» »

Igel-Leistungen sinnvoll?

GlourFmeta


was ist mit regelmäßiger krebsvorsorge?

:|N Habe ja schon gesagt, dass ich davon nichts halte.

Macht halt, wie ihr es für euch gut findet, ich bin jezt weg hier, sonst wird der Faden gesprengt. ;-D *:)

F>allCenAnagelx4u


Habe ja schon gesagt, dass ich davon nichts halte

vorsorge ist dann aber auch eine der möglichkeiten der kk kosten zu sparen. wenn alle regelmäßig zur vorsorge gingen würden krankheiten früher erkannt, der behandlungsaufwand wäre geringer und wir müßten nicht ständig fürchten dass die beiträge raufgehen.

aPd1amev


wenn alle regelmäßig zur vorsorge gingen würden krankheiten früher erkannt

Dann müsste diese Vorsorge auch gründlich sein und nicht mit IGeL finanziert werden!

E'hemalige3r N`utzer (6#41008x0)


was ist mit regelmäßiger krebsvorsorge? wenn du GMH krebs merkst is es schon zu spät. die einfachen tests werden übernommen, sind aber sehr oberflächlich. die genaueren sind igel leistung.

Richtig. Der Abstrich is ja schön und gut und sinnvoll (für den Gebärmutterhals), aber Blase, Gebärmutter, Eierstöcke etc kannst Du eben nur durch den Us prüfen.

Eine Garantie gibt es aber natürlich auch dann nicht....

F=alleznAngel4xu


Dann müsste diese Vorsorge auch gründlich sein und nicht mit IGeL finanziert werden!

wird sie ja mittlerweile bei einigen kk durch bonusprogramme wie das von mir beschriebene

aSda5me}v


bei einigen kk

Richtig bei einigen und dann nur in so einem Bonusprogramm...

Warum setzen denn nicht alle KK auf Vorsorge? Vielleicht sind manche Sachen die angeboten werden für die Vorsorge noch gar nicht so richtig ausgereift.

Auf der vorherigen Seite schrieb ja schon jemand, dass es sinnvolle Sachen gibt und nicht ganz so sinnvolle, da muss man sich sehr genau informieren (vielleicht auch mal bei anderen KK, warum sie dieses als IGeL Leistungen laufen lassen und sie selbst nicht zahlen!).

Naja, muss jeder selbst wissen. Es ist wie bei Versicherungsvertretern, man muss sich informieren, was sinnvoll ist und was nicht!

FlallXenAOngelx4u


ich denke mal, dass die kassen da auch im moment in einer sackgasse stecken und erst nach und nach in die richtige richtung komen. vor jahren wurde noch alles wahlllos übernommen, mittlerweile wird nichts mehr an zusatzleistungen übernommen. ein mittelweg schlagen einige mit den bonusprogrammen an. aber egal wie hochtechnisiert und toll die neusten methoden zur früherkennung sind, die die ärzte gern an bieten um dazuzuverdienen, man muß wirklich selektieren und hinterfragen, dass sehe ich auch so.

G*ourmOeta


vorsorge ist dann aber auch eine der möglichkeiten der kk kosten zu sparen. wenn alle regelmäßig zur vorsorge gingen würden krankheiten früher erkannt, der behandlungsaufwand wäre geringer und wir müßten nicht ständig fürchten dass die beiträge raufgehen.

Die Logik ist mir neu!;-D

Die Beiträge steigen, weil immer mehr Menschen immer älter werden und natürlich als Rentner auch weniger einzahlen. Was mit alten Menschen im Gesundheitssystem noch alles angestellt wird, das müsste mal überdacht werden. Ein alter kranker Mensch darf doch heute nicht mehr ruhig und in Würde sterben. Da wird doch noch in jedes Loch ein Schlauch gesteckt um das "Leben" noch und nochmal zu verlängern.Und dann wird stolz erzählt, dass unsere Lebenserwartung steigt, was nicht heißt, dass auch die Lebensqualität mitzieht.

Erhöhte Beiträge entstehen bestimmt nicht durch die Leute, die nicht zur Vorsorge gehen, denn auch das ist keine Garantie dafür, dass man nicht schwer erkrankt. Nee, oft werden Sachen"diagnostiziert", die sich nie als Krankheit manifestiert hätten und so aber eine kostspielige Behandlung nach sich ziehen.

Gesunde Leute gibt es gar nicht, es gibt nur Leute, die noch nicht lange und gründlich genug untersucht worden sind.

ALleognor


Ach ja: ich hab mal nen HPV Test machen lassen weil mein Arzt mir stark dazu geraten hat.

Und: ich bin HPV high risk positiv

Aber mein PAP liegt konstant bei 2.

Also hab ich 50€ für nöppes ausgegeben

Gfou0rmeta


ich bin HPV high risk positiv

Machst du dir jetzt darüber viele Gedanken, oder verunsichert es dich?

A,leon5okr


Es hat mich in dem Moment extrem verunsichert. Da mein damaliger Frauenarzt da nicht viel zu gesagt hat ("sie wissen ja, kann GMH Krebs auslösen, wir sehen uns dann in einem halben Jahr zur Kontrolle") hab ich echt gedacht ich steh schon mit einem bein im Grab.

Hat ne Weile gedauert bis ich mich davon erholte hatte...

j asmixn800


Das ist mal wieder ein Faden, der Frauen mit gesunde Menschenverstand zur Verzweiflung bringt. Wenn ich ein paar Jahre zurückdenke, als ich diese Vorsorgeuntersuchungen noch für sinnvoll hielt, fase ich mir wirklich an den Kopf. Ich hatte z. B. aufgrund meiner Hormonstörung den übelsten Ausfluss. Ob ich das dann bei der Untersuchung gesagt habe oder nicht, interessierte die ÄRZTINNEN wenig. Stattdessen boten die mir die Helferinnen irgendwelche ach so wichtigen Zusatzleistungen, wie Brustultraschall an. Da frage ich mich doch was ist denn sinnvoller: Bestehende Krankheiten zu behandeln oder irgendwelche Floskeln loszulassen

Dort sitzen Menschen, idealerweise Frauen ;-D, mit Krankheiten, die man nicht sieht.

Ich denke z. B. an Vaginose, Brustentzündung/-zysten/-krebs, Eierstockskrebs/-entzündung, Endometriose, Gebärmutterkrebs/-entzündung/-senkung, Wechseljahre, Regelschmerzen, Myome usw., usw.

Das ist ja an sich richt. Ich hatte die übelsten Schmerzen wegen geplatzter Zysten, starke Blutungen usw. Doch da nutzten ir die Vorsorgeuntersuchungen wenig und zum anderen wurde mir eingeredet, dass die Behandlungskosten nocht von der Kasse getragen werden, sondern dass da man nur die Pille gagegen nehmen kann, die ich selbst bezahlen müsse. Wo ist da die Logik?

AxleEoznor


Warst du nur bei dem einen Gyn? Es gibt ja nicht nur gute Ärzte..

JIasm6inda7x5


Dann bist du ja auch gynäkologisch krank und Arztbesuch für dich sinnvoll, bzw.nötig. Gesünder bist du dadurch aber aber auch nicht geworden, oder?

Aber mit Sicherheit. :)z Wäre ich nicht in regelmäßiger ärztlicher/frauenärztlicher Behandlung, wäre ich tot.

Meine Erkrankung ist mit Medis zwar nur gestoppt, aber ich lebe - und das (wieder) einigermaßen gut.

Es gibt ja nicht nur gute Ärzte..

Da gebe ich dir vollkommen Recht. :)^

S+iMlbxer


Der Begriff "Vorsorge" ist ja eigentlich falsch, Vorsorge bedeutet Prophylaxe - mit dem Rauchen aufzuhören wäre z.B. eine Vorsorge. "Früherkennung" ist der richtige Begriff. Sorry, konnte es mir nicht verkneifen, das wird ständig verwechselt. ;-)

ich halte z.B. den Abstrich für sinnvoll - nur halt eben nicht unbedingt jährlich. In der Schweiz wird es so bezahlt: Ab dem ersten Geschlechtsverkehr 1 Abstrich und im Folgejahr nochmal einer, danach alle 3 Jahre - es sei denn, es gibt medizinische Gründe, ihn häufiger zu machen (bei schlechten Werten zum Beispiel). Ich hatte jetzt 2x hintereinander PAP I und werde dementsprechend wohl 2-3 Jahre warten bis zum nächsten Abstrich.

früher war in einigen Mädchenzeitschriften jeweils zu lesen, man müsse, wenn man die Menarche hat, zum Frauenarzt - nur so zur Kontrolle, ob auch alles ok ist. Finde ich völlig überflüssig -wenn man keine Beschwerden hat, wieso sollte dann was nicht ok sein? Bei einem jungen Mädchen? :-/

auch finde ich den Abstrich vor dem ersten Geschlechtsverkehr unnötig - meine Frauenärztin sieht das auch so, erstaunlicherweise.

Sonstige Untersuchungen würde ich davon abhängig machen, ob man Risikofaktoren hat - Brustkrebs ist z.B. (soweit ich weiss) eine Krebsart, bei der man ein höheres Risiko hat, wenn Verwandte betroffen sind (gibts da nicht auch einen Gen-Test?).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH