» »

Der Menstruationstassen-Erfahrungsfaden

K%atzenfr&auchenIxvy


Hallo an alle!

Ich habe mich nun ganz viel eingelesen bezüglich der Menstruationstassen und sage mal :)D zu diesem Faden.

Ich bin mir noch sehr unsicher, ob ich so eine Tasse mal versuchen sollte und ob ich das überhaupt kann.

Liebe Grüße,

Ivy

K6atzepnfr#auchenxIvy


Ach so, und ja, mir ist bewusst, das der letzte Eintrag aus dem Mai ist ;-D Ich dachte, bevor ich einen neuen Thread eröffne, schiebe ich den mal nach oben ^^

IMnimiSni


ich wüsste nicht warum du das nicht können solltest, an Tampons hat man sich ja nach kurzer Zeit auch gewöhnt. @:)

Braucht halt ein wenig Übung.

Ich benutze jetzt seit 8 Jahren Menstassen und bin total zufrieden damit.

K[atzenKfrauc0henVIvxy


Stimmt, mit den Tampons war das am Anfang auch so eine Krux.

Aber das klappt, mit Geduld...

Nur hab ich noch keine richtige Antwort gefunden, wann man merkt, das die Tasse voll ist.

Und läuft das nicht daneben? Saugt ja nicht!

IFnrimiGni


Bei mir läuft nichts daneben, die Tasse sitzt bei mir über dem Muttermund und es läuft alles rein.

Wann sie voll ist muss man ausprobieren, irgendwann hat man ein Gefühl dafür.

Meist kommt man mit einer Tasse länger hin als mit einem Tampon.

Ich zum Beispiel leere einmal morgens, einmal mittags und einmal abends und dann ist sie nicht komplett gefüllt.

M,au-sal80


Hab hier mal diesen Faden ausgegraben, vielleicht weiß ja jemand eine Antwort.... :)D :)D

Ich benutze gerade meine Lunette (Größe 2) zum ersten Mal. Das Einführen klappt recht gut schon seit dem ersten Versuch, wenn sie dann drin ist, spüre ich sie auch nicht, empfinde sie als sehr angenehm zu tragen. Da sie bisher auch dicht war, gehe ich mal davon aus, dass sie gut und richtig sitzt. Hatte sie auch schon nachts drin, alles gut.

Gestern hatte ich den stärksten Tag meiner Regel und da lief sie nach knapp 5 Stunden über (was mich nicht stört, sonst musste ich am stärksten Tag den Superplus-Tampon manchmal schon nach nicht mal einer Stunde wechseln, weil er mehr als voll war). Muss beim nächsten mal einfach etwas früher leeren, wenn ich so eine starke Blutung habe, das finde ich schon noch raus.

Nun mein Problem: Ich weiß nicht, wie ich sie richtig rausbekomme.... Bisher hab ich sie jedes Mal nach unten gedrückt und gepresst und dabei richtige Schweißausbrüche bekommen aus Panik, dass ich sie nicht mehr rausbekomme. Über den allerersten Versuch will ich gar nicht reden, ich glaub, da war meine erste Entbindung schneller ;-) ;-) ;-) ;-)

Seitdem mach ich es so, dass ich über der Toilette stehe/hocke und presse und drücke und irgendwann bekomm ich sie dann mit Daumen und Zeigefinger zu fassen und kann VERSUCHEN sie einzudrücken, um das Vakuum zu lösen, will mich ja nicht verletzen. Aber irgendwie klappt das noch nicht so ganz...das muss doch auch irgendwie einfacher gehen. Hab manchmal das Gefühl, ich steh da minutenlang und nichts hilft, sie kommt nicht mehr raus. Ich befürchte sogar, bisher hatte ich einfach immer nur Glück, dass ich sie IRGENDWANN IRGENDWIE wieder raus bekommen hab. :=o :=o Ich bin jedes Mal schweißgebadet, bis die Lunette wieder draußen ist...

Ansonsten bin ich total zufrieden damit, vor allem weil ich eben 1 - 2 seeeeeehr starke Tage habe, an denen oft der Superplus Tampon nach 45 - 60 Minuten so voll war, dass er übergelaufen ist, da hat die Lunette fast 5 Stunden gehalten :)^ :)^ Und auch das Tragegefühl ist gut, nur dieses Rauspfriemeln ist jedes Mal eine Qual.

Weiß jemand noch einen Rat ??? @:)

bRlacvkhearte^dquexen


Übung macht den Meister :-)

Vielleicht versuchst du das nächste mal das Tässchen direkt beim Einführen ein bisschen weiter unten zu platzieren, so dass du zum Entfernen leichter wieder ran kommst?

Wenn es dir hilft, könntest du unten an dem Stiel des Tässchens auch zusätzlich einen Nylonfaden oder sowas anbringen? So könntest du das Tässchen vielleicht leichter zu fassen bekommen. Und nur Eindrücken löst bei mir (ich habe eine Meluna) das Vakuum nicht, dazu muss ich schon ein bisschen drück und rumruckeln. Irgendwann gibt es so ein Pflop-Geräusch und dann bekomme ich das leicht eingedrückte Tässchen problemlos raus.

Wenn du Angst vor einer riesen Sauerei hast: Versuche das mit dem Entfernen doch mal in der Dusche. Mit Ruhe, Entspanntheit und Zeit.

Irgendwann hat man den Dreh raus, versprochen :-)

Mqaus)al80


Das mit der Dusche ist ne gute Idee, denn ich verkrampfe von Minute zu Minute mehr. Danke!

Wenn ich sie mal gut erwische und ein Stück weit eindrücken kann, dann macht es schon so ein komisches Plop-Flutsch-Geräusch (mir fällt grad keine andere Beschreibung ein), aber BIS es halt mal soweit ist da kann ich nebenbei :)D :)D :)D

T?ail[or


Hallo in die Runde erstmal :-)

Ich habe meine M.t. von Ava Loona nun zum 3. mal im Testversuch. Ich habe ähnliche Probleme wir hier beschrieben. Kriege sie im mom auch noch sehr schwer rein leider, im lösen habe ich schon kleine Fortschritte zu vermerken.

Ich hab die S mit Stiel gekauft u finde sie eig vom weichheitsgrad genau richtig. Wusste beim Kauf noch nicht dass es da doch so viele unterschiede gibt außer größe u griffform...

Zum Thema Lösen von der M.t. kann ich sagen, dass der griff (bei mir Stiel) schon ganz nützlich sein kann...habe ihn aber trzdm auf ein kleinstes gekürzt weil er doch etwas weit raus schaute. Beim lösen half er mir eh nicht so weil es einfach zu rutschig war. ??? Die außenwand meines cups ist immer mit ausfluss behaftet, warum ich zuerst von aus ging ich habe ihn nicht richtig ein gesetzt. Die wände sind auch meist leicht eingedrückt...ich habe ihn aber schon so weit wie möglich eingeführt... jmd ne idee wie ich die dellen raus bekomme? ":/

Beim raus nehmen drücke ich den unteren teil einfach fest zusammen u spanne meine beckenmuskeln an, dann pluppt er eig meist recht fix ab. Ich bin noch mehr oder weniger in der trockenübung...bin gespannt wie es wärend der periode wird, :-) da hier ja des öfteren vom überlaufen die rede war.

Ach ja...da brennt mir doch noch ne frage unter den nägeln: Habe auch was gelesen über ein cup form "sport". Soll etwas härter sein u dadurch besser auf klappen....hat schon jmd erfahrungen? *:)

danke

TGailour


Hallo nochmal,

nach ein paar testtagen sind schon noch einige Fragen aufgetaucht bei mir. Z.b. hat jmd evtl schon in erfahrung bringen können, ob es schädlich sein kann, wenn man den cup auch zwischen den perioden trägt? Habe beim raus nehmen das gefühl, dass der Mittermund durch den unterdruck schon angeschwollen ist :-/ ???

Und dann kam mir noch die Frage, kann die periode stärker aus fallen wenn der cup drin ist? das vakuum saugt ja mehr oder weniger dran. ...

danke

csat2xy


Natürlich kannst du den Cup auch ohne Periode tragen, machen viele so. Ich glaube nicht dass das Tragen des cups sich besonders auf die Periode auswirkt, soo ein großer Druck ist das ja auch nicht ^^

TwailHor


okay, ich werd das mal weiter beobachten. ;-D Hab auch zwischen den perioden sehr großen tamponverschleiß gehabt...mind 3 am tag... Wäre schade wenn ich den cup nich öffter trgen könnte.

Mir kam es zeitweise echt so vor ,als wenn ich den cup schlechter raus bekomm hätte. Kann mir aber auch vor stellen, dass es daran liegt ,dass die 4 löcher nach einer zeit zu sind.

Kriege in ein paar tagen gratis eine 2. neue dann teste ich das bei der noch mal. ;-D

~>KügWelc(hexn~


Kann auch nur nur den Rat geben weiter zu üben, irgendwann klappt das schon :)

und beim entfernen habe ich die Erfahrung gemacht, das es leichter ist sich völlig zu entspannen, dann kriegt man die Tasse leichter raus. Ist leicht gesagt ich weiß, aber wenn man dabei panisch wird und sich unten rum total verkrampft, dann wir es noch schwieriger.

Ich hatte beim ersten mal auch enorme Probleme die Tasse(habe eine Meluna) raus zu bekommen, war schon total angespannt, weil ich Angst hatte sie nicht mehr raus zu kriegen. Hat dann irgendwann geklappt, hat aber extrem weg getan.

Nach ein paar mal wurde es aber immer leichter, und mittlerweile bekomme ich die Tasse ganz schnell, problemlos und schmerzfrei raus.

Einfach versuchen locker zu bleiben, und im Hinterkopf behalten, dass das Ding schon raus kommt, und nichts passieren wird. Einfach ruhig atmen, und sich entspannen, und ganz in Ruhe versuchen.

Ich presse dabei z.B gar nicht, lasse alle Muskeln locker, und drücke dann die Tasse mit einem Finger etwas ein, so löst sich der Unterdruck sofort und ich kann sie gut rausnehmen.

SYprCingchxild


Hallo zusammen! *:)

Ich habe mir vor ein paar Tagen zwei Melunas bestellt und warte schon ganz gespannt darauf, dass sie ankommen. :-D

c0hnlopxf


Was habe ich die ersten paar Monate geflucht über diese Meluna. Sie war nicht dicht, ich hab sie nicht rein- und nur schwer wieder rausgekriegt. Nach ein paar Monaten habe ich entnervt aufgegeben und wieder Tampons benutzt. Dann gab ich der Tasse nochmals eine Chance und siehe da, mit etwas Übung geht das alles (erinnert mich an die Zeit, in der ich die Kontaktlinsen neu hatte. Das war der Horror ]:D ). Ich würde sie nie mehr hergeben, weder die Meluna, noch die Kotnaktlinsen ;-D !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH