» »

Alle mit Schmerzen in Scheide angesprochen

Knia|na)8x4


Deumavan und co

Hab die Deumavan auch schon seit einiger Zeit. Find die eigentlich ganz gut, weil man dann nicht so sehr das Gefühl hat, "trocken" zu sein. Hat mir auch eine Zeitlang beim GV geholfen, weil ich vor lauter Anspannung und Angst vor Schmerzen gar nicht mehr feucht geworden bin. Kann man dann als Gleitgel benutzen. Hat leider auf Dauer die Ursachen nicht beseitigt, jetzt nehm ich's nur noch ab und zu, weil's ja auch Infektionen vorbeugt. Linoladiol ist eigentlich das gleiche, aber Deumavan fand ich trotzdem besser (auch wenn sie ziemlich teuer ist). Mal eine andere Frage: Sind bei irgendeiner von euch die Probleme (v.a. Berührungsempfindlichkeit der Vulva VVS) gekommen, nachdem ihr ein paar Mal Schmerzen beim Sex hattet? Und falls ja, wie habt ihr das dann danach mit eurem Freund / GV / usw. gemacht? Macht eigentlich jemand nebenbei auch eine psychotherapeutische Behandlung?

LG

Kiana

bfaHby1x982


Also bei mir ist das jetzt schon 4 Jahre her als es angefangen hat, und WIE es genau angefangen hat weiß ich schon garnicht mehr so genau! Ich weiß nur, dass auf einmal der Schmerz anfing beim GV, ob ich da schon eine Entzündung hatte oder einen Pilz weiß ich nicht, denn der FA hatte ja nix festgestellt! >:(

Festgestellt wurde ja erst der Pilz nachdem ich nach 1,5 Jahren den FA gewechselt habe!

GV mit meinem damaligen Freund ging zu der Zeit schon garnicht mehr, mussten immer abbrechen!

Bei meinem jetzigen Freund ist es leider nicht anders.

Und das belastet eine Beziehung natürlich SEHR! :°(

An eine Psychotherapie habe ich auch schon gedacht, wobei ich mir nicht sicher bin ob das überhaupt hilft, wenn die Schmerzursache noch nicht weg ist!? Und zu was für einen Psychologen geht man da überhaupt? Ich wollte meine FA mal bei meinem nächsten Termin fragen was sie davon hält und ob sie Adressen kennt! Mich würde es auch SEHR interessieren ob jemand damit schon Erfahrungen gesammelt hat!?

cVam19x9


Also meine Schmerzen sind nicht innerlich, in der Scheide sondern am Scheideneingang. Meine Scheide war nach 3 Pilzbehandlungen so trocken, dass ich beim Einführen von Zäpfchen nicht mal meinen Finger mehr rausbekommen habe :-/ Aber Gynoflor und danach Multigyn Gel haben geholfen. Die Scheide ist innerlich nun super!

Nur Äußerlich noch nicht. Probier es ja grade mit Linoladiol N, was ich aber nicht solange nehmen sollte... Überlege mir, ob ich das Multigyn Liquid Gel kaufen soll und als Gleitmittel.. Weil sonst hab ich ja keine Beschwerden nur während und ein paar Stunden nach dem Sex. Hat da jemand Erfahrung?

Habt ihr alle Schmerzen in der Scheide oder am Eingang??

bwaby19x82


Bei mir ist der Schmerz auch am Scheideneingang! Habe auch schon ewig kein OB mehr benutzt weil es so weh tut/tat, werde mich aber nun langsam wieder da rantasten!

Ich benutze momentan jeden Abend die Bepanthen Salbe und ich meine es tut auch nicht mehr so weh wenn ich mit dem Finger dran komme!

Werde mal wieder den GV testen müssen, vielleicht hab ich ja Glück! Drückt mir die Daumen! :)^

c.am1u99


Also bei mir ging es.. Hast du das Multigyn Liquigel schon probiert? Es ist anscheinend wie ein Gleitgel, vielleicht geht es dann?? Hast du Linoladiol N schon probiert? das ist jedoch verschreibungspflichtig. Aber auch sehr gut..

KyiDanax84


re

Also bei mir haben wohl verschiedene Dinge zusammen gewirkt, weiß nicht mehr, was als erstes kam. Hatte irgendwann auf einmal Schmerzen beim GV, gar nicht so schlimme, aber hab mit meinem Freund nicht drüber geredet, weil ich dachte, das geht schon wieder weg und so. Waren da auch noch gar nicht lange zusammen. Als es dann schlimmer wurde, bin ich zu meiner FA und die hat dann mehrere Infektionen und Pilz usw. festgestellt. Habe mehrere Behandlungen gemacht, aber die Schmerzen wurden nicht wirklich besser.

Dann habe ich eine Blasenentzündung nach der anderen gehabt, da hab ich dann auch endlich mit meinem Freund drüber geredet, aber wir haben trotzdem immer weiter miteinander geschlafen, weil ich dachte, ich krieg das schon irgendwie hin.

Nach ungefähr einem Jahr ging dann gar nichts mehr und ich hab eine Therapie (bei einem ganz normalen Psychotherapeuten) angefangen. Das hatte zwar damit erstmal gar nicht so viel zu tun, aber wir sind natürlich schnell auf das Thema gekommen.

Mittlerweile hat sich heraus gestellt, dass da wohl viel mit unausgesprochenen Bedürfnissen und Überreste aus alten (unglücklichen) Beziehungen mit reingespielt hat. Und dadurch, dass ich trotz all der Probleme nicht mit meinem Freund geredet hab und wir weiter miteinander geschlafen haben, hat sich das jetzt so richtig in mich reingebrannt (physisch und psychisch).

Ich würd sagen, dass mir die Therapie auf jeden Fall viel hilft und dass sie vielleicht ganz sinnvoll ist, weil VVS (und viele andere Schmerzen und Probleme an der Scheide und drum herum) ja psychosomatisch bedingt ist.

Ich war zum Beispiel voll geschockt, als mein Therapeut auf einmal zu mir meinte, dass meine Probleme wohl dadurch entstanden sind, dass die Kommunikation zwischen mir und meinem Körper nicht richtig funktioniert und mein Körper jetzt quasi die Sprache mit mir spricht, die ich nicht mehr überhören kann, um auf seine Bedürfnisse aufmerksam zu machen.

Mir hilft es jedenfalls, die Zusammenhänge besser zu verstehen, auch wenn es das körperliche Problem bis jetzt noch nicht lösen konnte, obwohl mein Freund und ich mittlerweile nicht mehr miteinander schlafen und ich ja auch allerlei Heilmittelchen ausprobiere. Trotzdem hilft mir das total, das ganze mental besser zu verarbeiten. Es gibt ja auch spezielle Sexualtherapeuten, das ist vielleicht auch ne gute Adresse, aber ich glaub, das übernimmt die KK nicht ("normale" Therapien schon!).

Zum Thema wieder mit OB's anfangen: Die ganz neuen OB's pro comfort mini sind zwar schweineteuer, aber die gehen fast von selbst rein. Und am Anfang vielleicht (wie damals...) Entspannungsübungen vorher machen, oder im Liegen einführen. Ich glaub, wenn das erstmal schmerzfrei (und ohne zu große Anspannung) funktioniert, ist der erste (aber auch nur der allererste) Schritt Richtung schmerzfreier GV getan. Damit würd ich aber wirklich warten, bis das totale Vertrauen zum Freund (wieder) da ist und man wirklich SPÜRT, dass man wieder bereit ist. Und beim kleinsten Bedenken sofort wieder aufhören, sonst gräbt sich das nur negativ ins Körpergedächtnis ein!

Ansonsten einfach mal wieder GUTE BESSERUNG in die Runde!

LG

Kiana

cDam19x9


also ich hab nochmals diese Ärztin vom Lifeline Scheidenpilzteam gefragt, was wir alle tun können. Sie beharrt darauf, dass das allerbeste ist, wenn wir die Flora aufbauen. Mit Döderlein oder Multigyn-Gel und äußerlich Deumavan. Man muss konsequent sein und dies echt mal 4 Wochen lang durchziehen.. Für den GV ist das Multigyn Liqui Gel bestens geeignet.. Hm, ok - ich geb den Dingern nochmals eine Chance. Obwohl ich mittlerweile nicht mehr daran glaube, dass ich das Problem JEMALS loswerden werde. ich werde einfach mit den SChmerzen und dem Jucken leben müssen... Irgendwie glaube ich, dass mein Körper nicht mehr richtig "mitarbeitet"...

KZi|a*na8x4


@cam

Aber ist das nur gegen das Scheidenpilz-Problem oder hilft das auch gegen die Vulvodynie? Oder kommt die Vulvodynie grundsätzlich vom Pilz? Habe nämlich eigentlich schon seit Monaten keinen mehr gehabt und trotzdem noch Probleme. Die sind eigentlich sogar erst nach den ganzen Infektionen aufgetreten.

Hab gestern im Internet noch die Seite von irgendso einem Spezialisten aus Mannheim gefunden, weiß nicht so genau, was für einer das ist, aber vielleicht interessiert's euch ja trotzdem...

[[http://www.weiss.de/442.html]]

LG

Kiana

c@am(1L99


Meine Probleme kamen auch nach einem Scheidenpilz Infekt. Heute weiß ich, dass wenn ich danach meine Scheidenflora richtig aufgebaut hätte, es zu keinen Problemen geführt hätte. Jedenfalls hilft Döderleinmed und Multigyn-Gel die Scheidenflora komplett wieder aufzubauen und dann müsste der Sex auch wieder klappen. Das verspannen/verkrampfen ist glaub seelisch bedingt, weil man eben Angst vor dem bekannten Schmerz hat...

bMaby19x82


Was ist denn dieses Döderleinmed und Multigyn-Gel überhaupt genau? Ist das verschreibungspflichtig?

Linaldiol N habe ich mal vor 3 Jahren oder so von meiner FA bekommen, hat damals aber nix gebracht!

Und diese Mini Obs hatte ich sowieso vor auszuprobieren! Auf den Preis achte ich mittlerweile auch ÜBERHAUPT net mehr! Würde jeden Preis zahlen damit DAS endlich aufhört :°(

clam1j99


Das Döderlein Med gibt es in der Apotheke, genauso wie die Multigyn Produkte. Döderlein Med sind die "guten" Bakterien, welche eine gesunde Scheide benötigt. Diese werden durch Antibiotika und Antimykose Produkte zerstört.... Hat keine Nebenwirkungen, genauso wenig wie Multiy-Gyn Gel. Kannst mal nachschauen unter [[http://www.multi-gyn.com]]

und da es nicht verschreibungspflichtig ist, sind es auch keine "hämmer"....

bkakby19s82


Danke für die super schnelle Antwort :)^

Dann werde ich wohl heute direkt mal zur Apotheke gehen!!!

Wie benutzt ihr das denn? Das eine morgens, das andere abends? Ich nehme ja zur Zeit noch die Bepanthen... meint ihr ich soll/kann die weiternehmen?

cpam1x99


ich würde die Döderlein Med Abends nehmen und dann Multigyn Gel (kannst du auch über längere Zeit nehmen - wochenlang.....) 1-2 x täglich und äußerlich nur Deumavan.

Gib doch mal in Google "Lifeline Scheidenpilz" ein. Da kommst du auf eine Seite, wo dir eine Dr. Oppelt weiterhilft. Ihr kannst du Fragen stellen und deinen Fall schildern, sie wird dir innerhalb von 2-3 Tagen antworten und kann dir evtl. auch weiterhelfen. Ich hab mit ihr super Erfahrungen gemacht. Die ist wenigstens Spezialistin in Sachen Scheidenpilz. Mein FA hat glaub noch nie was von Flora aufbauen gehört und irgendwie glaube ich, dass meine kaputte Flora Schuld an der ganzen Sache ist.... Da folgte das Eine auf´s Andere.......

c;am1x99


Ach ja, was ich noch vergessen habe: die Imfpung mit Gynatren ist ebenfalls SUPER. Danach fühlte ich mich wie im 7. Himmel. Doch leider habe ich danach Antibiotika verschrieben bekommen und die Impfung war sinnlos!!!! Aber da hatte ich mal keine Schmerzen beim GV. Einfach den FA fragen, ob er es verschreibt. 5 EUR fürs Rezept und 4 Spritzen --> einen Versuch ist es wert! ich muss leider 1 Jahr warten.... Die Impfung darf man nur 1x im Jahr machen...

b]apby1X98x2


cam199

Danke für die tollen Tipps! :)^

Werde auf jeden Fall mal dieser Ärztin schreiben!

Wofür bzw wogegen ist denn diese Gynatren Impfung?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH