» »

Alle mit Schmerzen in Scheide angesprochen

A{ndrexa80


Hallo liebe Samira,

meinst Du mit HP Heilpraktiker ??? Bin eigentlich noch immer bei meiner Frauenärztin, die mir eh nicht weiterhelfen kann, ich sie nur immer stets und ständig auf den neusten Stand der Dinge bringe und dann bei einem Hautarzt in der Uniklinik der sich direkt mit Vulvodynie auskennt... bin total happy dass ich dort gelandet bin... ist zwar noch ein langer Weg bis das richtige für mich gefunden wird, da erstmal alles ausgeschlossen wird, aber immerhin fängt der Weg langsam mal an und ich drehe mich nicht immer nur im Kreis... Ja und in ein paar Wochen habe ich den Reikitermin auf den bin ich auch schon total gespannt....

Dass meine Beziehung an der Krankheit zerbrochen ist, tut mir auch sehr weh... Eigentlich war er genau der richtige für mich und die Dinge die ich an ihm bemängelt habe, die sind ja auch nur durch den Sexentzug verstärkt wurden... Ihm tut die Trennung aber mindestens genauso leid wie mir... Selbst für ihn bin ich die Traumfrau, aber er ist einfach total überfordert mit der Situation, mit meiner Krankheit... Er kann nicht begreifen, wenn er mich sieht dass ich diesen imaginären Keuschheitsgürtel mit mir rumtrage.... das ist schon echt traurig... unsere Beziehung hat diese Krankheit definitiv kaputtgemacht... Zusammengeschweißt hat sie uns jedenfalls nicht obwohl das ja manche Herausforderungen so tun... Es ist nur nach und nach immer mehr eine Bruder-Schwesterbeziehung drausgeworden und das ist einfach mal nur schade....

nunja... was soll ich da machen? letztlich hilft nur nach vorne schauen... und ich hoffe, dass es vielleicht auch ganz gut ist, mal für ne Weile allein zu sein sodass ich mich voll und ganz auf meine Heilung konzentrieren kann ohne Druck von aussen zu haben....

Liebste Grüße

Andrea

SSami+ra_x22


@Andrea80

Ich habe auch einen Termin an der Uniklinik Basel, wo mich ein Hautarzt und ei Gynäkologe zusammen untersuchen werden. Ich hoffe sehr, dass da was dabei herauskommen wird. Da Vulvodynie ja eine Auschlussdiagnose ist, muss ich wirklich zunächst mal sicher sein, dass es sich um nichts anderes handelt.

Ist bei Dir denn schon alles ausgeschlossen worden? Welche Therapie hat Dir der Hautarzt bei der Uniklinik verordnet?

Wie äussern sich bei Dir die Beschwerden? Bei mir ist es ein dauerndes Brennen/Jucken am hinteren Scheidenausgang und Schmerzen auf Druck hin in der Scheide (Untersuchungen beim FA sind für mich deshalb der Horror!). Manchmal verlagert sich das Jucken auch zwischen die inneren und äuseren Schamlippen.

Mein FA hat mich auf Pilz behandelt und wusste nicht mehr weiter, als die Beschwerden nicht weggingen. Nun bin ich noch zu einem anderen Arzt und habe Abstriche machen lassen. Mal sehen, was da rauskommt.

tAigexrin


hallo alle zusammen

nach langem schreibe ich auch mal wieder. ich hatte in den letzten wochen viel stress und auch absolut die schnauze voll mich immer mit der krankheit zu befassen. ich musste einfach mal abschalten. einige tage lang dachte ich sogar, das ganze wäre vorbei, und mein "normales leben" könnte wieder beginnen....naja, dem war wohl nicht so :-/

naja, zumindest habe ich den pilz ganz gut im griff. ich glaube sogar, er ist weg. ich hatte ihn ja eineinhalb jahre am stück und nichts hat geholfen (an schnegge: fluconazol hab ich bestimmt 30 mal genommen-hilft nicht bei jedem, und ich bin mir ziemlich sicher, dass es die ganze sache noch verschlimmert hat). nun bin ich ja seit einem halben jahr in ganzheitlicher/homöopathischer behandlung, und bereits nach etwa 2 monaten habe ich den pilz nur noch 1-2mal am tag gespürt und seit ein paar wochen gar nicht mehr. nur während der periode juckts manchmal noch.

was die scheidenentzündung angeht (ich habe ja vaginitis, nicht vulvodynie), es ist etwas besser geworden, aber ich habe gute und schlechte tage. ich hatte jetzt sogar ein paar mal sex mit schmerzen nur während den ersten 2 minuten, dann nicht mehr. mir dem könnte ich absolut leben. leider gibt es auch schlechte tage, an denen ich bei sex das gefühl habe, aufgerissen zu werden....und das dumme ist, ich kann überhaupt nicht ausmachen, an was eine besserung oder verschlechterung liegen könnte. momentan bin ich gerade in einem tief, da das letzte mal sex stark wehgetan hat. ich hoffe es wird wieder besser! wenn ich sicher wüsste, dss nach jedem tief wieder eine gute zweit kommt, dann könnte ich sogar damit leben, leider weiss man aber nie....

lokal verwende ich übrigens abwechselnd gynoflor (döderlein), majorana und estriol.

zu schnegge wollte ich noch sagen, dass ich nicht das gefühl habe, dass mir estriol wahnsinnig viel gebracht hat und ich verwende es seit 4 monaten 2mal die woche. ich finde majorana hilft da bedeutend mehr. ausserdem ist vulvodynie ganz sicher keine kopfsache. klar, man kann sich in alles reinsteigern, und die psyche hat sicher grossen einfluss auf den körper, aber vulvodynie ist eine tatsache.

liebe grüsse und an alle gute besserung!

tigerin ;-)

tOanbja8x1


Hallo zusammen.

Ich war letzte Woche in der Uniklinik bei einem Arzt, der Vulvodynie kennt. Nach erster Untersuchung hat er mir salben(linoladiol und lidoposterine ) verschrieben. Hat die schon einer von euch benutzt? Hat es was gebracht?

Bin glücklich endlich jemanden gefunden zu haben, der mir nicht sagt, ich solle mich gedulden und abwarten!!!!!!!!!

viele Grüße

I ron:y$-8x4


1. Alter

- 19

2. Größe und Statur (Untergewicht, Übergewicht, sehr schlank, zerbrechlich oder eher vollschlank und robust)

- 1.70m, 68kg

3. wie lange habt Ihr schon die Beschwerden?

- ca. 6 Monate (seit Pilleneinnahme)

4. Wo genau könnt Ihr diese lokalisieren?

- am Anfang, wo Sex noch häufiger war: überall, beim Sex innen in der Scheide, dann am Damm, an den kleinen Schamlippen innen

Jetzt, da sex deswegen selten geworden ist: nur noch beim Sex innen, kurz nach Scheideneingang - reißendes Gefühl bei der Penetration

5. Gibt es eine auffällige Hautveränderung an der schmerzenden Stelle? Rötung usw.?

- Rötung der innenreite der kleinen Schamlippen, nach dem Sex, oder nach dem Waschen

6. Sind die Beschwerden permanent oder werden sie nur durch Reizung ausgelöst? Wann wird es besser, schlechter? morgens, abends, Sex, Toilette, Anfassen, Regel...

- während und nach dem Sex, nach dem Waschen, dann manchmal auch brennen beim Wassenlassen

7. Leidet Ihr an sonstigen Hautkrankheiten? Neurodermitis, trockene Haut, Allergien..

- starke Neurodermitis (dieses Frühjahr besonders schlimm)

8. Seid Ihr sehr schmerzempfindlich? Und bekommt Ihr schnell blaue Flecken?

- normalerweise nicht

9. Habt Ihr Immunschwächen? Sprich seid Ihr oft krank?

- nein, eher im Gegenteil

10. Habt Ihr Magenprobleme? Wenn ja, wann und wie oft?

- nein, allerdings den oft in Zusammenhang mit Vulvadynie beschrieben Reizdarm (sehr stark)

11. Ist Euer Zahnfleisch desöfteren wund oder entzündet?

- im Winter war es das sehr oft!!

12. Seid Ihr kälteempfindlich?

- nein, eher im Gegenteil

13. Habt Ihr Venenbeschwerden? Sprich Krampfadern oder schwere Beine?

- nein

14. Was ist bei Euch schon alles diagnostiziert worden? Sprich was ist bei Euch schon untersucht, gefunden oder ausgeschlossen worden? Bei welchen Fachärzten ward Ihr schon? Und welche Behandlungen habt Ihr schon über Euch ergehen lassen? Wenn es geht in Stichpunkten.

- noch nichts, hab Angst vor Fehldiagnosen, oder das sie mir nur Antimykotika, oder Antibiotika verschreiben

15. Gibt es sonstige Krankheiten oder Beschwerden, die Ihr habt, ich aber hier nicht aufgeführt habe?

-wie gesagt, starker Reizdarm

16. Seid Ihr eher zerbrechlich und leicht überfordert, weinerlich oder wirft Euch so schnell nichts aus der Bahn?

- hmm, eher melancholisch, nachdenklich, leicht depressiv

17. Wie wirken sich die Beschwerden auf Euer Sexleben aus? Verbindet Ihr schon Sex mit Schmerz?

-mittlerweile ja, wir sind seit 3 Monaten schon auf Vaseline angewiesen gewesen, weil ich auch nicht mehr feucht wurde, damit gings dann. Jetzt bringt die auch nix mehr.

18. Hattet Ihr in Eurer Kindheit irgendwelche schlimmen Erfahrungen? Scheidung der Eltern etc...

-ne, aber jetzt. Hatte ne Ausbildung die ich nicht geschafft hab, hab sie jetzt abgebrochen und nix neues für 2004 gefunden - d.h. ich fühl mich ziemlich sch****

19. Habt Ihr viel Stress? Und wie schlägt sich der bei Euch nieder? Unwohlsein, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen...

- hmm, seelisches Unbehagen -> Reizdarm!!!

20. Eßt Ihr regelmäßig und trinkt Ihr genug?

-essen schon, aber mir ist aufgefallen das ich sehr sehr wenig trinke (das ist auch das erste was ich demnächst ändern werde)

21. Seid Ihr die Einzigsten in Eurer Familie die solche Beschwerden haben oder hatten?

- keine Ahnung. Das ist bei uns kein Thema

22. Habt Ihr anormalen Ausfluss? Farbe, Beschaffenheit...

- nein

23. Schwitzt Ihr sehr stark? Gibt es gar Verfärbungen in der Kleidung?

- nein

24. Habt Ihr auch Schmerzen beim oder nach dem Stuhlgang? Verspürt Ihr da ein Brennen am After?

-ja, bei normalem Stuhlgang oft schon, bei hartem besonders, teilweise blutet das After sogar (scheint auch sehr empfindlich zu sein), und wenn der Reizdarm mal wieder loslegt, dann sowieso

25. Brennt es auch beim Urinieren?

-nur nach dem Waschen, oder direkt nach dem Sex

26. Benutzt Ihr Tampons oder Slipeinlagen?

- hab die Pille die letzten Monate sogut wie ohne UNtebrechung genommen (was vielleicht auch ein Fehler war, allerdings nicht verboten laut FA). Aber wenn, dann Tampons

27. Habt Ihr eine trockene Scheide?

- ja, nach dem Waschen besondes! Kam mir manchmal so vor als ob die kleinen Schamlippen "zusammenkleben" weil dazwischen alles staubtrocken war... das normalisiert sich dann aber im laufe von ein paar Stunden

28. Wie wascht Ihr Euch? Nur mit Wasser? Seife? Macht Ihr Schaum ins Badewasser?

- meist mit heißem Wassen und viel Duschgel - ist aber nicht der Außlöer, habe das schon immer so gemacht, und bis vor ein paar Monaten war da NIE was!! HILFE :o(

29. Tragt Ihr Synthetikunterwäsche oder Baumwolle?

- meistens Baumwolle

Ich hoffe hiermit konnte ich was zu Lösung unseres Problems beitragen - obwohl mir schon aufgefallen ist, das sich die Symptome der Frauen nur in einigen wenigen Bereichen ähneln.

Was soll ich machen? Ich trau mich nicht zum Frauenarzt. Weiß nicht ob ich den Mumm habe mich zu wehren, wenn sie meint das sei ein Pilz oder ein Bakterium (was es sicher nicht ist, es juckt nicht und ich habe keinerlei Ausfluss und es riecht völlig normal)

Mit kommt es so vor als ob einfach meine Komplette Haut/Schleimhaut unfähig wäre einen Schutzwall zu bilden.

Während dem Sex fühlt es sich so an, als ob mitten im Scheidenkanal nochmal eine Verengung wäre, die praktisch vom Penis "aufgerissen" wird. Manchmal war der Schmerz nur die ersten 2 Minuten und dann wars ok. Aber wenn der Sex (auch bei schmerzfreierem Anfang) länger dauerste als eine halbe Stunde, dann war alles vorbei *aua*. Hab das Gefühl "kaputt" zu sein. :°(

akgnexs


nur mal wieder als Erinnerungshilfe

[[http://www.vul-pain.dircon.co.uk/html/vestibulitis.htm]]

n'ude=l2x0


1. Alter: 20

2. Größe und Statur (Untergewicht, Übergewicht, sehr schlank, zerbrechlich oder eher vollschlank und robust)

1.70 56 kg

3. wie lange habt Ihr schon die Beschwerden?

4 jahre,waren aber zwei jahre komplett weg

4. Wo genau könnt Ihr diese lokalisieren?

an denn iwneren schamlippen

5. Gibt es eine auffällige Hautveränderung an der schmerzenden Stelle? Rötung usw.?

ja ne rötung

6. Sind die Beschwerden permanent oder werden sie nur durch Reizung ausgelöst? Wann wird es besser, schlechter? morgens, abends, Sex, Toilette, Anfassen, Regel...

am anfang beim sex sind sie da,und dann noch mal ganz stark nach dem sex.

aber als erste merke ich es auf klo,awber nur ganz leicht

7. Leidet Ihr an sonstigen Hautkrankheiten? Neurodermitis, trockene Haut, Allergien..

nein

8. Seid Ihr sehr schmerzempfindlich? Und bekommt Ihr schnell blaue Flecken?

nein

9. Habt Ihr Immunschwächen? Sprich seid Ihr oft krank?

ja

10. Habt Ihr Magenprobleme? Wenn ja, wann und wie oft?

hab öfters mal bauchweh

11. Ist Euer Zahnfleisch desöfteren wund oder entzündet?

nein

12. Seid Ihr kälteempfindlich?

ja und wie!

13. Habt Ihr Venenbeschwerden? Sprich Krampfadern oder schwere Beine?

nein

14. Was ist bei Euch schon alles diagnostiziert worden? Sprich was ist bei Euch schon untersucht, gefunden oder ausgeschlossen worden? Bei welchen Fachärzten ward Ihr schon? Und welche Behandlungen habt Ihr schon über Euch ergehen lassen? Wenn es geht in Stichpunkten.

nix

15. Gibt es sonstige Krankheiten oder Beschwerden, die Ihr habt, ich aber hier nicht aufgeführt habe?

nein

16. Seid Ihr eher zerbrechlich und leicht überfordert, weinerlich oder wirft Euch so schnell nichts aus der Bahn?

eher zerbrechlich und leicht überfordert

17. Wie wirken sich die Beschwerden auf Euer Sexleben aus? Verbindet Ihr schon Sex mit Schmerz?

nein sex ist sehr schön

18. Hattet Ihr in Eurer Kindheit irgendwelche schlimmen Erfahrungen? Scheidung der Eltern etc...

ja

19. Habt Ihr viel Stress? Und wie schlägt sich der bei Euch nieder? Unwohlsein, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen...

stress hin und wieder mal,hab dann bauchweh

20. Eßt Ihr regelmäßig und trinkt Ihr genug?

ich trinke sehr wenig und esse sehr viele sachen nicht.

21. Seid Ihr die Einzigsten in Eurer Familie die solche Beschwerden haben oder hatten?

weis ich nicht

22. Habt Ihr anormalen Ausfluss? Farbe, Beschaffenheit...

nein

23. Schwitzt Ihr sehr stark? Gibt es gar Verfärbungen in der Kleidung?

mansch mal schwitze ich obwohl mir kalt ist

24. Habt Ihr auch Schmerzen beim oder nach dem Stuhlgang? Verspürt Ihr da ein Brennen am After?

nein noch nie

25. Brennt es auch beim Urinieren?

ja aber wenig

26. Benutzt Ihr Tampons oder Slipeinlagen?

obs

27. Habt Ihr eine trockene Scheide?

nein

28. Wie wascht Ihr Euch? Nur mit Wasser? Seife? Macht Ihr Schaum ins Badewasser?

ich mach schaum ins wasser

29. Tragt Ihr Synthetikunterwäsche oder Baumwolle?

-

B{arzbarxa82


Johanniskrautöl

Ich glaube hier hat schonmal jemand von guten Erfahrungen mit Johanniskrautöl berichtet, aber ich möchte nocheinmal darauf hinweisen.

Ich benutze seit einiger Zeit jeden Tag Multigyn-gel, was ich sehr empfehlen kann (es kann mit anderen Salben zusammen verwendet werden) und je nach Laune mische ich das Johanniskrautöl direkt hinein, oder mische es mit panthenol-salbe und trage die anschließend auf.

Das ist die Kombi, die bisher die größte wirkung bei mir gezeigt hat, und es ist völlig unschädlich, deshalb würde ich jedem raten es einfach mal auzuprobieren.

Johanniskrautöl wirkt schmerzstillend, das hat meine Mutter aus einem Buch über pflanzliche oder nicht veschreibungspflichtige Hausmittel.

Es klingt vielleicht nicht vergleichbar, aber meine mutter hatte eine ominöse verletzung am Fuß, sodass sie keine schuhe tragen konnte. Sie wusste nicht wo es her kam, und es wollte nicht heilen, wochenlang nicht, bis sie Johanniskrautöl draufgemacht hat. Das hat außerdem die Schmerzen gemindert, und selbst als es schon verheilt war, tata es noch weh, wogegen ihr Johanniskrautöl half.

Das klingt jetzt wie so eineblöder Wunderheilungsgeschichte und als ob es das einzig ware sei. Sowas wollte ich gar nicht schreiben.

Ich hab mich daraufhin mal schlau gemacht, und im Internet gelesen, dass Johanniskrautöl wirklich auf die Nerven wirkt und so schmerzen stillt. Außerdem ist es stark heilungsfördend, wird besonders bei Verbrennungen verwendet aber auch nach Entbingungen, wie meine Frauenärztin mir erzählte, die meine Idee richtig gut fand.

Leider kennt sie sich mit Vulvoynie nicht sehr aus, aber ich finds gut, dass sie mir das so sagt, mir versucht Adressen von Spezialisten zu besorgen, mir sonst mit Rat zurseite steht...

Am Freitag habe ich meinen Termin in Düsseldorf, und ich hoffe der bringt was neues.

Liebe Grüße an alle

Slüß8e M+axus


1. Alter: 17

2. Größe und Statur: schlank

3. wie lange habt Ihr schon die Beschwerden?: ca. 3 Monate

4. Wo genau könnt Ihr diese lokalisieren?: Schamlippen und Umgebung

5. Gibt es eine auffällige Hautveränderung an der schmerzenden Stelle? Rötung usw.?: Nein gibt es nicht

6. Sind die Beschwerden permanent oder werden sie nur durch Reizung ausgelöst? Nur durch Sex werden die Beschwerden ausgelöst

7. Leidet Ihr an sonstigen Hautkrankheiten?: Nein

8. Seid Ihr sehr schmerzempfindlich? Und bekommt Ihr schnell blaue Flecken?: Nein

9. Habt Ihr Immunschwächen? Sprich seid Ihr oft krank?: Nein

10. Habt Ihr Magenprobleme? Wenn ja, wann und wie oft?: Ja, Rest kann ich nicht genau sagen

11. Ist Euer Zahnfleisch desöfteren wund oder entzündet?: Nein

12. Seid Ihr kälteempfindlich?: Ja

13. Habt Ihr Venenbeschwerden? Sprich Krampfadern oder schwere Beine?: Halbwegs ;o)

15. Gibt es sonstige Krankheiten oder Beschwerden, die Ihr habt, ich aber hier nicht aufgeführt habe?: Nein

16. Seid Ihr eher zerbrechlich und leicht überfordert, weinerlich oder wirft Euch so schnell nichts aus der Bahn?: letzteres

17. Wie wirken sich die Beschwerden auf Euer Sexleben aus? Verbindet Ihr schon Sex mit Schmerz?: Schlecht, wird immer weniger; ja.

18. Hattet Ihr in Eurer Kindheit irgendwelche schlimmen Erfahrungen?: Nein.

19. Habt Ihr viel Stress? Und wie schlägt sich der bei Euch nieder? : Ja, Kopfweh

20. Eßt Ihr regelmäßig und trinkt Ihr genug?: Kommt drauf an wie ich arbeiten muss

21. Seid Ihr die Einzigsten in Eurer Familie die solche Beschwerden haben oder hatten?: Hab ich noch nie nachgefragt, sollt ich mal tun

22. Habt Ihr anormalen Ausfluss?: Normal

23. Schwitzt Ihr sehr stark? Gibt es gar Verfärbungen in der Kleidung?: Nein

24. Habt Ihr auch Schmerzen beim oder nach dem Stuhlgang? Verspürt Ihr da ein Brennen am After?: Nein

25. Brennt es auch beim Urinieren?: Nein

26. Benutzt Ihr Tampons oder Slipeinlagen?: Tampons

27. Habt Ihr eine trockene Scheide?: Nein

28. Wie wascht Ihr Euch? Nur mit Wasser? Seife? Macht Ihr Schaum ins Badewasser?: Mal nur Wasser, mal mit Seife; Bade nich gerne

29. Tragt Ihr Synthetikunterwäsche oder Baumwolle?: Beides

BvarbTara8x2


Ich wollte man kurz nie News von meinem Düsseldorf-Thermin erzählen. Der Arzt scheint Ahnung zu haben, aber hat mir nicht gard die große Hoffnung gemacht.

Er sagte gleich Svheidenschmerzen, Klitorisreizung und Blasenschmerzen hängen zusammen und man kann sie Vestibulitis, Klitodynie, und Intercistielle Cystitis nennen, was einen aber nicht groß weiterbringt.

Nach der Untersuchung meinte er die Drüsenausführungsgänge seien entzündet (oder entzündet gewesen), was mit (vorausgegangenen) chronischen Pilzinfektionen zusammenhängt. Er hat auch ganz gezielt mit dem Tupfel auf zwei stellen getippt, die tierisch weh taten.

Meinen Salben-boykott fand er gut, denn er meinte es ist gut möglich dass ich zusätzlich auf Parabene, Perubalsam und Duftstoffe allergisch bin. Leider ist das Zeug überall drin, selbst in den meisten Waschmitteln und Slipeinlagen, sogar in Gewürzen.

Ich soll jetzt einen Allergietest machen, und danach wiederkommen. Das wollte ich ja sowieso, aber die erste Allergologin, wo ich war, war ja verrückt.

Außerdem soll ich mir eine Krankengymnastin suchen, die mit mir übungen zur Beckenbodenentspannung macht. Sowas wird meist nicht von der Kasse bezahlt. Aber ich werde mal mit meiner Hausärztin reden, ob ich nicht doch ein Krankengymnastikrezept kriegen kann.

Von jeglicher Behandlung mit Psychopharmaka hält er nichts. Ich habe ein wenig Angst, dass er mich eines Tages auc nach Hause schickt, und sagt, so, mehr kann ich auch nicht für sie tun, wie die ganzen ärzte vorher.

Aber abwarten.

Liebe Grüße

Barbara

P}axtz


Brennen weg

Hallo ihr lieben, ich hatte fünf jahre lang dieses ätzende Brennen in der Scheide beim Sex und hatte schon jede Hoffnung aufgegeben, es jemals wieder loszukriegen. Seit Vorgestern ist es weg. Völlig weg und es ist so herrlich es endlich loszuhaben. Ich habe die Pille vor 3 Wochen abgesetzt auf Rat meiner Frauenärztin, die meinte, das Brennen kommt davon. Es ist weg... nach über fünf Jahren, ich bin so froh. Also ihr lieben, nicht aufgeben.

Lieben Gruß

Kerstin.

I/ronly-x84


Zusatz zu Patz's Beitrag

Ich bin ich vor ca. 1 1/2 Wochen doch zum Frauenarzt, weil ich dachte, ich lass mir einfach mal eine andere Pille verschreiben, eine schwächere oder so.

Ich hatte die Vallette, die ich eigentlich ganz toll fand, die allerdings ziemlich stark ist. Jetzt hat sie mir die halb so starke Leios verschrieben.

Die Ärztin war toll. Sie hat mir das auch gleich erklärt das bei mir durch die stärkere Pille wahrscheinlich ein leichter Östrogenmangel aufgetreten ist, der die Schleimthaut der Scheide in Mitleidenschaft gezogen hat. Mir der schwächeren Pille kann sich mein Körper eventuell wieder von selbst regulieren, das heißt die Schleimhaut kann sich wieder aufbauen, und wieder "funktionsfähig" werden. Das müsste ich dann so ein 3 Wochen spüren. Falls sich die gewünschte Wirkung nicht einstellt, kann sie mir dann auch noch Östrogenzäpfchen verschreiben, die so einmal die Woche "rein" müssen.

Naja, ich finde diese Lösung recht gut, weil ich nicht auf die Pille verzichten kann und will. Hab einfach keine andere Verhütungslösung für mich gefunden (Kondome zu teuer usw...).

Aber schon die Tatsache das es bei Patz mit dem Brennen aufgehört hat als sie die Pille abgesetzt hat gibt mir Hoffnung. Also lag es wirklich an den Hormonen, die irgendwie scheiße gebaut haben.

BearbaNra8x2


Hallo Kerstin, hallo Irony,

ich habe schön öfter überlegt die pille abzusetzen oder zu wechseln, aber ich weiß einfach keine andere möglichkeit, weil Kondome bei mir so richtig schmerzen beim sex verursachen, und ich glaube das liegt nicht an einer allergie, sondern mit kondomen ists noch weniger rutschig, so dass auch gleitgel nicht mehr ausreicht.

Der Arzt bei dem ich gerade war, hält es für unwarscheinlich, dass es mit der Pille zusammenhängt.

Wenn es an östrogenmangel liegen würde, könnte man den ja mit östrogensalbe beheben, die hat aber nichts gebracht bei mir.

So bin ich jedenfalls ziemlich ratlos.

Was mich ziemlich wundert ist, dass Irony sagt, die Valette sei eine starke pille, weil es bisher die leisteste war, die ich genommen habe. Das ist "die Pille", die Frauenärzte gerne jungen mädchen als erstes verschreiben. Ich hatte mit der oft zwischenblutungen, weil sie nicht stark genug war, außerdem war die wirkung auf die haut zu gering, obwohl es ja eine antiandrogene pille ist.

Ich nehme zur zeit belara und bin (bis auf das brennen) mit der zufrieden (und es ist ja nicht gesagt, dass es da her kommt).

Welche Pille, die auf die Haut wirkt ist denn noch schwach?

Ich könnt mir ja schon vorstellen ne andere auszuprobieren, obwohl ich gefahr laufe dann unreine haut zu kriegen.

Ich habe gute sachen über die Yasmin gelesen, aber wie die dann bei mir wirkt, weiß ich ja auch nicht.

Ich werd es nochmal ansprechen beim arzt

Liebe Grüße an alle

Pkaxtz


noch was wegen Pille...

Hallo, hier ist nochmal der Patz. Also ich wunder mich gerade, daß Barbaras Frauenarzt gesagt hat, er hält das mit der Pille unwahrscheinlich. Meine erste Frauenärztin der ich von meinem Problem erzählte meinte nur "ach das ist normal" (danke fürs gespräch dacht ich mir), als ich die FÄ gewechselt hab meinte die neue aber gleich, es kommt von der Pille, haben dann erst von Monostep auf Novastep gewechselt, hat aber nix geholfen und nun hab ich sie eben vor 3 wochen abgesetzt. Ein bisschen Schade ist es ja schon daß ich die Pille net vertrag, weil es halt jetzt schon viele Nachteile gibt (unregelmäßige, lange, schmerzhafte Periode, kein Verschieben der Tage mehr möglich, unflexibel beim Sex wenn keine Kondome zur Hand...)

Ich habe in den letzten Tagen aber soviel schlechtes über Pillen gelesen, daß ich sie niewieder einnehmen werde.

Übrigens: Östrogensalben haben mir auch nichts geholfen.

Hätt ich gewußt, daß die Pille an allem schuld ist, hätt ich sie schon vor Jahren abgesetzt, da wär mir viel Kummer (und meinem Freund auch ) erspart geblieben.

(f) An ALLE: Hattet ihr denn vor der Pilleneinnahme auch dieses brennen? bei mir fing es an, als ich drei Monate die Pille genommen hab. (/f)

Patz

S9amiJra_x22


Brennen am Scheidenausgang

Hallo Ihr alle!

Ich wolllte mich auch mal wieder melden, nachdem ich jetzt letzte Woche an der Uniklinik Basel war, wo ich in einer interdisziplinären Sprechstunde von einem Gynäkologen und einem Frauenarzt untersucht wurde. Kurz vor diesem Termin habe ich nochmal einen Abstrich mit Kultur machen lassen, der negativ ausgefallen ist. Die Ärzte an der Uniklinik haben mich untersucht, jedoch (genau wie alle anderen) nichts gefunden. Es wurde mir nahegelegt, mich in psychologische Behandlung zu begeben...! Auf meine Einwände, es gebe doch auch noch den neurologischen Aspekt (Schmerzgedächtnis) sind sie nicht eingegangen. Der Termin hat mir absolut nichts gebracht. Nun überlege ich, zu einem Neurologen zu gehen... Ich kann doch nicht mit diesen Beschwerden für immer leben...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH