» »

Der Menstruationstassen-Erfahrungsfaden

K#rZähe


So, Cup seit gestern da...Gott ist der riesig (Meluna M)!!! Normalerweise benutze ich fast nur die Minitampons. Naja, mit ein bisschen Gleitgel war das Ding drin, war kein großes Problem, hat sich auch sofort entfaltet und festgesaugt, habs mit der Muskulatur noch etwas hoch gedrückt. Es tut nicht weh, aber ich habe schon den Eindruck, dass es zu groß ist, irgendwie spreizt es "mich" auseinander...mal sehen, wie ich klar komme und wie viel rein passt, vielleicht hole ich mir noch die S.

K\rähe


Mhh...Begeisterung sieht anders aus. Die Rausholaktion hat mich irgendwie an einen Horrorfilm erinnert "Die Rückkehr der Saugglocke - sie findet jedes Loch"... Also, die Gute hielt dicht, aber sie hat sich echt hardcore fest gesaugt...kann mir nicht vorstellen, dass das auf Dauer gut fürs Gewebe ist. Gibts dazu Erfahrungen? Hab sie dann nach 5min mit Gleitgel am Finger ans Tageslicht befördert. Ich werd es schon nochmal versuchen, aber ich glaube, mir ist das Material zu fest. Welche Tasse ist eigentlich die weichste?

Cgup)-Produxcer


Das erstmalige rausholen einer Menstruationstasse ist machmal etwas ungewohnt und läuft nicht so prima, wie Frau sich das vorstellt :)_ Es ist sehr oft so, das man sich da etwas Zeit nehmen muss, relaxt sein muss und vor allen Dingen auch körperlich entspannt sein muss, damits ohne Probleme klappt.

Andere Hersteller schreiben von einer Eingewöhnungszeit von bis zu einem viertel Jahr – nach unserer Erfahrung wird es aber meist nach den ersten Versuchen schon ziemlich gut gepackt.

Noch was zu "weich" oder "hart" beim Material eines Cups. Das Material, was zur Zeit verwendet wird, ist zum Bsp. von der Weichheit her absolut identisch mit der Lunette. Das Material, was für die Supersoft verwendet werden wird, ist 25% weicher. Es wurde von allen Testerinnen bescheinigt, das die Supersoft schwerer aufploppt als die jetzige MeLuna. Es kann also bei einer ungeübten Benutzerin passieren, das sie ein oder zweimal mit dem Finger um den Cup kreisen muss, das er aufploppt. Die Rückstellkraft – also die "Federkraft / Aufploppkraft" die den Rand der MeLuna an die Scheidenwand anliegen lässt, ist also bei der Supersoft um 25% geringer als bei der normalen. Die Dichtheit war aber bei allen Testexemplaren gegegen :)z .

C^up-;Pro_dMucer


@ Krähe:

wenn du im Regelfall nur S-Tampons nimmst, besteht wirklich die ernsthafte Möglichkeit, das die M dir zu groß ist :-/ .

H@aaz)e


Nach einem Jahr rumprobieren bin ich wieder zurück zu Tampons gegangen.... Im Endeffekt habe ich mehr Slipeinlagen verbraten als Tampons, somit wurde zumindest der Umweltgedanke nicht bedient.

Ich habe extrem starke Blutungen und die Tasse hielt bei mir nie dicht. Egal welche Faltmethode egal wie tief – ich hab alles ausprobiert. Ständig merkte ich: Scheiße, schon wieder übergelaufen.... Da ich so gut wie nie zuhause bin wenn ich gerade meine Tage habe und somit IMMER auf öffentlichen Toiletten wechseln musste war das eine einzige Sauerei. (In den wenigsten öffentlichen Toiletten hat man ein Waschbecken mit in der Kabine. Das hat mich schier wahnsinnig gemacht.

An weniger starken Tagen hingegen hält die Tasse dicht und alles ist gut. Somit benutze ich nun in den ersten Tagen Tampons und an den weniger starken Tagen die Tasse. Das funktioniert ganz gut. An den weniger starken Tagen ist die Tasse auch absolut dicht, was mir wiederum auch bestätigt, dass es ja kein Anwendungsfehler sein kann, sonst wäre sie da ja auch nicht dicht....

Wenn ich nicht so starke Blutungen hätte würde ich sicher nur noch die Tasse verwenden, aber so ist es bei mir leider nicht möglich. *:)

d|ie^-frSauewnecke


Nach einem Jahr rumprobieren bin ich wieder zurück zu Tampons gegangen.... Im Endeffekt habe ich mehr Slipeinlagen verbraten als Tampons, somit wurde zumindest der Umweltgedanke nicht bedient.

Hallo Haaze, ich kann Dir Stoffbinden aus Baumwolle empfehlen, ein super Tragegefühl und Du fühlst Dich sicherer, weil die Binde doch eine größere Menge an Blut aufnehehmen kann, wenn der Cup mal überläuft. Gerade wenn Du viel außer Haus bist gibt es z.B. zu den den Momiji-Stoffbinden auch eine schönes Transporttäschchen dazu, da kannst Du zu den noch sauberen Binden separat auch benutzte Binden einpacken und nichts läuft aus. :-)

Warum beschreibst Du das Wechseln auf öffentlichen Toiletten als einzige Sauerei? Ich wechsle über der Toilettenschüssel, kippe den Inhalt der Tasse in die Toilette, wische kurz den Rand der Tasse mit Toilettenpapier ab, wische mich ab und dann setze ich die Tasse wieder ein. Geht ruckizucki! Die Finger kann ich mir auch mit Toilettenpapier säubern oder ich nehme ein kleines Plastikfläschchen (passt in die Handtasche) mit Wasser gefüllt mit und spül mir die Hände noch etwas ab. Ich empfinde das nicht als Sauerei, auch nicht an starken Tagen.

Eldit5hxa


Na da will ich auch mal von meinen ersten Erfahrungen mit der Menstruationstasse berichten. Ich hab mir die MeLuna Soft mit dem Ring, Größe M bestellt. Lieferung etc. lief alles super und schnell.

Das Einführen ging mit der beschriebenen Falttechnik zunächst etwas holprig und ich hab etwas Gleitgel zu Hilfe genommen. Und stand dann vor dem Problem wie tief ich sie schieben muss? Also erstmal so weit es geht, dacht ich. Das ging gut und ich spürte nichts unangenehmes. Aber was mich die ganze Zeit beschäftigte war: Ist sie auch richtig aufgegangen und sitzt richtig? Okay... ich war den Tag zuhause und konnte relativ entspannt sein wegen etwaiger Pannen. Beim ersten Herausnehmen wurd mir allerdings ganz anders... ich hab sie einfach nicht zu fassen bekommen und egal wie ich fummelte, ich hab sie nicht heraus bekommen. Bis ich dann festgestellt habe, dass sie tatsächlich etwas sehr weit oben saß. Also hab ich mich dann in Hocke begeben und ein wenig nach unten gedrückt und siehe da, so ging´s relativ leicht.

Ich führe sie jetzte nicht mehr ganz so tief ein. Nur so, dass sie gerade so verschwunden ist. Und ich leicht an den Ring komme, wenn ich nur ein bisschen nach unten drücke, während ich auf der Toi sitze. Apropos Ring an der Menstasse, der macht sich gut zum Anfassen und bisschen nach unten ziehen, aber das Vakuum löst man nur mit Zusammendrücken der Tasse.

So nach einigen Malen Einführen und Herausnehmen zuhause, fühlte ich mich sicher genug es auch mal unterwegs zu auszuprobieren, zur Sicherheit hab ich dennoch eine Slipeinlage eingelegt. Und das war auch sehr gut so... denn es kam so, wie befürchtet hatte. Sie lief über, obwohl sie noch nicht lange drin war. Ich nehme an, dass ich einfach ein recht starke Blutung an den ersten Tagen habe und es deswegen passiert ist. Nun ja das war aber das einzige mal, das was schief ging, ansonsten war alles dicht.

Ich werde sie auf jeden Fall weiter benutzen, da ich häufig mit Pilzinfektionen etc. zu tun hatte und mir mit Tampons immer irgendwie zugestöpselt vorkomme. Was mir aufgefallen ist, dass ich immer dachte, dass Menstruationsblut schlecht riecht. Denn auch wenn´s bissl ekelig ist, aber welche Frau hat noch nicht an einem benutzten Tampon gerochen? Ich schon... und empfand das immer als irgendwie nicht schön, so als ob das so richtig in mir rumgemuckert hätte (ja ich wechsele regelmäßig die Dinger, daran kann es also nicht liegen!) Jedenfalls machte ich auch den Geruchstest bei der Tasse und siehe da, es riecht nicht! Und es ist echt interessant so tatsächlich vor sich zu sehen, wie viel Blut da aufgefangen wird.

Zusammenfassend kann ich sie also nur empfehlen, mit ein bisschen Übung ein super Sache!

Ayleonxor


Sie lief über, obwohl sie noch nicht lange drin war.

Fühl nach dem Einsetzen mal nach ob der Muttermund auch in der Tasse hängt. Das ist nämlich bei mir ein paarmal der Grund gewesen das es überlief

Noalax85


Ich hab die Meluna M soft und leider faltet sie sich nicht auf. Menstassen-Übung hab ich schon seit 2 Jahren (ladycup) – aber das ding faltet sich komplett zusammen und bleibt drinnen dann auch zusammen egal wie ich dreh und tu.

Hilfts vielleicht die Löcher selber größer zu bohren?

Ich hab das Gefühl die Tasse hat keine Spannung, also keinen Druck der die Tasse wieder in die ursprüngliche Form zurückbringt.

Ihnimmi`nxi


Bei mir hilft es manchmal wenn ich von unten gegendrücke.

Einführen tu ich sie in einer Mischung aus C-fold und 7-fold, damit klappt es echt gut. @:)

Bzla3uerL.otxus


@ Cup-Producer

Wollte mir vielleicht die Tage ne Meluna in Soft bestellen.

Wär's möglich, dass ich dann noch eine Supersoft zum Testen bekomme? :-)

I~nkaS-oMalou


Ich besitze ein Meluna in S. Ich habe sie nicht oft benutzt da 1. sie nicht dicht ist, 2. ich sie so schwer entfernt bekomme (Vakuum lässt sich kaum lösen) das ich mir irgendwann die Gebärmutter mit rausziehe und 3. meine Periode mit dem Cup länger dauert! Meine FÄ meinte, das liegt daran, dass beim Entfernen so ein starker Sog aufgebaut wird das die Gebärmutter stärker durchblutet ist. Sie rät von den Teilen ab. Bin nun wieder bei Tampons und immer noch nicht glücklich... ich fand die Tassen an sich perfekt, da man sie nicht spürt wenn Frau sie trägt. Schade...

m:oonnBighxt


Ich hab auch Meluna Soft M mit Ring. Habs mir ehrlich gesagt schwieriger vorgestellt, hatte zwar jeden Tag Angst, dass ich sie nicht mehr raus krieg, aber die war bis jetzt unbegründet. Musste mich nur erstmal an die merkwürdigen Geräusche gewöhnen ;-D Hab gemerkt, wenn sie nicht richtig dicht ist bzw. sich ned ganz entfaltet hat, dann quietscht es so leicht und wenn ich sie entferne macht sie auch dieses komische Geräusch. ":/ ;-D Bekomm demnächst die 2. Chance sie zu tragen. Bin gespannt ob es da auch so reibungslos abläuft wie beim ersten mal. :=o

B]lauerkLotuSs


2. ich sie so schwer entfernt bekomme (Vakuum lässt sich kaum lösen) das ich mir irgendwann die Gebärmutter mit rausziehe

Man soll ja auch eigentlich mit einem Finger den Rand eindrücken und erst dann ziehen...deine Gebärmutter wirst du aber so oder so nicht mit rausziehen ;-D

Vielleicht solltest du mal eine in Soft probieren ;-)


Ich hab ne Meluna in M und eine in L (beide normale Stärke) und bekomme beide gleich gut gewechselt und entfernt.

Klar braucht es nen bissl Übung, aber naja, das is ja eigentlich überall so ^^

J*otuelxia


hallo, ich finde das mit der tasse sehr interessant und überlege es auch mal auszuprobieren.

wie teuer ist das denn ??? und wie ist das nachts ???

ich wüsste schon mein problem auf der öffentlichen toilette zu lösen: feuchttücher für babys ;-D . man hat ja sowieso seine tasche dabei.

ich weis nur gar nicht welche größe ich nehm. ich denke erst mal S da ich ja noch keine ahnung habe wieviel blut ich verliere.....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH