» »

Alle mit Schmerzen in Scheide angesprochen

FmledermaKus2004


Vestibulitis: kennt ihr das "Problem"beim Wasser lösen?

Ich habe eine etwas doofe Frage! Es geht mal nicht um Sex sondern ums Wasser lösen. Beim ersten Wasser lösen am Morgen habe ich zwar während keine Probleme aber dafür nachher um so mehr. Es ist nicht ein beissen auch kein brennen, ich kenne kein Wort für dieses Gefühl. Es ist einfach sehr unangenehm und ich würde dann am liebsten meine Vagina herausreissen...hört sich komisch an aber so fühl ich mich dann jeweils. Dieses Gefühl kann auch einfach so plötzlich am Tag auftreten! Kennt ihr dies auch?

F>lecderma$usr2004


Laser usw!

Mein Arzt hat mir klar davon abgeraten solch eine Operation zu machen! Es bringe meistens nichts! Dies sagt ein Arzt! Ich würde es ernst nehmen!!!

e~rixs


ich hätte da auch mal eine frage

und zwar hab ich beim sex schmerzen, wenn mein freund an eine ganz bestimmte stelle ankommt. mein frauenarzt meinte ich bild mir das ein. ein anderer meitne es seien die bändchen... hiiillfe. was soll ich bitte mit dem begriff anfangen, und helfen tut mir da auch irgendwie keiner.

bitte um hilfe oder jemanden, der auch sowas hat ??? ?

WFemblxey


Psyche?!

@ Andrea

Es freut mich zu hören, dass es dir um so viel besser geht. Ich hab da nur jetzt speziell bei mir Bedenken, dass es wirklich die Psyche sein kann. Als ich studierte, hatte ich wirklich absolut keine Sorgen, aber das Problem war trotzdem da. Verkrampfen kann man sich natürlich schon, aber an den geröteten Stellen sind keine Muskeln. Ich bin glücklich in meiner Partnerschaft und hab (noch) einen gutbezahlten und schönen Beruf. Kann sonst auch machen was ich will und nimm mir auch hin und wieder Zeit um mal zu meditieren oder ein Wellnesswochenende einzulegen. Operieren oder nicht kann man wahrscheinlich nicht über einen Kamm scheren. Wenn ich die Beiträge so lese, sind sicher zehn unterschiedliche Krankheiten zu finden.

Ich hab mich jetzt ein paarmal am Abend an den Stellen mit Östrogencreme eingeschmiert und siehe da, gestern hatte ich schmerzfreien Sex. Obwohl ich gedacht hab, das muss jetzt sicher wehtun. Vielleicht hilft das doch weiter.

Am Mittwoch, nach dem Gespräch mit dem Frauenarzt sehen wir weiter.

Wembley

Wce|mb0ley


Hab das noch gefunden. Das war der Dermatologe, der mit Frauenärzten zusammenarbeitet und mich untersuchte:

Höllenqualen durch Vestibulitis

Koitus nur mit Skalpell?

Medical Tribune Bericht

BERLIN - Wenn eine Frau über akute starke Schmerzen bei jedem Versuch zum Geschlechtsverkehr, aber auch zum Beispiel beim Radfahren klagt, sollte sie ihren Arzt aufsuchen. Eine Vestibulitis erkennen dieser dann meist auf Anhieb.

Typisch für die Vestibulitis - auch fokale Vulvitis genannt - sind umschriebene, äußerst schmerzhafte Erytheme im Bereich des Scheidenvorhofs, die meist bei vier und acht Uhr zu finden sind, erklärte Professor Dr. Theo Rufli von der Dermatologischen Klinik am Kantonsspital Basel beim Deutschen Dermatologie-Kongress. Das Erythem kann auch fehlen, nicht aber der Schmerz, der schon durch die leiseste Berührung z.B. mit einem Wattetupfer provoziert werden kann. Das erklärt auch, warum den Patientinnen jede Penetration Höllenqualen bereitet und jeder Druck auf die Vulva wie eben beim Radeln.

Betroffen sind meist jüngere Frauen, die häufig mit der Pille verhüten. Die Langzeiteinnahme oraler Kontrazeptiva gilt als Risikofaktor), ebenso der frühe Beginne der Einnahme vor dem 16. Lebensjahr. Bislang ist aber anscheinend noch niemand auf die Idee gekommen zu prüfen, ob das Absetzen der Pille den Patientinnen Linderung verschafft. Prof. Rufli ist jedenfalls keine Studie bekannt, in der das versucht wurde.

Die Therapie ist häufig sehr schwierig, konservative Ansätze meist zum Scheitern verurteilt. Immerhin lässt sich die Vestibulektomie in 90 % der Fälle eine partielle oder sogar komplette Remission der Symptome erreichen. Wird das paraurethrale Gewebe mitexzidiert, steigt die Erfolgsrate sogar auf 97 %. Dieser Eingriff hinterlässt dann aber schon sehr massive Gewebsdefekte. sodass man in Basel auf die 7 % Zusatzchance verzichtet.

MTD, Ausgabe 38 / 2003 S.3, ara

Diesen Text finden Sie hier: http://212.66.8.25/GMS/bericht/koitus230903

© 1999 - 2005 Medical Tribune

S{amirax_22


Dr. Rufli

Ich war auch an der Unilklinik in Basel bei Dr. Rufli. Der hat mich aber gar nicht erstgenommen und schob alles voll auf die psychische Ebene ab. Komisch, dass er jetzt doch Bescheid über unser Thema zu wissen scheint....

Was hat er Dir denn an Behandlungen angeboten? Die OP? Die hat er bei mir nicht mal erwähnt... Kommt mir sehr komisch vor.

CkhanDexm


Pille

Ich will ja niemandem die Hoffnung nehmen, aber ich bin seit meiner letzten Geburt sterilisiert und hab auch davor jahrelang nur mit natürlicher Methode verhütet, ab die Pille seit mindestens 12 Jaren nicht genommen. Die Schmerzen kamen bei mir erst vor zwei Jahren als ich in einer ganz extremen Streßsituation war, weil ic einen Geliebten hatte, also mit zwei Männern schlief. Dann kam der Pilz, den ich über Monate hatte, dann die Schmerzen, die nicht mehr weggehen wollten. Ich habs schon ein paarmal geschrieben, ich wollte jemand würde das mal probieren - versucht doch mal, ob ihr mit einfacher Vaseline Creme zurechtkommt. Die Schmerzen sind nicht ganz weg, aber erträglich. Wichtig ist, einfach die Angst anzuschauen, denn die ist es meines Erachtens, die die Schmerzen verstärkt.

Alndrpeax80


@ chanem

Du hast absolut recht was die Angst angeht... Die Erfahrung habe ich auch gemacht! Und damit meine ich nicht nur die Angst zum Sex sondern jegliche Angst... Seitdem ich keine Angst mehr habe (und das war ein ziemlich langer Prozess geprägt von vielen ERkenntnissen) kann ich plötzlich wieder Sex haben... Bzw. zum ersten Mal in meinem Leben, da die Schmerzen ja bei mir schon mit 14 Jahren anfingen... (mit Beginn meiner Regel)... Jedenfalls wurde es mir da damals zum ersten Mal bewußt...

Was die Vaseline angeht bringt das auch Beruhigung... Habe selber keine Erfahrung damit, aber mit einer anderen einfachen Creme die Lebertran enthält und somit ziemlich fettig ist... (von Bübchen, Wundsalbe für Kinder)... Die hat mich schon sehr oft gerettet, wenn es mal wieder ganz schlimm war... Seit einem halben Jahr muss ich gar nichts mehr nehmen..

Das einzige was ich noch manchmal nehme und das aber nur wenn ich meine Regel habe ( denn dann sind doch Schmerzen spürbar) ist Östrogensalbe... und es wird besser... siehe --> WEMBLEY

Deshalb kann ich wohl davon ausgehen, dass bei mir Hormone starken Einfluss ausüben...

Was ich Euch raten möchte ist, mal mit allen Chemikalien und Medikamenten zurückzufahren und nur noch solche milden Sachen wie Vaseline etc zu verwenden... Gebt Eurem Körper die Chance sich selbst zu heilen... Ich hab die Schmerzen nun seit über 10 Jahren und jedesmal wenn ich ne "Pause" eingelegt habe was Ärzte und Medikamente anging, wurde es besser... Die Medikamente haben mein Imunsystem zerstört, war ständig krank, hatte immer irgendwas... Die Stärkung meines Imunsystems (teilweise auch mit HIlfe eines Homöopathen) hat meinem gesamten Körper gut getan... Sobald ihr STabilität erreicht in jeglicher HInsicht (auch vom Geist, ohne jegliche Angst) wird es auch besser... Bitte versucht es wenigstens...!!! Ich habe mich selber so sehr auf Ärzte versteift und wollte es nicht hören, wenn hier jemand im Forum so etwas schrieb, weil ich auch der Überzeugung war, dass wir alle was unterschiedliches haben... Kann ja auch gut sein, aber dennoch verlasst Euch bitte nicht so sehr auf die Götter in Weiß... Die Erfahrung habe ich bitter gemacht... über 10 Jahre lang... Bei Euch muss es nicht so lange dauern...

Ihr solltet aus Fehlern der anderen lernen... Ich würde es mir wünschen, wenn Ihr Euch mehr vertraut als blind den Ärzten... (so wie ich es auch getan habe)... Ich möchte hier absolut nicht als Moralapostel rüberkommen... Ich möchte nur nicht dass irgendeine von Euch so lange auf der Suche ist, wie ich es war...

Ich kann Euch vielleicht keine Heilung versprechen, aber auf jeden Fall Linderung!!! Und meine Linderung ist soweit fortgeschritten (früher war der Schmerz auf der Skala bei 8 oder 9 permanent, teilweise auch 10 wenn gar nix mehr ging, jetzt bei 1) dass ich absolut damit leben kann... Jetzt scheint es nur noch eine Frage der Zeit bis sich mein Schmerzgedächtnis löscht...

Das was ich Euch hier rate, klingt sicherlich sehr unwahrscheinlich und ich habe diesen Weg nie gehen wollen, weil er mir einfach als zu lang erschien... Jetzt im Nachhinein frage ich mich allerdings ob die 10 Jahre auf Ärztevertrauen etwa die Mühe wert waren... Vor einem Jahr habe ich angefangen meine Denkweise umzustellen.. ich wars aber auch dann wirlkich satt was die Rumdokterei anbelangt und seit einem halben Jahr lebe ich sehr intensiv danach... mit Erfolg...

Ich drück Euch fest und kann nur hoffen...

WaembPlexy


@ samira 22

Vielleicht sind unsere Krankheitssymtome verschieden. Bei mir meinte er einfach, dass es aussehe, wie im Lehrbuch. Ich hab mir das vorher schon selbst gedacht, wenn mein Frauenarzt nichts hilft, dann verätz ich mir das selbst mit Salzsäure (war nicht ganz ernst gemeint). In meinen Augen, wenn man so genau rote Flecken sieht, ist mir der Weg des einfachen rausschneidens noch einleuchtend.

Muss aber dazusagen, dass ich zur Zeit einen psychisch anstrengenden Beruf habe (das Problem hab ich aber schon dreimal so lang) und im Herbst eine Umschulung mache zu dem Beruf, den ich eigentlich wollte. Das wird in Sachen Angst sicher auch einiges ausmachen.

Wembley

Bqechky7x9


@ Andrea

Liebe Andrea,

ich habe deine Geschichte intensiv verfolgt (z.B. auch bei Yahoo) und möchte dir sagen, dass ich deine momentane Einstellung zur Krankheit sehr gut finde. Ich glaube auch, dass die Psyche eine sehr sehr große Rolle spielt.

Ich leide seit 9 Jahren (seit ich 17 bin) unter Schmerzen nach jedem GV (Vestibulitis) und habe ähnliche Horrorgeschichten erlebt wie du (Pilze, Behandlung in Jena, Saroten, Gabapentin, etc. pp.). Inzwischen bin ich der Meinung, dass uns die Schulmedizin nicht helfen kann.

Ich habe mich einer Psychologin anvertraut, die nun mit mir und meinem Freund eine spezielle Sexualtherapie durchführt. Auch ich habe dabei festgestellt, dass ich total verkrampft bin!!! Nun versuche ich, diese Anspannungen zu lösen und dein letzter Beitrag hat mir Mut gegeben.

Auch wenn wir uns nicht kennen, fühle ich mich dir sehr verbunden und wünsche dir vom Herzen alles Gute!!!

Liebe Grüße aus dem Norden von Becky

Aqndr<ePa80


Hallo Becky,

ich hoffe die Sexualtherapie kann Dir helfen.. Auf jeden Fall wird sie Dir wahrscheinlich viel "bewußt" machen und das ist schon mal der wichtigste Schritt... Solange Du Dich kennst und weißt was Du gerade tust, kannst Du auch dagegensteuern... Ich habe viele Dinge damals einfach nicht sehen wollen bis ich mich mal aufmerksam "beobachtet" habe (und das meine ich mit "Bewußtwerden")... Plötzlich musste ich mir eingestehen dass die Worte und Ratschläge die ich vor Jahren schon bekam irgendwie doch zutrafen... Z.B. dass ich alles total anspanne oder auch wirklich nicht ganz "frei" war (in meinem Kopf)... Ich habe im letzten Jahr sehr viel eingesehen... Probleme die ich z.B. mit bestimmten Menschen hatte einfach bereinigt durch Reden... Ich trage immer noch so ein paar "Probleme" mit mir rum, Probleme, die sich einfach als unwohles Gefühl getarnt haben - jahrelang... Aber ich weiß jetzt warum und weshalb und woher sie kommen etc... und dass ich allein diejenige bin, die z.B. bestimmte Dinge einfach mit sich machen läßt, obwohl ich das vielleicht gar nicht will.. usw... Sowas habe ich dann immer gern in mich hineingefressen und mich nur allzu oft geärgert innerlich... (vor allem über mich)... Jetzt weiß ich wo die Wurzeln bei mir stecken... warum ich so bin wie ich bin... und hab alles in meiner Kindheit gefunden... Es gibt echt nichts besseres als sich Dinge "bewußtwerden" zu lassen... Ich habe verstanden dass ich die Verantwortung für mein Leben absolut selbst tragen muss... Alles was mit mir geschieht geht allein von mir aus... Gedanken tragen da sehr viel zu bei... Bin ich traurig oder wütend, dann nur weil ich mich in diese Situation hineinversetze... Dabei kann ich ja auch alles mal aus einer ganz anderen Sichtweise betrachten und plötzlich gibt es gar kein Grund mehr sich zu ärgern... Das alles hat mich befreit... und hat auf jeden Fall auch einen großen Anteil an meinem jetzigen Zustand... Falls ich Dir da irgendwie helfen kann dann lass es mich wissen... Ich bin absolut überzeugt, dass aller Schmerz von uns ausgeht! Falls Du gern liest, hätte ich auch zwei Buchempfehlungen... Die haben mir sehr geholfen und auch die Augen geöffnet für meine eigenen Fehler und Schwächen z.B....

Durch sie habe ich auch sehr viel über mich selbst gelernt und erkannt...

Ein Zitat: Eines Tages wirst Du aufwachen und die ganze Welt wird sich verändert haben und doch hat sich nichts verändert... Wenn ein Blinder plötzlich sehen kann, hat sich die Welt dann verändert?

Sei lieb gegrüßt und ich hoffe dass Du es auch schaffen wirst...

Andrea

BZeckRy79


@ Andrea

Liebe Andrea,

vielen Dank für deine Nachricht. Es ist schon erstaunlich, welche Auswirkungen die Kindheit haben kann. Auch in meiner Therapie wurde ein Großteil meines Übels in meiner Kindheit gefunden. Vor allem, weil mich mein Vater sehr stark unter Leistungsdruck gesetzt hat.

Ich finde es bei dir sehr sehr erstaunlich, dass du diese Erkenntnisse aus dir selbst heraus bzw. aus den Büchern, die du erwähnt hast, gewinnen konntest! Hut ab!

Wäre ich nicht (und es hat mich sehr große Überwindung gekostet) zu einer Psychologin gegangen, hätte ich von meinen ganzen tiefsitzenden Problemen gar nichts mitbekommen. Erst durch die Therapie habe ich viele Erkenntniss gewonnen, die ich unmittelbar mit meinen Schmerzen in Verbindung setze. Ich arbeite nun ständig an mir selbst, versuche Dinge lockerer zu sehen, nicht alles gleich persönlich zu nehmen, mich nicht mehr von anderen Menschen unter Druck setzen zu lassen, passiver und gelassener zu werden, Dinge wieder geniessen lernen (z.B. auch Sexualität) usw. Es ist noch ein langer Weg. Ich stelle positive Veränderungen an mir fest, habe aber auch noch oft Rückschläge. Wobei ich hier nicht von Sex rede. Der GV (also der schmerzende GV-Akt) wird in der Therapie völlig außen vor gelassen! Es fängt ja schon im Alltag an.

Übrigens, da mein Freund bei der Therapie dabei ist, sind wir noch enger zusammen gewachsen. Er kann mich viel besser verstehen und wir reden über alles. Ich bin froh, dass er mich unterstützt.

Ich würde mich übrigens sehr über die Buch-Empfehlungen freuen.

Ganz liebe Grüße von Becky

AYnKdr<ea80


@ Becky

schau mal in Deine mailbox... *:)

Fkrosc4hx1969


Vielleicht hilft der einen oder anderen dieses Buch? Amazon

SVarahx6Lü


Ewige Schmerzen.Ich weiß nicht mehr weiter.

1. Alter

20

2. Größe und Statur (Untergewicht, Übergewicht, sehr schlank, zerbrechlich oder eher vollschlank und robust)

1,75 m, normalgewicht, schlank, 70 kg

3. wie lange habt Ihr schon die Beschwerden?

seit 6 Jahren

4. Wo genau könnt Ihr diese lokalisieren?

In der Scheide (Scheidenwände), am Kitzler, am aussenbereich der Scheide

5. Gibt es eine auffällige Hautveränderung an der schmerzenden Stelle? Rötung usw.?

Rötung und Juckreiz sowie Brennen immer vorhanden.

6. Sind die Beschwerden permanent oder werden sie nur durch Reizung ausgelöst? Wann wird es besser, schlechter? morgens, abends, Sex, Toilette, Anfassen, Regel...

Beim Sex sind die Schmerzen unerträglich, d.h. brennen beim eindringen ganz besonders, aber auch während des anhaltender Schmerz.Tageszeitunabhängig,beim anfassen schmerzt der kitzler öfter,während der regel brennen.

7. Leidet Ihr an sonstigen Hautkrankheiten? Neurodermitis, trockene Haut, Allergien..

Neurodermitis

8. Seid Ihr sehr schmerzempfindlich? Und bekommt Ihr schnell blaue Flecken?

schmerzempfindlich ja, blaue flecken gelegentlich, nicht übermäßig schnell.

9. Habt Ihr Immunschwächen? Sprich seid Ihr oft krank?

Immunsystem ist eigentlich nicht so schwach. ne erkältung hat jeder mal, kommt aber nicht übermäßig oft vor.

10. Habt Ihr Magenprobleme? Wenn ja, wann und wie oft?

Bauchschmerzen habe ich seit ca.8Jahren, momentan hab ich eine Magen-Darm-Grippe, ansonsten Bauchschmerzen fast täglich.

11. Ist Euer Zahnfleisch desöfteren wund oder entzündet?

nein, aber die lippe platzt öfter auf.

12. Seid Ihr kälteempfindlich?

nein

13. Habt Ihr Venenbeschwerden? Sprich Krampfadern oder schwere Beine?

nein

14. Was ist bei Euch schon alles diagnostiziert worden? Sprich was ist bei Euch schon untersucht, gefunden oder ausgeschlossen worden? Bei welchen Fachärzten ward Ihr schon? Und welche Behandlungen habt Ihr schon über Euch ergehen lassen? Wenn es geht in Stichpunkten.

Pilz wurde so gut wie immer diagnostiziert von Frauenärzten als auch vom Hautarzt, Scheide sehr trocken, Scheidenflüssigkeit daher nicht gut vorhanden, Bauchspiegelung im Krankenhaus und Kernspintomographie- wurde beidesmal nichts festgestellt,seit ca. einem halben jahr bei einem Homöopathen in behandlung, bekomme regelmäßig Globulis verabreicht, bisher erfolglos.

15. Gibt es sonstige Krankheiten oder Beschwerden, die Ihr habt, ich aber hier nicht aufgeführt habe?

Mir fällt im moment nichts ein.

16. Seid Ihr eher zerbrechlich und leicht überfordert, weinerlich oder wirft Euch so schnell nichts aus der Bahn?

Sehr nah am wasser gebaut.

17. Wie wirken sich die Beschwerden auf Euer Sexleben aus? Verbindet Ihr schon Sex mit Schmerz?

Sex kann ich seit meinem ersten mal vor 6 jahren nur mit schmerz empfinden, darunter viell.3-4 mal ohne schmerz, aber zu selten um daran zu denken. also eigentl.noch niemals schmerzfreien sex gehabt.ist leider eine einzige belastung. schon der gedanke daran, das mein freund mich gleich wieder fragen wird macht mich völlig fertig und ich bekomme angst. kann ich nicht als schön empfinden. das einzige was daran schön ist, ist das gefühl meinen freund zu spüren und zu wissen das da jemand ist der zu mir hält.

18. Hattet Ihr in Eurer Kindheit irgendwelche schlimmen Erfahrungen? Scheidung der Eltern etc...

Mit 16 Jahren hat mein damaliger "Freund" mich vergewaltigt, sprich genötigt sex zu machen obwohl ich schon da schlimme schmerzen hatte.

Ehe der eltern war nicht die beste. haben sich aber in meiner kindheit nicht getrennt (allerdings wegen mir damit mein weltbild nicht zusammenbricht).

19. Habt Ihr viel Stress? Und wie schlägt sich der bei Euch nieder? Unwohlsein, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen...

Bauchschmerzen, Kopfschmerzen

20. Eßt Ihr regelmäßig und trinkt Ihr genug?

genug trinke ich leider nicht. bin schwer an mir dran doch leider kann ich meinen inneren schweinehund nicht genug überwinden. essen klappt "leider" manchmal viel zu gut ;-)

21. Seid Ihr die Einzigsten in Eurer Familie die solche Beschwerden haben oder hatten?

Meine Tante Mütterlicherseits hatte wohl bei einem gewissen partner ebenfalls so einen schmerz, aber auch nur bei diesem mann, was sich dann nach ner zeit gelegt hat aber bei diesem mann vorhanden war.

22. Habt Ihr anormalen Ausfluss? Farbe, Beschaffenheit...

nein.

23. Schwitzt Ihr sehr stark? Gibt es gar Verfärbungen in der Kleidung?

Momentan schwitze ich nachts viel, was sonst so nicht der fall war und wenn ich mich halt beeile, was aber wohl normal ist, mir aber sonst nicht so aufgefallen ist.

24. Habt Ihr auch Schmerzen beim oder nach dem Stuhlgang? Verspürt Ihr da ein Brennen am After?

nein.

25. Brennt es auch beim Urinieren?

nach dem sex sehr stark in den ersten 5-10 minuten, danach nicht mehr.

26. Benutzt Ihr Tampons oder Slipeinlagen?

mittlerweile benutze ich keine slipeinlagen mehr und obs habe ich noch nie benutzt, während der tage binden.

27. Habt Ihr eine trockene Scheide?

leider ja.

28. Wie wascht Ihr Euch? Nur mit Wasser? Seife? Macht Ihr Schaum ins Badewasser?

baden geh ich so gut wie nie. nur duschen und im intimbereich mittlerweile ohne seife/duschgel nur mit reinem wasser.

29. Tragt Ihr Synthetikunterwäsche oder Baumwolle?

überwiegend baumwolle aber auch mal synthetik.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH