» »

Alle mit Schmerzen in Scheide angesprochen

a1ran+a


Hallo Leidensgenossinnen!

Könnte es sein ,dass bei einigen von euch die Beschwerden davon kommen,dass ihr schon viel zu viel "da unten rumgedocktert" habt? Bei mir fing das ganze so an,dass ich zur FÄ bin weil ich öfters einen starken Juckreiz hatte.Es hiess dann nur ich hätte trockene Haut und solle Babyöl verwenden.Das half auch anfangs ,bis sich alles da unten heiss anfühlte, verbunden mit einem starken Brennen und Schmerzen.Daraufhin bin ich zu einem FA ,der meinte ich hätte eine bakterielle Entzündung und solle dagegen Zäpfchen nehmen.Anfänglich Besserung, dann gings wieder los.Ich also wieder hin, wieder das Gleiche, also nochmal Zäpfchen.Das ging ne ganze Weile so, zwischenzeitlich mal noch ne Pilzbehandlung durch die Antibiotika.Dann hiess es ich hätte eine Dermatitis.Also Cortisonsalbe.Die half aber auch nur bedingt.

Dann hab ich ne Hormonsalbe ausprobiert,der absolute Megahammer,tierisches Jucken,sobald ich das draufgemacht hatte.

ZUm Schluss hab ich es mit Hyalofemme probiert,auch keine Besserung.Seit November letzten Jahres mach ich nix mehr drauf.

Und ich muss sagen die Beschwerden sind deutlich besser geworden.Wenn überhaupt nur noch ein leichtes Brennen beim Wasserlassen und die Rötung ist auch besser geworden.Wobei ich gemerkt hab,dass die Rötung noch blasser wird, wenn ich meine Pillenpause habe,weshalb ich bald auch mal die Pille weglassen möchte um zu schauen wies dann ist.Ich könnte mir vorstellen,dass es einigen von euch vielleicht auch so geht wie mir.Ich hab zwischenzeitlich mal irgendwo gelesen ,dass Unverträglichkeiten durch Cremes im Intimbereich etc. gar nicht so selten sind,denn die Schleimhaut ist sehr empfindlich und ausserdem macht man das saure Millieu damit kaputt.Am besten ist,man schmiert da nichts hin.Auch Joghurttampons sind nicht so toll,weil sie die Haut austrocknen.Am besten ist ihr macht mal eine ganze Zeit gar nichts und beobachtet ob eine Besserung eintritt.

Ich weiss, das ist gar nicht so einfach.In der Hoffnung ,dass es weggeht ist man schnell bereit immer was Neues auszuprobieren,aber manchmal ist eben genau das das Falsche.

Wenn ihr wollt könnt ihr auch mal zu einem Hautarzt und das abklären lassen.Allergische Reaktionen sind allerdings viel häufiger als z.B. Lichen ruber oder Lichen sclerosus.Der Arzt wird eine Gewebeprobe nehmen und dann wisst ihr was es ist.

Euch allen mal gute Besserung!

LG

ayra%na


Hallo Leidensgenossinnen!

Könnte es sein ,dass bei einigen von euch die Beschwerden davon kommen,dass ihr schon viel zu viel "da unten rumgedocktert" habt? Bei mir fing das ganze so an,dass ich zur FÄ bin weil ich öfters einen starken Juckreiz hatte.Es hiess dann nur ich hätte trockene Haut und solle Babyöl verwenden.Das half auch anfangs ,bis sich alles da unten heiss anfühlte, verbunden mit einem starken Brennen und Schmerzen.Daraufhin bin ich zu einem FA ,der meinte ich hätte eine bakterielle Entzündung und solle dagegen Zäpfchen nehmen.Anfänglich Besserung, dann gings wieder los.Ich also wieder hin, wieder das Gleiche, also nochmal Zäpfchen.Das ging ne ganze Weile so, zwischenzeitlich mal noch ne Pilzbehandlung durch die Antibiotika.Dann hiess es ich hätte eine Dermatitis.Also Cortisonsalbe.Die half aber auch nur bedingt.

Dann hab ich ne Hormonsalbe ausprobiert,der absolute Megahammer,tierisches Jucken,sobald ich das draufgemacht hatte.

ZUm Schluss hab ich es mit Hyalofemme probiert,auch keine Besserung.Seit November letzten Jahres mach ich nix mehr drauf.

Und ich muss sagen die Beschwerden sind deutlich besser geworden.Wenn überhaupt nur noch ein leichtes Brennen beim Wasserlassen und die Rötung ist auch besser geworden.Wobei ich gemerkt hab,dass die Rötung noch blasser wird, wenn ich meine Pillenpause habe,weshalb ich bald auch mal die Pille weglassen möchte um zu schauen wies dann ist.Ich könnte mir vorstellen,dass es einigen von euch vielleicht auch so geht wie mir.Ich hab zwischenzeitlich mal irgendwo gelesen ,dass Unverträglichkeiten durch Cremes im Intimbereich etc. gar nicht so selten sind,denn die Schleimhaut ist sehr empfindlich und ausserdem macht man das saure Millieu damit kaputt.Am besten ist,man schmiert da nichts hin.Auch Joghurttampons sind nicht so toll,weil sie die Haut austrocknen.Am besten ist ihr macht mal eine ganze Zeit gar nichts und beobachtet ob eine Besserung eintritt.

Ich weiss, das ist gar nicht so einfach.In der Hoffnung ,dass es weggeht ist man schnell bereit immer was Neues auszuprobieren,aber manchmal ist eben genau das das Falsche.

Wenn ihr wollt könnt ihr auch mal zu einem Hautarzt und das abklären lassen.Allergische Reaktionen sind allerdings viel häufiger als z.B. Lichen ruber oder Lichen sclerosus.Der Arzt wird eine Gewebeprobe nehmen und dann wisst ihr was es ist.

Euch allen mal gute Besserung!

LG

afranxa


Hallo Leidensgenossinnen!

Könnte es sein ,dass bei einigen von euch die Beschwerden davon kommen,dass ihr schon viel zu viel "da unten rumgedocktert" habt? Bei mir fing das ganze so an,dass ich zur FÄ bin weil ich öfters einen starken Juckreiz hatte.Es hiess dann nur ich hätte trockene Haut und solle Babyöl verwenden.Das half auch anfangs ,bis sich alles da unten heiss anfühlte, verbunden mit einem starken Brennen und Schmerzen.Daraufhin bin ich zu einem FA ,der meinte ich hätte eine bakterielle Entzündung und solle dagegen Zäpfchen nehmen.Anfänglich Besserung, dann gings wieder los.Ich also wieder hin, wieder das Gleiche, also nochmal Zäpfchen.Das ging ne ganze Weile so, zwischenzeitlich mal noch ne Pilzbehandlung durch die Antibiotika.Dann hiess es ich hätte eine Dermatitis.Also Cortisonsalbe.Die half aber auch nur bedingt.

Dann hab ich ne Hormonsalbe ausprobiert,der absolute Megahammer,tierisches Jucken,sobald ich das draufgemacht hatte.

ZUm Schluss hab ich es mit Hyalofemme probiert,auch keine Besserung.Seit November letzten Jahres mach ich nix mehr drauf.

Und ich muss sagen die Beschwerden sind deutlich besser geworden.Wenn überhaupt nur noch ein leichtes Brennen beim Wasserlassen und die Rötung ist auch besser geworden.Wobei ich gemerkt hab,dass die Rötung noch blasser wird, wenn ich meine Pillenpause habe,weshalb ich bald auch mal die Pille weglassen möchte um zu schauen wies dann ist.Ich könnte mir vorstellen,dass es einigen von euch vielleicht auch so geht wie mir.Ich hab zwischenzeitlich mal irgendwo gelesen ,dass Unverträglichkeiten durch Cremes im Intimbereich etc. gar nicht so selten sind,denn die Schleimhaut ist sehr empfindlich und ausserdem macht man das saure Millieu damit kaputt.Am besten ist,man schmiert da nichts hin.Auch Joghurttampons sind nicht so toll,weil sie die Haut austrocknen.Am besten ist ihr macht mal eine ganze Zeit gar nichts und beobachtet ob eine Besserung eintritt.

Ich weiss, das ist gar nicht so einfach.In der Hoffnung ,dass es weggeht ist man schnell bereit immer was Neues auszuprobieren,aber manchmal ist eben genau das das Falsche.

Wenn ihr wollt könnt ihr auch mal zu einem Hautarzt und das abklären lassen.Allergische Reaktionen sind allerdings viel häufiger als z.B. Lichen ruber oder Lichen sclerosus.Der Arzt wird eine Gewebeprobe nehmen und dann wisst ihr was es ist.

Euch allen mal gute Besserung!

LG

asr@ana


Hallo Leidensgenossinnen!

Könnte es sein ,dass bei einigen von euch die Beschwerden davon kommen,dass ihr schon viel zu viel "da unten rumgedocktert" habt? Bei mir fing das ganze so an,dass ich zur FÄ bin weil ich öfters einen starken Juckreiz hatte.Es hiess dann nur ich hätte trockene Haut und solle Babyöl verwenden.Das half auch anfangs ,bis sich alles da unten heiss anfühlte, verbunden mit einem starken Brennen und Schmerzen.Daraufhin bin ich zu einem FA ,der meinte ich hätte eine bakterielle Entzündung und solle dagegen Zäpfchen nehmen.Anfänglich Besserung, dann gings wieder los.Ich also wieder hin, wieder das Gleiche, also nochmal Zäpfchen.Das ging ne ganze Weile so, zwischenzeitlich mal noch ne Pilzbehandlung durch die Antibiotika.Dann hiess es ich hätte eine Dermatitis.Also Cortisonsalbe.Die half aber auch nur bedingt.

Dann hab ich ne Hormonsalbe ausprobiert,der absolute Megahammer,tierisches Jucken,sobald ich das draufgemacht hatte.

ZUm Schluss hab ich es mit Hyalofemme probiert,auch keine Besserung.Seit November letzten Jahres mach ich nix mehr drauf.

Und ich muss sagen die Beschwerden sind deutlich besser geworden.Wenn überhaupt nur noch ein leichtes Brennen beim Wasserlassen und die Rötung ist auch besser geworden.Wobei ich gemerkt hab,dass die Rötung noch blasser wird, wenn ich meine Pillenpause habe,weshalb ich bald auch mal die Pille weglassen möchte um zu schauen wies dann ist.Ich könnte mir vorstellen,dass es einigen von euch vielleicht auch so geht wie mir.Ich hab zwischenzeitlich mal irgendwo gelesen ,dass Unverträglichkeiten durch Cremes im Intimbereich etc. gar nicht so selten sind,denn die Schleimhaut ist sehr empfindlich und ausserdem macht man das saure Millieu damit kaputt.Am besten ist,man schmiert da nichts hin.Auch Joghurttampons sind nicht so toll,weil sie die Haut austrocknen.Am besten ist ihr macht mal eine ganze Zeit gar nichts und beobachtet ob eine Besserung eintritt.

Ich weiss, das ist gar nicht so einfach.In der Hoffnung ,dass es weggeht ist man schnell bereit immer was Neues auszuprobieren,aber manchmal ist eben genau das das Falsche.

Wenn ihr wollt könnt ihr auch mal zu einem Hautarzt und das abklären lassen.Allergische Reaktionen sind allerdings viel häufiger als z.B. Lichen ruber oder Lichen sclerosus.Der Arzt wird eine Gewebeprobe nehmen und dann wisst ihr was es ist.

Euch allen mal gute Besserung!

LG

auraxna


upps,jetzt hab ich 4 mal gepostet ;-)

kam gar keine Bestätigung,dass es geklappt hat.Naja

LTeaf Saxm


Scheidenbrennen: Setze jetzt die Pille ab

Schließe mich Tigerin an und setze jetz die Pille für mindestens drei Monate ab. Einigen scheint es nach dem Absetzen der Pille ja doch besser gegangen zu sein. Ich drücke uns die Daumen.

Habe mich gestern über Persona informiert und dabei leider festgestellt, dass man ihn erst benutzen kann, wenn man die Pille etwa drei Monate abgesetzt hat. Also werde ich die Temperatur-Schleim Methode anwenden. Hoffe ich finde hier im Forum Informationen, wie man s genau macht. Oder hat jemand noch eine bessere Idee?

Spirale hatte ich schon und möchte sie nicht mehr haben, da sie neben Verschlechterung meiner Haut auch meinem Freund weh getan hat.

Lea

tGigerxin


arana:

ich bin mir ziemlich sicher, dass ich es durch die ganze chemie von den millionen pilzmittel die ich nahm noch schlimmer gemacht habe. aber da habe ich den allgemeinmedizinern auch noch vertraut....

allerdings, dass es erst dazu kam, dass ich andauernd pilz hatte, rührt von meinem angeschlagenen immunsystem, da liegt die ursache. ich nehme mittlerweile nur noch homöopathische sachen, die mich entgiften und wieder aufbauen. ausserdem esse isch keinen zucker, hefe, milchprodukte, weissmehl, fruchtsäfte. weizen auch nicht, da ich noch feststellen muss, ob ich ev. eine weizenunverträglichkeit habe. ich gehe das problem jetzt einfach von grund auf an, statt immer nur die symptome zu behandeln.

andrea:

hast du den fragebogen eigentlich schon ausgewertet?

lea sam:

ja, pille absetzen schadet sicher nicht. hoffe einfach, dass es auch hilft. aber es ist ja erwiesen, dass candida und scheidenentzündungen "nebenwirkungen" der pille sein können. und verbunden mit einem aufbau des immunsystem sollte es schon funktionieren!

was ist denn persona genau?

mit der temperatur-methode kenne ich mich nicht aus, allerdings wäre sie mir doch zu unsicher, da ich auf gar keinen fall schwanger werden möchte. aber die kannst du sowieso nur anwenden, wenn du einen regelmässigen zyklus hast, und das ist kurz nach dem absetzen der pille sicher nicht der fall!!

aRnnxijaa


Hallo,

ich kann nur sagen, dass viele Beschwerden mit der Pille zusammenhängen. Meine Pilzinfektionen hat mein Frauenarzt

auch nicht durch die Chemiekeulen wegbekommen.

Ich lasse jetzt auch die Pille weg!

HkatscHheps:ut_


1. Alter 20

2. Größe und Statur (Untergewicht, Übergewicht, sehr schlank, zerbrechlich oder eher vollschlank und robust) 1,64 45kg

3. wie lange habt Ihr schon die Beschwerden? siet ca. 3 Jahren

4. Wo genau könnt Ihr diese lokalisieren? Ich kenn mich da nicht so aus, aber es ist etwas vor dem After, also nicht drinnen

5. Gibt es eine auffällige Hautveränderung an der schmerzenden Stelle? Rötung usw.? manchmal ist es leicht rot

6. Sind die Beschwerden permanent oder werden sie nur durch Reizung ausgelöst? Wann wird es besser, schlechter? morgens, abends, Sex, Toilette, Anfassen, Regel... beim Frauenarzt, Tampons, manchmal durch Slipeinlagen

7. Leidet Ihr an sonstigen Hautkrankheiten? Neurodermitis, trockene Haut, Allergien.. ich habe eine relativ trockene Haut

8. Seid Ihr sehr schmerzempfindlich? Und bekommt Ihr schnell blaue Flecken? blaue Flecken - nein, aber relativ schmerzempfindlich, bei meinen Zähnen konnte sogar nachgewiesen werden, dass die Nerven zweimal so groß sind wie normal

9. Habt Ihr Immunschwächen? Sprich seid Ihr oft krank? ich habe oft Candida

10. Habt Ihr Magenprobleme? Wenn ja, wann und wie oft? magen nicht, aber darmprobleme, liegt an einer gestörten darmflore aufgrund eines nicht vertragenen antibiotikums

11. Ist Euer Zahnfleisch desöfteren wund oder entzündet? nein

12. Seid Ihr kälteempfindlich? ja

13. Habt Ihr Venenbeschwerden? Sprich Krampfadern oder schwere Beine? ja

14. Was ist bei Euch schon alles diagnostiziert worden? Sprich was ist bei Euch schon untersucht, gefunden oder ausgeschlossen worden? Bei welchen Fachärzten ward Ihr schon? Und welche Behandlungen habt Ihr schon über Euch ergehen lassen? Wenn es geht in Stichpunkten. noch keine, weil ich ich dachte, dass es ein temporäres problem ist

15. Gibt es sonstige Krankheiten oder Beschwerden, die Ihr habt, ich aber hier nicht aufgeführt habe? ja, skoliose

16. Seid Ihr eher zerbrechlich und leicht überfordert, weinerlich oder wirft Euch so schnell nichts aus der Bahn? nein, bin hart im nehmen

17. Wie wirken sich die Beschwerden auf Euer Sexleben aus? Verbindet Ihr schon Sex mit Schmerz? wenn ich nur an sex denke, bekomme ich margenschmerzen

18. Hattet Ihr in Eurer Kindheit irgendwelche schlimmen Erfahrungen? Scheidung der Eltern etc... nein

19. Habt Ihr viel Stress? Und wie schlägt sich der bei Euch nieder? Unwohlsein, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen... ich habe stress, aber habe keine besonderen symptome

20. Eßt Ihr regelmäßig und trinkt Ihr genug? ja

21. Seid Ihr die Einzigsten in Eurer Familie die solche Beschwerden haben oder hatten? ja :/

22. Habt Ihr anormalen Ausfluss? Farbe, Beschaffenheit... ja, leicht gelb und dicklich

23. Schwitzt Ihr sehr stark? Gibt es gar Verfärbungen in der Kleidung? nein

24. Habt Ihr auch Schmerzen beim oder nach dem Stuhlgang? Verspürt Ihr da ein Brennen am After? nein

25. Brennt es auch beim Urinieren? nein

26. Benutzt Ihr Tampons oder Slipeinlagen? vor allem slipeinlagen, weil tampons zu schmerzhaft sind

27. Habt Ihr eine trockene Scheide? ja

28. Wie wascht Ihr Euch? Nur mit Wasser? Seife? Macht Ihr Schaum ins Badewasser? wenig seife

29. Tragt Ihr Synthetikunterwäsche oder Baumwolle?

sowohl als auch

L!eIa 'Saxm


Pille absetzen

tigerin:

Persona ist ein Gerät aus der Apotheke, das man mit Informationen aus dem Morgenurin "füttert". Am Anfang braucht man 16 Proben Urin, bis sich das Gerät auf den Anwender eingestellt hat, danach etwa acht Proben im Monat.

Das Gerät kostet 100 €, acht Proben für einen Monat 15 € (ganz schon teuer). Das Gerät zeigt dann die fruchtbaren Tage mit einem roten Licht und die unfruchtbaren mit einem grünen Licht an. Unzuverlässig wird Persona, wenn man den Urin nicht etwa zur selben Zeit wie vorher verwendet, man vorher Hormone genommen hat, krank war, zu wenig geschlafen hat u.s.w., u.s.w.

Da ich gerade erst die Pille abgestzt habe, kommt das also nicht in Frage. Mein Freund meint, ich solle mir nicht so viele Gedanken über Alternativen machen, wir würden einfach in den nächsten drei Monaten Gummis nehmen.

Aber was ist, wenn das Brennen und die Blasenentzündungen nach der Pilenpause verschwunden sind. Ich habe wenig Lust, mein restliches Liebesleben Gummis zu verwenden.

Von der Temperatur-Schleim-Methode habe ich mich verabschiedet, weil sie einfach zuviel Disziplin und einen regelmässigen Lebenswandel erfordert. Da ich aber viel im Ausland bin, komme ich bestimmt mit den Zeitverschiebungen durcheinander.

Bin nächste Woche bei meiner FA und werde noch einmal alle Möglichkeiten mit ihr durchgehen. Was für eine never-ending-story...

Z8aube0rtCraum


1. Alter 16

2. Größe und Statur (Untergewicht, Übergewicht, sehr schlank, zerbrechlich oder eher vollschlank und robust) 1,70 ; 64kg

3. wie lange habt Ihr schon die Beschwerden? seit ca. 6 Monaten

4. Wo genau könnt Ihr diese lokalisieren? hm...im ganzen Scheidenbereich

5. Gibt es eine auffällige Hautveränderung an der schmerzenden Stelle? Rötung usw.? sind mir noch nicht aufgefallen

6. Sind die Beschwerden permanent oder werden sie nur durch Reizung ausgelöst? Wann wird es besser, schlechter? Extrem hab ichs immer ca 3Tage vor der Regel, während der regel merk ich gar nichts und danach nur ab und zu an manchen Tagen und nach dem Sex

7. Leidet Ihr an sonstigen Hautkrankheiten? Neurodermitis, trockene Haut, Allergien.. ich habe eine relativ trockene Haut

8. Seid Ihr sehr schmerzempfindlich? Und bekommt Ihr schnell blaue Flecken? beides

9. Habt Ihr Immunschwächen? Sprich seid Ihr oft krank? ja öfter erkältungen ,a uch im sommer, vorallem nach meiner nierenbeckenentzündung

10. Habt Ihr Magenprobleme? Wenn ja, wann und wie oft? nein

11. Ist Euer Zahnfleisch desöfteren wund oder entzündet? nein

12. Seid Ihr kälteempfindlich? ja

13. Habt Ihr Venenbeschwerden? Sprich Krampfadern oder schwere Beine? schwere beine ja

14. Was ist bei Euch schon alles diagnostiziert worden? Sprich was ist bei Euch schon untersucht, gefunden oder ausgeschlossen worden? Bei welchen Fachärzten ward Ihr schon? Und welche Behandlungen habt Ihr schon über Euch ergehen lassen? Wenn es geht in Stichpunkten.

Pilz- nein

15. Gibt es sonstige Krankheiten oder Beschwerden, die Ihr habt, ich aber hier nicht aufgeführt habe? nein

16. Seid Ihr eher zerbrechlich und leicht überfordert, weinerlich oder wirft Euch so schnell nichts aus der Bahn? ja denke schon, bin sehr sensibel und denk zuviel nach :-)

17. Wie wirken sich die Beschwerden auf Euer Sexleben aus? Verbindet Ihr schon Sex mit Schmerz? wenn ich nur an sex denke, bekomme ich margenschmerzen

18. Hattet Ihr in Eurer Kindheit irgendwelche schlimmen Erfahrungen? Scheidung der Eltern etc... nicht in meiner kindheit....aber mein vater hatte vor ca 3jahren eine affäre,meine eltern sind aber noch zusammen...ich hab aber sehr drunter gelitten

19. Habt Ihr viel Stress? Und wie schlägt sich der bei Euch nieder? Unwohlsein, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen... Müdigkeit

20. Eßt Ihr regelmäßig und trinkt Ihr genug? ja

21. Seid Ihr die Einzigsten in Eurer Familie die solche Beschwerden haben oder hatten? meine Mutter schon

22. Habt Ihr anormalen Ausfluss? Farbe, Beschaffenheit... ja, leicht gelb und dicklich

23. Schwitzt Ihr sehr stark? Gibt es gar Verfärbungen in der Kleidung? nein

24. Habt Ihr auch Schmerzen beim oder nach dem Stuhlgang? Verspürt Ihr da ein Brennen am After? ab und zu

25. Brennt es auch beim Urinieren? nein

26. Benutzt Ihr Tampons oder Slipeinlagen? hautpsächlich tampons

27. Habt Ihr eine trockene Scheide? normal würd ich sagen

28. Wie wascht Ihr Euch? Nur mit Wasser? Seife? Macht Ihr Schaum ins Badewasser? wenig seife

29. Tragt Ihr Synthetikunterwäsche oder Baumwolle?

sowohl als auch

l|angear47`200x4


Sprechstunde f. Genitaldermatosen Jena

Mal ne Frage. Wer hat Erfahrung mit "Sprechstunde für Genitaldermatosen" an der Uni in Jena? Es soll sich um eine Sondersprechstunde handeln!?

Folgendes soll behandelt werden:

Infektionen hervorgerufen durch Bakterien oder Pilze, Ekzeme am äußeren Genitale allergischer, irritativer oder atopischer Ursache, Psoriasis inversa (Schuppenflechte), entzündliche Erkrankungen wie z.B. Lichen sclerosus, Lichen ruber, Schmerzsyndrome im Genitalbereich (Vestibulitis, Vulvodynie)

Danke für Eure Hilfe

Langer47

M5andy1A978


Hallo an alle Schmerzgeplagten

Ich war letztens erst wieder bei einem neuen Frauenarzt, nachdem sich meine Beschwerden nicht wesentlich verbessert hatten.

Nach einer Feigwarzenverätzung vor 4 Jahren und entzündlicher Reaktion drauf, war meine Schleimhaut total rot, brannte wie verrückt und hat sich bis heute nicht wieder richtig erholt.

Nun hatte ich auch Östrogensalben ausprobiert, damit sich die Haut "erneuert". Machte aber alles nur noch schlimmer und unerträglicher.

Zwischenzeitlich war ich auch bei einem "Spezialisten" für solche Hautprobleme im Scheidenbereich. Es handelt sich um Prof. Dr. Petersen und er ist an der Uni-Klinik in Freiburg/ Breisgau.

Er hat damals schon gemeint, dass wohl die Haut gereizt sei und die Nervenenden wohl leicht reizbar sind.

Er empfahl mir damals "Deumavan".

Die Creme gibt ein angenehmes Gefühl nach dem Auftragen. Jedoch wird das Hauptproblem mit der angegriffenen Schleimhaut nicht gelöst.

Nun ja, lange Rede kurzer Sinn: Nach längerer Wartezeit (dachte, es erledigt sich irgendwann), in welcher ich nur Deumavan verwendet habe,

bin ich nur wieder zu einem guten Frauenarzt in Ulm gegangen.

Er hat sich wirklich Zeit genommen. Meinte nach der Untersuchung, dass sich die Schilderung meiner Beschwerden und das tatsächliche Aussehen nicht unbedingt "decken würden".

Nach meiner Schilderung, müsste das alles da unten viel schlimmer aussehen.

Und das tut es nicht. Habe ich ja auch selbst schon festgestellt.

Die Haut sieht schon viel besser aus als vor z.Bsp. 3 Jahren.

Der Arzt meinte, dass ich mich selbst desensibilisieren soll.

Ich soll also die Stellen, die bei mir die Schmerzen am Scheideneingang verursachen, absichtlich berühren, um irgendwann den Schmerz nicht mehr als so schlimm und unerträglich zu empfinden

(mir tut es ja sogar bei der Untersuchung weh, wenn mit dem Wattetupfer ein Abstrich gemacht wird !!!!).

Das klingt logisch. Ich vermeide nämlich immer jegliche Berührung.

Also Tamponeinführen oder ganz und gar Sex mit meinem Freund, der Gott sei Dank sehr verständnisvoll ist, ist nicht drin.

Es hat mal eine junge Frau in einem anderen Forum geschrieben, dass es einen "Epi-No" in der Apotheke gibt. Das ist so eine Art Geburtsvorbereitungsgerät.

So ein kleiner Ballon, der eingeführt und aufgepumpt wird. Durch das Auspressen weitet sich der Scheideneingang und die schmerzenden Stellen werden gleichzeitig berührt.

Das klingt alles ganz gut und ich bin ernsthaft am Überlegen, ob ich es ausprobieren soll.

Nachdem ich die Pille abgesetzt hatte (war sehr vorteilhaft, da meine Schleimhaut durch die Pille trocken wurde) und zig Cremes nicht geholfen haben, kann ein weiterer Versuch nicht schaden:

Ich möchte einfach nur wieder unbeschwerter leben und Sex haben und zudem genießen können.

Liebe Grüße an euch alle !!!!

A,ndreyax80


@ tigerin

Mit der Steckbriefauswertung werde ich jetzt weitermachen... Hatte schon fast alle fertig, doch dann keine Zeit mehr da ich voll im Prüfungs- bzw. Präsentationsstress gesteckt hab... Vor ein paar Tagen hab ich die Präsentation hinter mich gebracht und hab wieder etwas mehr Luft zum Atmen... Nun sind schon wieder so viele Steckbriefe dazu gekommen, dass ich erstmal wieder beschäftigt bin... Dauert noch ein bisschen, aber ich bleib dran...

@Mandy

Das mit der Desensibilisierung finde ich nicht sehr angebracht... Dein Schmerzempfinden wird dabei nicht getäuscht... Im Gegenteil Dein Schmerzgedächtnis wird nur noch mehr ausgeprägt und Du wirst Probleme mit Deiner Psyche bekommen... Ich bin das beste Beispiel dafür (und ich denke es geht noch vielen anderen hier genauso)... Ich leide seit nun schon über 11 - 12 Jahre daran... Mein erster Freund mit dem ich 4 Jahre zusammen war, war ziemlich sexfanatisch... Ich hatte anfangs sehr oft Sex mit ihm...- allerdings ihm zu liebe... Meine Schmerzen habe ich versucht zu verdrängen... das war der größte Fehler überhaupt... Dadurch hab ich alles nur noch schlimmer gemacht und meine Psyche läßt schön grüßen... Jetzt mein Schmerzgedächtnis wieder abzubauen ist ein langer hartnäckiger Prozess... Ich weiß noch nicht mal ob ich überhaupt noch Beschwerden habe oder ob die Reize/Schmerzen/Brennen nur von meinem Gehirn aus geschickt werden... Die Theorie habe ich jedenfalls auch schon gehört...

Ich kann Dir nur davon abraten. Ausserdem verschlimmern z.B. auch enge Hosen das ganze... Also nix mit Desensibilisierung... Ist n tolles Wort, aber funktioniert nicht so wie sich das der junge Herr Frauenarzt vorstellt....

Liebste Grüße

Andrea

t3igeriXn


ich habe nun auch die östrogen salbe bekommen. sie heisst estriol und ich soll sie 2x/woche einführen. mal sehen......

nebenbei nehme ich ja noch majorana, exmykehl, albicansan-salbe......und viele mehr...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH