» »

Depressionen durch Pille?

Kqlein)e# An#ne9tte


Ist Übelkeit auch eine Nebenwirkung der Pille? Ich nehme die Cilest. Am besten geht es mir in der Pillenpause. Ansonsten bin ich jeden Morgen am Husten und habe als Begleiterscheinung einen Würgereiz.

Afnony9ma1


Ist Übelkeit auch eine Nebenwirkung der Pille?

Ja, definitiv. Bei mir ging das bis zum Erbrechen....

Am besten geht es mir in der Pillenpause

Nach Absetzen der Pille (u.a. wegen Übelkeit und Erbrechen) ging es mir auch innerhalb weniger Tage gut....

S$wee,t5BlOueEyexs


Das kenne ich auch.Man denkt dauernd man müsste brechen.Ich nehme die Petibelle.

Kzle,ine Axnnette


Dann werde ich wohl eine neue Pille ausprobieren müssen ???

d-eizn-h_erz


Also ich hatte heute auch ein Gespräch mit meinem Hausarzt wegen diesem Thema und der hat mir gesagt, dass die heutigen Pillen viel zu wenig Hormone enthalten, sodass es gar nicht zu Depressionen kommt...

Und er hat mir erklärt, dass man dann schon Depressionen von Anfang an hat und diese sich nicht im Laufe der Zeit durch die Pille entwickeln.

Glg dein-herz

Ebhemalifger Nu tzer (#x282877)


Haha. Und warum steht das dann so in der Packungsbeilage?

A]nkexr3


Ich bin mir sicher, dass auch eine geringe Menge Hormone eine Instabilität hervorrufen können. Ich nehme die Yasminelle (Mikropille) und habe gerad gelesen, dass diese Stimmungsschwankungen auslösen. Für mich würde damit vieles klar. Ich wäre auch nie im Traum darauf gekommen, dass die Pille an meiner Heulerei und depressiven Verstimmungen Schuld sein kann. Sicher nicht nur, es läuft auch sonst vieles, aber ich muss es ja nicht auch noch mit diesem Hormonzeugs verstärken. Setze die Pille glaub ich sofort ab. Hat noch jemand anders Erfahrungen mit Yasminelle?

SVilbermkondaugxe


Hallo, ich habe auch die Valette genommen. Ich hatte auch Depressionen davon !

(Habe sie genommen, u.a.wegen PCOS - und nun lese ich, von der Valette kann man auch Haarausfall bekommen ??? Na das paßt...)

LG Silbermondauge

HLed8i


Hi,

was ist wenn man schon depressiv ist und dann anfängt die Pille zu nehmen, könnte das gefährlich werden? Kann man Pille auch mit Antidepressiva nehmen?

L.G.

Aqnke9r&3


Es sollte gehen, die Wirkung der Pille wird auch nicht beeinträchtigt. Nuuuuuur.... wie die beiden Medis zusammenspielen, das ist sicher auch ganz verschieden. Ich bin auch dran, das rauszufinden. Mir geht's nämlich tatsächlich mental schlechter, seit ich die Pille nehme.

A/nniNeanxni


Ich habe auch über mehrere Jahre (min. 5) die Valette eingenommen. In den letzten zwei Jahren hatte ich immer häufiger Depressionen. Ich saß oft heulend zu Hause und hegte öfters sogar Selbstmordgedanken. Mein beste Freundin machte mich darauf aufmerksam, dass es an der Pille liegen könnte, da es 2 Freundinnen von ihr, die auch die Valette nahmen, ähnlich erging. Ich selber konnte mir aber nicht vorstellen, dass die Pille wirklich der Grund für meine Stimmungsschwankungen sein könnte.

Vor 6 Wochen habe ich die Pille aus Kostengründen abgesetzt. Seitdem geht es mir wesentlich besser. Ich bin wieder viel otimistischer und Depressionen hatte ich seitdem nicht mehr. Allerdings muss ich dazusagen, dass das Absetzen der Pille bei mir mit einem Umzug in eine Studenten-WG einher ging und ich vorher allein gewohnt habe.

Schneller fettende Haare und leicht unreine Haut sind bei mir auch die Folge. Genau wie es vor der Pille bei mir der Fall war. Von Haarausfall kann ich zum Glück nicht berichten.

@ Johanine24:

Hat sich deine Kurzsichtigkeit auch zurückentwickelt?

M<ondxini


Ich hab da nen netten Link zum Thema Depressionen und Pille [[http://www.i-p-p-m.de/Hormone_und_Psychotherapie.pdf]]

(alles ab "2 Untersuchungen in der psychotherapeutischen Praxis)

Ich neige selbst erblich bedingt zu Depressionen und die Gyns hat das nie interessiert!! Die sind ja nachher auch nicht diejenigen,die in die Psychatrie eingewiesen werden,also ists denen doch egal! Ich habe wegen dieser Neigung immer einen riesen Bogen um hormonelle Verhütung gemacht und kann das nur jeder Frau empfehlen,die dank Pille und Co Stimmungsschwankungen oder depressive Verstimmungen oder Depressionen bekommt! Ich habe nämlich das beste Beispiel daheim,wohin so eine Erkrankung führen kann-meine Mutter nimmt seit 15 Jahren Psychopharmaka und diese Dinger sind alles andre als harmlos,haben eine Reihe von Nebenwirkungen (in Kombi mit anderen Mitteln wirken einige sogar TÖDLICH!)und helfen tun sie meiner Mutter auch nicht..ihr Leben ist quasi ruiniert.

s4tadtaxffe


hi mädels :)

Ich weiß das Thema ist schon echt alt,

aber ich muss jetzt trotzdem nochwas dazu schreiben.

Ich bin echt grade total erleichtert zu lesen, dass ich damit nicht alleine bin. Bei mir ist das echt krass, ich nehme die Valette jetzt seit knapp einem Monat und habe schon extrem depressive Verstimmungen was ich daran merke, dass ich normalerweise eigentlich ein total optimistischer Mensch und es mir jetzt wegen Sachen schrecklich geht über die sonst nur müde gelächelt hätte und ich eigentlich gar keinen Grund zu dieser furchtbaren Heulerei habe...

Hatte in den letzten Tagen sogar schon Selbstmordgedanken und das alles. Vorhin ist mir eingefallen dass das von der Pille kommen könnte und Gott sei Dank habe ich gefunden dass es so ist, anscheinend ja besonders bei der Valette...?

Ich werde auf jeden Fall umsteigen.

Kann es auch sein dass sich der Körper irgendwann daran gewöhnt und das aufhört?

Und das mit diesen Vitamin B-Präparaten, wie gut hilft das? Ist das empfehlenswert?

Es hat mir aber jetzt schon echt geholfen zu lesen dass sowas normal ist :)

g:oaki>nd-xnenya


wenn es soweit ist dass du selbstmordgedanken hast sei clever und verhüte ohne hormone. denn ein wechsel wird bei dieser symptomatik erstens wohl nichts bringen und zweitens wäre mir mein leben zu lieb. das ist gefährlich und die depris können womöglich bleiben auch wenn du absetzt wenn du es zu lange schleifen lässt.

setz die pille ab und verhüte besser nicht hormonell, mit nfp, dia/kondom, spirale, gynefix...whatever.

T9umblxa


Ich bin so froh, dass noch andere Probleme mit Depressionen unter der Valette haben, ich dachte schon ich habe eine Macke...Habe vorher die 3-Monats-Spritze bekommen und davon ziemlich zugenommen. Wollte mich verbessern und habe mittlerweile eine Meise von der Valette bekommen. Bin nur noch am Schwarzsehen und heulen - durch mein Gewicht - ca. 100 kg brauche ich aber eine relativ "starke" Pille - hat jemand ähnliche Erfahrungen und einen Tipp für mich? Außerdem habe ich jedes Mal nach Anbruch einer neuen Packung eine Pilzinfetion - langsam stinkts mir mit der Pille..da wir aber schon einen ganzen Schwung Kinder haben brauche ich eine verlässliche Pille - Kondome vertrage ich nicht und Spirale darf ich nicht

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH