» »

Alle mit Schmerzen in Scheide angesprochen

Boibeiblo&cksbexrg13


also verflixt nochmal

sprech ich eigentlich chinesisch? ich hab doch gesagt dass ich es nicht unbedingt mit medizin schaffen will. ich mag die westliche medizin nicht mal.

und von esoterik und homoeopathie braucht mir keiner was zu erzaehlen. ne super freundin von mir ist besitzerin eines esoterikeladens, in dem ich waehrend meiner schulzeit (bis zu meinem umzug) jede freie minute verbracht habe (mit lesen, sprechen mit verschiedensten leuten, und auch beim helfen fuer reiki-kurse etc.) und zum homoeopathen gehe ich schon seit ich ein kleines kind bin (aber auch 'meinen' homoeopathen kann ich durch den umzug nicht mehr regelmaessig sehen). so und jetzt sagt mir bitte nochmal ich bin fuer andere wege nicht offen.

ich mag nur nicht wie ihr hier predigt und staendig saetze benutzt wie "also ein psychotherapeut wird dir auch nicht helfen koennen", "lest doch mal diese buecher" "gott macht jeden vollkommen". solches missionieren (und wenn ihr 20 mal sagt es ist keins) mag ich nicht. das ist schon fast wieder so aehnlich wie das aerzte machen ("geh diesen weg oder du wirst nie gesund, frueher oder spaeter wirst du das einsehen")

ich habe auch den eindruck man kann sich auf diesem forum gar nicht mehr vernuenftig unterhalten. sobald mal jemand eine antwort schreibt die nicht in eure passt, kommt gleich wieder ein beitrag von euch in dem wieder nur das gleiche steht.

ok, wir wissen jetzt alle, dass wir nur alleine weiterkommen und uns ueberhaupt nur selbst helfen koennen und dazu am besten bestimmte buecher lesen, aber koennt ihr dann jetzt bitte aufhoeren das staendig zu wiederholen?

-jKOati


@Bibi

Dein Beitrag hätte vor wenigen Wochen noch von mir sein können! Ich habe immer drüber weggelesen, was Chanem und Andrea hier geschrieben haben und habe mir nur meinen Teil dazu gedacht. Ganz ehrlich? Ich hab sie für total bescheuert gehalten. (Chanem und Andrea, nehmt es mir bitte nicht übel :-D)

Doch von jetzt auf gleich kam waren meine Schmerzen verschwunden. Ohne Arzt, ohne Cremes, Antibiotika und teure Therapien. Sie waren einfach weg. Und warum? Meine Lebenssituation hatte ich aprupt geändert. Mir ist klar geworden, dass ich die momentane Lebenssituation ändern muss, weil ich in einer Sackgasse (mit meinem Freund) stecke. Ich wurde mir bewusst, dass es so nicht weitergehen kann und dachte/denke über eine Trennung nach. Mit dieser plötzlichen "Eingebung" (wie auch immer man das nennen mag) fiel eine riesige Last von mir ab und ich konnte endlich wieder ich sein. Ich habe mich plötzlich wieder auf "meinen" Weg begeben können, habe mich wieder wohl in meiner Haut gefühlt! Und damit verschwanden dann auch die Schmerzen. Ganze 3 Wochen lang war ich jetzt absolut schmerzfrei.

Ok, derzeit ist meine Situation auch wieder schwierig, eine Trennung steht an, ich habe mich noch dazu unglücklich verliebt etc.. etc.. etc... Die Schmerzen sind wieder leicht da, aber ich weiß, dass ich diesmal nicht zu einem Arzt gehen muss. Er kann mir sowieso nicht helfen. Für meine Seele gibt es nunmal kein Pülverchen und keine Creme, da muss ich ganz alleine durch. Und das was mich aber immer wieder aufbaut ist, ich kann mir tatsächlich selbst helfen! Ich muss nicht von Arzt zu Arzt rennen und immer wieder hoffen und bangen und enttäuscht werden.. Und ich weiß, dass es auch wieder eine schmerzfreie Zeit geben wird. Das motiviert mich immer wieder und macht mir Mut, nicht in das tiefe Loch zu fallen.

Ich bin z. B. in einem Forum für Vulvodynie und dort ist die psychische Schiene völlig verschrien. Wenn die Frauen dort hören, dass der Arzt sie in die sog. "Psychoecke" drängen wollte, wird dort sofort heftig protestiert. Aber ich glaube, wenn sich einige dieser Frauen mal die Beiträge von Chamen und Andrea durchlesen würden, würden sie sicher anders darüber denken und vielleicht würde es der ein oder anderen ebenfalls so gut helfen wie z. B. mir.

Finde es aber super, dass du sowieso zum Heilpraktiker etc.. gehst. Schulmedizin ist längst nicht alles, aber wem sag ich das.

Liebe Grüße @:)

Katja

C/ha[nem


@ bibi

bibi, ich kann verstehen, daß du mich für anmaßend hältst. Glaub mir, genau wie Andrea hab ich früher auch gedacht, so ein Scheiß, Erleuchtung uns so ein Quatsch, die geben doch alle bloß an. Schau dir an wie ungerecht die Welt ist, die vielen Menschen die hungern, einen Gott gibt es sowieso nicht. Ich war da auch.

Aber das ist wie mit dem Autofahren, wenn man dann mal selber fahren kann möchte man halt denen helfen die es noch nicht so gut können. Weil man es selber so toll findet.

Aber du hast völlig recht, geh deinen eigenen Weg, finde das was dir hilft, und wenn es dich gesund macht ist es richtig. Ganz egal was es dann ist. Keiner will oder kann dir das nehmen.

A%ndrexa80


Liebe Bibi..

Schon wieder daneben.. man kann bei Dir echt schreiben was man will..Ich sagte Dir doch: NIEMAND will Dir was unterstellen, Dich angreifen oder gar missionieren!!! Das alles sieht nur so in Deinen Augen aus, weil Du eine andere Sichtweise gar nicht zu lassen willst! (und das wollte ich Dir auch schon in meinem letzten Beitrag sagen).. Ich habe niemals gesagt, dass Du nichts von Homoöpathie hälst oder ähnliches.. Das alles waren nur allgemeine Beispiele um mein Gesagtes zu erklären.. NUR Beispiele! Es waren keine Unterstellungen oder sonstiges..

Warum fühlst Du Dich nur so angegriffen ??? ??? ??? ??? ??

Keiner will Dir hier was Böses! Echt nicht! Lies Dir die Beiträge in einem Monat noch mal durch und Du wirst das ganze dann vielleicht aus einem ganz anderen Blickwinkel sehen..

Und bitte streite Dich doch nicht mit uns.. Wir zeigen hier nur eine Möglichkeit auf wieder gesund zu werden! Dabei wurde mit keinem Wort erwähnt: IHR MÜSST! Das alles sind doch nur Optionen, Hilfestellungen, die ihr annehmen könnt, oder auch nicht...

Ich selber bin z.B. total gegen Operationen.. Dennoch möchte ich nicht denjenigen die Chance verbauen, die darin vielleicht IHRE Lösung sehen.. So sollten auch diese Beiträge Gehör finden..

Warum also kämpfst Du so verbittert gegen unsere Option? Zumal sie schon einigen hilft oder geholfen hat?

Wenn sie Dir nicht gefällt, dann ignorier sie doch einfach! Das ist doch vollkommen legitim! Aber wenn Du schon für freie Meinungsäußerung plädierst, dann lass uns auch unseren Teil!

Bitte, bitte, bitte.. fühl Dich jetzt durch diesen Beitrag nicht wieder angegriffen.. Ich weiß schon langsam nicht mehr, wie ich am besten die Worte formulieren soll.. Letzlich scheinen sie ja doch auf Wände zu stossen!

Es will hier keiner was Schlechtes!!!

-\K}ati


@Andrea

Danke für die aufmunternden Worte weiter oben. Ich habe mit der Ablenkungsstrategie schon ein wenig begonnen, denn ändern kann ich die Situation nur langfristig, nicht kurzfristig. Das ist es ja auch was mich nur noch mehr darin bestärkt, dass es psychisch ist. Ich kann mich ablenken!!! Ich habe z. B. beim Reiten, bei meinem Nebenjob (der mir momentan viel Spaß macht) etc.. keine Schmerzen. Wenn ich z. B. Kopfweh o. ä. habe, kann ich mich nicht ablenken. Es geht einfach nicht.

Daher bin ich inzwischen fest von seelischen Ursachen überzeugt.

Das mit den Palmblättern was du geschrieben hast, klingt sehr faszinierend. Ich werde mal bei Google gucken, was ich dazu im Netz finde. Das würde mich brennend interessieren. Ob ich aber wiederum meine Zukunft genau kennen möchte und mein Todesdatum weiß ich nicht.. Ich glaube, davor hätte ich zuviel Respekt und Angst und würde mir das Palmblatt nicht vorlesen lassen....

LG/ Katja

Bqibibloc=ksberg13


@kati

wie gesagt, ich renne nicht zum arzt. ich habe aber auch keine beziehungsprobleme oder so. ich wuesste gar nicht wo ich suchen sollte um was zu aendern.

BwibibloEcksberg1x3


@andrea

du musst die worte nicht auf die goldwaage legen. ich freue mich ja fuer euch wenn es euch hilft. aber ich bin echt verzweifelt wenn ich mir das durchlese und euch nur immer wieder sagen kann bei mir gibt es nichts zu aendern. ich mag mein leben. und deswegen kann mir euer weg auch nicht helfen. ich mag mich, meinen freund und meine freunde etc. keine unzufriedenheit etc.

-~Kaxti


@bibi

War ja auch nicht so gemeint, dass Du ständig zum Arzt rennst. Bei mir war es so und ich bin froh, dass das vorbei ist. Den Schuh solltest Du Dir also nicht anziehen.

Wenn Du sagst, es ist bei Dir alles in Ordnung, dann glaube ich Dir das auch. Es wird sicher nicht bei jedem eine seelische Ursache geben, aber oft ist es so glaube ich.

Ich hätte vor 6 Wochen noch behauptet, bei mir ist alles bestens.. Und heute!!!???

LG/ Katja

SIchmaausal


Hallo,

von euch nimmt nicht zufällig jemand die Pille Neo Eunomin oder hat erfahrungen damit? ???

Liebe Grüße

MQichi71{3


hallo

ich hab ein kleines problem.. bin seit 2 wochen erkältet und war beim arzt.. hab mir keine antibiotika verschreiben lassen, aus angst, meinen körper wieder zu schädigen. aber bis jetzt is es noch nit wirklich besser geworden. überlege, ob ich nächste woche nit doch noch mal hin geh und mir tabletten geben lass! kann mir einer nen tip geben, was ich machen soll ??? hab angst, dass es wieder schlimmer wird.

ach und ich hab nächste woche mal nen termin beim psychologen/neurologen! will es einfach mal versuchen!

und an andrea und chanem: eure beiträge haben mir wirklich geholfen. DANKE! habe mir das buch "gesundheit für körper und seele" gekauft und ích war erstaunt, was die seele bei mir alles beeinflusst hat. seit dem geht es mir besser. es ist zwar nicht richtig weg, aber wesentlich besser!!!

B$ibibloc5ksber#g13


@michi

ich hab nun schon seit 8 wochen staendig erkaeltung, fieber, halsschmerzen etc. da haben weder antibiotika noch was anderes geholfen. vielleicht macht dir das hier mut doch auch auf die AB zu verzichten.

mittlerweile habe ich seit 4 tagen migraene und ich habe diesmal einfach meinem professor gesagt, dass ich den abgabetermin fuer ein projekt nicht einhalten kann anstatt mich doch durchzuquaelen. seitdem nehme ich mir eine auszeit und langsam aber sicher wird es besser. vielleicht kannst du auch einfach ein paar tage im bett liegen und nur das tun was dir gut tut?

-uKatxi


@Michi

Hallo Michi,

ich schließe mich Bibi an und würde Dir wirklich raten, Dich für ein paar Tage ins Bett zu legen. Ok, Schleimlöser oder sowas solltest Du vielleicht schon nehmen, je nachdem wie fest die Erkältung sitzt. Nicht, dass es eine Lungenendzündung wird.

Ansonsten kann ich nur raten, Echinacea zu nehmen. Bei mir hat es super geholfen, nachdem ich 3 Monate ständig krank war. Seitdem mache ich alle 6 Monate eine Kur mit Echinacea und war lange, lange nicht mehr krank. Selbst als mein Freund hier mit Grippe lag, hab ich mich nicht angesteckt. Früher hätte er nur mal schief in meine Richtung geguckt und ich hätte gleich angefangen zu schnufen..

LG und gute Besserung

Katja

CJhanxem


Überlegung

Zum Thema seelische Ursache möchte ich nochmal eine Überlegung in den Raum stellen.

Vielleicht wird es verständlich was ich meine, wenn ihr euch mal verdeutlicht, daß jede Krankheit eine Inkubationszeit hat. Es gibt Krankheiten, da vergehen vom Zeitpunkt der Ansteckung bis zum Ausbruch Jahre. Da weiß man natürlich nicht mehr, wann man sich angesteckt hat, weil man das vergessen hat.

Ähnlich stelle ich es mir mit meinen Schmerzen vor. Den Zeitpunkt der "Ansteckung" weiß ich nicht mehr. Ich beobachte halt nur an mir selber, daß ich diese Infekte immer gehabt habe, als ich mich von meinem Mann nicht wirklich angenommen gefühlt habe, als ich die Beziehung zu meinem Geliebten angefangen habe (und da war ich subjektiv total glücklich, auf Wolke sieben).

Ich hatte die Infekte auch gehäuft in den Schwangerschaften und danach, da war ich selig - aber im Rückblick waren das eben immer Situationen wo ich Angst hatte.

Der Ursprung der Angst liegt also nicht bei meinen jeweiligen Partnern sondern darin, daß ich immer gedacht habe, wenn ich mich nicht so und so verhalte, verlassen meine Männer mich. Weil ich Angst hatte allein zu sein, Angst, irgendwas nicht zu schaffen, Angst nicht geliebt zu werden, Angst alles falsch zu machen. Angst ist meines Erachtens das was allem zugrunde liegt. Und dieser Angst auf die Spur zu kommen ist Detektivarbeit.

Mittlerweile gehts mir aber so, daß ich jedesmal wenn ich wieder einen Auslöser entdeckt habe, ich richtig stolz bin auf mich.

Mein Selbstwertgefühl ist in den letzten Jahren (seit ich diese Schmerzen so massiv hatte) auf einer Skala 1-10 von vielleicht 3 auf sagen wir mal 7-8 gestiegen. Und ich schaffe das auch noch bis 10. Denn da stelle ich mir vor, brauche ich keinem anderen Menschen die Schuld dafür zu geben, daß es mir schlecht geht. Weder meinen Eltern, noch meinen Partnern, noch meinen Kollegen. Dann weiß ich, daß ich durch mein eigenes Verhalten verursache was mir passiert.

Und ich sags ja, meine Schmerzen sind nur noch ab und zu wahrnehmbar, so mittendrin zur Erinnerung, nur ja nicht mehr in die alten Muster zu verfallen.

SNamiGra_2x2


Unsicher

Ich frage mich halt nur, wie ich denn das ganze angehen soll. Ich kann mir ja schon vorstellen, dass meine Schmerzen psychisch bedingt sind, da ich ein paar unschöne Dinge erlebt habe. Also warum nicht? Aber wie gehe ich das nun an? Was soll ich tun?

Andrea/Chanem: Wie habt Ihr Euch denn auf diesen Weg begeben? Wie habt Ihr angefangen? Ich habe ja nicht wie Kati so einen Moment erlebt, wo mir alles klar wurde.

Wie kann ich meine Probleme richtig erkennen und wie finde ich die Lösungen? Ich weiss nicht, ob ich das kann.

CAhanxem


können kommt von wollen

wenn du das willst, Samira, dann kannst du es auch. Stress dich nicht. Es gibt soviele Möglichkeiten. Wie gesagt, ich hab mit Louise Hays "Gesundheit für Körper und Seele" angefangen. Da stehen hilfreiche Übungen drin, die kannst du ganz alleine machen. Dann kanst du alle möglichen Selbsterfahrungskurse z.B. bei der Volkshochschule besuchen, du kannst zum Familienstellen gehen, dir das als Statistin mal anschauen, du kannst nach Selbsthilfegruppen suchen, usw, usw.

In dem Moment wo du dich ernsthaft auf den Weg begibst, fallen dir automatisch solche Angebote auf. Folg dann einfach deinem Impuls - auch wenn dein Verstand sagt, das ist doch alles Quatsch. Der erste Impuls ist (meistens) der deiner inneren Führung und die weiß was für dich gut und heilsam ist.

Ich wünsch dir von Herzen alles Gute.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH