» »

Alle mit Schmerzen in Scheide angesprochen

sutolckl'ey


Anmerkung

Wegen dem Trinken noch:

Hab mir seit letzten Mopntag vorgenommen jeden tag mindestens 3 liter zu trinken was ich acuh durch halte aber auch nur eine kleinere verbesserung merke, habe auch davor nicht wenig sondern immer außreichend viel getrunken

k(a_noxs


ich trinke..

...seit nem halben jahr um die 5-6 Liter am Tag. Hat nicht geholfen :-)

A!ndreax80


@ ka_os

5-6liter ??? Krass, wie machst Du das? Da musst Du ja die ganze Zeit am Trinken sein...

Viel zu trinken bringt auch noch keine Heilung, nur Linderung! Achte mal drauf, ob Du in irgendeiner Weise verkrampfst.. Das passiert meist unbewußt und ist so eine Art "Nach-innen-ziehen".. Konzentrier Dich auf Entspannung und das alle 5 minuten.. So oft wie Du kannst.. Wenn Du das Gefühl hast Du läßt schon locker, dann gibt es immer noch eine Steigerungsstufe.. Hab mich mittlerweile "Locker" trainiert und das hat ein Jahr gedauert.. Verkrampfe immer noch zeitweise unbewußt, aber bemerke es ziemlich schnell und tu was dagegen..

Falls Du das allein nicht hinbekommst, gibt es auch Biofeedback mit dem du trainieren könntest.. Ist allerdings ein bisschen umständlicher als sich alle 5 Minuten mal "dranzuerinnern"..

WEnn Du das drauf hast, wird es schon mal seeeeeehr viel besser werden.. Das kann ich schon soweit versprechen.. (Allerdings braucht das Zeit und Geduld - in 2 Wochen wirst Du noch nicht viel merken..)

Da wir hier alle unterschiedliche Ursachen haben, kann ich Dir auch keine Heilung versprechen.. Aber eine Grundstabilität und die ist total wichtig.. Verlaß Dich nicht zu sehr auf die Ärzte sondern mehr auf Dich.. Du kannst mehr bewirken als irgendein Arzt auf der Welt.. Dazu gehört auch sich mit nicht unbedingt unmittelbaren Problemen die Dich beschäftigen auseinanderzusetzen.. Das ist nämlich die Frage.. Warum verkrampfen wir überhaupt ???

Liebe Grüße

Andrea

S=chmKausUaxl


Hallo,

ich bin Heute zum ersten Mal da. Hab mir gerade eure Beiträge durchgelesen und bin auf jeden Fall ziemlich erleichtert, dass ich nicht die einzige auf der Welt mit dem Problem bin.

Hat von euch schon mal jemand die Celebrex Creme benutzt? Mir wurde sie letze Woche gegen meine Beschwerden verschrieben. Sie hilft auch sehr kurzfristig aber sobald das Zeug wieder draußen ist fühlt sich alles schrecklich trocken an und brennt fürchterlich.

Leider kann ich den Arzt nicht erreichen. Die in der Apotheke können mir auch nicht weiterhelfen.

Ich denke inzwischen drüber nach einfach mit der Behandlung aufzuhören.

Weiß vielleicht jemand etwas über die Creme und ob es vielleicht noch besser wird?

Liebe Grüße

Schmausal

JNust[Ch#aos


eine Frage...

Hallo,

ich war gestern zum ersten mal hier u hab mich stundenlang hier durchgelesen. auch ich wusste nicht dass es so viele gibt, die mit sowas kämpfen - vom FA bekommt man ja doch eher indirekt vermittelt dass man damit so gut wie alleine dasteht, denn er weiss sich ja keinen rat. eine frage hätt ich da mal: wie geht ihr mit der sache um? ich meine, ihr probiert doch ab und zu mal, sex zu haben, oder? und wenns dann nicht klappt? also ich versuche es sehr oft, es gibt tage da hab ich ein gutes gefühl, an den schlechten tagen lass ich es natürlich gleich. und wenn es dann nicht klappt, ich wider erwarten schon wieder schmerzen hab, dann... naja weiss ich auch nich, dann bricht die welt zusammen, ich bin total fertig, kriege heulkrämpfe, lasse meinen freund nich mit mir drüber reden. ich bin einfach total verzweifelt. das bestimmt mein leben mitlerweile so sehr, dass ich fast an nix anderes mehr denken kann. ich fühl mich als frau irgendwie nicht "komplett", das nagt an meinem selbstbewusstsein, ich habe angst meine beziehung zu gefährden usw. wahrscheinlich setze ich mich damit selbst unter druck, aber ich kann das nicht einfach so abschalten.

gestern als ich das hier alles gelesen hab, war ich sehr verblüfft wie viel kraft ihr alle habt :)^ , während ich schon alleine beim lesen nur am heulen war. könnt ihr mir vielleicht tipps geben? geht jemand von euch vielleicht zum psychologen, sexualtherapeuten oder sowas?

alles gute... x:)

tsiRge#rixn


hallo zusammen

ich habe vor einiger zeit mal geschrieben, dass es mir besser geht und versprochen zu schreiben durch was, falls es tatsächlich anhält. also, ich bin immer noch nicht gesund, es geht mir aber etwas besser, und zwar durch akupunktur. ich gehe seit einiger zeit und ich merke immer deutlich, dass sich am tag nach der sitzung einiges verändert. zum beispiel habe ich dann deutlich mehr ausfluss und bin feuchter (ist bei mir eine gute sache, bin nämlich absolut trocken) und ich habe weniger schmerzen beim sex, manchmal sogar fast keine. leider hält die wirkung aber nie an, also sobald ich länger als eine woche keine akupunktur bekommen habe, ist alles wieder beim alten....ich werde jetzt aber weiterhin regelmässig hingehen und hoffen, dass irgendwann mal eine dauerwirkung einsetzt.

Ausserdem nehme ich jeweils vor dem sex 4-5 globuli "arnica montana D30" , die lindern etwas die schmerzen.

-UKatxi


Ich auch...

Ich reihe mich auch ein in die Riege.. Seit einigen Jahren habe ich Schmerzen beim GV und hatte schon immer ständig Theater mit Nierenendzündungen, BE's und Harnröhrenendzündungen. Die letzte Harnröhrenendzündung ist nun 4 Wochen her, keine Bakterien mehr da, aber es brennt noch immer. Jetzt aber auch in der Scheide.. Glaub ich jedenfalls. Ich kann es kaum noch auseinanderhalten....

1. Alter

25

2. Größe und Statur (Untergewicht, Übergewicht, sehr schlank, zerbrechlich oder eher vollschlank und robust)

1,68, 85 kg

3. wie lange habt Ihr schon die Beschwerden?

Seit 4 Wochen, erst Harnwegsinfekt, danach "Dauerbrennen", kaum bis gar keine Besserung durch Wasserlassen

4. Wo genau könnt Ihr diese lokalisieren?

Unter dem Kitzler, zwischen den kleinen Schamlippen

5. Gibt es eine auffällige Hautveränderung an der schmerzenden Stelle? Rötung usw.?

Vor zwei Wochen Rötungen

6. Sind die Beschwerden permanent oder werden sie nur durch Reizung ausgelöst? Wann wird es besser, schlechter? morgens, abends, Sex, Toilette, Anfassen, Regel...

Die Beschwerden sind ständig da, beim Sport oder auf der Arbeit denke ich nicht so sehr dran, dann ist es etwas besser. Schlimmer werden die Beschweren durch enge Hosen, Sex habe ich noch nicht probiert weil ich Angst habe, es könnte noch schlimmer werden... :-(

7. Leidet Ihr an sonstigen Hautkrankheiten? Neurodermitis, trockene Haut, Allergien..

nein...eigentlich nicht!

8. Seid Ihr sehr schmerzempfindlich? Und bekommt Ihr schnell blaue Flecken?

schmerzempfindlich bin ich eigentlich nicht, halte schon viel aus, aber blaue Flecke bekomme ich schnell

9. Habt Ihr Immunschwächen? Sprich seid Ihr oft krank?

Als Kind ja, heute eigentlich nicht mehr

10. Habt Ihr Magenprobleme? Wenn ja, wann und wie oft?

Ne, nur sehr selten und dann nervöser Natur

11. Ist Euer Zahnfleisch desöfteren wund oder entzündet?

Seit ich diese Probleme habe, schon! Früher nie! Komisch!?

12. Seid Ihr kälteempfindlich?

Ja und wie!

13. Habt Ihr Venenbeschwerden? Sprich Krampfadern oder schwere Beine?

Besenreisser, sonst nichts

14. Was ist bei Euch schon alles diagnostiziert worden? Sprich was ist bei Euch schon untersucht, gefunden oder ausgeschlossen worden? Bei welchen Fachärzten ward Ihr schon? Und welche Behandlungen habt Ihr schon über Euch ergehen lassen? Wenn es geht in Stichpunkten.

Bisher nur Harnwegsinfekte, Abstrich auf Clamydien steht noch aus

15. Gibt es sonstige Krankheiten oder Beschwerden, die Ihr habt, ich aber hier nicht aufgeführt habe?

Habe eine Lactoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit)

16. Seid Ihr eher zerbrechlich und leicht überfordert, weinerlich oder wirft Euch so schnell nichts aus der Bahn?

Bin recht sensibel und nah am Wasser gebaut

17. Wie wirken sich die Beschwerden auf Euer Sexleben aus? Verbindet Ihr schon Sex mit Schmerz?

Beim Sex habe ich schon Jahrelang Probleme mit Schmerzen, allerdings ist es besser wenn ich sehr sehr sehr viel Zeit für's Vorspiel habe. Momentan hab ich gar keine Lust auf Sex, weil das Brennen so unangenehm ist..

18. Hattet Ihr in Eurer Kindheit irgendwelche schlimmen Erfahrungen? Scheidung der Eltern etc...

Ja, Elterhaus ziemlich "turbulent", früher Tot des Vaters

19. Habt Ihr viel Stress? Und wie schlägt sich der bei Euch nieder? Unwohlsein, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen...

Hab eigentlich wenig Stress

20. Eßt Ihr regelmäßig und trinkt Ihr genug?

Essen sehr regelmässig (eher zuviel ;-( und seit ich die Probleme habe, achte ich penibel drauf 3 Liter / Tag zu trinken, trinke aber generell recht viel

21. Seid Ihr die Einzigsten in Eurer Familie die solche Beschwerden haben oder hatten?

Hm.. weiß ich nicht genau! Meine Oma hatte Niereninsuffiziens und meine Mutter hat nur noch eine Niere (TBC)

22. Habt Ihr anormalen Ausfluss? Farbe, Beschaffenheit...

Normalerweise weiß, manchmal bröckelig

23. Schwitzt Ihr sehr stark? Gibt es gar Verfärbungen in der Kleidung?

Schwitze schon immer stark, aber keine Verfärbungen

24. Habt Ihr auch Schmerzen beim oder nach dem Stuhlgang? Verspürt Ihr da ein Brennen am After?

Brennen? Ja und ab und an juckt es..

25. Brennt es auch beim Urinieren?

Nein da komischer Weise nicht

26. Benutzt Ihr Tampons oder Slipeinlagen?

slipeinlagen

27. Habt Ihr eine trockene Scheide?

manchmal

28. Wie wascht Ihr Euch? Nur mit Wasser? Seife? Macht Ihr Schaum ins Badewasser?

Badewasser nur mit Schaum, Sonst Duschzeug

29. Tragt Ihr Synthetikunterwäsche oder Baumwolle?

beides

Hoffe, ich konnte auch was Hilfreiches Beitragen... Wäre ja schön, wenn wir auf eine Lösung kämen. Ich habe es zwar noch nicht so lange wie manch anderer hier, aber es reicht mir jetzt schon. Die Vorstellung, dass die nächsten Jahr nimmer los zu werden, graust mich sehr. Warum finden die Ärzte nichts? Haben die kein Interesse an intensiven Nachforschungen ???

Fragende Grüße

C_h=anexm


@tigerin und kati

Ich kann es nur immer wieder anbringen, laßt die Finger von Medikamenten, je mehr ihr nehmt desto schlimmer wird es. Die ständigen Antibiotika lösen Pilze aus und die Haut erholt sich nimmer.

Ich hab vor zwei Jahren angefangen regelmäßig zu laufen um mein Immunsystem zu stärken, hab mich dann gegen Pilze impfen lassen und jede Menge Geschictsaufarbeitung gemacht. Mittlerweile benutze ich nur Vaselinecreme um die Haut gleitfähig zu halten und sonst gar nichts mehr. Ich bin seit 6 Monaten fast völlig schmerzfrei und ich merke, daß es vor allem daran liegt daß ich möglichst nicht mehr daran denke. Denn die Angst vor den Schmerzen ist es, die die Schmerzen dann nährt!

-oKasti


@Chanem

Nehme derzeit gar keine Medikamente, ausser eine Creme gegen Pilze, die auf Verdacht vom Urologen mitgegeben wurde. Man klammert sich ja an jeden Strohhalm, aber durch die Creme wird’s nicht besser. Habe nächste Woche einen Termin bei einer neuen Frauenärztin, die auch mit Akupunktur etc.. arbeitet. Ich bin mal gespannt.

Wie kamen die Beschwerden denn bei euch? Waren sie plötzlich einfach da? Bei mir war es so, dass ich durch einen Harnröhreninfektion ein ständiges Brennen hatte, das nicht mehr weggehen will und mitlerweile eben nicht mehr nur die Harnröhre betrifft, die ist laut meinem Urologen nämlich völlig ok..... Hatte sowas früher nie und nun plötzlich so intensiv.. 

S;chma=usa`l


Hallo,

also bei mir kamen die Schmerzen so nach und nach. Hatte am Anfang immer Pilze und hab eben auch die Salben benutzt. Bis ich dann bemerkt habe, dass ich davon immer trockener wurde und (aus heutiger Sicht) leichte Schmerzen bekam. Dann hab ich mit den Salben aufgehört und hab die Pilze dann auf natürlichem Weg wegbekommen. Seit dem hab ich ständig Blasenentzündung, wodurch sich die ganze Geschichte noch verschlimmert hat. Dann hab ich wegen der BE ständig Antibiotika genommen. Ich befürchte das hat meiner Schleimhaut dann den Rest gegeben. Aber ich habs halt nicht besser gewusst und mir gedacht der FA wird schon wissen was er tut.

Wenn ich dir einen Rat geben darf: Nimm die Salben nicht zu oft. Am Anfang fühlt es sich zwar besser an und der Pilz ist scheinbar weg. Aber sobald man das Zeug absetzt sind die Schmerzen noch viel schlimmer und der Pilz lässt auch nicht mehr lange auf sich warten.

Lieben Gruß

Schmausal

FBrosc?h19x69


Dann hab ich mit den Salben aufgehört und hab die Pilze dann auf natürlichem Weg wegbekommen.

Wie hast du das gemacht?

Stchma=usaEl


Hallo Frosch,

ich hab mir in der Apotheke "Symbiolact femme" gekauft und auf anraten eines Heilpraktikers aus dem Feinkostladen 300g eingelegte Knoblauchzehen besorgt. Am Anfang hab ich gedacht, das ist funktioniert eh nicht. Aber irgendwann war ich so verzweifelt, dass ich es ausprobiert hab.

(Ich hatte zwei Jahre lang fast alle zwei Wochen eine Pilz-Infektion und mit sicherheit alle Medikamente ausprobiert!!!)

Dann hab ich jeden Tag zwei von den "Symbiolact-Päckchen getrunken und zehn bis fünfzehn von den Knoblauchzehen gegessen.

Die schmecken garnicht so schlecht, wenn man sie mit Volkornbrot mit Butter ist und man stinkt auch nicht so wie bei normalem Knoblauch.

Naja. Das hab ich gemacht bis ich nichts mehr von den Pilzen gespührt hab. Hat ungefähr eine Woche gedauert.

Dann hab ich nur noch ab und zu Knoblauch gegessen wenn ich ein leichtes Jucken verspührt hab oder so.

Das ist jetzt schon über ein Jahr her und ich hab seit dem keine Pilzinfektion mehr gehabt obwohl ich im vergangenen Jahr 9 Mal Antibiotika wegen meiner BE´s einnehmen mußte.

F*rosch1r9x69


Was ist denn Symbiolact? Eingelegter Knoblauch? In Öl?

Chh0anexm


@schmausal

Mich würde interessieren, ob deine Blaseninfektionen nur im Labor nachgewiesen werden, oder ob du sie mit einem Streifen in der Praxis nachweisen kannst. Bei mir haben sie nämlich auf dem Stick nichts gesehen, aer im Labor immer ein paar Keime gefunden. Ich hatte natürlich auch immer Beschwerden wie Harndrang und Brennen. Daraufhin wurden Antibiotika verschreiben. Meines Erachtens wäre das nie nötig gewesen - aber ich hab natürlich auch alles geschluckt.

Nochmal: ich glaube daß es die Angst ist, die die Beschwerden auslöst - so wie auch Andrea verschreibt. Dadurch daß man sich mehr und mehr verkrampft. Deswegen hab ich dann angefangen mit laufen und viel Beckenbodengymnastik.

Whani9lli 1x9


LÖSUNG nahe

Also zu dem brennen. Genau das selbe Problem hab ich ja jetzt seit 1 1/2 Jahren. Vor 2 Jahren ahtte ich immer wiederkehrende Blasenentzündungen. Die jetzt zum Glück nur mehr im 7 Monate tackt kommen. Es brent beim Gv und nachher fühlt es sich alles wund an. Manchmal fängt es auch einfach so untertags im Scheideneingangsbereich an zu brennen. Mein letzter Frauenarzt hat mir 2 Jahre lang Pilzmittel gegen das Brennen gegeben. Obwohl ein Pilz ja hauptsächlich juckt. Nach einer Untersuchung der Scheide, zu Weihnachten, hat sich herrausgestellt, das ich gar nix habe, auch keine Pilze. Neme seit 4Jahren die Pille Minesse.

Jetzt war ich also letzte Woche bei meiner neuen Frauenärztin, und ich war so überrascht davon wie sehr sie nachgedacht hat über meine Probleme und war da sogar 1/2 Stunde drinnen.

Nun eine Information die sie mir gegeben hat.Woher das Brennen?

Sie hat gesagt ja es kommt von der Pille, genauso wie die Blasenentzuündungen.

Sie mir sogar 3 mal geraten ich solls mir gut überlegen ob ich die Pille nicht ganz absetzte, zumindestens mal für 3

Monate um zu schauen obs besser wird. Das wollt ich aber dann doch nicht. Also fang ich genau heute mit dem Pflaster an, das ist niedriger Dosiert. Nochdazu hat sie mir Ovestin Ovula verschreiben. Da ist Estrion dirnnen, eines der Östrogene der Frau, das auch für die aufrechterhaltung der scheide da ist, das der Frau wenn sie die Pille wird entzogen wird. Das nehm ich jetzt 2 mal in der Woche. Und nochdazu soll ich jeden 3 Tag mir ein actimel nehmen (da sind diese Dödereinbakterien drinnen, im normalen Joghurt nämlich nicht), und Thymian hineingeben, das dann 1 Tag stehen lassen und am Abend das Tampon eindunken und in die Scheide einführen u. über Nacht drinnen lassen. Tyhmian wirkt entzündungshämmend und beruhigen. Und dann hats ma noch aus der Apothke ein Intimduschgel verschreiben, da sin auch Beruhigende Sachen drinnen und Döderleinbakterien.

Also hoffe ich das hilft.

Ich find das ja schon nicht mehr normal alles. Kannns ja wohl nicht sein das das Problem mit Blasenentzündungen und Brennen in der Scheide so viele haben,und kein verdammter Arzt was darüber weiß.

Meine Mutter hat das Brennen sogar mal gehabt vor einigen Jahren hats ma gsagt, und sogar eine andere Bekannte v. mir hatte früher Blasenentzündungen u. Brennen in der Scheide.

Vielleicht sollte mal jemand den Link v. dieser seite einem Frauenarzt geben,damit er sich das Ausmaß dieser Frauenkrankheit vorstellen kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH