wochen nichts

7. Leidet Ihr an sonstigen Hautkrankheiten? Neurodermitis,

trockene Haut, Allergien..

habe einige allergien. katzenhaare, hausstaub,schafwolle,wespenstich...

8. Seid Ihr sehr schmerzempfindlich? Und bekommt Ihr schnell blaue Flecken?

ja

9. Habt Ihr Immunschwächen? Sprich seid Ihr oft krank?

bin alle paar wochen erkältet

10. Habt Ihr Magenprobleme? Wenn ja, wann und wie oft?

nein

11. Ist Euer Zahnfleisch desöfteren wund oder entzündet?

manchmal

12. Seid Ihr kälteempfindlich?

sehr

13. Habt Ihr Venenbeschwerden? Sprich Krampfadern oder schwere Beine?

nein

14. Was ist bei Euch schon alles diagnostiziert worden? Sprich was ist bei Euch schon untersucht, gefunden oder ausgeschlossen worden? Bei welchen Fachärzten ward Ihr schon? Und welche Behandlungen habt Ihr schon über Euch ergehen lassen? Wenn es geht in Stichpunkten.

war bei drei frauenärzten,zwei heilpraktikern,zwei allgemeinärzten,einer allergologin-und hautärztin. diagnosen:desöfteren genitalpilz,seltene darmbakterien,unerklärlicher infekt irgendwo im körper. behandlungen:antidarmpilzdiät, div.homöopatische mittelchen für darm, sämtliche cremes und salben und zäpfchen gegen scheidenpilz,antihistaminika, antibiotikum.wurde auch auf darmpilz getestet:negativ

15. Gibt es sonstige Krankheiten oder Beschwerden, die Ihr habt, ich aber hier nicht aufgeführt habe?

spannungskopfschmerzen,pms,nesselsucht

16. Seid Ihr eher zerbrechlich und leicht überfordert, weinerlich oder wirft Euch so schnell nichts aus der Bahn?

kann viel wegstecken

17. Wie wirken sich die Beschwerden auf Euer Sexleben aus? Verbindet Ihr schon Sex mit Schmerz?

gibt keinen sex mehr

18. Hattet Ihr in Eurer Kindheit irgendwelche schlimmen Erfahrungen? Scheidung der Eltern etc...

nein

19. Habt Ihr viel Stress? Und wie schlägt sich der bei Euch nieder? Unwohlsein, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen...

ja,habe dann starke spannungskopfschmerzen

20. Eßt Ihr regelmäßig und trinkt Ihr genug?

leider vergesse ich genug zu trinken. esse zweimal am tag

21. Seid Ihr die Einzigsten in Eurer Familie die solche Beschwerden haben oder hatten?

soweit ich weiss:ja

22. Habt Ihr anormalen Ausfluss? Farbe, Beschaffenheit...

ja.mal weissflüssig.mal weissdicklich,manchmal gelb.grün war er auch schon

23. Schwitzt Ihr sehr stark? Gibt es gar Verfärbungen in der Kleidung?

nein

24. Habt Ihr auch Schmerzen beim oder nach dem Stuhlgang? Verspürt Ihr da ein Brennen am After?

nein

25. Brennt es auch beim Urinieren?

selten leichtes brennen

26. Benutzt Ihr Tampons oder Slipeinlagen?

sowohl als auch

27. Habt Ihr eine trockene Scheide?

ja

28. Wie wascht Ihr Euch? Nur mit Wasser? Seife? Macht Ihr Schaum ins Badewasser?

nur mit den händen,mit klarem wasser.wenn ich mal ein schaumbad nehme,dann auch mit zusätzen.habe auch ein basenbad ausprobiert, habe davon aber nesselsucht bekommen.

29. Tragt Ihr Synthetikunterwäsche oder Baumwolle?

seit zwei jahren nur noch baumwolle

ich wäre froh,wenn ihr mir einige tipps geben könnt um die schmerzen,das brennen,juckenund kribbeln etwas erträglicher machen zu können. habe fast schon alles ausprobiert,auch " geheimtipps"wie:döderlein,deumavan,joghurttampons...

schön,daß ich euch gefunden habe.ich dachte schon ich wäre verrückt.kein arzt wollte mir glauben.wurde zum schluß auf die psychische schiene geschoben. euch alles liebe,bis demnächst. ich würde mich freuen was von euch zu hören

Aamylny21


hey marion-2

am besten du wäscht dich an der scheide nur mit wasser. mein arzt hat mir empfohlen, zum reinigen babytücher zu benutzen. Außerdem habe ich gehört, dass tägliches trinken von diesen probiotischen Drinks der Scheidenflora auch zugute kommen würde. Ich jabe bis jetzt nur leider nichts davon gemerkt, im Bezug auf die Häufigkit von wiederkehrenden Pilzen. Was haben die Ärzte denn wegen den Pustln gesagt, auch da haben sie nichts weiter erkannt?! Das mit der Psycho - Schiene von den Ärzten kenne ich allzu gut. Das lässt einen ja manchmal wirklich zweifeln. Wie ist es eigentlich mit Heilpraktikern. War der besuch dorthin empfehlenswert? Bin nämlich auch am überlegen, ob ich einen aufsuchen soll.

A@myl`yx21


SO, dann will ich auch mal diesen Fragebogen ausfüllen

1. Alter

21

2. Größe und Statur (Untergewicht, Übergewicht, sehr schlank, zerbrechlich oder eher vollschlank und robust)

ca 1,68 groß, wiege 58 Kilo, also Normalgewicht

3. wie lange habt Ihr schon die Beschwerden?

seit ca. 2 1/2 Jahren

4. Wo genau könnt Ihr diese lokalisieren?

Am Scheideneingang, wo diese Drüsen sitzen

5. Gibt es eine auffällige Hautveränderung an der schmerzenden Stelle? Rötung usw?

manchmal leichte Rötng, abe sonst nichts, meistens unauffällig. Drüsen lassen sich auch weich abtasten

6. Sind die Beschwerden permanent oder werden sie nur durch Reizung ausgelöst? Wann wird es besser, schlechter? morgens, abends, Sex, Toilette, Anfassen, Regel...

Am schlimmsten sind die Schmerzen beim Gechslechtsverkehr, und auch noch bis zu 2 Tagen danach fühlt es sich gereitz an. Morgens nach dem Aufstehen merke ich so ein kribbeln und brennen. Nach meiner Periode habe ich außerdem das Gefühl, dass es schlimmer ist.

7. Leidet Ihr an sonstigen Hautkrankheiten? Neurodermitis,

trockene Haut, Allergien.

nichts bekannt, leide ab und zu an Lippenherpes, der sehr groß ausfällt.

8. Seid Ihr sehr schmerzempfindlich? Und bekommt Ihr schnell blaue Flecken?

ja

9. Habt Ihr Immunschwächen? Sprich seid Ihr oft krank?

bin auch oft erkältet, mein Imunsystem ist nicht das beste.

10. Habt Ihr Magenprobleme? Wenn ja, wann und wie oft?

mehrmals in der Woche Blähbauch. Manchmal Durchfall

11. Ist Euer Zahnfleisch desöfteren wund oder entzündet

Manchmal Aften im Mund

12. Seid Ihr kälteempfindlich?

nein

13. Habt Ihr Venenbeschwerden? Sprich Krampfadern oder schwere Beine?

nein

14. Was ist bei Euch schon alles diagnostiziert worden? Sprich was ist bei Euch schon untersucht, gefunden oder ausgeschlossen worden? Bei welchen Fachärzten ward Ihr schon? Und welche Behandlungen habt Ihr schon über Euch ergehen lassen? Wenn es geht in Stichpunkten.

bei zwei Frauenärzten, nichts gefunden, nur Pilz behandelt und Scheidenflora aufgebessert. Dann beim Spezialisten in Erfurt, der hat mich gegen Drüsenentzündung behandelt. Dann ca 5 Monate Salben gegen diese Drüsenentzündung bekommen- nichts geholfen. Dann in der Uniklinik, gegen alles mögliche Abstrich gemacht, Ultraschall, und Gewebsentnahme, nichts! Auf den Herpes- Befund warte ich noch. Glaube aber nicht, dass es Herpes-Genital ist, würde man ja sehen.

15. Gibt es sonstige Krankheiten oder Beschwerden, die Ihr habt, ich aber hier nicht aufgeführt habe?

nein

16. Seid Ihr eher zerbrechlich und leicht überfordert, weinerlich oder wirft Euch so schnell etwas aus der Bahn?

Habe zur Zeit ein totales Tief (vor allem wegen dieser Sache), bin sehr zerbrechlich, weine auch schnell, geplagt von Ängsten.

17. Wie wirken sich die Beschwerden auf Euer Sexleben aus? Verbindet Ihr schon Sex mit Schmerz?

Ja auf jeden Fall. Jedoch denke ich manchmal wirklich daran, dass es psychisch ist, weil die Ärzte mich zweifeln lassen. Mein Sexualleben ist nicht so doll. Habe immer angst davor, manchmal geht es einigermaßen, manchmal muss ich es abbrechen. Verspüre jedoch noch lust. Danach tut es immer weh. Gab erst vor kurzem auch eine Phase, wo ich gar nicht mehr wollte.

18. Hattet Ihr in Eurer Kindheit irgendwelche schlimmen Erfahrungen? Scheidung der Eltern etc...

Scheidung der Eltern

19. Habt Ihr viel Stress? Und wie schlägt sich der bei Euch nieder? Unwohlsein, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen...

manchmal Kopfschmerzen nach der Uni. Fühle mich schnell überfordert, dadurch viel Stress, auch weil ich ziehmlich mit Ängsten zu kämpfen habe.

20. Eßt Ihr regelmäßig und trinkt Ihr genug.

esse regelmäßig, trinke 1 einhalb - 2 einhalb liter am Tag

21. Seid Ihr die Einzigsten in Eurer Familie die solche Beschwerden haben oder hatten?

ja

22. Habt Ihr anormalen Ausfluss? Farbe, Beschaffenheit...

starker Ausfluss, eher gelblich.

23. Schwitzt Ihr sehr stark? Gibt es gar Verfärbungen in der Kleidung?

nein

24. Habt Ihr auch Schmerzen beim oder nach dem Stuhlgang? Verspürt Ihr da ein Brennen am After?

nein

25. Brennt es auch beim Urinieren?

manchmal komisches Gefühl nach dem Sex, beim urinieren.

26. Benutzt Ihr Tampons oder Slipeinlagen?

Tampons

27. Habt Ihr eine trockene Scheide?

nein

28. Wie wascht Ihr Euch? Nur mit Wasser? Seife? Macht Ihr Schaum ins Badewasser?

nur mit Wasser, manchmal auch mit Intimpflege die Milchsäure enthält.

29. Tragt Ihr Synthetikunterwäsche oder Baumwolle?

mehr Baumwolle, manchmal auch Synthetic (wasche sie dann aber auf 60 Grad

Clhan{em


ach mädels

wenn ihr euch die Arbeit machen würdet euch durch die vielen Seiten dieses Forums durchzuwühlen, dann würdet ihr sehen, wieviele genau den gleichen Weg gegangen sind wie ihr. Die sich auch auf die "Psychoschiene" abgeschoben vorkamen und nicht anerkennen wollten, daß die Ärzte ihnen damit wirklich nur helfen wollen. Ich habs schon ganz oft gesagt: unser Körper ist ein ausdruck unserer Seele, der Psyche. Und wenn die Seele krank ist, wird es auch der Körper. Wenn ihr körperlichen Krankheiten habt, habt ihr alle keine Bedenken zu einem Körper-Arzt zu gehen. Warum nur habt ihr alle so Angst, euere Seele behandeln zu lassen. Ich weiß, daß das in unserer Gesellschaft verpönt ist, weil bei Gesprächen mit Therapeuten ganz viel Warheit an den Tag kommt. Über Verletzungen, die als solche nicht erkannt werden durften, weil man sonst als "schwach" verlacht wurde, über Übergriffe von Erwachsenen, die angeblich nur gut gemeint waren. Jede von uns schleppt soviele alte Verletzungen mit sich rum und jede trägt ihren Rucksack und glaubt er gehöre halt dazu. aber das stimmt nicht. Wenn man ihn absetzt und aufpackt, sieht man wieviel Steine einem da von anderen hineingelegt wurden. Und die darf man denen alle zurückgeben - ohne dafür ausgestoßen zu werden.

Gerade in Bezug auf unsere Sexualität ist uns Frauen da soviel aufgepackt worden.

Ich kann euch immer wieder nur Mut machen: Laßt euch helfen! Aber seid ganz vorsichtig mit denen, denen ihr euch anvertraut. Hört absolut auf euer Bauchgefühl, geht nur zu TherapeutInnen, die ihr von MEHREREN Seiten als einfühlsam bechrieben bekommt. Das gilt vor allem auch für die FamilienaufstellerInnen. Ich hab diese Methode ganz oft empfohlen, weil sie sehr, sehr hilfreich ist.

Aber nachdem ich vor kurzem einen Aufsteller erlebt habe, der es absolut nicht konnte, rate ich nochmal eindringlich zur Vorsicht.

Aber natürlich gibt es auch auf diesem Gebiet solche und solche.

ARmyHlxy21


Hey Chanem

Klar du hast schon recht, Körper und Psyche wirken immer zusammen, und man sollte diese beiden Dinge auch immer als ganzes sehen und behandeln. Vor allem bei immer wiederkehrenden Pilz hat das ja oft was mit vielen Belastungen im Alltag zu tun. Ich war auch schon des öfteren beim Psyhologen. Aber wenn du da sitz und die sagen, sie können dir nicht helfen, und dann den Psychologen erwähnen kommt man sich schon etwas verarscht vor. Ich denke nämlich dass auf jeden Fall auch körperlich etwas bei mir nicht stimmt. Hatte j vor diesen 2 Jahren nie Probleme mit jucken, brennen, oder sonstigem. Und da gabs Zeiten da fings mir psychisch so scheiße. Also, will damit nur ausdrücken, dass ich schon deiner Meinung bin, dass viel mit der Psyche zu tun hat, aber wenn man ein super glücklicher mneschv ist, das Leben nicht besser laufen könnte, und dann durch einen Pilz diese Schmerzen nicht weg gehen, Sorry, aber dann glaube ich nicht nur an Psychische Faktoren als Auslöser. Ich finde aber das was Andrea mal schrieb ganz gut. Und zwar, dass wir einfach die Schmerzen sozusagen erwarten, weil man es durch die Jahre ja nicht anders kennt. Das könnte die <sache auf jeden Fall schlimmer machen. Liebe Grüße, Amyly

AhndrFea8x0


Hallo Amyly

ich weiß, dass das mittlerweile wohl ganz viel Zeit kosten würde alle Seiten im Forum durchzulesen, aber es wird sich lohnen. Vor allem weil der Thread jetzt schon seit so vielen Jahren immer wieder beschrieben wird, werden die Entwicklungen deutlich. Gerade ich finde es erstaunlich wie ich früher noch gedacht habe... Anderen geht es genauso.

Wenn Du schon siehst, dass Krankheiten mit Belastungen im Alltag zu tun haben, dann wirst Du bestimmt auch bald sehen, dass man alles schließlich zurückführen kann.

Wir leben ja nun nicht seit bloß ein paar Monaten. Wir haben viele Jahre hinter uns, viele Muster haben sich eingeschlichen, viele verkorkste Denk- und Sichtweisen an denen wir krampfhaft festhalten, weil uns unsere Umwelt diese von anfang an vorgelebt hat. In dem Moment wenn man das in Frage stellt, hat man die Möglichkeit neues zuzulassen. Und das ist das Schwierige. Wir alle sind Persönlichkeiten. Wir alle halten das für wahr, was wir glauben, was wir glauben zu sehen, was wir gelernt haben, was die Schulmedizin in unendlich vielen Büchern schwarz auf weiß aufgedruckt hat.

Ganz ehrlich? Mittlerweile halte ich nur noch begrenzt was von der Schulmedizin. Ich halte deren Entdeckungen und Leistungen in allen Ehren. Aber ich verurteile deren Symptomdokterei!

Ich habe dieses Bsp. schon mehrere Male erwähnt, finde es aber als sehr passendes Bild:

Wenn bei einem Auto das rote Kontrolllämpchen aufleuchtet, dass zeigt, dass etwas nicht stimmt, dreht die Schulmedizin lediglich die Glühbirne raus. Das Problem ist damit jedoch nicht behoben.

Vergleich: Dein Körper hat Schmerzen, Du hast meinetwegen Pilze. (Kontrolllämpchen) Die Schulmedizin gibt dir ne Pilzcreme (Glühbirne rausdrehen). Das Problem ist allerdings nicht behoben. Jedenfalls nicht bei langwierig eingeschliffenen Problemen... Wenn man ansich stabil ist und nur mal kurzzeitig aufgrund von Stress ein schwaches Imunsystem hatte und daraufhin Pilze bekam, mag das ja vielleicht helfen. Aber bei all den Frauen hier ist das nicht der Fall!

Unsere Seele ist gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit der Teil der am meisten leidet. Wir achten nicht mehr auf unser Gefühl, unseren Instinkt. Wir haben Verpflichtungen und Aufgaben, die wir wie Maschinen abarbeiten...

Dabei immer schön bemüht, den Erwartungen der anderen gerecht zu werden... Dass unsere Seele irgendwann nicht mehr kann und Aufmerksamkeit verlangt und sich die holt in dem sie mit dem Körper streikt und uns lahm legen will um eigentlich "hinzusehen", kann man ihr bei der Lebensweise, bei dem Aufrechterhalten unserer vielen Masken nicht verübeln... Jedoch haben wir nie gelernt hinzusehen... Statt dessen gehen wir zum Arzt und schlucken Unmengen an Schmerzmitteln. Nach einer kurzzeitigen Besserung schlägt die Seele dann mit drasteren Mitteln zurück..

Schließlich hängt alles zusammen. Und das ist das was wir neu lernen müssen. Die Schulmedizin ist noch nicht so alt wie andere Heilkunden in anderen Kulturen wie Indien, Hawai etc... Dort liegt das Wissen verborgen was uns helfen kann... Ganzheitliches Heilen, nicht nur punktuell!

Liebe Grüße und gute Besserung,

Andrea

m`aMriyon-x2


hallo amyly 21

bin in der frage nach heilpraktikern unschlüssig. war schon bei zwei verschiedenen. der erste meinte, ich würde unter seltenen darmbakterien leiden. habe eine diät machen müssen.durfte keine weizenmehlprodukte, keinen alkohol,keinen zucker,keine zitrusfrüchte und keine kuhmilchprodukte zu mir nehmen. unterstützt wurde die behandlung durch biodarmtabletten,kieselerdetabletten,diversen tees. hat nicht viel erfolg gebracht. der zweite heilpraktiker stellte bei einer "schwarzbildblutuntersuchung" einen infekt irgendwo im körper fest, und pilze. mache momentan immernoch diese diät, aber erweitert. darf jetzt auch kein eiweiss mehr essen. soll basenbäder machen.bekomme davon aber nesselsucht.unterstützt wird die behandlung mit citrokehl, sanuvis(für den darm),utilin(gegen viren),sancombi(gegen viren).mache das ganze erst seit ende juli.habe aber noch keine besserung bemerkt.muss auch wieder einen termin bei ihm ausmachen. insgesamt bin ich seit ca. zwei jahren in behandlung der heilpraktiker,zusätzlich zur schulmedizin. ich bin der meinung man sollte auch heilpraktiker in erwägung ziehen. aber vorsicht,es gibt auch schwarze schafe unter ihnen.momentan weiss ich allerdings nicht ob ich den richtigen gefunden habe,und ob die behandlung zum erfolg führt. ich denke aber,für dich ist es einen versuch wert.alles liebe ,bis bald

m@ar6iMon-2


hallo andrea80

ich bin wie du der meinung,dass schulmedizin alleine nichts bringt. war schon bei zwei heilpraktikern,hatte damit bisjetzt allerdings auch wenig erfolg.welche alternativmethoden hast du schon ausprobiert ??? und mit welchem erfolg ??? vielleicht hast du noch einige tipps inform von alternativmethoden für mich ??? bis denn,noch einen schönen tag,

marion-2

A`mylby21


Hey.

Andrea, Ich sehe das alles gnz genauso wie du. Ich habe das immer nur so von den Ärzten verstanden wenn die von psychisch reden, dass es dann gar keine körperlichen Symptome gibt. Weißt du, wie ich meine? Bie mir ist wirklich (bis jetzt noch nicht) nichts festzustellen. Ich hatte heute einen Termin beim Hautarzt. Sie war wirkich total lieb. Natürlich aber auch wieder nichts festgestellt. Ach doch, Dermatitis im Gesicht, ausgelöst durch Stress. Mich macht das immer so fertig, wenn ich zum Arzt gehe, und die sehen einfach nichts. Bilde ich mir das ein? Ich habe wegen Östrogen - Salbe gefragt, sie meinte aber in meinem Fall würde es nichts helfen. Jetzt will sie mir eine Adresse von einem Spezialisten heraussuchen. Ich kann einfach nicht mehr, bin echt in einem absoluten Tief. Das belastet mich alles so.

CDhxanem


@amyly 21

Mir tut das immer so leid, wenn ich sehe daß es jemandem so geht wie es mir damals ging. Was bin ich zu allen Ärzten gegangen in der Hoffnung sie könnten mir schnell helfen. Die einzige, die wirkich recht hatte, war meine Hautärztin. sie hat mir gesagt, das sind Nervenschmerzen. Und das ist das einzige was ich als Erklärung annehmen kann. Ich habs schon mal erzählt. Wenn man an der Haut nichts findet, sind es Nerven, die Schmerz senden. Und das kann seine Ursachen zum Beispiel darin haben, daß man eine ungesunde Körperhaltung hat. zum Beispiel beständig den vermeintlich zu dicken Po einzieht. Dann verschieben sich irgendwann die Wirbel oder die Muskeln sind permanent verkampft. Das ist dann die körperliche Ursache für den Schmerz. Die seelische ist dahinter verborgen: die Angst nicht schön genug zu sein, zu dick oder zu dünn zu sein. Oder es sind wie bei ganz vielen von uns in der Kindheit Übergriffe von Erwachsenen passiert - die müssen nicht einmal sexuell gemeint sein. Einfach, daß Erwachsene unsere körperlichen Grenzen nicht respektiert haben. Es gibt so vieles was da dahinter stecken kann. Da muß man ganz einfach Detektivarbeit leisten. Und dann kommt man zwangsläufig auf alle großen Fragen des Seins: habe ich ein Recht so zu sein wie ich bin? Wie bin ich eigentlich, was will ich eigentlich? Dürfen andere Menschen mit mir so umgehen wie sie es tun? Wie mache ich das? Rufe ich das hervor, weil ich selber aggressiv bin oder weil ich permanent das arme Opfer spiele.

Jeder der durch diese Prozesse durchgeht weiß wie lange sie dauern, weiß wie anstrengend aber auch wie lohnend sie letztendlich sind.

Und man muß auch nicht ständig zu irgenwelchen Psychologen, denn jeder trägt alles in sich. Es gibt wunderbare Bücher, es gibt Menschen die man trifft, oder es gibt dieses Forum hier.

Das allerwichtigste ist, die Verantwortung für sich selber voll und ganz zu übernehmen. Dankbar zuhören was einem die Ärzte, die Freunde, die Helfer sagen, aber letztendlich auf das lauschen was aus dem eigenen Inneren hochsteigt. Das funktioniert wirklich!

AVmlyly2x1


Hey Chanem

Danke, für deine liebe Mail. Es ist wirklich schön zu wissen, dass es Leute gibt, die sich in mich reinfühlen können. Ehrlich gesagt glaube ich auch langsam daran. Es ist eben komisch , nix zu finden. Kannst du mir dann bitte versuchen zu erklären, warum ich es an der Scheide habe? Mir ist wirklich absolut nicht bewusst,was das damit auf sich hat. Ich bin nie bergewaltigt worden, oder so. Natürlich gab es auch schon sehr viele psychische Probleme bei mir, von daher ist das gar nicht so unabwägig. Ich vestehe den Zusammenhang eben nur nicht. Ist wahrscheinlich auch alles nicht so leicht zu erklären. Wie bist du damit umgegeangen. Und was machst du dagegen? Kannst du mir ein gutes Buch empfehlen?

Nochmal vielen Dank.

C6hanexm


unbewußt

Amyly, das ist ja das gemeine an diesen Dingen, daß sie einem nicht bewußt sind. Und wie Andrea schon geschrieben hat, haben wir in unserer Gesellschaft nicht gelernt diese Zeichen richtig zu interpretieren. Du kannst aber sicher sein, daß dir die Schmerzen mitteilen: es tut mir hier weh, hier am Eingang zu meiner weiblichsten Stelle. Das kann zum Beispiel heißen, daß du selber dich als Frau nur ungenügend annehmen kannst. Es kann heißen, daß du nicht den Mut hast, deinem Sexpartner zu sagen, daß er den Eintritt hier sehr viel vorsichtiger, sehr viel respektvoller gestalten muß. Es kann heißen, daß du selber gar nicht wahrnimmst, daß du dich nicht respektvoll genug behandeln läßt. Daß du um deinem Freund zu gefallen, zustimmst den Akt schnell und roh passieren zu lassen. Es kann heißen, daß du einfach nicht bereit bist dich zu öffnen, weil deine Seele fühlt der Mann tut dir nicht wirklich gut. Alles ist möglich und wie gesagt, das herauszufinden ist deine ureigenste Aufgabe.

Zum Thema Sex würde ich dir von Diana Richardson"Zeit für Weiblichkeit" empfehlen, für die allgemeinen Botschaften des Körpers von Louise Hay: Gesundheit für Körper und Seele.

C%hanexm


@amyly

Amyly, das ist ja das gemeine an diesen Dingen, daß sie einem nicht bewußt sind. Und wie Andrea schon geschrieben hat, haben wir in unserer Gesellschaft nicht gelernt diese Zeichen richtig zu interpretieren. Du kannst aber sicher sein, daß dir die Schmerzen mitteilen: es tut mir hier weh, hier am Eingang zu meiner weiblichsten Stelle. Das kann zum Beispiel heißen, daß du selber dich als Frau nur ungenügend annehmen kannst. Es kann heißen, daß du nicht den Mut hast, deinem Sexpartner zu sagen, daß er den Eintritt hier sehr viel vorsichtiger, sehr viel respektvoller gestalten muß. Es kann heißen, daß du selber gar nicht wahrnimmst, daß du dich nicht respektvoll genug behandeln läßt. Daß du um deinem Freund zu gefallen, zustimmst den Akt schnell und roh passieren zu lassen. Es kann heißen, daß du einfach nicht bereit bist dich zu öffnen, weil deine Seele fühlt der Mann tut dir nicht wirklich gut. Alles ist möglich und wie gesagt, das herauszufinden ist deine ureigenste Aufgabe.

Zum Thema Sex würde ich dir von Diana Richardson"Zeit für Weiblichkeit" empfehlen, für die allgemeinen Botschaften des Körpers von Louise Hay: Gesundheit für Körper und Seele.

Chanem

MTariNaNx87


also ich bin mittlerweile so weit, dass mir gar nichts mehr weh tut, außer ich denke, es könnte weh tun, dann spür ichs au

man hat des ganz tief in seinem kopf...

versucht es, zu kontrollieren !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH