» »

Pap Iii d und ständige Infektionen

ymouinmymyind hat die Diskussion gestartet


Hallo,

in wie weit haben, wie die Überschrift es schon sagt, ständige Scheideninfektionen (Pilz, Gardnerellen und andere Bakterien) Einfluß auf den Abstrich? Und wenn ja, ist es möglich, den Abstrich so zu klassifizieren, daß daraus erkennbar ist, daß eine Infektion vermutlich zu einem schlechten Ergebnis geführt haben könnte?

Hintergrund: ich bin letzten Donnerstag aufgrund von wiederholten Schwierigkeiten zu meiner Frauenärztin, ich hatte nach GV Läsionen am Scheideneingang. Weil ich schon mal da war, hab ich dann auch die Krebsvorsorge mitmachen lassen. Nun frage ich mich aufgrund des schlechten Abstrichs, ob dies wohl sinnvoll war, da ich schon mal gelesen hatte, daß ein Krebsabstrich bei einer bestehenden Infektion nicht besonders aussagekräftig wäre. Stimmt das so?

lg

Antworten
blundgdlxeia


Da eine Infektion auch die offen liegenden Zellen am Muttermund betreffen kann, kann sie natürlich auch den PAP-Wert verändern (verschlechtern).

In diesem Fall wird der Abstrich dann nach Abheilen der Infektion wiederholt.

Darf ich fragen, ob du schon einmal auf Ursachenforschung wegen der häufigen Infektionen gegangen bist? Hast du diese behandelt, wenn ja, auch hinterher z.B. mit Milchsäure/Milchsäurebakterien das "normale" Milieu wieder aufgebaut?

Zumindest Pilze und Gardnerellen sind nämlich keine Infektion im eigentlichen Sinn, also eine Ansteckung von außen, sondern meist übermäßiges Wachstum deiner eigenen Keime bei gestörter Abwehr.

Erstmal,

y,o]udinmyTmind


Ursachenforschung in dem Sinne hab ich keine betrieben, jedoch mach ich ALLES, um diese lästigen Infektionen loszuwerden: Kadefungin Milchsäurekur, Vagi C, Multigyn-Salbe, jetzt hat mir meine FÄ geraten, es mit Deumavan zu versuchen.... ich werd echt noch irre! >:( Ständig ist die Schleimhaut gereizt und ganz schlim ist es nach GV, wie gesagt, sogar richtige Läsionen, die wahnsinnig schmerzen.

Insgesamt ist meine Immunabwehr aber wohl richtig gut, denn ich hatte seit Ewigkeiten keine Erkältungen etc. mehr.

b4uddl^eia


Dass die Pille solche Probleme möglicherweise begünstigen kann, weißt du?

Die Qlaira enthält zudem ein anti-androgen (gegen männliche Hormone wirkendes ) Gestagen (Hormonanteil), hier können die Wirkungen auf die Schleimhaut der Vagina und damit die Störung der Abwehr dort noch ausgeprägter sein.

Deumavan wird wegen der enthaltenen Fette etwas kritisch beurteilt, viele Schreiberinnen haben hier mit MultiGynActiGel recht gute Erfahrungen, das hattest du aber schon.

Die üblichen Regeln wie Baumwollunterwäsche, ausreichend heißes Waschen der Wäsche, verzicht auf Hygienespüler und möglichst auf Slipeinlagen sowie Duschgels im Intimbereich kennt du schon?

bdudd{leia


Verzicht natürlich, die Taste hakt etwas.

b;udd$leia


Ergänzend: bei Läsionen hat die FÄ aber ausgeschlossen, dass es sich möglicherweise um Feigwarzen handelt?

Und: Partner mal mitbehandelt?

y-ouinwmymixnd


Ich trage nur Baumwollslips, wenn es aber mit dem Ausfluß wieder ganz schlimm ist, dann benutz ich schon Slipeinlagen, aber eben nur kurzzeitig. Das mit der Deumavan hab ich mir selbst auch schon gedacht, weil da ja Paraffinöle drin sind und die gelten ja normalerweise nicht als unbedingt unbedenklich....

Als Intimwaschlotion verwende ich neuerdings Sagella. Und es ist tasächlich so, daß ich die Probs erst habe, seit ich die Qlaira nehme, aber noch weigere ich mich, zu wechseln, da ich sie sehr gut vertrage und ich wunderschöne Haut bekommen habe. Sollte das mit den Infektionen nicht besser werden, muß ich mir diesbezüglich natürlich was einfallen lassen.... %-|

y~ouiGngmym4ind


Ergänzend: bei Läsionen hat die FÄ aber ausgeschlossen, dass es sich möglicherweise um Feigwarzen handelt?

Und: Partner mal mitbehandelt?

Die Läsionen treten wirklich immer nur nach dem GV auf, sind flach und sehen halt wie Abschürfungen aus. Einmal war ich beim Notdienst, weil ich am Tag danach so Schmerzen hatte deswegen und der hatte auf nen Herpes getippt, was sich aber Gott sei Dank nicht betätigt hat.

b-uddWleqixa


Dann sind es wohl wirklich "Schürfen" bei sehr empfindlicher Vaginalschleimhaut. :°_

Da dies erst seit Pille aufgetreten ist: ist die Haut der einzige Grund, warum du an der Pille festhälst?

yio4uin!mymIinxd


Da dies erst seit Pille aufgetreten ist: ist die Haut der einzige Grund, warum du an der Pille festhälst?

Nicht nur, ich hab so einen ultrakurzen, nicht richtig "kalkulierbaren" Zyklus

yko\uinLmymixnd


Ach so, wollt ich ja auch noch fragen: nach dem GV blutut es auch immer gaaaaanz minimal, ich führte das aber seither eigentlich immer darauf zurück, weil ich am Damm immer etwas einreiße. Könnte das auch eine Kontaktblutung aufgrund der lädierten Schleimhaut sein? Wobei.... "richtig" bluten tut das nicht, es ist dann immer eher so fleischwasserfarben |-o

b}udd|l9exia


Ist aber nicht geklärt worden, warum dein Zyklus kurz ist? Was ist denn für dich kurz?

Die Blutung nach dem GV kann vom Muttermund kommen, aber auch aus der Vaginalschleimhaut/ dem Damm, wird dir nur der Gyn durch direkte Untersuchung sagen können.

Dein Sex muss wirklich schmerzhaft sein. :)*

yMouindmym4ind


Mein Zyklus ist manchmal nur 21 Tage kurz, mit einigen Tagen Geschmiere davor und danach, so daß ich in manchen Zyklen nur runde 1 1/2 Wochen komplett blutungsfrei bin. Ich bin 43, ich denke das wird der Grund des ganzen sein... :-/

Und nein, der Sex selbst ist super, Gott sei Dank, bloß danach ist es ein Drama.

bNuddSlteixa


Ok, mit 43 können dies natürlich schon erste Ausläufer der Wechseljahre sein (Ich hatte dich für wesentlich jünger gehalten... @:)).

In solchen hormonellen Umbruchphasen fängt manchmal die Schilddrüse an zu "spinnen", vielleicht lässt du da mal einen Blick werfen (TSH als Steuerwert, fT4 als Hormon wären Minimum, besser noch mit Ultraschall kombiniert).

Solltest du diese Probleme nicht in den Griff bekommen und doch die Pille absetzen, kannst du mit dem pflanzlichen Mönchspfeffer, der hormonähnliche Wirkungen hat, eventuell eine Zylusverlängerung erreichen (in den Wechseljahren sinkt zuerst das Progesteron, also das Gelbkörperhormon, hier wirkt auch Mönchspfeffer).

Möglicherweise hilft auch mal für 14 Tage wirklich auf vaginalen Verkehr zu verzichten, in der Zeit eine Milchsäurekur durchzuführen, am besten mit Milchsäurebakterien und andere Produkte komplett zu lassen. Dies ist etwa die Zeit, die die Schleimhaut nach einem Infekt zu Regeneration braucht.

Ich wünsch dir Erfolg, :)*

yjoui+nmymi nxd


Ok, mit 43 können dies natürlich schon erste Ausläufer der Wechseljahre sein (Ich hatte dich für wesentlich jünger gehalten... @:))

Jo, so in der Richtung denk ich auch.... leider :-/ Das mit dem "jünger" nehm ich mal als Kompliment ;-)

Ich hab eine bestehende, leichte Unterfunktion, TSH irgendwas um die 2

Ich werd jetzt mal abwarten, was der erneute Bakterienabstrich ergibt, diesesmal werd ich vermutlich nicht um AB in Tablettenform (Clont.... wenn ich schon die Nebenwirkungen lese.... :-/) drumrumkommen, aber vielleicht sind die wirksamer als die lokale Behandlung. Natürlich hoff ich auch, daß sich dann der PAP-Abstrich bessert..... ach, ich geh jetzt einfach mal davon aus, daß der wegen den ständigen Infektionen so schlecht war, an irgendwas muß man sich ja klammern, und dann muß ich mal weitersehen.

Da ich eine Fernbeziehung führe, findet Sex sowieso im allerhöchstens zweiwöchigen Turnus statt. Bisher waren, trotz aller Versuche, die Flora durchh Milchsäurepräparate aufzubauen, im Abstrich jedesmal so gut wie keine Döderleins zu sehen.... obwohl ich in der nacht zuvor oft direkt die Milchsäurekur eingeführt hatte. Es scheinen mächtige Kämpfe gut gegen böse bei mir stattzufinden....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH