» »

Laborergebnis: Histologischer Befund auffällig, was heisst das?

A{ura_Oauxra


Vielen Dank euch @:) @:) Bin eigentlich auch recht ruhig :)z

bhudcdlexia


Und, magst du berichten? :)*

Asura_oaxura


Ja, klar! Also bei meinem FA vorgestern ist herausgekommen, dass ich PAP IVa habe, also nicht so gut. Er meinte aber selbst, ich solle nochmal eine Zweitmeinung einholen, was ich gestern auch gleich gemacht hab. Jetzt heisst es halt auf die Ergebnisse warten und wenn die genauso ausfallen heisst das dann wohl Konsation :-(

A"ura_azurxa


äh, ich meine natürlich Konisation

b[uddleZiza


Und hast du deine Fragen alle stellen können? :)*

A`ura_asuxra


Ja, ich bin jetzt bestens informiert :)z

bpuddDlxeia


..dann wünsche ich dir Kraft für die kommende Zeit. :)*

AMura_xaura


Danke @:) @:) @:)

Ich habe mir vorgenommen, mir solange erstmal keine großen Gedanken zu machen bis ich das zweite Ergebnis kriege! Und selbst wenn es identisch ist, dann ist diese Konisation ja auch nur ein Standardeingriff. Erst wenn danach Ergebnisse kommen die irgendwie nicht mehr so positiv sind, dann mach ich mir Gedanken!

S+ahiSa82


Wie ist das, wenn man schriftlich informiert wird, dass einige Zellen "kontrollbedürftige Veränderungen" zeigen und zu einer Kontrolluntersuchung in drei Monaten aufgeboten wird? Kann es da noch nicht so schlimm sein? Auch wird erläutert, dass kein Grund zur Sorge bestehe, da KEINE Krebszellen gefunden wurden und sich das ganze wieder normalisieren könne, aber eben doch das Risiko bestehe, dass sich die Zellen im Laufe von Monaten oder Jahren krebsähnlich verändern können. --> deshalb der Kontrollunersuch...

Kann man da noch gar keine PAP Klassifizierung machen? So ganz sorglos bin ich nun doch nicht, obwohl ich weiss, dass das Hormone ausschüttet die bestimmt nicht von Vorteil sind... ;-)

Wäre froh, wenn jemand mit ähnlichen Erfahrungen berichtetn, beruhigen kann. Und eben, wenn es sehr auffällig wäre, hätte man mich doch telefonisch informiert und schneller einen Termin vereinbart, oder ist das nicht immer so?

SVahia8x2


Ach ja...

Könnte es sein, dass sich diese "Veränderungen" möglicherweise aufgrund völlig banaler Abhandlungen wie z.B. übermässiger Stress (bin gerade in den Abschlussprüfungen meines Studiums), einer möglicher akuten Infektion zum Zeitpunkt des Abstrichs, Clamydien etc. zeigt? Wobei Clamydien hätte der Arzt ja bereits in der Praxis festgestellt. Er untersucht immer etwas Schleim unter dem Mirksokop und der war unauffällig. Oder wird da etwas anderes untersucht?

Ausserdem liess ich mir sechs Wochen vor dem Abstrich meine Kupferspirale auswechseln, wobei natürlich auch am Muttermund "rumgearbeitet" (gedehnt, geöffnet, vielleicht sogar ein wenig verletzt) wurde. Könnte evt. auch diese Prozedur zum Ergebnis geführt haben? Was ja hoffentlich dann reversibel wäre...

S=telzla8x0


Hallo

eine PAP Klassifizierung macht man immer. PAP I und II sind in Ordnung, bei III kontrolliert man normalerweise nach drei Monaten nochmal.

Eine akute Infektion kann den PAP verfälschen, mein FA macht dann normalerweise gar keinen Abstrich, um mich nicht zu beunruhigen (hatte vor 5 Jahren eine Konisation wg. PAP IIIw). In diesem Fall müsste dein Ergebnis beim nächsten Abstrich dann unauffällig sein.

Selbst wenn du eine HPVinfektion hättest, ist es wahrscheinlich, dass dein Immunsystem die Infektion selbst bekämpft und in drei Monaten alles wieder OK ist.

Ich würde an deiner Stelle einfach beim FA anrufen oder einen Termin ausmachen und ihn all das fragen. Sonst machst du dich drei Monate lang verrückt. Ansonsten würde ich versuchen, mir was gutes zu tun (Entspannung, gesunde Ernährung, Sport) und mein Immunsystem ein bisschen unterstützen.

Clamydien sieht man meines Wissens nicht unterm Mikroskop, dafür gibt es spezielle Tests.

Dass es mit der Spirale zusammenhängt glaube ich nicht, nach sechs Wochen müsste da alles wieder verheilt sein.

Herzliche Grüße

CSarmePnx888


Hallo

Also einen PAP IVa würde ich nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ich hatte auch ein PAP IVa und dazu ein CIN II. Meine Arztin riet zu Konisation, die habe ich mitte Dezember gemacht, dabei wurde ein bösartiger Tumor festgestellt und nun muss die ganze Gebärmutter raus !!

Die OP habe ich Ende Januar. Ich hatte schon länger PAP II und PAP III hin und her. Im nachhinhein würde ich viel schneller eine Koni machen, die ist nämlich nicht tragisch, war ambulant und nach einer Woche konnte ich wieder im Büro arbeiten. Nur nichts heben ist angesagt. Aber die Gebärmutter nun entfernen wird eine viel grössere Sache. Vielleicht hätte ich mir dies ersparen können wenn ich früher die Konisation gemacht hätte......aber WENN nützt jetzt nichts.

Ich möchte ja keine Angst machen aber nimm es Ernst, mach weitere Abklärungen und lieber eine Konisation, die ist wirklich nicht schlimm.

Grüsse Carmen

S!ahiwab8x2


Vielen Dank für die Antwort... :-)

Was ich aber immer noch nicht ganz verstehe, wenn ja keine Tumorzellen gefunden wurden, kann man denn da doch bereits eine Klassifizierung machen? z.B. PAP I, II ? Wären da nicht bereits solche Zellen vorhanden, oder spielt es in diesem Schema keine Rolle ob da schon bereits Krebszellen sind, oder nicht?

Was mir diese Tage noch in den Sinn kam: Zum Einsetzten der neuen Spirale bekam ich eine Lokalanästhesie in den Muttermund, sowie zwei Cytotec Tabletten, die ich zu derer Erweiterung vaginal einführen musste. Könnte das noch mitspielen? Verzeiht mir die vielen Fragen, aber ich bin extrem verunsichert und suche überrall nach Möglichkeiten des Ergebnisses, die harmolser Genese sind...

Die Ex -Freundin meines Freundes litt hin und wieder an Clamydien. Da könnte es ja evt. sein, dass er der Träger ist und mich nun auch angesteckt hat. Habe zwar überhaupt keine Symptome. Überhaupt fühle ich mich im Moment pudelwohl, jedenfalls in diesem Bereich... ;-)

SMt3ellxa80


Hallo Sahia,

die PAP Klassifizierung dient zur Beurteilung des Abstrichs (z.B. PAP I - normales Zellbild, keinerlei Veränderungen; PAP II leichte Veränderungen z.B. durch Bakterien usw.) und wird grundsätzlich angewandt. Schau es dir doch im Internet mal an bei Google unter PAP, da gibt es sicher eine Seite, wo du die genaue Einteilung sehen kannst. D.h. man klassifiziert keine Tumorzellen sondern die Zellen vom Gebärmutterhals!! Bei PAP I oder II bekommst du davon halt nichts mit, weil alles in Ordnung ist!!!

Ich glaube nicht, dass es nach 6 Wochen noch mit dem Einsetzen der Spirale zusammenhängt, aber ich bin kein Arzt!

Es gibt spezielle Tests für Clamydien danach musst du deinen Arzt fragen. Mann kann über Jahre mit Clamydien infiziert sein, ohne dass man Krankheitsanzeichen hat. Ist dein Freund denn bei den Infektionen seiner EX mitbehandelt worden? Das muss man auf jeden Fall machen, weil Männer eben von der Infektion meistens nix merken!!!!

Aber wie gesagt, lass dir das alles von deinem Arzt erklären. Vielleicht ist ja auch alles halb so wild. Danach wird es dir besser gehen.

Wenn es bei dir das erste Mal ist dass der PAP nicht OK ist, dann mach dir nicht zu viele Sorgen!! Oftmals ist es nach drei Monaten wieder in Ordnung. Sollte der PAP schlecht bleiben, kann ein erfahrener Arzt bei der Kolposkopie (der Muttermund wird mit einem Mikroskop betrachtet) sehen ob eine Konisation gemacht werden muss oder nicht!

Herzliche Grüße

S1ah^ia8x2


Danke Stella80

Konnte meinen FA noch nicht erreichen, da er über die Feiertage Betriebsferien hatte. Eine Liste der PAP-Klassifizierung habe ich gefunden. Vielen Dank. :-) Ahnahnd des Schreibens gehe ich davon aus, dass es sich um einen PAP II oder IIID handelt. Bei allen anderen ausser PAP I werden bereits etwaige Krebszellen oder Vorstufen in Betracht gezogen und in meimen Brief steht ja ausdrücklich, dass keine Krebszellen gefunden wurden, sich die veränderten Zellen in seltenen Fällen aber in eine krebsähnliche Vorstufe verwandeln können. Also wird es ja nicht einmal eine Vorstufe sein...?

Ach...ich hoffe doch wirklich, dass in drei Monaten alles wieder ok ist. Es ist effektiv mein erster postiver PAP Befund. Bisher war immer alles in Ordnung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH