» »

Krankmeldung wegen Periodenschmerzen

g7ugu_~8x6


hallo jamie-lou,

wir sitzen im gleichen boot. hab mir gestern exakt die gleiche frage gestellt, also, an welchen arzt ich mich da wenden müsste. hätte mich für meinen hausarzt entschieden, mein gyn würd mir nur vorschlagen, auf ne andere (teurere) pille umzusteigen, das theater hab ich mit dem scho durch, wenn auch in anderem zusammenhang.

bei mir ist es aber doch einigermaßen erträglich verlaufen, meine kollegen wussten auch bescheid und haben mich aus den körperlich anstrengenden sachen rausghalten. habe aber durch langzeitzyklus auch nur 1-2 mal im jahr das "vergnügen", gott sei dank.

mir hilft dolormin für frauen immer recht gut, das vertrag ich, bei anderen schmerzmitteln schlägt's mir schnell auf den magen, sie helfen nicht richtig oder ich bekomm kopfschmerzen.

alles gute *wärmeflasche rüberreich*

SPtyel@lxa80


Hallo,

Periodenschmerzen können wirklich gaanz schlimm sein, deshalb brauchst du auch kein schlechtes Gewissen haben, wenn du dich krankschreiben lässt.

Lass dir doch gleich vom HA was gegen die Schmerzen verschreiben, es gibt sicherlich was, das hilft und das du auch verträgst und du musst nicht jeden Monat unnötig leiden (und die Schmerzen sind dann sicher morgen Abend auch weg).

Seit ich Naproxen (mit Magenschutz dazu) nehme, kann ich an den Tagen ganz normal zur Uni gehen und ich schüttle immer noch den Kopf wenn ich daran denke, wie lange ich mich mit schlimmen Schmerzen rumgeplagt habe.

F\antasixe21


Ich verhüte mit NFP, möchte auf Gynefiy umsteigen da ich die Pille überhaupt nicht vertragen habe.

glaubst du, dass das geht, wenn du sowieso schon schlimme Schmerzen hast? Die werden durch die Gynefix ja nicht unbedingt besser, oder?

Hflodxyn


glaubst du, dass das geht, wenn du sowieso schon schlimme Schmerzen hast? Die werden durch die Gynefix ja nicht unbedingt besser, oder?

In dem Fall würde ich auch von einer Gynefix oder einem anderen IUP abraten! Die Schmerzen werden sehr wahrscheinlich noch schlimmer und die Blutung stärker!

Ansonsten ist es für einen HA normalerweise kein Problem dich wegen Periodenschmerzen krank zu schreiben. Wird er schon machen, ist auch nichts ungewöhnliches :)z

j[amie]-lou


Huhu,

Also bin heute krankgeschrieben, und habe Naproxen 500mg verschrieben bekommen.

Das mit der stärkeren Blutung und den Schmerzen hält mich gerade noch von der Gynefix ab, ich werde jetzt erstmal noch mindestens 2 Zyklen NFP machen und wenn sich nichts bessert bleibts wohl dabei.

tAyskr_pixge


hallo

ich nehme waehrend meiner Periode keine direkten Schmerzmittel, hast du schon mal Naproxen probiert? Das ist krampfloesend und hilft mir immer richtig gut.

Sitell?a8x0


Hallo tysk_pige,

Naproxen IST ein Schmerzmittel und zwar nicht gerade das schwächste.

In der Packungsbeilage steht "schmerzstillendes und entzündungshemmendes Arzneimittel / nicht steroidales Antiphlogistikum/Analgetikum".

Naproxen hemmt die Bildung von Prostaglandinen. Prostaglandine sind Botenstoffe welche die Nervenenden reizen und diese dann Schmerzsignale zum Gehirn aussenden. Da dieser Vorgang gehemmt ist, kommt das Schmerzsignal nicht mehr im Gehirn an und so entsteht die schmerzstillende Wirkung.

Herzliche Grüße

t6ysQk_5pigxe


also laut meiner Info ist Naproxen krampfloesend. Wenn es reines Schmerzmittel waere dann wurde es bei mir schon lange nicht mehr wirken und ich nehme es schon sehr lange.

S<telxla80


Hallo,

dann schau dir mal den Beipackzettel an bzw. schau mal bei google unter Naproxen. Es gehört zur Gruppe der nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR) genauso wie Ibuprofen und Diclofenac.

Außerdem, wenn du ein mal im Monat Naproxen nimmst, warum sollte die Wirksamkeit dann nachlassen?

Buscopan ist krampflösend.

-`vi3etnanme+sinx-


Ich kenne das, wie stehts denn mit Paracetamol?

Mir hilft Ibu am besten, alles andere, Magensium, Mönchspfeffer, Buscopan=Tropfen auf den heissen Stein bei mir. Man muss ja alles durchtesten, bei dem einen schlägts an, bei dem anderen nicht. Aber was so gut wie immer hilft-die Pille ;-)

-vvieztnamKesinx-


Achja nfp mache ich auch..ist ne super Sache zum Zyklus beobachten :)z. Spirale käme für mich nicht in Frage, die Vorstellung ist für mich nichts, dauernd einen Fremdkörper in mir zu tragen da unten ;-).

Ich muss auch sehen wie ich weiterhin verhüte, habe grade entbunden und werde erstmal bei Kondomen bleiben. Pillenrezept liegt schon hier, aber ich weiss nicht ob ich es einlöse, der Gedanke daran das es wieder Nebenwirkungen haben wird, bezüglich Libido vor allem, oder man dick werden könnte, hindert mich noch daran. NFP mache ich nur zur Beobachtung, damit zu verhüten ist nicht mein Fall. Da ich auf gar keinen Fall Schwanger werden möchte.

ALnongymax1


Ich habe mich heute auch wegen der Menstruationsbeschwerden krank melden müssen {:( Normalerweise schleppe ich mich trotz Schlaflosigkeit, Schwindel und Übelkeit in die Arbeit, aber nachdem ich mich in der Nacht und in der Früh zweimal übergeben musste, geht es heute einfach nicht. Habe jetzt Tropfen gegen die Übelkeit genommen, nur von denen bin ich so benommen, dass ich für meinen Job nicht die erforderliche Konzentration habe (sprich: arbeitsunfähig....) :°(

alles andere, Magensium, Mönchspfeffer, Buscopan=Tropfen auf den heissen Stein bei mir

Du sagst es. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich keine krampfartigen Schmerzen habe, sondern einen dumpfen Dauerschmerz (gegen den wenigstens noch Paracetamol hilft, ist also eigentlich das geringste Übel), und vor allem diese Übelkeit, Schwindel, Schlaflosigkeit, Schweißausbrüche.... Mich macht das wirklich fertig. Ist zwar in meinem jetztigen Job, den ich seit etwas mehr als 1,5 Jahren habe, das erste Mal überhaupt, dass ich mich krank melden musste, aber ich weiß echt nicht mehr, was ich gegen diese Periodenprobleme noch versuchen soll.... Pille vertrage ich nicht, und sämtliche andere Sachen (einschließlich Alternativmedizin) hilft entweder nicht, oder ich bin wegen der Nebenwirkungen arbeitsunfähig....

B=iqne_x66


Hallo Jamie-Lou,

verstehe ich, dass es blöd ist, sich wegen "sowas" krank schreiben zu lassen, aber wer solche Schmerzen schon mal hatte, kann es verstehen. Ich hatte jahrelang damit zu kämpfen und bei mir wurde es auch nur unter Pilleneinnahme besser. Magnesium ist sicher schon mal eine sehr gute Möglichkeit. Mir hat als einziges Mittel immer Dysmenalgit geholfen. All die anderen Buscopan, Urem forte und wie sie alle heißen, habe ich schlucken können wie Smarties, da ist gar nichts passiert. Der Trick bei Dysmenalgit ist, dass man eine nehmen muss, sobald man spürt, dass es los geht, oder wenn die Periode sehr pünktlich ist, sogar schon vorher. Dann hat man Ruhe und es kommt erst gar nicht zu extremen Krämpfen. Wenn man zu lange wartet, dann bekommt man es nicht mehr so gut in den Griff. Ich habe so meine Probleme mit nur einer Tablette pro Zyklus gelöst.

Versuch's mal und viel Glück!

Liebe Grüße Bine

-@viket(namresixn-


@ anonyma

Genauso gehts mir auch bei der Mens..kann ich voll unterschreiben. Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall..sprich: Es kommt aus allen Körperöffnungen was raus und einem gehts total beschissen..

Gute Besserung dir :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH