» »

Bei jeder Mens Eisprung?

MnedziNhra


Das bedeutet, es gab zwar einen Temperaturabfall, aber der war nicht so gross wie in "Eisprung-Monaten".

Bei der reinen Temperaturmethode ist auch erst komplett alles fertig, wenn alle 3 höheren Werte 2/10° über der gezogenen Hilfslinie liegen. Manchmal gibt es auch Eisprünge mit seichten Anstiegen.

Bei der NFP mit der zusätzlichen Beobachtung des Zervixschleims kann man auch mit nicht ganz aussagekräftigen Temperaturanstiegen einen Eisprung auswerten. Wie [[http://www.mynfp.de/display/view/94795/ hier]] z. B.

Auch wenn die Temperatur rumdümpelt, es hat einer stattgefunden.

ich werde erst mal die blutwerte abwarten un dann sehen was der fa sagt. normalerweise müsste er mir ja weiterhelfen können

Für Hormonbestimmung ist der Endokrinologe der Facharzt zu solchen Fragen. Außer der FA hat diese Zusatzbezeichnung.

K<amikaGzi0581x5


Das bedeutet, es gab zwar einen Temperaturabfall, aber der war nicht so gross wie in "Eisprung-Monaten".

Wenn du, wie hier schon gesagt wurde, einen Temperaturanstieg auswerten konntest (nach den Regeln der AG NFP), dann ist es pupsegal wie steil der Anstieg im Vergleich zu vorher war, es hat trotzdem ein Eisprung stattgefunden ;-)

Wenn sich so etwas verändert kann das möglicherweise ein Hinweis auf z.B. eine Gelbkörperschwäche sein. Aber an dem hüpfenden Ei dreht ein langsamer oder nicht so hoher Anstieg wie sonst nichts.

w`-x86


ich werde erst mal die blutwerte abwarten un dann sehen was der fa sagt. normalerweise müsste er mir ja weiterhelfen können

Wie gesagt, ohne NFP hätte der Arzt bei mir an den falschen Tagen Blut abgenommen und hätte rausbekommen, dass ich keinen Eisprung hatte und hätte diesen auslösen wollen. Da er jetzt am richtigen Tag abgenommen hat, konnte er sehen, dass ich Eisprünge habe aber eine Gelbkörperschwäche. Und auch hier gilt: ohne NFP hätte ich die Medikamente am falschen Tag genommen und hätte so wahrscheinlich meinen Eisprung behindert.

Es ist unglaublich wichtig die Hormonwerte am richtigen Tag zu bestimmen. Um den richtigen Tag rauszufinden wäre NFP schon hilfreich. Bevor du also irgendwelche Medikamente nehmen sollst, kontrollier doch bitte mit NFP ob das nicht doch unnötig ist.

Hhudcip3fupf1


Das war die Erklärung meiner Ärztin. Ich hab keine Ahnung davon, nehme aber an wenn die Ärztin sagt man hat mit zunehmendem Alter nicht mehr jeden Monat einen Eisprung, daher nehme auch die Fruchtbarkeit ab, dann gehe ich davon aus dass sie weiss wovon sie spricht.

Mit meinen Gelbkörperchen hatt ich noch nie Probleme, wusste nicht mal dass ich welche habe.

N&achpthaxse


Mit meinen Gelbkörperchen hatt ich noch nie Probleme, wusste nicht mal dass ich welche habe.

süüüüüüß x:) ;-D ;-D

sorry @:)

der gelbkörper entsteht beim eisprung aus dem geplatzten follikel. wenn es nicht zur befruchtung kommt, dann schrumpft der gelbkörper etwa 9 tage nach dem eisprung. das progesteron wird wieder weniger, es kommt zur monatsblutung.

wenn der gelbkörper nun schon vor den 9 tagen aufgibt, dann kommt es schon früher zur blutung und ein evtl befruchtetes ei kann sich nicht gut genug in der gebärmutterschleimhaut einnisten.

einfach gesprochen.

M<äjuse5freaxk


also akne habe ich nicht und haarausfall auch nicht. das ich hormonprobleme habe kann ich nich sagen.woran soll ich sowas erkennen.

ja ich habe starkes übergewicht

K*amikyazi08=15


Das war die Erklärung meiner Ärztin. Ich hab keine Ahnung davon, nehme aber an wenn die Ärztin sagt man hat mit zunehmendem Alter nicht mehr jeden Monat einen Eisprung, daher nehme auch die Fruchtbarkeit ab, dann gehe ich davon aus dass sie weiss wovon sie spricht.

Das mag sein, dann verlängern sich allerdings auch die Zyklen und man kann v.a. symptothermal keinen Eisprung auswerten, auch nicht so halb oder son bisschen ;-)

gJoak5i!ndg-nenyxa


naja, akne, haarausfall, starke körperbehaarung etc. deuten auf ein hormonproblem hin. wenn du das nicht hast ist das ein gutes zeichen. ich glaub du machst dir zu viel sorgen :)z

MJäusef$reak


ne habe ich nicht. hatte damit auch nich nie probleme.

klar macht man sich gedanken,will ja endlich auch ein kind haben

H7udaip@fupf1


Die Prämenopause

Als Prämenopause bezeichnet man die Zeitspanne von 5-10 Jahren vor der letzten Regelblutung. Die Hormonproduktion der Eierstöcke läßt allmählich nach. Nicht in jedem Zyklus findet mehr ein Eisprung statt und die Fruchtbarkeit nimmt ab. Die Frau bemerkt zunächst vor allem Blutungsunregelmäßigkeiten

Jetzt kommts drauf an wie alt man ist...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH