» »

Keine "Vorsorge" wahrnehmen, Eure Gründe

E|hemaNliger Nu8tzxer (V#282877x)


Höhö, ich hab meine Weißheitszähne noch mit Vollnarkose rausbekommen, aber ich fürchte wir werden OT. |-o

Nrala8x5


Einmal im Jahr Frauenarzt,

alle 1-2 Jahre Zahnarzt,

einmal im Jahr Hausarzt Gesundenuntersuchung.

Die GU hab ich einmal mit 19 gemacht und da wurde gleichmal was an der Schilddrüse gefunden weshalb ich das jetzt jährlich mach. Reizmagen wurde so auch schon festgestellt. Weniger gehts da um die Untersuchungen die gemacht werden, es ist eher ein sehr vertrautes Gespräch mit meiner Hausärztin mit der man über alles reden kann.

aunnDal]enxa40


Bei mir ist´s mit den Ärzten auch recht unterschiedlich.Vorsorgeuntersuchung (in Form von Blutentnahme) bei Hausarzt regelmäßig, da ich Diabetikerin bin . Der Zahnarzt sieht mich vielleicht alle 5 Jahre mal, wenn ich vielleicht mal Zahnschmerzen hab...weil, Zahnarzt ist gleichzusetzen mit Horror-Drama -Film. Und NEIN ich habe keinen zahnlosen Mund, sondern oh WUNDER mit fast 43 noch alle meine Originalzähne, wenn auch der ein oder andere Backenzahn fehlt.Danke lieber Gott !!! Liegt wohl in der Natur, dass meine Zähne sehr selten was haben. Der Augenarzt sah mich zuletzt....ähm, als ich n Schein brauchte für die Fahrerlaubnis, vor etwa.... 17 Jahren ??? Ansonsten, wegen Kontaktlinsen sieht mich nur der Optiker. Die Gynokologin.....ja das ist auch son Fall für sich. Bin 20 Jahren immer bei der selben.Vor 7 Jahren 800 km weiter weg gezogen und daher komme ich zu ihr....alle 4-5 Jahre mal. Eine andere Gynokologin kommt mir nicht in die Tüte ! So siehts allgemein aus ]:D

G)iraf#fenhxals


also ich bin auch keine typische Vorsorgegängerin, es gibt drei Ärzte die mich immer wieder 1-2 mal im Jahr sehen

- FA (weil ich zu Zysten an den Eierstöcken neige)

- ZA

- Hautarzt (weil ich schon 2 Leberflecke hatte die aufgrund leichten Hautkrebes rausnehmen lassen musste - und da geht ich dann auf alle fälle zur Vorsorge)

eigentlich sollte ich von berufswegen 1 mal im Jahr zum Augendoc... aber der sieht mich wenns hoch kommt alle 3 Jahre.

Wenn ihr euch jetzt fragt bzgl. der anderen Ärzte, da mach ich mir gedanken drüber wenns soweit ist.

TCinalIeinx79


Ich gehe auch sehr ungern zum Zahnarzt...

Letztes Jahr hatte ich mal ne ordentliche entzündung! Die war so heftig, dass die Spritzen(es waren 6 stück) noch nicht mal gewirkt haben. die entzündung saß unter meiner Teilkrone. Von daher mußte diese raus. und dann ging der marathon los... wurzelbehandlung, antibiotikum-behandlung und zum guten schluß noch ne neue teilkrone. die haben mir schon alle ein verhältnis mit meinem zahnarzt unterstellt so oft mußte ich dann hin.. seitdem habe ich überhaupt kein problem mehr mit dem zahnarzt. sondern gehe regelmäßig hin. ich habs auch schleifen lassen, bis zu dieser entzündung. ich habe immer zwischendurch etwas bemerkt... bin aber nie hingegangen, weil es ja auch wieder besser wurde. Darum... ich brauch das nicht mehr. das waren Schmerzen vom feinsten, da ist bohren, spritze usw echt ein witz gegen...

DGipl0. Physi7ker!in


Also ich gehe nur zum Zahnarzt wirklich regelmäßig wegen dem Bonusheft, das mir sehr wichtig ist.

Zum Frauenarzt gehe ich zwar nicht bewusst regelmäßig zur Vorsorge, aber ab und an wenn irgendwas ist (Zyklus unregelmäßig usw.). Seit meine Mutter vor einem halben Jahr einen glücklicherweise hinterher unbegründeten Brustkrebsverdacht hatte, taste ich einmal im Monat selbst meine Brust ab.

Zum Augenarzt / Hausarzt würde ich nie zu irgendeiner Vorsorge gehen, dafür bin ich einfach zu jung und zu überzeugt davon, dass alles in Ordnung ist.

Hoanse:lixne


Steht doch eh schon in der Bibel: "Die Kranken brauchen den Arzt, nicht die Gesunden."

Ghourmketa


"Die Kranken brauchen den Arzt, nicht die Gesunden."

:)^

Und heute steht in der Tageszeitung, dass die Arztbesuche in D gestiegen sind. Jeder Bundesbürger ging im Jahr 2009 durchschnittlich 18X zum Arzt. :-o Naja, wundern braucht es einen ja nicht. Dauernd wird ob irgendeiner Krankheit Panik geschürt. Letztes wunderbares Beispiel: Schweinegrippe. Und, es ist ja schön, wie manche hier vehement die "Vorsorge" verteidigen, aber der Faden zielte eigentlich auf die, die bewusst nicht zur Vorsorge gehen und deren Gründe. ;-)

G8our5metxa


Vergessen:

Mir ist aufgefallen, dass Leute ihre Vorsorgegefügigkeit meistens mit Geschichten vornehmlich aus der Verwandtschaft unterstreichen, bei denen Leute ganz schwer krank wurden und starben, weil sie nicht zu den empfohlenen Untersuchungen gingen.Ich halte das Doppelte dagegegen, nämlich Leute, die dauernd in irgendwelchen Arztpraxen saßen, oder irgendwelche Untersuchungen haben machen lassen und trotzdem schwer erkrankten und/oder starben. Das ist nämlich total unabhängig von Vorsorge. Wäre ja schön, wenn das so einfach ginge, dass man sich regelmäßig untersuchen lässt und vor schlimmen, todbringenden Leiden verschont bliebe.

Habt ihr schon mal überlegt, wie viel Zeit ihr beim Arzt erbringen würdet, wenn man alle empfohlenen "Vorsorge"-Untersuchungen wahrnehmen würde?

Eine Frau mit nur einem Gechlechtspartner, die nicht raucht, nicht hormonell verhütet, weder an wiederkehrenden Genitalinfektionen leidet und ein gut funktionierendes Immunsysten hat, hat ein verschwindend geringes Risiko, jemals an Gb-Hals-Krebs zu erkranken. Lassen sich Raucher jedes Jahr die Lunge röntgen?

N&ala185


ahhh Giraffe, das hab ich vergessen: Hautarzt auch einmal im Jahr. Hab sehr helle Haut und sicher ist sicher.

Habt ihr schon mal überlegt, wie viel Zeit ihr beim Arzt erbringen würdet, wenn man alle empfohlenen "Vorsorge"-Untersuchungen wahrnehmen würde?

Naja ich tu das glaub ich, aber mehr als 3-4 Stunden im Jahr sinds nicht. FA: max. 1 Std, GU mit Blutabnahme: 1 Std, Hautarzt 30 min, ZA: auch max. 1 Stunde.

Eine Frau mit nur einem Gechlechtspartner, die nicht raucht, nicht hormonell verhütet, weder an wiederkehrenden Genitalinfektionen leidet und ein gut funktionierendes Immunsysten hat, hat ein verschwindend geringes Risiko, jemals an Gb-Hals-Krebs zu erkranken.

Also auch wenn ich dir recht geben muss dass Vorsorge nicht vorm Sterben rettet - aber HPV hat nur wenig mit wechselnden Partnern zu tun. Das kann dir auch der erste gleich mitbringen und dann hast es ein Leben lang. Etrwa 80% tragen mind. 1 dieser Typen.

GDourm`eta


aber HPV hat nur wenig mit wechselnden Partnern zu tun.

Dann googel mal unter HPV+häufig wechselnde Geschlechtspartner. Außerdem ist bekannt, dass Nonnen so gut wie nie an GB-Hals-Krebs erkranken. Auch Frauen aus Kulturen, in denen die Männer beschnitten sind haben nur ganz selten diese Krebsart. Man nimmt an, dass das Smegma eine tragende Rolle bei HPV spielt.

GCour\mexta


Als Risikofaktoren gelten häufig wechselnde Sexualpartner, Geschlechtsverkehr ohne ausreichenden Schutz, ein früher Beginn des Sexuallebens, Rauchen, erworbene Immunschwäche und häufige Infekte im Genitalbereich. Auch die Vererbung spielt eine Rolle.

Männer, deren Vorhaut beschnitten wurde, sind weniger anfällig für HPV-Infektionen und übertragen das Virus folglich auch seltener auf ihre Sexualpartnerinnen

Gkourwmeta


Die Quelle für oben Geschriebenes:[[http://sp.medical-guide.net/deutsch/K/Krebs/Gebrmutterhalskrebs/page.html]]

Rzeiki-(forx-me


Ich war schon seit 5 Jahren nicht mehr beim FA- Meine Mutter wurde damals mit Brustkrebs diagnostiziert und man hat ihr gesagt, das ich jetzt als Risikopatient da stehe. Seitdem bin ich NIE WIEDER zum FA gegangen. Sollte ich es kriegen will ichs gar nicht wissen. Meine Mutter hat die Hölle mit Chemo und Bestrahlung durchgemacht, Hut ab, das könnte ich nicht.

jculiGa und jnusrtin


ich kann verstehen das man nicht zur vorsorge geht, ich geh wirklich nur zum fa um mir zwischendurch mal blut abnehemen zu lassen zwecks kinderwunsch . bei mir wurde letztens festgestellt das ich leicht rehöhte männl. hormone habe. bin jetzt dabei abzunehmenund werde demnächst wieder hingehen und mir blutabzapfen lassen um zu sehen ob sich schon was getan hat. naja und ab unzu mal zum ZA und das auch nur damit mein sohn sieht das mankeine angst habenmuss ( mein sohn hatte ziemlich viel karies und natürlich dann auch schmerzen)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH