» »

Alle mit Schmerzen in Scheide angesprochen

AZnd-reax80


Hallo liebe Samira,

geh lieber zu einem Hautarzt! Aber nicht zu irgendeinem sondern an einer Uniklinik... Ich kann Dir zwar nicht versprechen, dass dort sich alle Ärzte mit dem Thema auskennen, aber die Wahrscheinlichkeit ist größer... Unglaublicherweise nehmen Hautärzte diese Krankheit ernster als Gynäkologen...

Würde an Deiner Stelle mir eine Uniklinik in Deiner Nähe suchen und dann direkt in der Hautabteilung nachfragen, ob Vulvodynie dort bekannt ist...

Wünsch Dir viel Glück und laß Dich nicht von solchen Niederschlägen entmutigen... Die haben wir hier alle... Schau nach vorn... nach jedem Sumpf kommt irgendwann mal wieder ein fester Weg....

Liebe Grüße

Andrea

a:raxna


Hallo!

ich hatte vor längerer Zeit ja auch schonmal hier geschrieben,da bei mir dieses Brennen, verbunden mit starker Rötung, auch einfach nicht weg gehen wollte egal was ich auch draufgemacht hatte.(erst musste ich ,nachdem eine angebliche bakterielle Infektion festgestellt worden war die ganze Zeit Zäpfchen nehmen,dann wieder was gegen Pilze.Dann versuchte ich es mit Döderleinzäpfchen,mit Cortisonsalben,mit Panthenolcreme,mit Östrogencreme und zu guter Letzt mit hyalofemme,also so gut wie alles was man da nur hinschmieren kann habe ich ausprobiert).Letztes Jahr im November war ich es dann leid und habe von einem Tag auf den anderen nix mehr gemacht und seither konnte ich eine stete Verbesserung feststellen. Hab auch gemerkt,dass Kaffee bei mir einen sehr scharfen Urin auslöst und ich dann meistens auf dem Klo ein leichtes Brennen hatte.Seitdem ich den auch weglasse ist dieses Brennen nur noch ganz selten.Ich bin mir mittlerweile ganz sicher,dass der ganze Mist ausgelöst wurde als ich aufgrund der Empfehlung einer FÄ wegen leicht trockener Haut Babyöl verwendet hatte und ich dagegen eine Allergie bekommen habe.Ich schreibe das ganze deshalb, weil ich glaube, dass da bei einigen Frauen ein Zusammenhang besteht und die Reizungen durch Allergien ausgelöst werden.Also wenn bei euch keine Infektionen oder sonstige Ursachen hinter den Beschwerden stehen,dann macht eine zeitlang doch einfach mal gar nix und wartet ab wies dann ist.Ich bin jedenfalls froh,dass ich es geschafft habe diese ganzen Salben wegzulassen; für mich hat es sich echt gelohnt.Ich bin mittlerweile auch sehr zuversichtlich,dass sich meine Haut irgenwann wieder vollständig regeneriert hat und man dann

auch äußerlich nix mehr sieht.Wünsche euch allen gute Besserung und hoffe,dass ich euch ein wenig Hoffnung geben konnte.

LG

Siaqmira7_2x2


@ Andrea

Ich war an der Uniklinik Basel bei einer interdisziplinären Sprechstunde (Gynäkologe und Hautarzt). Die haben mir aber beide nicht weiterhelfen können und mich an einen Psychologen verwiesen. Der Hautarzt kennt zwar Vulvodynie, aber anscheinend nur dem Wort nach. Er hatte keine Idee, wie nun zu behandeln sei. Ich finde das schlimm!!!

Ppatz


Zusatz zu Arenas Beitrag

ALso ich weiß nicht... natürlich freu ich mich für sie daß ihre Beschwerden gebessert sind, aber ich denk nicht daß dies bei mehreren der Grund für die Beschwerden sein kann. Schließlich kamen die Beschwerden ja und erst dann wurde an uns herumgedoktert... was ich sagen will, die Schmerzen kamen ja ohne daß wir vorher was eigenommen haben und eingecremt haben... zumindest bei mir

Lieben Gruß

Patz

Brarba_ra8x2


An Patz und Arana

Bei vielen hier wurde in der Vergangenheit schon viel rumgedoktert, meist wegen (chronischen) Pilzen. Das kann der Auslöser sein (Allergie, dadurch entstandene überempfindlichkeit der Nerven usw.) oder aber die schon vorhandenen Beschwerden wurden dadurch verschlimmert.

Bei mir war das warscheinlich so, das hat auch der Spezialist in Düsseldorf bestätigt. Das hilft mir allerdings noch nicht viel weiter.

Denn ich lasse seit Jahren schon alle Salben, Seife usw. weg.

Was ich da hinlasse ist Multigyn-gel und döderlein bakterien und die bringen eindeutig besserung.

Kaffee und Alkohol, die bei mir eine nach wenigen Minuten merkbare Verschlimmerung verursachen, lasse ich auch nahezu weg (vielleicht 1x im monat), da ich auch IC habe.

Ich werde bald einen Allergietest machen und je nachdem, muss ich mir was überlegen wegen waschmittel und slipeinlagen.

Aber all das wird mich nicht ganz von meinen Beschwerden befreien.

Nicht mehr rumdoktern ist gut, aber das schon entstandene Schmerzsyndrom muss bei den meisten anders behandelt werden.

Liebe Grüße

BQarrbAara8x2


Ich hab nochmal einen Link

Vielleicht liest ja jemand was neues

[[http://www.ourgyn.com/article_retrieve.php?articleid=63]]

m}irikxo


Koll. Silber

Hi, ich nehme fast 4 Wochen koll. Silber. Mich würde interssieren, ob jemand schon Erfahrungen damit gemacht hat. Ich nehme 2-3 Teel. einer Konzentration 15 ppm. Es scheint mir, als on diese Konzentration nicht ausreicht. es ist zwar schon besser geworden, aber nicht weg. Habe seit 1 Jahr Pilze und Bakterien. Habe alles schon probiert. Salben, Zäpfchen, Gynatren, Heilpraktiker; erst das Silber scheint zu helfen.

BGarbazra82


Skeptisch

Hab soviel gutes und schlechtes über kolloidales Silber gehört, dass ich echt skeptisch bin, weiß nicht so recht was ich davon halten soll.

Zumal meine Beschwerden nicht durch eine entzündung kommen. Vulvodynie ist ja nicht = chronische Pilze.

Erzähl aber mal, woher du das silber hast, und was man dir so darüber gesagt hat.

Grüße

m^irikDo


silber

Hi, habe das Silber von einer Bekannten, die sich das Gerät zugelegt hat. Habe mit einer anderen Frau Kontakt übers internet bekommen. Sie nimmt auch das Silber und bei ihr hat es gut geholfen, allerdings nimmt sie eine höhere Konzentration. Du kannst aber auch über die Suchmaschine vieles nachlesen.

LG

Baarbatra82


Soll das Silber nun gegen Chronische Pilze helfen oder gegen Vulvodynie?

Bei Infektionen ist das Wirkprinzip (falls es denn wirkt) von Kolloidalem Silber logisch, aber wie soll es gegen ein neurologisches Schmerzsyndrom (das evtl. Folge vorangegangener Infektionen ist) helfen?

Was kolloidales Silber ist weiß ich, ich versuche nur rauszufinden, ob man das auch über seriösen Quellen beziehen kann.

Von Bekannten was empfolen zu kriegen wär mir nicht seriös genug.

Liebe Grüße

BWarbfarax82


@miriko

mir ist jetzt immer noch nicht klar, wogegen das silber geholfen hat. Gegen Pilze oder gegen schmerzen??

LG

mliri{ko


Barbara82

Hi, also bei mir hat das Silber gegen Pilze und Bakterien geholfen und dadurch sind auch meine Schmerzen geringer geworden. Es ist aber noch nicht ganz weg. Der Abstrich beim FA ergab, dass noch Bakterien und Pilze da sind, aber nur noch minimal.

LG

B2arbZarxa82


Also ich habe keine Pilze sondern nur schmerzen.

Verzeih, dass ich so unfreundlich rüberkomme, aber für Pilzinfektionen gibt es andere Foren und es ist doof, auf Neuigkeiten zu hoffen, und dann reden mal wieder alle nur über Pilze. Nichts für Ungut.

Ich meins nicht böse.

Grüße

ChhanOem


Fragebogen

Ich würde gerne so einen Fragebogen ausfüllen, woher bekomme ich den? Bin neu hier

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH