» »

Alle mit Schmerzen in Scheide angesprochen

cklaricoe95x7


ich möchte auch allen hier mit vaginalirritationen multi gyn acti gel empfehlen. es pflegt und heilt die empfindliche vaginalschleimhaut und probleme mit hefepilzen & anderen infektionen wird sicher vorgebeut. habe nur beste erfahrungen damit gemacht.

lg, clarice

Mzondeusnachxt


Nach langer Zeit melde ich mich auch mal wieder! Es ist schön, dass man hier beobachten kann, dass es dem einen oder anderen zwischenzeitlich gut geht!

Und das das Absetzen der Pille Wunder bewirkt! Wie auch bei mir,,,die Wehwehchen die ich soo lange hatte, hab ich nicht mehr, aber ich habe immer noch schmerzen an der Harnröhre, also quasi innerlich oben entlang...und da kann mir keiner weiterhelfen...

dieses Gebit tut mir selbst beim Tampon einführen weh!

Habt ihr eine Idee was ich tun kann?

Meine Wehwehchen sind besser geworden bzw verschwunden, nachdem ich die Pille abgesetzt habe, eine Reikibehandlung gemacht habe und psychisch einiges geklärt habe...

Würde mich freuen wenn ihr vielleicht auch ähnliches zu berichten habt?!

LG

F8irenz!e00x7


hallo mondesnacht

ob es nun das absetzen der pille war (ende mai) oder die gespräche mit einer therapeutin oder das konsequente einfetten oder einfach die zeit - ich kann es gar nicht genau sagen.

es wird immer besser, wenn auch sehr langsam, aber es ist auch immer noch nicht weg.

aber es ist kein vergleich zu damals!! das war echt schlimm. inzwischen ist es erträglicher und ich kann auch wieder das meiste machen, aber ich hab z.b. angst wie es wird mit jemandem intim zu werden, weil berührungen schon noch weh tun. obwohl ich es mir wünsche. lange zeit zu sitzen ist auch schwierig, aber ich kann es zumindest eine ganze zeit lang.

ich hoffees es sehr, dass ich irgendwann wieder ganz frei bin von den schmerzen!

D6asL%ila+len$chexn


Pille absetzen - endlich Besserung

Hallo ihr Lieben!

Ich hatte 3 1/2 Jahre Schmerzen (Brennen) beim Sex und ich habe hier auch öfter mitgelesen. Nachdem ich gelesen hab', wie lange sich manche hier schon mit disem Problem herumschlagen, hatte ich schon fast keine Hoffnung auf Besserung mehr. Vor allem weil ich schon alles mögliche vom FA verschrieben bekommen hatte und der FA auch meinte, die Pille könne nicht Schuld an den Schmerzen sein. Aber mit Einnahme der Pille hatte alles angefangen, vorher hatte ich nie Schmerzen!

Drei Monate hatte ich die Pille schonmal abgesetzt, aber das half nichts, genauso wenig wie Pillenwechsel (von Leios auf Belara und dann auf Desmin20). Im März beschloss ich dann, die Pille für immer wegzulassen, weil ich eh nie besonders begeistert von der Einnahme von Hormonen war. Und siehe da, nach 6 Monaten kann ich jetzt endlich wieder schmerzfrei Sex haben! Das ist echt toll! Ich kann euch nur empfehlen, die Pille mal für längere Zeit abzusetzen (verhüte jetzt mit der symptothermalen Methode). Vielleicht liegt ja auch ein anderes hormonelles Problem vor. Was ich noch geändert hab', ist, dass ich Magnesium- und Calcium-Brausetabletten zu mir nehme. Weiß aber nicht, ob das damit was zu tun hat.

Also, ich wünsch euch viel Glück und gute Besserung!

@:)

MP. MelKaniNe xG.


Pille?!

Hey ihr.

Ich habe mir mal die letzten Schreiben hier durchgelesen und habe nun vielleicht auch eine Lösung für mein Problem gefunden,aber ich weiß es nicht genau!

Ich nehme seit 2 Jahren die Pille, bekam sie wegen meine zu langen und starken Blutungen und gegen meine Schmerzen/Brechreiz. Die Schmerzen beim Sex sind fast unerträglich, innerlich reist die Haut sogar ein. Wie der Sex vor der Pille war kann ich nicht beurteilen, hatte keinen! Ich war bei einem Frauenarzt, dieser meinte einfach nur zu mir, dass ich psychisch zu angespannt sei, den Sex vielleicht gar nicht wolle oder den mich dagegen weigere, was der mann machen will. Der nächste Arzt meinte, ich sei zu jung, und müsse mich erst an den Sex gewöhnen.

Ich hatte als junges Kind mal einen Unfall, von dem ich eine Narbe in der Scheide davon trage. Meine Überlegung war, dass dies vllt der Grund ist, weshalb ich solche Schmerzen habe und die Blutungen!?! Mein anderer Frauenarzt meinte darauf hin nur, dass es nicht sein kann.. ich bin am verzweifeln und mit mir mein Lebenspartner... Wir haben schon nach Büchern, Ärzte und Medikamente ausschau gehalten. Er sucht ständig auch im Internet nach der Ursache. Bis jetzt kein Erfolg :-( Ich habe mir überlegt, die Pille abzusetzen, nur was ist dann mit den Sachen/Gründen,weshalb ich sie vor 2jahren bekam? Könnte mir einer eine alternative statt der Pille sagen? oder mir irgendwie weiter helfen? ich habe auch schon an den Verhütungs-Ring gedacht..aber der hat ja auch mehr Nebenwirkungen als er eigentlich gut ist :-( Dann dachte ich an die Hormonelle Spirale, aber wenn diese Hormone in sich hat, kann das dann nicht wieder zu den selben Problemen führen wie auch mit der Pille? Dann könnte es doch passieren, dass die Schmerzen wieder nicht verschwinden?

Ich hoffe, mir kann jemand helfen, wäre euch sehr sehr dankbar :-)

LG

D%asLi~lalWencxhen


Ausprobieren

Hey M. Melanie,

also eventuell solltest du den FA mal wechseln und dir andere Meinungen einholen, denn hier haben schon so viele berichtet, dass die Pille merklichen Einfluss auf alle möglichen Weh-Wehchen hatte. Und es ist bewiesen, dass sie das Scheidenmillieu und auch die Schleimhaut beeinflusst.

An deiner Stelle würde ich einfach mal ausprobieren, was passiert, wenn du die Pille absetzt. Bei vielen sind die Menstruationsbedingungen nach Absetzen der Pille nicht mehr dieselben wie vor Einnahme der Pille. Wenn du Glück hast, kommen die Beschwerden von vor der Pille nicht wieder. Zu Alternativen zur Pille in Bezug auf Regelschmerzen usw. kann ich nur sagen, dass da wohl nur hormonelle Verhütungsmittel was bewirken und ich habe keine Erfahrung mit dem Verhütungsring oder der Minipille. Da kann nur ein FA weiterhelfen.

Aber ich kann nur raten, die Pille mal wegzulassen. Ich habe zwar immer gedacht, ich hätte Vulvodynie und müsste mich jetzt damit abfinden oder so. Aber die Diagnose konnte ich nicht so richtig in Einklang bringen mit dem Fakt, dass meine Schleimhaut richtig einriss. Ich weiß auch nicht.... aber ich denke, dass die Pille eindeutig Schuld an der Misere ist/war.

M. Melanie, vielleicht können alternative Heilmethoden wie Akupunktur oder ähnliches bei deinen Regelbeschwerden helfen...

Lg, Lilalenchen

D9asLWilale`nch'en


P.S.

Mönchspfeffer soll gut bei Regelbeschwerden und PMS helfen.

Das gibts jetzt auch von Ratiopharm ;-)

M7. M5elan>ie -Gx.


Danke

Guten Abend Lilalenchen.

Vielen Dank für deine Antwort, ich war mir die ganze zeit unschlüssig, ob ich die Pille wirklich absetzen sollte, wegen den schmerzen, die mich auch Arbeitsunfähig gemacht haben. Auch hatte ich meine Tage, vor Einnahme der Pille alle 2 Wochen und dann meist 8-9Tage am stück. Wer weiß, vllt hat es sich ja wirklich gebessert, es wäre schön und würde glaub auch meinem Lebenspartner das leben etwas erleichtern, als wenn ich ständig krank im bett liege von schmerzen! Ich werde es mal ausprobieren-die Pille absetzten :-)

Und wegen dem Mönchspfeffer erkundige ich mich auch, vielleicht habe ich ja glück und es hilft mir :)^

Den Frauenarzt habe ich schon mal gewechselt, aber der meinte so ca. das selbe.. Werde aber nun nochmal wechseln und zwar zu einer Frau, die wird sich da hoffentlich besser mit auskennen, Frauen verstehen ja Frauen meistens ;-)

Kennst du vielleicht eine Methode oder ein Mittel oder so etwas in der Art, das dafür sorgt, dass die Pille regelmäßig kommt?

Vielen Dank für deine Hilfe @:)

Liebe Grüße

Dmas.Lila^lenxchen


Hey M. Melanie,

ich glaub nicht, dass es ein einfaches Mittelchen gibt, um die Regel regelmäßig kommen zu lassen. Aber da sollte dich ein/e FA beraten.

Wie lange hast du dich denn vor der Pilleneinnahme mit Schmerzen und Unwohlsein während der Tage herumgeschlagen? Vielleicht hätte sich das noch von allein eingependelt. Ich hoffe für dich, dass es nach Absetzen der Pille nicht wieder so schlimm wird! Ich hatte mich vor Pilleneinnahme zwar nicht gequält während der Regel aber ich hatte auch Rückenschmerzen, Bauchweh und allg. Unwohlsein usw. Komischer Weise ist das bis jetzt (ca. 7 Monate ohne Pille) nicht wieder vorgekommen?!

Ich hoffe, das Absetzen der Pille bringt überwiegend positive Wirkungen mit sich (geduldig sein).

Hier noch ein Link falls du aus der Nähe von Hamburg kommst:

[[http://www.sexuelle-stoerungen-der-frau.de/]]

Das ist ein Institut auf dem Gelände des Universitätskrankenhauses in Hamburg. Ist leider eine Privatklinik, befasst sich aber mit der Problematik 'Schmerzen beim Sex'. Ich wäre da wohl hingegangen, wenn sich bei mir nichts gebessert hätte.

Alles Gute,

Lilalenchen

P.S. ich kann dir nfp (die symptothermale Methode) zur Verhütung nach dem Absetzen der Pille empfehlen. Mechanische Verhütungsmittel (außer Kondome) kommen wahrscheinlich eher nicht in Frage, wenn man eh schon Schmerzen in der Scheide hat. Und na ja, alles hormonelle sollte ja eh wegfallen...

[[http://www.nfp-forum.de/]]

Mu. M_elanmieG G.


Super :-)

Hey Lilalenchen

Ich hatte ca. 4Jahre lang ohne die Pille schmerzen, Magenkrämpfe, Übelkeit und musste Brechen. Mit Einnahme der Pille ist es nur bedingt besser geworden. Aber es hört sich schon mal gut an, dass es dir nach dem Absetzten besser ging :-) ich hoffe ich habe auch das glück, wäre eine sehr erfreuliche Nachricht, vor allem könnte ich auch während den Tagen Arbeitsfähig sein. Ich werde mir die Links mal durchlesen und das NFP System anwenden.

Vielen dank für deine Hilfe, hat mich sehr motiviert die Pille weg zu lassen und noch Hoffnung zu sehen.

Liebe Grüße @:)

c|l+armicex957


Multigyn Gel

Ich kann echt nur allen schmerzgeplagten Mädels mit Problemen wie Juckreiz, Schmerzen in der Scheide, Schmerzen beim Verkehr, Pilzerkrankungen ect. Multigyn Gel zu probieren, wenigstens mal einen Monat. Am besten ist das Acti Gel zum Einführen abends in die Scheide. Es brennt erst ein wenig aber das wird immer besser mit der Zeit.

Für diejenigen die auch Schmerzen in der Blase oder an dem Harnröhrenausgang haben mal Cantharis Blasen Globuli von Walla zu probieren, auch längere Zeit.

Um das Schmerzgedächtnis auszulöschen empfehle ich den Gang zum Schmerztherapeuten um eine Kombitherapie Gabapentin / Lyrica mit Amitriptilin zu beginnen, Dauer ca. 1/2 Jahr.

Mir hat alles zusammen super geholfen - ich kann sagen bin geheilt.

LG, clarice

m_issXxX


extreme schmerzen beim sex

hallo ihr lieben!

hoffentlich finde auch ich hier hilfe!?

ich habe auch extreme (!) schmerzen beim sex. aber nur am scheideneingang! wenn mein freund eindringt, fühlt es sich an als würde ich zerreißen. nach dem "sex" - wenn er denn überhaupt mal zu ende gebracht wird- brennt es beim pinkeln und sogar das sitzen tut etwa noch drei tage danach weh!

meine frauenärztin hat mir jetzt eine hormoncreme verschrieben, die ich am scheideneingang auftragen soll. ich verwende sie jetzt schon ein paar wochen, aber es hat sich gar nix verbessert!

ich nehme seit etwa 6 jahren die pille valette und vertrage sie soweit auch ganz gut.

ich habe das gefühl, dass ich die schmerzen habe, seitdem ich mehrmals hintereinader meine scheide mit einer anti-pilz-creme behandelt habe... kann dadurch vielleicht die schleimhaut dauerhaft zerstört werden?

bitte helft mir! ich bin so am verzweifeln! ich hatte mein ganzes "sexleben" immer unglaubliche schmerzen! es soll aufhören!

lg, missXX

DjasLiXlalHebnchxen


Hi missXX

Wie ich weiter oben schon beschrieben habe, kenne ich das Problem der brennenden Schmerzen beim (und dann auch nach dem) Sex. Als das bei mir anfing, da hat meine FA mir zuerst was gegen Bakterien verschrieben und dann drei mal!!! was gegen Pilze, aber das war totaler Quatsch, weil es keine Infektion war. Es hatte weder gejuckt, noch hatte ich Ausfluss oder Ähnliches. Dann hab' ich den FA gewechselt und auch so eine Hormoncreme bekommen, die nix half! Habe auch Cortison ausprobiert, sowie Milchsäurezäpfchen und vieles andere. Es wurde auch auf Clamydien getestet. Aber das brachte alles keine Lösung herbei. Ich kann wirklich nur raten, mal mindestens ein halbes Jahr auf die Pille zu verzichten. Die Pille verändert das Millieu der Scheide und Pilze können z.B. häufiger auftreten. Auch ist es durchaus möglich, dass deine Schleimhäute empfindlich auf die Pilzbehandlung reagiert haben. Aber unter normalen Gegebenheiten, sollten sich diese regenerieren. Du solltest es echt mal ohne die Pille versuchen. Wenn du die Pille dann als Ursache ausschließen kannst, dann muss man sich weitere Gedanken machen.

Viel Glück und gute Besserung,

Lilalenchen

s}adby3lu2x4


Hallo,

ich habe auch Schmerzen beim GV. Vor gut 2 Jahren habe ich meinen jetzigen Freund kennengelernt. Ich habe die Diane 35 bekommen und der GV mit ihm war sehr schön und nicht schmerzhaft. Dann ist mein Freund einmal in mir "ausgerutscht" und das tat so schrecklich weh daß ich danach Schmerzen beim GV hatte. Ich ging zum FA und der stellte eine Infektion in der Scheide fest. Diese Infektion dauerte fast ein Jahr bis ich sie in den Griff bekam. (hab 3mal Antibiotikum bekommen bis es weg war) Ja und seitdem habe ich immer noch Schmerzen...ich habe die Pille gewechselt und habe jetzt den NuvaRing. Davon wurde ich aber sehr trocken so daß ich jetzt an einen Wechsel wieder hin zur Diane denke. Während der ganzen Zeit hatte ich Schmerzen... Ich und logischerweise mein Freund sind so unzufrieden da er mir jedesmal beim GV wehtut. Das fühlt sich so an als ob einer mit dem Messer in mir "wühlt". Meine FA kann mir nicht sagen an was es liegt, mein Ultraschall sei normal, außer daß ich manchmal "Flüssigkeit" vor meiner Gebährmutter hab (ansch vom Eisprung?)...und sie meint halt ich sei sehr trocken, aber das hatte ich vorher nicht und trotzdem die gleichen Schmerzen. Ich frage mich ob es mit dem "Ausrutschen" zu tun hat, ich spüre auch einen Widerstand (körperlich) wenn mein Freund versucht in mich einzudringen.. hat jemand gleiche Erfahrungen gemacht?

mVissxXX


@ lilalenchen

danke für deine antwort!!!

leider kann ich die pille nicht absetzen, da ich ohne sie zu starke blutungen bekomme. hatte dadurch schon eine anämie, also zu wenig sauerstoff im blut, sodass ich immer sehr schlapp war. deshalb ist die pille unverzichtbar... ich hab auch eigentlich nicht das gefühl, dass ich immer sehr trocken bin. ich werde schon feucht. nur reiß ich trotzdem beim eindringen oft ein...

weiß auch nich... :°(

@sadylu24

ich hab zwar nicht so die große ahnung von gynäkologie, aber könnte es vielleicht sein, dass dein freund beim "ausrutschen" deinen gebärmutterhals verletzt hat und du deshalb schmerzen hast!?

liebe grüße, missXX

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH